Corona - Schweiz (Maßnahmen, Zahlen ....

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
Schweizer Regierung gibt zu, dass weltweit jeder Verstorbene mit positivem Corona-Test, unabhängig von der Todesursache, als Covid-19-Toter gezählt wird und dies wurde von der WHO so festgelegt. Er bestätigt auch das dies „NORMAL SEI" : Schweizer TV am Freitag ausgestrahlt wurde“!
Diese REgelung wird fast weltweit gehandhabt, somit ist ein Verunfallter der mittels TEst an Corona infiziert ist nicht an seinen Verletzungen gestorben sondern wird automatisch zu den Coronatoten gezählt. So sind die vielen " Coronatote" zu erklären.
So wird ununterbrochen das Feuer der "Pandemie " genährt und die Menschen mit Panik versetzt und vor Angst zur Impfung getrieben.

mit freundlichen GRüßen- Günter 40
 
wundermittel
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Schweizer Regierung gibt zu, dass weltweit jeder Verstorbene mit positivem Corona-Test, unabhängig von der Todesursache, als Covid-19-Toter gezählt wird und dies wurde von der WHO so festgelegt. Er bestätigt auch das dies „NORMAL SEI" : Schweizer TV am Freitag ausgestrahlt wurde“!
Diese REgelung wird fast weltweit gehandhabt, somit ist ein Verunfallter der mittels TEst an Corona infiziert ist nicht an seinen Verletzungen gestorben sondern wird automatisch zu den Coronatoten gezählt. So sind die vielen " Coronatote" zu erklären.
So wird ununterbrochen das Feuer der "Pandemie " genährt und die Menschen mit Panik versetzt und vor Angst zur Impfung getrieben.

mit freundlichen GRüßen- Günter 40
Interessant, dass man bei einem 1,5 Std langen Video nur diesen einen oder 2 Sätze daraus zitiert. Für mich war daraus eher vieles andere weitaus interessanter:

Impfen und Boostern als die beste Antwort auf die Pandemie, 2G und 2G plus Regeln, Kontaktbeschränkungen, Problem der Länge der Quarantäne, Vorbereitung von schärferen Maßnahmen, Erwägung von Teillockdown oder sogar Lockdown, das Fehlen von einheitlichen Regelungen, Unterstützung der Wirtschaft, Personalprobleme in der Pflege, angespannte Situation in den Spitälern, Datenlücken - da unterscheidet sich nicht viel von Deutschland - außer dass es eine Volksbefragung gibt/gab zu den Coronamaßnahmen und die zweimal mit ja dafür abgestimmt hat und damit dahinter steht.
 
regulat-pro-immune

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
ES zeigt nur dass hinter vielen Lügen immer nur eine Wahrheit herrscht.
Und wenn 1,5 Stunden darüber palaverd wird um die derzeitigen Entscheidungen und Schnellverordnungen zu festigen haben nur den Sinn die erste Lüge zu festigen.
DEnn eine erste Lüge muß man mit immer wiederkehrenden Lügen stützen.
Alle DEine Einwände und Entwicklungen sind erst auf Grund dieser Falschmeldung entstanden.
Die damit verbundenen SChreckensmeldungen über die unzähligen vielen Toten gaben den Anstoß aller weiteren Geschehnisse.
Wir in Österreich träumen seit langem eine soche DEmokratie wie die Schweiz hat ,die vom Volk ausgeht zu erlangen. Doch auch die Schweitzer wurden gezielt hinter LIcht geführt und haben bei den Volksabstimmungen den Verspechungen die Ihnen gemacht wurden vertraut.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Günter 40 schrieb:
Schweizer Regierung gibt zu, dass weltweit jeder Verstorbene mit positivem Corona-Test, unabhängig von der Todesursache, als Covid-19-Toter gezählt wird und dies wurde von der WHO so festgelegt.
Interessant, dass man bei einem 1,5 Std langen Video nur diesen einen oder 2 Sätze daraus zitiert.

Es ist der (immer noch nicht revidierte?) "Gründungsmythos" für das Übermaß an Auflagen und die Beschränkung von ihr-wisst-schon-was...
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Unfalltote kann man ausklammern, die sind sowieso in 2020 und 21 zurückgegangen und machen wenn, dann nur einen geringen Anteil an der Gesamtsterblichkeit aus, in der Schweiz selbst um vieles geringer, im Jahr 2020 ca. 21 Unfalltote.

Dann ist es ja auch nicht so, dass man nicht anhand von klinischen Merkmalen erkennen könnte, was eine typische Covid-Lunge zum Beispiel ausmacht. Und was auch noch dazu kommt, da Covid-19 eine Gefäßerkrankung ist, ist die Möglichkeit einer Untererfassung genauso gegeben, wenn man einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall nicht PCR getestet hat, der eben aufgrund einer Gefäßschädigung durch Sarscov2 passieren kann.

Zumal haben viele Pathologen mittlerweile nach Obduktionen mitgeteilt, dass die vom RKI angegebenen Fallzahlen zu den Covidtoten zu 80-90% stimmen. Das macht Maßnahmen auf jeden Fall notwendig, nur wie diese umgesetzt werden, ist eine andere Sache.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Interessant, dass man bei einem 1,5 Std langen Video nur diesen einen oder 2 Sätze daraus zitiert.

... außer dass es eine Volksbefragung gibt/gab zu den Coronamaßnahmen ...
Leider zitierst du NICHT 1 SATZ aus dieser Volksbefragung, und gibst auch keinen Link dazu - dir fällt häufig bei anderen etwas auf, was du im nächsten Satz selber genau so machst. Oder, wie hier, sogar NOCH SCHLECHTER.

Ich finde das nicht interessant, aber es fällt auf!
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Leider zitierst du NICHT 1 SATZ aus dieser Volksbefragung, und gibst auch keinen Link dazu - dir fällt häufig bei anderen etwas auf, was du im nächsten Satz selber genau so machst. Oder, wie hier, sogar NOCH SCHLECHTER.

Ich finde das nicht interessant, aber es fällt auf!
Es ging um Inhalte aus dem Video selbst, und dabei wurde die Volksbefragung im Zusammenhang mit den Coronamaßnahmen erwähnt, aber nichts daraus zitiert.

Du kannst gerne nach dieser Volksabstimmung suchen und uns mitteilen, welche Inhalte genauer darin stehen. Ich habe mir schon die ersten 40 Minuten Zeit genommen um das Video anzusehen .. danach kam ein anderes Thema..
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
19.06.09
Beiträge
449
Ja, und jetzt?

Die einen "schreien" schon voreilig den "völlig - alles - aufheben - Tag" herbei, die anderen wollen Schritt für Schritt, und noch andere mahnen noch mehr zur diesbezüglichen Vorsicht.

Also ich finde, man soll wirklich nichts überstürzen.

Auch der Bundesrat hat ja die Lage immer vorzu betrachtet, und dann entschieden.

Alain Berset hat ja ein mögliches Ende der Zertifikatspflicht (und Quarantäne, Homeofficepflicht) in Aussicht gestellt:

 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Ja, und jetzt?

Die einen "schreien" schon voreilig den "völlig - alles - aufheben - Tag" herbei, die anderen wollen Schritt für Schritt, und noch andere mahnen noch mehr zur diesbezüglichen Vorsicht.
Eine große, europäisch-internationale Konferenz mit allen bekannten Fachwissenschaftlern aller Richtungen, die etwas beizutragen haben, wäre ein Anfang.
Natürlich nicht nur mit regierungsnahen Wissenschaftlern, die in staatlichen Institutionen arbeiten. Und dann 1 Woche lang live Sitzungen und Diskussionen übertragen, zu verschiedenen Themenbereichen von Infektionen bis zur Psychologie, auch Massen- oder Gruppen-Psychologie in der Krise.
Dann könnten viele vielleicht zum ersten Mal sehen und hören, dass es unter Wissenschaftlern gar nicht nur die Katastrophenszenarien gibt, sondern Gedanken, die viel näher an den Menschen und am Leben sind, und die eine gewisse Ruhe, Sicherheit und auch Hoffnung auf ein natürliches Leben ohne immer häufigere gentechnische Injektionen vermitteln könnten. 🎁 🎨 🌅
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.06.09
Beiträge
449
Ich wäre wirklich für das Ende der Zertifikatspflicht. Das gibt es hier ja seit Juli (? Ich meinte zwar mitte September)

Ja, ich bin es wirklich leid, nicht mehr in ein Restaurant gehen zu können, oder andere Veranstaltungen. Vorgestern war ich im Glattzentrum. Unten ist die Theke, wo man essen kann. Ich habe ein Stück Gemüsepizza genommen, und dann sind die Tisch abgesperrt, die als Essensgelegenheit zu dieser Theke gehören!

