Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil - Seitenthema aus: Corona - Österreich (Maßnahmen, Zahlen...)

Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Ich frage mich wirklich was eigentlich dahinter steckt, Menschen, die gerade frisch von der Durchsetzung des Impfzwangs betroffen sind, diese Artikel zu posten?
Obwohl ich bis jetzt noch nicht betroffen bin, kommt es mir persönlich so vor, als würdest Du mit Deinen Postings noch einmal so richtig nachtreten wollen.
Mitgefühl, aufbauende Worte "Fehlanzeige"!
Nein, es muss genau dieser Schrott gepostet werden. Ich verstehe es nicht, echt nicht.
Ich frage mich wirklich, was einen Menschen dazu bewegt?
Und das ist nicht das erste Mal, dass ich so ein Nachtreten wahrnehme und das muss auch mal raus.
Emotional finde ich das auch unangenehm, das zu lesen tut dann weh...

Andererseits gibt es da die "Sachansicht", dass der juristische Weg nicht unbedingt Erfolg garantiert: Das ist ebenfalls unangenehm - aber ist es denn überflüssig, darüber nachzudenken und Lösungen zu suchen?

Eigentlich fehlt ja nur ein bisschen unterschwellig wirkende Zugewandtheit (zwecks Überleitung), oder?

ich kann mich noch genau erinnern, als ich noch auf der anderen Seite stand
Perspektivenwechsel inkl. :)
 
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Andererseits gibt es da die "Sachansicht", dass der juristische Weg nicht unbedingt Erfolg garantiert: Das ist ebenfalls unangenehm - aber ist es denn überflüssig, darüber nachzudenken und Lösungen zu suchen
Meinst Du nicht, minon, dass hier weiterhin nach Lösungen gesucht wird; auch ohne dieses nachhaken?
Hast Du irgendwie den Eindruck, dass hier keiner nachdenkt und am aufgeben ist?
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.866
Weißt Du denn, ob alle Kinder von Laurianna volljährig sind? ich kenne ja nicht und dachte, dass sie nicht so alt sein kann.
Bei Kindern, die eine gewisse Einsichtsfähigkeit beweisen, sollte man sie in die Entscheidung mit einbeziehen. Mein Sohn hat seinen beiden Kindern, 8 und 10 Jahre, die Statistik des Risikos für Kinder diesen Alters gezeigt, mit ihnen alle Aspekte besprochen und ihnen die Entscheidung überlassen. Sie haben sich dagegen entschieden. Mal sehen, ob ihre Mutter (Eltern geschieden) sie umstimmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Und wie ist es dann zu verstehen, dass die ganze Familie und sogar die 4 Kinder geimpft sind? Ist das nicht ein seltsamer Widerspruch?
Wie schon gesagt wurde, meine Kinder sind volljährig und entscheiden selbst und ich respektiere das. Ich hatte auch geschrieben, dass ich mit ihnen über NW sprach und dass ich teilweise ausgelacht wurde. Nur meine eine Tochter hatte Bedenken, wegen Unfruchtbarkeit und war panisch, weil sie das auch auf Impfkritikerseiten gelesen hatte. Aber ihr Partner ist geimpft und sie stand auch beruflich unter Druck und verreist gerne. Sie litt sehr unter diesem Zwiespalt wegen dieser Desinformation. Und ich fühlte da auch natürlich mit. Jetzt ist sie froh, dass sie geimpft ist und keine NW hatte.

Meine Familie macht sich nun eher Sorgen um mich, dass ich ernsthaft an Covid-19 erkranken könne und haben mich auch schon bedrängt mich impfen zu lassen, da sie auch wissen, wenn wir uns wieder regelmäßig sehen wollen, dass bei Flugreisen doch einige angesteckt wurden (auch in meinem Bekanntenkreis).

Es gibt Tage, da wünschte ich mir ich sei geimpft und Tage, wo ich es völlig ablehne. Ich habe Respekt vor der Erkrankung, ich weiß, was EBV bei mir angerichtet hat, das ist alles beunruhigend. Gäbe es einen sicheren Impfstoff, hätte ich mich schon impfen lassen. Ich verfolge die Entwicklung weiter, genauso wie ich natürlich hoffe, dass sich das Problem durch Omikron eventuell lösen könnte.

Kann sein, dass es von mir ungerecht ist, daraus zu schließen, dass Du Impfkritiker wie mich mit Skepsis betrachtest. Für mich spürt es mich tatsächlich so an, wie wenn (in diesem Fall) Du und Sunny die gesundheitl. Probleme meiner Bekannten/Freunde/Verwandten nach Impfungen in Frage stellt. Nicht dem Grunde nach, aber den Zusammenhang mit Impfungen.
Nein, habe ich das jemals geschrieben, dass ich über dich Skepsis hätte?

Diese Skepsis bezieht sich auch eher auf Schilderungen aus dem Internet, weil ich da eben auch Fakes darunter gefunden habe und nicht auf Schilderungen von persönlich Betroffenen aus dem Forum - wenn dann dort höchstens, wenn die Info über sehr viele Ecken kommt und man mit der Person eigentlich garnichts zu tun hat, sie auch garnicht kennt.

Es ist eher Verwunderung, die mich selbst verstört und das ich für mich selbst gerne beantworten möchte, was ist da los, warum bekomme ich so ein ganz anderes Feedback über Erfahrungen mit den Impfungen, als betroffene User... Da kreisen meine Gedanken in ganz andere Richtungen, als dass ich jetzt sage, ich glaube dem User nicht - eben weil ich diesen Schilderungen glaube, verstört es mich...

Ich glaube Mißverständnisse tauchen auch schnell immer wieder auf, weil zuvieles auch gleich immer persönlich genommen wird, weil man seine Empfindlichkeiten hat. Die habe ich auch. Und dann reden wir darüber. Es gibt für mich keine Feindbilder, wie du bist Impfkritiker oder du Impfbefürworter und dass ich danach die Person dahinter beurteile.

Wie oft habe ich mir auch Schiffmann Videos angeschaut und einfach nur den Inhalten gefolgt, hätte auch einfach sagen können, alles Quatsch, das schaue ich mir erst garnicht an, sowie andererseits alle MSM über einen Kamm geschert werden, denen gegenüber ist die Voreingenommenheit doch sehr viel höher hier...

Ich spüre im Forum aber stark die Voreingenommenheit Usern gegenüber, die sich nicht eindeutig gegenüber den Impfungen etc platzieren und jetzt auch im Thread fast wie ein Tribunal, wie würdig oder unwürdig sich man dann fühlen darf...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Menschen, die gerade frisch von der Durchsetzung des Impfzwangs betroffen sind, diese Artikel zu posten?
Obwohl ich bis jetzt noch nicht betroffen bin, kommt es mir persönlich so vor, als würdest Du mit Deinen Postings noch einmal so richtig nachtreten wollen.
Mitgefühl, aufbauende Worte "Fehlanzeige"!
Ich verstehe dich nicht, was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Gerade weil die Impfpflicht so ein wichtiges Thema ist, muss man sich mit allen Eventualitäten vertraut machen, um nachher nicht völlig überrascht zu werden. Wo ist das Gefühl besser, wenn ich darauf vertraue, dass es nicht durchgesetzt wird und nachher stürzt eine ganze Welt zusammen, wenn das eben nicht eintrifft.

Ich halte es für alle Fälle besser frühzeitig gewappnet zu sein um sich vorbereiten zu können.

Und es ist völlig absurd, das als Nachtreten etc hinzustellen, als ob das meine Absicht gewesen wäre, du benutzt das nur, um mich als Person zu verunglimpfen... Und benutzt das

Und Du hast nun auch nichts besseres zu tun - als Dich als Opfer dazustellen - . Ich glaub ja noch nicht einmal diese Anstachelung.

um das Ganze noch zu steigern...

Da frage ich mich, was habe ich dir getan, dass du versuchst, das so hinzudrehen und gegen mich zu verwenden?

Die Auswirkungen lassen sich doch in den Threads in manchen Beiträgen sehr gut nachverfolgen (Mal abgesehen von denen die gelöscht worden sind). Ich bin mir nicht bewusst, dass ich auf diese Weise so stark jemand persönlich angegriffen hätte, wie ich es schon wurde...
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
über die pN Funktion, dazu ist diese doch da!
Hallo Kayen,
und ich verstehe überhaupt nicht, wieso das Schreiben über PN hier von Laurianna diskutiert wird. Da stellt sich mir die Frage, ob man überhaupt noch per PN etwas schreiben sollte, wenn es dann durch solch ein Verhalten wie Laurianne es hier an den Tag legt... mehr oder weniger "öffentlich" gemacht wird. Das finde ich äusserst ungehörig!
Und stärkt keinesfalls das Vertrauen!
Schade, dass (ausser verbalen Entgleisungen sprich denunzieren und unglaubwürdig machen) auch noch zu solchen Mitteln gegriffen wird, um sich zu profilieren. Pfui teufel, kann ich da nur sagen.

Mein Vertrauen in die PN- Funktion ist nun erst ein mal futsch!

Liebe Grüsse an Dich
zausel
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.866
Ich spüre im Forum aber stark die Voreingenommenheit Usern gegenüber, die sich nicht eindeutig gegenüber den Impfungen etc platzieren und jetzt auch im Thread fast wie ein Tribunal, wie würdig oder unwürdig sich man dann fühlen darf...
Das ist es, was ich bedaure, weil ich im Forum schon sehr viele für mich wichtige Informationen gefunden habe, an die ich sonst nicht gekommen wäre. Es fällt offenbar einigen schwer, andere Meinungen und und Zweifel neben der eigenen gelten zu lassen. Obwohl in der Pandemie viele gezielte Lügen, Fehl- und Desinformationen die Runde machen, kann niemand sicher sagen, was die Wahrheit ist. Wenn jemand etwas postet, was meiner Meinung widerspricht, kann ich meine Überzeugung immer wieder an anderen Darstellungen messen und sie entweder festigen oder korrigieren.
Im übrigen halte ich es mit Voltaire:
„Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen. “
oder:
89091B9C-3684-4E53-96A3-E4314DF13880.jpeg
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
und ich verstehe überhaupt nicht, wieso das Schreiben über PN hier von Laurianna diskutiert wird.
Das kann und muss man auch nicht verstehen, zausel. Ein absolutes Nogo ist das und dies noch gepaart mit den Anschuldigungen bezüglich dem Wegbleiben von Malvegil.
Und sich wundern, dass unsererseits Reaktionen kommen - und auch kommen müssen.
Wir sind hier ja nicht irgendein Stück Müll, welches sich zusammenfegen lässt.

🤗 liebe Grüße an Dich zurück
Kayen
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
über PN hier von Laurianna diskutiert wird
Von wem wird es denn nun diskutiert?

wenn es dann durch solch ein Verhalten wie Laurianne es hier an den Tag legt.
Und auch du versuchst das so hinzudrehen, um mich als Person abzuwerten - ist das nicht eher pfui???

Ich habe überhaupt keine Namen genannt, sondern nur einen beunruhigenden Sachverhalt erwähnt, aber der Thread basiert ganz sicher nicht nur darauf, das ist das gleiche wie mit dieser Redewendung - wer tritt das denn nun am Ende breit?

den Anschuldigungen bezüglich dem Wegbleiben von Malvegil.
Dass es mit Fragen zum Diskussionsstil aufwirft, sei ungerechtfertigt?

Du bestätigst doch dieses Fragwürdige gerade mit deinem eigenen Stil der letzten von dir (und auch zausel) hier geposteten Beiträge...
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Ich habe überhaupt keine Namen genannt, sondern nur einen beunruhigenden Sachverhalt erwähnt, aber der Thread basiert ganz sicher nicht nur darauf, das ist das gleiche wie mit dieser Redewendung - wer tritt das denn nun am Ende breit?
du willst doch sicher nicht versuchen, mir Deine Visitenkarte in die Tasche zu schieben? Du hast über PNs geschrieben und das ist, Wie Kayen bereits schrieb... ein Nogo! Was ich übrigens genau so sehe.
Und das müsste nicht mir peinlich sein, sondern Dir.

Und auch du versuchst das so hinzudrehen, um mich als Person abzuwerten
Sorry, aber das Verdrehen von Tatsachen ist auch nicht mein Part. Da hast Du mehr Erfahrungen als ich.
Ich habe überhaupt keine Namen genannt, sondern nur einen beunruhigenden Sachverhalt erwähnt
Und Du wunderst Dich dann, wenn andere unghalten über solche Äusserungen sind?
PNs sind privatsache und gehören weder erwähnt noch öffentlich angesprochen. Das scheinst Du offensichtlich nicht für wichtig zu erachten?
um mich als Person abzuwerten
Das war und ist nicht meine Absicht! Ich habe besseres zu tun, als andere Leute abzuwerten. Der Schuh passt mir nicht, dass ist Deine Grösse!
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Auch bei PNs gibt es eine Grenze - wenn dies auch privat bleibt und nicht ein Verhalten verursacht, das nach außen in die Öffentlichkeit getragen wird, dann wäre es egal - aber in dem Fall waren/sind die Auswirkungen davon öffentlich spürbar - dann ist das wieder eine völlig andere Sache...

Manch einer mag sich nun fragen, warum regt gerade ihr beide euch so darüber auf?

Und das mit der Augenhöhe sollte vielleicht schlagfertig klingen, aber ehrlich gesagt, ist es eher zum schmunzeln...

Ich denke, dass wir nicht weiter darüber debattieren müssen...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Auch bei PNs gibt es eine Grenze - wenn dies auch privat bleibt und nicht ein Verhalten verursacht, das nach außen in die Öffentlichkeit getragen wird, dann wäre es egal - aber in dem Fall waren/sind die Auswirkungen davon öffentlich spürbar - dann ist das wieder eine völlig andere Sache...
Die Einzige, die dieses Tabu bricht, bist doch Du Laurianna - Du hast irgendwelche angeblich existierenden oder auch als fadenscheinige Begründung PNs in die Öffentlichkeit gebracht.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Manch einer mag sich nun fragen, warum regt gerade ihr beide euch so darüber auf?
Ich rege mich darüber auf, weil Du "rote Linien" überschreitest und Dich dafür auch noch rechfertigst.
Anderen mit Deinem Unvermögen auch noch unter die Gürtellinie schlägst mit:
Und das mit der Augenhöhe sollte vielleicht schlagfertig klingen, aber ehrlich gesagt, ist es eher zum schmunzeln...
Du bist hier und jetzt nicht im Recht! Das solltest Du vielleicht mal in Erwägung ziehen.
Und ich bins auch leid, noch weiter meine Zeit in Deine Unzuläglichkeiten zu investieren.
Aber in einem Punkt gebe ich Dir unbedingt recht:

Ich denke, dass wir nicht weiter darüber debattieren müssen...
 
regulat-pro-immune
Oben