Dr. Wodarg Platz 1 Spiegel-Sachbuch-Bestseller

Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.630
1625002518046.png
(Grafik von seiner Seite https://www.wodarg.com/)
Angst gefährdet die Gesundheit. Wissen stärkt die Abwehrkräfte ― gegen Viren, gefährliche Propaganda und Lügen.
Bereits bei Schweine- und Vogelgrippe versuchten Pharmakonzerne und Virologen mit falschen Pandemie-Alarmen Millionen Menschen in die Irre zu führen.
Der Arzt, Politiker und ehemalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg vereitelte diese Pläne damals maßgeblich und bezieht auch heute wieder unmissverständlich Position: »Wir erleben zurzeit ein immenses Verbrechen gegen die Menschheit. Offenkundig treibt die Corona-Profiteure nicht die Sorge um die Umwelt und unsere Gesundheit, nicht die Emanzipation oder der Schutz vor Erderwärmung an.
Ihre Triebkraft ist, wie schon lange vorher, ihre kranke Gier nach Reichtum, Monopolen und Macht.«​

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe thalia.de/shop/artikeldetails/ID151143515.html
(unter der Buchvorstellung, vor den 'Produktdetails' - die geöffnete Leseprobe lässt sich nicht gesondert verlinken!)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.974
Hier eine kritische Besprechung des Buchs:

...
Diese Fanbasis ist lukrativ: Wodargs neues Buch „Falsche Pandemien – Argumente gegen die Herrschaft der Angst“ (Rubikon, 414 S. 20 Euro) führt die „Spiegel“-Bestsellerliste im Bereich „Sachbuch Paperback“ an.
Gern stellt sich Wodarg als empathischen Arzt dar, der Menschen mitfühlend begleitet, doch der Ton seines Buches ist oft ein anderer: vergiftend, pauschal, irreführend, faktenleugnend. Überall sieht er Dämonen. Karl Lauterbach habe eine „Hetzkampagne“ gegen ihn gestartet, Angela Merkel nennt er die „DDR-Musterschülerin“, und Christian Drosten apostrophiert er als „Mister Corona“ und den „Virologen aus der Charité“. Überall gebe es eine „Institutionelle Korruption“, und die Menschen seien die „Versuchskaninchen einer gierigen Impfindustrie“, und es gehe um einen „demokratiefeindlichen Umbruch“.



Seriöse Beweise fehlen. Fast nie zitiert Wodarg eines der renommierten Fachjournale wie „Lancet“ oder „NEJM“, lieber sich selbst auf www.wodarg.org. Oder stellt Dinge ungeprüft in den Raum, wie die Mär von den angeblich wirkungslosen Masken oder „massenhaft falsch positiven Testergebnissen als Vorwand für Quarantänemaßnahmen“. Richtig ist zwar, dass ein positiver PCR-Test nicht zwingend etwas über die Ansteckungsgefahr mitteilt. Doch wenn die gefundene Virusmenge in die Verlaufsanalyse eines Falls einbezogen wird, ist das PCR-Ergebnis sogar noch relevanter.
...

Grüsse,
Oregano
 

Sternenlicht

Ich bin mal gespannt, wie lange sich das im etablierten Buchhandel hält, bevor es dann nur noch in irgendwelchen Nischenmärkten oder via Privatverkauf erhältlich sein wird...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.01.14
Beiträge
672
@Oregano: danke für den Hinweis auf Dr. Wodargs Buch. Ich habe es bestellt und bin gespannt, was er zu sagen hat.
Ein kluger Mann und ein guter Arzt im (Un)Ruhestand - der gegen den Mainstream schwimmt:
Wer an die Quelle kommen will, muß gegen den Strom schwimmen.
Gruß
Maheeta
 

Sternenlicht

Ein kluger Mann und ein guter Arzt

Und das machst du sicherlich daran fest, dass du dich mit deinem medizinisch-studierten Hintergrund mit ihm sicherlich schon auf Expertenniveau unterhalten hast über gewisse medizinische Aspekte und daher genau einordnen und einschätzen kannst, wie gewisse medizinische Sachverhalte und Gegebenheiten im größeren Ganzen zu deuten und zu bewerten sind, richtig?

Denn geradezu lächerlich wäre es ja - man stelle sich dies nur einmal vor - wenn man einem anderen eine fachliche Expertise und Qualität zuspräche, ohne diesen Menschen erstens je im Leben getroffen zu haben (um dessen ärztliche Arbeit qualitativ bewerten zu können) und darüberhinaus mangels medizinischer Kenntnisse seine Expertise gar nicht einschätzen könnte, sondern sein Urteil über jemanden nur auf Grundlage dessen fällt, wie und ob derjenige einem hinsichtlich der Gesinnung und der Ideologie nach dem Munde redet oder nicht. Im übertragenen Sinne á la: "Wes' Brot ich ess', des' Lied ich sing'."
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.114
Wuhu Gerd,
Der Arzt, Politiker und ehemalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg
... Inhaltsverzeichnis + Leseprobe ...
es ist schon bezeichnend für die Qualität unserer Zeit, wenn ein langjährig praktizierender und allein schon dadurch erfahrener med. Kapzunder in div Gesundheitsbereichen den Status Quo des totalen "Ausverkaufs" von Gesundheits- "Politik und -Wirtschaft" aufzeigt...

... und von einem "rein theoretischen" med. Promotiertem - dem noch nicht einmal aufgefallen ist, dass sein Titel - mit "red." statt "rer." - in "seiner" Zeitung falsch geschrieben wurde bzw ist! :ROFLMAO: - ...
medizin.rwth-aachen.de/cms/Medizin/Die-Fakultaet/Karriere/Weiterbildungsangebote/~qicx/Promotion-zum-Dr-rer-medic/

rp-online.de/autor/wolfram-goertz-wg/
Wolfram Goertz ist Kulturredakteur bei der "Rheinischen Post".
Dr. Wolfram Goertz, 1961 in Mönchengladbach geboren, studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Köln und Bochum sowie Kirchenmusik in Aachen. Ab 2006 Promotionsstudium zum Dr. red. [sic!] medic. im Fach Theoretische Medizin ebenfalls in Aachen. Chorleitungskurse bei Herbert Schernus (Köln) und Eric Ericson (Stockholm). Seit 1989 ist er Redakteur der Rheinischen Post in Düsseldorf. Für seine Musikkritiken bekam Goertz 1994 den Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf; für seine Medizin-Artikel wurde er mit Preisen der Gesellschaft für Kardiologie und der deutschen Augenärzte geehrt. Langjährige Lehrtätigkeit für Chorleitung, Orchester-Repertoire und Interpretationsanalyse an der Musikhochschule Düsseldorf. Juror beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ in der Jury „Chorwerke“.

... und anscheins musikalisch-philosophischer Berufung mittels "kritischer Buch-Besprechung" versucht wird dieses Aufzeigen zu verreissen; Tja, ein aktuelles Abbild der entweder Massen-Verwirrung auch "universitärer" Köpfe und nicht nur Amazon-"Kritikern" oder der wohl beeinflussten und beeinflussenden Massen-Medien-Clique und deren jeweiliges "Arbeiten" - vermutlich beides zusammen... 🤦‍♀️ 🤦‍♂️

Naja, "sein" Blatt ist halt auch nicht das, was es verspricht...

at.trustpilot.com/review/rp-online.de

de.wikipedia.org/wiki/Rheinische_Post
de.wikipedia.org/wiki/Rheinische_Post_Mediengruppe
Die Mediengruppe ist einer der fünf auflagenstärksten Zeitungsverlage Deutschlands.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Und wie bei jeder guten Buchempfehlung, dürfen natürlich auch Rezensionen nicht fehlen. Ich präsentiere hier mal einige von Amazon 🙂:
Du solltest bei den Tatsachen bleiben Sternenlicht und dazu schreiben, dass die von dir hier reinkopierten Rezessionen, die wenigen negativen sind:

https://www.amazon.de/Falsche-Pande...ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&pageNumber=2

Die meisten Rezessionen sind sehr positiv, das Buch hat ca. 4,5 Sterne von 5 Sternen, von den Kunden bekommen. bei 153 Rezessionen.

Ich finde das eine Menge, könnte ein Hinweis auf die Qualität und den Inhalt des Buches sein, oder?!

Ich persönlich habe mich noch gar nicht genauer mit dem Buch befasst, deshalb kann ich dazu nichts sagen.
Du etwa?

