Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...)

Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo minon,

im Video ist zu sehen, dass es keine "Polizeikette" gab. Es war ein Polizist, der den Mann (aus meiner Sicht) unrechtmässig gestossen hat. Dadurch kam der Mann zu Tode! Die Personalien des Verstorbenen aufgenommen? Wann denn... vor oder nach dem Sturz des Verstorbenen? Mitnichten!
Somit ist für mich klar, dass die Berliner Zeitung falsche Informationen, auf Grund falscher Darstellung seitens der Polizei verbreitet hat.

Ich kann mich aber auch irren, und habe das Video vollkommen falsch verstanden!?

Gruss
zausel
 
wundermittel
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
ntv (nicht Berliner Zeitung) berichtete 00:03 Uhr, also noch in derselben Nacht. Ob es sich bei dem Yamedo-Video um denselben Vorgang handelt, kann ich nicht wissen. Ich hab nur kurz gesucht, ob irgendetwas näherungsweise in Frage kommen könnte bzw. ob es eine weitere Quelle gibt. Der Bericht ist definitiv zurückhaltend und zieht sich wahrscheinlich auf unbestrittene Tatsachen zurück.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.316
Kritik an Lauterbach: „Erschreckend, wie er Panik verbreitet“ | Sahra Wagenknecht bei BILD Live

dauert ca. 10 Minuten

 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
Ja, dann hat entweder mindestens eine von beiden die Meldung aus dpa übernommen oder direkt abgeschrieben, oder derselbe Reporter hat 2x verkauft, oder k.A.
FAZ schreibt ohne Anführungszeichen und stellt die Abläufe verkürzter dar - das suggeriert einen engeren Kausalbezug Polizeikette + Erste Hilfe:

Im brandenburgischen Wandlitz starb ein Demonstrant nach einem medizinischen Notfall.

Der 53 Jahre alte Mann habe versucht, eine Polizeikette zu durchbrechen. Kurz nach der Feststellung seiner Identität hätten Einsatzkräfte Erste Hilfe leisten müssen, der Mann sei später in einem Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

ein sehr interessantes Potcast Herman/Popp über die C-Krise. Aufklärung über die Auswirkungen der Impfungen. Schwangerenimpfung und deren verherender Folgen. Und dass bald ein Zusammenbruch der Politlügen kommt.

Es macht Hoffnung, dass zumindest die Pandemie bald beendet wird. Ich bin noch immer skeptisch, aber ich sehe auch deutlich, dass die Wahrheit siegt. Ich werde durchhalten und freundlich bleiben um meinen Mitmenschen positiv gegenüber zutreten.
Ich hoffe auf ein Ende dieses bösen Spiels. Es wird wohl weitergehen, aber anders, als wir es uns alle vorstellen können.
Lasst uns zusammen durchhalten und um die Freiheit kämpfen, so wie es noch nie dagewesen ist! Unsere gute Energie ist genau das, was diese Welt braucht.


Gruss
zausel
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.208
Bin ich grad erleichtert, da es auch uns Österreicher betrifft (von der Kürzung des Genesenenstatus auf 3 Monate hat ja schon bei uns van der Laer gefaselt):


Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union einigten sich am Dienstag darauf, dass Corona-Erkrankte künftig EU-weit einheitlich sechs Monate lang als genesen gelten sollen. Das berichtet der "Business Insider"
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
Was machen denn jetzt das RKI und/oder Lauterbach und/oder Bundesrat - das Ding zurückdrehen???
Ist das als Mindestmaß gedacht? Oder als Obergrenze? Oder gelten in D ab sofort 6 Monate für alle außerdeutschen Europäer, aber für deutsche nur 3 Monate? So gaga (25.1.2022):

Ein Sprecher der EU-Kommission stellt gegenüber "Business Insider" aber klar: "Das Mindeste, was wir alle erwarten können, ist, dass die Mitgliedstaaten diese Empfehlung auch umsetzen." Der deutsche EU-Parlamentarier Jan-Christoph Oetjen (FDP) forderte im Gespräch mit „Business Insider“ deshalb: „Alleingänge darf es jetzt nicht mehr geben. Die Einigung auf 180 Tage Gültigkeit für ein Genesungszertifikat muss auch von den Staaten gewährleistet werden, welche in den letzten Wochen für eine verkürzte Gültigkeitsdauer geworben haben, das gilt auch für Deutschland.“
Und es ist nur eine E m p f e h l u n g ???

Und: NIE WIEDER!
In der von den Bundesländern geeinten Beschlussvorlage (liegt BILD vor) heißt es nun: „Aus Sicht der Länder ist ein Vorlauf von zwei Wochen erforderlich. Sie teilen die Auffassung, dass sich eine derart kurzfristige und unangekündigte Änderung wie am 15. Januar 2022 nicht wiederholen darf.“
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.608
Entschuldigung für Herrn Lauterbach?
Nee, nicht von mir! Never!
Nicht nach fast 2 Jahren mit 3P - Pleiten, Pech und Plödheit.

Mein Gott, wie lange wollen die denn noch üben, bis sie mal wirklich Katastrophenmanagement kapiert haben?
Ohne 3L - Lügen, Labern, Lachnummern 🔭🤔
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.608
Ja, sie könnten auch hier nachlesen
falls es mal eine echte Pandemie gibt, oder bei Dr. Wodarg:

oder hier

oder hier
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
@zausel55 schrieb: / minon schrieb: / minon schrieb:

Ist das evtl. derselbe Vorgang oder ein anderer? Süddeutsche 26.1.2022 "Direkt aus dem dpa-Newskanal":
Der Musiker Boris Pfeiffer, Ex-Mitglied von In Extremo, ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nach einer Demonstration gegen die Corona-Politik in Wandlitz bei Berlin gestorben. [...]

Der 53-Jährige hatte nach Angaben der Polizei gestern Abend bei der Demonstration eine Polizeikette durchbrechen wollen. Beamte stoppten ihn und stellten seine Personalien fest. Danach habe er seinen Weg fortsetzen können. Kurz darauf sei der Mann auf dem Weg zu seinem Auto zusammengebrochen, sagte eine Polizeisprecherin. Er starb wenig später im Krankenhaus. Die Polizei wollte sich unter Hinweis auf den Datenschutz und mit Rücksicht auf die Familie des Verstorbenen nicht zur Identität des Mannes äußern.

Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, ist Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen. Nach Polizeiangaben waren weder Polizisten noch andere Demonstranten beteiligt. Polizeibeamte hätten Erste Hilfe geleistet, hieß es. Im Vermerk zur Demo wurde nach Angaben der Sprecherin festgehalten, dass der Mann ohne Widerstand gestoppt werden konnte und es möglich war, seine Personalien aufzunehmen. Erst als er sich wegbewegt habe, sei er zusammengebrochen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.556
Das ist die gleiche Person, allerdings soll das Video von den Freien Sachsen von einer anderen Demo (aus Bernau) stammen:

In sozialen Netzwerken tauchte unterdessen ein Video der rechtsextremen Splitterpartei Freie Sachsen auf, auf dem zu sehen ist, wie ein Polizist einen Mann zu Boden schubst. Das Video solle aus Wandlitz stammen. Nach Polizeiangaben zeigt das Video allerdings eine Demo in Bernau und nicht in Wandlitz.


(Auf dem Handy bevorzuge ich lieber diese Art der Verlinkung - so kann ich den verlinkten Artikel auf dem kleinen Display auf den ersten Blick sehen - ich finde die Art das nur mit dem Datum oder mit dem "hier" zu verlinken zwar an sich auch gelungen, aber auf dem Handy habe ich Probleme, das auf Anhieb zu bemerken. Vielleicht liegt es auch an meinem Augen, aber die blaue Schrift hebt sich nicht so richtig vom anderen Text ab. Wenn man das deutlicher kennzeichnen könnte, fände ich das besser.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.556
Ich habe mir mal den Zeitplan bzgl. der Impfpflicht/Abstimmung angesehen, um einen Überblick zu bekommen, wie das eigentlich ungefähr vorgesehen ist:

- bis Ende März soll der Bundestag dazu abstimmen, dazu müssten alle Anträge bis zum 11. Februar bei der Bundesverwaltung abgegeben sein.

- Ein Beschluss wäre dann am 8. April möglich, mit anschließender 3-monatiger Übergangsphase, in der sich Ungeimpfte noch "freiwillig" impfen lassen könnten.

- ab dem Sommer - zwischen Juni und August würden dann die ersten Strafen für Ungeimpfte drohen


Ich hoffe natürlich auch, dass die Pflicht noch abgewiesen wird, wollte mir nur Mal klar über den Zeitrahmen werden, falls sich das durchsetzen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
Ich möcht mal wissen, ob Lauterbach dem Ethikrat gut zuhört - bzw. ob er den BT nur einfach hinters Licht führt (dpa/Handelsblatt 26.1.2022):

Die Frage einer möglichen generellen Impfpflicht sei allerdings eine ethische und keine wissenschaftliche, betonte Lauterbach nach der Debatte im Bundestag über das Thema. [...]

Lauterbach tut gerade so, als ob der BT sich auf die Kleinigkeit ethischer Belange zurückziehen könne. So unterschlägt er, dass die ethischen Anforderungen zwar übergeordnete, aber mitnichten abstrakt ausgehöhlte, sondern gerade umfassende und besonders hohe Anforderungen darstellen.

Das Dumme ist, dass es keine Rolle zu spielen scheint (wie man am Bsp. 13./14.1.2022 bereits sah). Das Ergebnis ist dann erstmal in der Welt.

dpa/Handelsblatt 26.1.2022:
Ein Impfregister hält Lauterbach für nicht nötig und auch hinderlich, da eine Einführung zu lange dauern würde. Die Kontrolle eines Impfnachweises könnte Lauterbach zufolge am Arbeitsplatz oder bei der Nutzung bestimmter Verkehrsmittel erbracht werden oder auch bei Arztbesuchen. Es könnte auch einfach sporadische Kontrollen geben wie in Österreich.

Na prima - eine weitere Durchdringung der Zivilgesellschaft... Ö als Vorreiter und Modell für D? Oder Ö als Nachfolgender des dt. Modells? Egal? Einfach nur Salamitaktik bilateral: höher, schneller, weiter... Denkbar, dass D mit der Arbeitsplatzlösung Ö möglicherweise sogar noch rechts überholen könnte.


Entschuldigung für Herrn Lauterbach?
Nee, nicht von mir! Never!

Nein, so weit ich hörte, hat sich Herr Lauterbach selbst entschuldigt. ^.^ Das hätte also mit dir oder sonst einem Betroffenen nichts zu tun, er scheint davon recht frei zu sein. Und außerdem hat er da ja noch Pläne (dpa/Handelsblatt 26.1.2022):

"Wir werden in Kürze erneut versuchen, die drei Monate auch auf europäischer Ebene umzusetzen", sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend im ZDF-"heute journal". "Nach drei Monaten kann sich derjenige, der schon mit der Delta-Variante infiziert war, erneut mit der Omikron-Variante infizieren. Somit sind die drei Monate wissenschaftlich richtig", betonte Lauterbach.

Wie ich lese ("erneut"), kam er damit nicht durch? Zeichnet sich denn bereits eine Art Gewohnheit der Wiederholung ab? (Und wer sind eigentlich "wir"?)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.608
Nein, so weit ich hörte, hat sich Herr Lauterbach selbst entschuldigt. ^.^ Das hätte also mit dir oder sonst einem Betroffenen nichts zu tun, er scheint davon recht frei zu sein.
Nun, in dem von dir zuvor verlinkten Bild-Artikel war die grooße Überschrift "L. bittet um Entschuldigung!"
Sich mit und von sich selbst entschuldigen zu wollen, kann er gerne versuchen oder meinen, das wird ihm aber auf Dauer nicht gut tun, vermutlich auch seinen Fans und Groupies nicht. Jede bittere Gurke hat 2 Enden, oder so ähnlich. Und jedem Anfang wohnt bereits das Ende inne, auch so ähnlich, wenn man sich von und gegen alle[n) anderen (ab)wendet, das bekommt man zu spüren, wenn sich die Spieße umdrehen und die Zeiten sich wenden. Da hilft dann kein Showtalk mehr, wenn die Show vorbei ist. 🔭🤔
 
Oben