Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil - Seitenthema aus: Corona - Österreich (Maßnahmen, Zahlen...)

wundermittel
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.219
Zurück zum Thema "Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil“ ?

Grüsse,
Oregano
Ich finde es begrüßend,

wenn ich eine Antwort auf eine Frage bekomme, es gibt immer wieder den Fall, dass das nicht der Fall ist.

z. B. hatte ich dich im Thread "Corona Deutschland ..."

bezgl. deines eingestellten Weltartikels: https://www.welt.de/politik/deutsch...ulen-Ermittlungen-gegen-Weimarer-Richter.html

auf die Kommentare in dem Weltartikel hingewiesen, die den Artikel beleuchten,
Mich hätte deine Meinung dazu interessiert,
da kam nichts bzw. hat es dich nicht interessiert diese Kommentare zu lesen, das kann natürlich auch sein.

Das kommt immer wieder mal vor.

Aber vielleicht bin ich auch unaufmerksam und antworte nicht auf alles, da mir manchmal die Zeit fehlt.
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Ich verstehe es als Wunsch nach einem sicheren Impfstoff, mit nicht mehr Risikopotential als die unmittelbar vor Corona verbreiteten Impfstoffe, so dass die Realität aktuell dafür nichts zu bieten hat.

Und wie ist es dann zu verstehen, dass die ganze Familie und sogar die 4 Kinder geimpft sind? Ist das nicht ein seltsamer Widerspruch?

Mißtrauen darf ja sein, aber Gewissheit ist es eben oft nicht, aber viele agieren so, als ob es absolut so wäre und steigern sich da hinein - und das wird mir ehrlich gesagt manchmal zuviel.

Meine ganze Familie, meine Eltern über 80, geboostert, mein Partner und meine 4 Kinder sind geimpft und ihnen geht's allen gut, sie haben Lebensfreude trotz allem, lachen viel und ich werde sie gewiß nicht runterziehen, indem ich ihnen die ganzen Geschichten mitteile, die ich hier und anderswo gelesen habe und in Angst und Sorge über die Impfung versetzen.

Auch ohne darüber zu sprechen überträgt sich eine gewisse Stimmung und ich will meine Liebsten auch nicht damit anstecken. Deshalb tut mir eine gewisse Distanz dazu erstmal gut.

https://www.symptome.ch/threads/mas...-wissen-solltest.142627/page-294#post-1308866
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
... und meine Zeit kann ich auch anderswo besser investieren.
Und da fällt es dir aber auf, Oregano, wenn ein Beitrag von Mara hier - #60 - vielleicht nur am Rande zum Thema ist, und du nimmst dir die Zeit, das anzumerken?
Auf eine direkte Frage von mir in einem anderen Thread, was jemand mit erhobenem Zeigefinger konkret gesagt hätte, gehst du nicht ein, scheinst keine wirkliche Meinung zu dem zu haben, was du dort vorher geschrieben hast.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.219
Hallo Mara,
#1362. "Und damit verabschiede ich mich endgültig aus diesen Diskussionen. Meine Informationen hole ich mir lieber anderswo und meine Zeit kann ich auch anderswo besser investieren."
Grüsse,
Oregano
Das hatte ich überlesen Oregano.

Ich versuche mich zu erklären,

auf mich wirkt das so,

als knallt man noch was hin und äußert sich dann nicht mehr, weil man es so stehen lassen will.
Wie bei einem Streitgespräch im Reallife. Der eine sagt dies, der andere sagt das, der eine wieder jenes und verlässt danach den Raum und knallt die Tür so, nach dem Motto "basta, so ist es".
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.289
Oh Gott, wenn man jetzt einmal den gesamten Thread liest, so wie ich gerade, wird mir klar, dass es im Internet kaum gelingt, weil das reale Bild des Menschen gegenüber fehlt, dass das gut ausgeht und etwas bringt. Wie man ja lesen kann!

Versöhnliche Worte lese ich nicht, im Gegenteil, es werden Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen und es wird persönlich. Es ist auch traurig, wenn man sich hier im Forum öffnet, etwas Persönliches schreibt und es dann um die Ohren bekommt.

Meine Meinung kennt ihr ja und ich weiß auch, wenn ich das Forum betrete, dass ich mir treu bleiben muss und gestärkt für Auseinandersetzungen sein muss. Dazu gehört auch eine Portion Humor, und man muss einiges auch "Abschütteln" können. Mein Motto: beim Hinfallen/ gehäufte Kritik, aufstehen, Krone richten und weitermachen.👑

In dem Sinne wünsche ich euch Allen noch einen schönen Tag und liebe grüße an Laurianna.🌷🌷🌷
Wildaster💞
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
843
Ich meine mal von erwachsenen Kindern gelesen zu haben, aber unbedingt belastbar ist mein Gedächtnis bei weitem nicht.

Also: kleine Kinder, kleine ... - große Kinder, große ...
So ganz selten ist es wohl nicht, dass erwachsene Kinder zum Leidwesen ihrer Eltern die eigene Impfentscheidung anders treffen. Für die Eltern schwierig, sich da rauszunehmen, nachdem sie über so viele Jahre ihre Fürsorgerolle inne hatten.
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
843
Oh Gott, wenn man jetzt einmal den gesamten Thread liest, so wie ich gerade, wird mir klar, dass es im Internet kaum gelingt, weil das reale Bild des Menschen gegenüber fehlt, dass das gut ausgeht und etwas bringt. Wie man ja lesen kann!

Versöhnliche Worte lese ich nicht, im Gegenteil, es werden Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen und es wird persönlich. Es ist auch traurig, wenn man sich hier im Forum öffnet, etwas Persönliches schreibt und es dann um die Ohren bekommt.

Meine Meinung kennt ihr ja und ich weiß auch, wenn ich das Forum betrete, dass ich mir treu bleiben muss und gestärkt für Auseinandersetzungen sein muss. Dazu gehört auch eine Portion Humor, und man muss einiges auch d "Abschütteln" können. Mein Motto: beim Hinfallen/ gehäufte Kritik, aufstehen, Krone richten und weitermachen.👑

In dem Sinne wünsche ich euch Allen noch einen schönen Tag.
Wildaster💞
Liebe Wildaster,

was bedauere ich, dass es meinen Beitrag an dich mit den verschiedenen Smileys vor nicht allzu langer Zeit nicht mehr gibt, weil als Folgepost gelöscht. Vielleicht magst du dich gerne daran erinnern - ich jedenfalls erinnere mich noch an dein zustimmendes Like. :)

LG 👓 ⚖️
minon 🌈 🌳 🕊️ 🌊 🛳️
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Ich meine mal von erwachsenen Kindern gelesen zu haben, aber unbedingt belastbar ist mein Gedächtnis bei weitem nicht.

Also: kleine Kinder, kleine ... - große Kinder, große ...
So ganz selten ist es wohl nicht, dass erwachsene Kinder zum Leidwesen ihrer Eltern die eigene Impfentscheidung anders treffen. Für die Eltern schwierig, sich da rauszunehmen, nachdem sie über so viele Jahre ihre Fürsorgerolle inne hatten.

Das stimmt, wenn die Kinder erwachsen sind, dann kann es schon Differenzen geben. Trotzdem lässt Laurianna's Bezeichnung der berechtigten Kritik an den jetzigen Impfstoffen als pauschales Gehetze und fehlende Empathie den Eindruck entstehen, dass sie diese Impfstoffe doch entschieden befürwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.289
Auf jeden Fall verstehe ich deine versteckte Botschaft sehr gut, liebe/r minon!;)

Ein kleiner Frühlingsgruss für dich.🌷🌷🌷💐
Wildaster💞
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Wuhu,
... So ganz selten ist es wohl nicht, dass erwachsene Kinder zum Leidwesen ihrer Eltern die eigene Impfentscheidung anders treffen...
stimmt; Für mich klingt (!) der ggst Fall so, dass man als vermutlich einzige/r in der großen Familie nicht geimpft ist, weil man Bedenken hat (aufgrund Vorerkrankung/en etc pp) - eventuell mit all jenen Vorhaltungen, die in diesem Forum wie Gerd meinte eher ungern gesehen werden - somit ließe sich (für mich!) auch eine tw Ambivalenz in diesem Thema erklären... :unsure:
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.21
Beiträge
607
Hallo Laurianna,
ist von dem Feedback des bisherigen Threads (auf Sachebene) irgendwas bei Dir angekommen/kannst Du irgendwas davon nehmen?
Wenn ja, was?

lg togi
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.289
Liebe togi,

bitte sei mir jetzt nicht böse, aber das erinnert mich doch stark an einige Dienstberatungen, wo ich Thema war und ich mich nach Abmahnungen vor allen äußern sollte. Ist doch wohl klar, dass man verletzt ist, und auch hier, wenn man die Beiträge liest.
Ich persönlich würde mich in Schweigen hüllen und erst einmal wieder die nötige Freude im realen Leben suchen, bei meiner Familie, Freunden und Bekannten und in meiner geliebten Natur.

Warum, liebe togi, soll Laurianna sich rechtfertigen und für was? Ich verstehe es einfach nicht. Ich empfinde ihre Beiträge immer so, dass sie hinter dem steht was sie schreibt und das ist doch gut so. Oder?

Sei gegrüßt von Wildaster 💞
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.179
Da irrst du dich, ich habe mit meinen Eltern und meinen Kindern über mögliche NW gesprochen, weil mich das auch beschäftigt und wurde dann ausgelacht - und mein Partner muß sich beruflich bedingt impfen lassen, als Arzt hat er sowieso eine andere Meinung dazu. Aber das hatte ich auch schon alles geschrieben gehabt. Ich wundere mich immer wieder, welche Eindrücke über einen zusammengezimmert werden, obwohl man vieles über sich schon geschrieben hat.
Das überrascht mich. Wenn ich von schweren Nebenwirkungen der Impfstoffe im Verwandten/Freundes/Bekanntenkreis geschrieben habe, war Unverständnis die Reaktion von Dir und Sunny, da es in Eurem Umfeld überhaupt keine Probleme gegeben hat. Ich erinnere mich an eine Freundin im Altersheim (oder ein anderes Heim, bitte nagele mich da nicht fest), die Du extra gefragt hast nach ihren Reaktionen. Und bei Sunny sowieso mit ihrem großen Bekanntenkreis.

Kann sein, dass es von mir ungerecht ist, daraus zu schließen, dass Du Impfkritiker wie mich mit Skepsis betrachtest. Für mich spürt es mich tatsächlich so an, wie wenn (in diesem Fall) Du und Sunny die gesundheitl. Probleme meiner Bekannten/Freunde/Verwandten nach Impfungen in Frage stellt. Nicht dem Grunde nach, aber den Zusammenhang mit Impfungen.

Und genau damit habe ich ein Problem. Genau das macht die Regierung und damit trittst Du in die gleiche Wunde wie die Regierungen.

Kernaussage des Epidemiologen Gartlehners in der servus-TV-Doku über die Impfopfer ist: Nochmal, man kann das nicht oft genug die Tragödie aufzeigen, wie Impfschäden von offizieller Seite bagatellisiert oder kleingeredet werden:

Auch Epidemiologe Gartlehner (Uni Krems) bedauert ab Min. 38:20, dass vieles falsch gelaufen ist und dass nicht informiert wurde über die „unbestrittenen Schäden“, die die Covid-19-Impfungen verursachen. Die offizielle Regierungslinie aus dem Ministerium war lt. Gartlehner, dass nur positiv über mRNA-Impfungen berichtet werden darf, damit man die Menschen auch zu den Impfungen bewegen kann

Versöhnliche Worte lese ich nicht, im Gegenteil, es werden Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen und es wird persönlich. Es ist auch traurig, wenn man sich hier im Forum öffnet, etwas Persönliches schreibt und es dann um die Ohren bekommt.

💞
es geht ja auch um Malvegil. Und es tut mir leid, dass ich da auch noch reinhacke. Aber @Malvegil (falls Du mitliest), ich habe von Dir wirklich einige sehr unfreundliche Posts erhalten, obwohl ich Dich gar nicht angesprochen habe und auch vermeide, Dich anzusprechen. Als ich Dir geschrieben habe, dass das unfreundlich war, habe ich keine Antwort bekommen. Unfreundlichkeit macht Gespräche und Diskussionen schwierig.

LG Eva
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Juristen gehen anscheinend davon aus dass der Verfassungsgerichtshof nur einzelne Punkte beanstanden könnte und nicht die Impfpflicht selbst kippen würde.
Führende Juristen in Österreich gehen nicht davon aus, dass der Verfassungsgerichtshof (VfGH) das gesamte Gesetz kippen wird.

Ich frage mich wirklich was eigentlich dahinter steckt, Menschen, die gerade frisch von der Durchsetzung des Impfzwangs betroffen sind, diese Artikel zu posten?
Obwohl ich bis jetzt noch nicht betroffen bin, kommt es mir persönlich so vor, als würdest Du mit Deinen Postings noch einmal so richtig nachtreten wollen.
Mitgefühl, aufbauende Worte "Fehlanzeige"!
Nein, es muss genau dieser Schrott gepostet werden. Ich verstehe es nicht, echt nicht.
Ich frage mich wirklich, was einen Menschen dazu bewegt?
Und das ist nicht das erste Mal, dass ich so ein Nachtreten wahrnehme und das muss auch mal raus.


hrlicherweise müsste auch mal auf den Tisch, warum so etwas passiert, dass man gegen andere User mobbingmäßig agiert. Das geht sogar soweit, dass im Hintergrund üble PNs geschrieben werden um andere User gegen einen vermeintlichen Feind? anzustacheln.

Und Du hast nun auch nichts besseres zu tun - als Dich als Opfer dazustellen - . Ich glaub ja noch nicht einmal diese Anstachelung.
Dass man vielleicht mal schreibt - wenn man sich verärgert fühlt - über die pN Funktion, dazu ist diese doch da!
Und mit dem Anstacheln wäre ich ganz vorsichtig - ich kann mich noch genau erinnern, als ich noch auf der anderen Seite stand, da gab es einige PN"S an mich - und ich kann Dir nur sagen wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen.
 
Oben