Unglaublich, und ich musste mit dem neu gekauften Einkauftrolley in der einen, und dem Pizzakarton in der anderen Hand losziehen, und mir einen Ort suchen, wo ich das essen konnte. (Für einmal betrifft das auch die Geimpften, welche aber nach oben gehen können, und das im Migros Restaurant essen, immerhin)

Ich bin dann zum Haupteingang. Davor hat es ein paar Tische, und so konnte ich die Pizza dann in der Kälte essen. Sie war ja eh nur lauwarm, und die Hälfte davon habe ich kalt gegessen. Ansonsten wäre sie ja schon gut gewesen, aber in dem Eifer des Gefechts, habe ich natürlich auch das Besteck vergessen, und die Stücke konnte man nicht nur einhändig essen, also alles mit den Händen...so sind wir das nicht gewohnt (Ja, ich weiss - andere Kulturen essen so, aber da werden dann wohl die Hände zuerst gereinigt)

Es ist wirklich unglaublich! Eine junge Frau hat sich einfach darüber hinweggesetzt, und an den gesperrten Tischen gegessen - das ist das Privileg der Jugend, unsinnige Weisungen einfach zu ignorieren.

Ja, und man kann wirklich davon ausgehen, dass die Zertifikatspflicht ein "Rohrkrepierer" war.

Seither sind die Fallzahlen gestiegen, und vor allem jetzt.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

ich fasse es nicht, mit welchen fadenscheinigen Ausreden die P(l)andemie aufrecht erhalten wird. Lockerungen in der Schweiz, ABER nur bei den Isolierten und bei denen, die das Land durch ihre Arbeit und Steuerabgaben am "kacken" halten. Heimarbeit SOLL beendet werde! "Man debattiert darüber"!
Gerede gerede gerede, jedoch kein rationales Handeln. Ich denke, wer da nicht durchblickt, versteht nicht, wie man eine Diktatur errichtet. In Ö ists besher am Schlimmsten, dicht geflgt von D. Wiederlich kann ich da nur sagen!


Gruss
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

Reitschuster schick einen Glückwunsch über die Grenze in die Schweiz! Dort scheint man menschlicher zu sein?


Gruss
zausel
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Wie sehen denn aktuell Schlagzeilen oder Nachrichten / Meldungen dazu aus in der Schweiz?
Ist das ein Thema in der Gesellschaft und im Gespräch unter Leuten?
Wie ist die allgemeine Stimmung?
'Wir' sind zwar ein ch.Forum, aber der direkte Bezug zur Schweiz geht ja leider eher verloren.
 
Beitritt
19.06.09
Beiträge
449
So ists gekommen, und man spürt das Aufatmen in der Bevölkerung. Es ist wie nach einem Krieg, der endlich zu Ende ging. Das sage ich, obwohl ich das ja nie erlebt habe, aber man hat schon darüber gelesen, oder Filmaufnahmen gesehen.

Es war wirklich sehr schön...die Stimmungen, die glücklichen Gesichter, in die man wieder schauen kann, usw.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.893
Wuhu,
also in der Schweiz haben Forscher - amtlich bestätigt - weder einen Beweis für die Existenz eines krankmachenden SARS-CoV-2-Virus, noch verfügen sie über eine Dokumentation zu Kontrollexperimenten... :unsure:

telegra.ph/Schriftlich-best%C3%A4tigt---TEIL-4---Forscher-k%C3%B6nnen-keinen-Nachweis-f%C3%BCr-ein-krankmachendes-Virus-erbringen-04-05
ba0231ec1bfb3a51ecbf8.jpg

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben