Oxidativer/Nitrosativer Stress

Chronische Schmerzen, Leistungsdefizite, degenerative Prozesse, Störungen der Mitochondrienfunktion, Krankheitsentstehung - die Rolle aggressiver Sauerstoff-/Stickstoffverbindungen; HWS-Instabilitäten als Auslöser von nitrosativem Stress
Antworten
144
Aufrufe
59.011
Antworten
67
Aufrufe
47.758
Antworten
13
Aufrufe
38.270
Antworten
14
Aufrufe
8.362
Antworten
0
Aufrufe
139
exMarkus83
Antworten
146
Aufrufe
250.494
Antworten
35
Aufrufe
7.074

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Forum-Moderator

Oben