Beste Grüße
von Mara
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Ich sehe dieses Buch als Teil des Wahlkampfs für eine Splitterpartei.
Meinst du Malvegil, dass dies Buch etwas bewirken wird?
Nur Menschen die aufgeschlossen sind für alle Seiten werden darin lesen, die die sich auch mit der Politik unseres Landes auseinander setzen und breit gefächert informieren.

Ich befürchte die meisten Schlafschafe, die sich nicht mal mit den einzelnen Parteiprogrammen beschäftigen, werden wieder dasselbe wählen wie bisher.
Wobei ich mich sehr freuen würde, wenn es anders kommen wird.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.278
Ich bezweifle, daß das Buch überhaupt viel gelesen wird. Es wird gekauft und ist ein Baustein in der Polarisierung (Spaltung) der Zivilgesellschaft, die ich höchst gefährlich finde. Die Lektüretechniken beider Lager sind bekannt und fast immer extrem oberflächlich. Das Buch wird gelobt oder verrissen mit denselben Argumenten, die wir hier seit eineinhalb Jahren durchspielen.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.630
"Falsche Pandemien" von Dr. Wolfgang Wodarg gibt es auch als e-book, als Hörbuch-CD oder im download als Hörbuch.

Die Buchausgabe laut Thalia-Seite
erscheint demnächst (Nachdruck)
also wohl ein Nachdruck der 1. Ausgabe/Auflage!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.193
Ich bin mal gespannt, wie lange sich das im etablierten Buchhandel hält, bevor es dann nur noch in irgendwelchen Nischenmärkten oder via Privatverkauf erhältlich sein wird...
In einem semi-totalitären Staat wird es sich nicht lange halten, in einem freien Land so lange Nachfrage herrscht. Man wird sehen, was davon der Fall ist, aber Deutschlands Buchhändler sortieren ja schon mal gerne Bücher aus, wenn die Gesinnung des Autors nicht genehm ist.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.278
Aber schon bemerkenswert, daß ein Filterblasen-Kleinstverlag (Rubikon) mit einer Neuerscheinung direkt auf Platz 1 der Bestseller kommt.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.630
Ein Dossier zu Dr. Wodarg von Jura-Professor Martin Schwab aus dem letzten Jahr:
clubderklarenworte.de/uploads/2020/10/Prof.-Schwab-zu-Wodarg.pdf
Meinungsfreiheit und wissenschaftlicher Diskurs in der Corona-Krise

Am 18., 19. und 20. März 2020 erschienen zahlreiche Medienberichte, in denen die Einschätzungen von Wolfgang Wodarg zur Corona-Krise auf teilweise vernichtende Art und Weise verrissen wurden.
Ausgerechnet am 20. März 2020 sank ausweislich einer Graphik des Robert-Koch-Instituts der Reproduktionsfaktor von SARS CoV-2 in Deutschland unter 1.

Zwar ist umstritten, welche Schlüsse sich aus dieser Graphik ableiten lassen. Trotzdem sollte uns allein schon das zeitliche Zusammentreffen dieser beiden Ereignisse eine Mahnung sein, die Auseinandersetzung mit Wolfgang Wodarg und seinen Thesen in einem fairen Verfahren zu führen.
Die Mitgliederversammlung von Transparency International Deutschland am 26. September 2020 könnte dafür ein geeignetes Forum bieten.
Es folgen rund 180 pdf-Seiten Text, in und mit denen man sich eine Meinung bilden kann.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.216
Ich hatte seit März 2020 über 1 Jahr lang nie direkt von Menschen gehört, die ernstere Corona-Erkrankungen hatten, obwohl ich oft mit recht vielen Menschen zu tun habe. Dies hat sich komischerweise in den letzten Wochen etwas umgekehrt, heißt ich habe von einer ganzen Zahl solcher Menschen erfahren, sogar von zweien die selbst im KH waren und mir geschildert haben, wie der Verlauf war (nicht schön, vorher noch nie so krank aber nun wieder fit) und zwei jungen Frauen, die auch nach vielen Monaten noch Atembeschwerden haben (eine trotz leichtem C- Verlauf ) und ziemlich stark beeinträchtigt sind... eine davon vorher sehr fitte Sportlerin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben