Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
28.06.21
Beiträge
607
... persönliche Erlebnisse. Einfach alles rund um Corona in D.

Analog zum "Ö" Thread, scheint es ein großes Bedürfnis zu geben auch über die Situation in D zu diskutieren.
Wo wäre das passender, als in einem "D-Thread"?

Wünsche guten Austausch!
:):):):):)

lg togi
 
wundermittel
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

reine Formsache...!!
Die EMA hat den "Impfstoff" erst für ab 12jährige, nun aber auch für Kinder ab dem 5. Lebensjahr... ich kann nur noch sagen...Gott steh denen bei, die das veranlasst haben! Nicht einmal unserere "Kleinsten" sind vor DENEN sicher.
Betet mit mir, dass die EU-Kommision dass stoppt!


Gruss
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.463
2G/3G sind eine Impfpflicht durch die Hintertür.
So kann man das Grundgesetz (Art. 2) auch umgehen.

Dabei steigern beide Modelle die Inzidenzen nur, weil nicht getestet wird:

Österreich hat am 8. 11. das Modell 2G eingeführt u. hatte am 18. 11. eine um mehr als 400 höhere Inzidenz.
Eine 2G-Party in Münster führte schon im September zu zahlreichen Infektionen.

Aber unsere Politiker in D scheinen das nicht zu begreifen, bzw. belassen es wohl bei 2G/3G als Ersatz für eine Impfpflicht und nehmen die Durchseuchung, zu der diese Modelle führen, in Kauf.
Ich bin sehr angewidert von soviel Unvernunft in der Politik.
Denn die Bürger müssen dies ausbaden, womöglich mit ihrem Leben dafür bezahlen.

Dabei könnte man ganz einfach u. schnell die Inzidenzen senken, wenn man jeden Bürger dazu verpflichtet, 3 mal pro Woche einen Schnelltest machen zu lassen. Das muss ja nicht in einem Testzentrum sein. Wenn man sonst einen Test machen muss (Betrieb, Krankenhaus, etc.) dann würde dies natürlich auch zählen.

Im Frühjahr gingen nach der -viel zu späten- Einführung der Schnelltests in D die Inzidenzen schnell herunter, weil viel getestet wurde.
Haben dies unsere Politiker schon vergessen?
Dieses Gefasel von einer Impfpflicht ist absurd, wenn die Impfungen nicht vor Ansteckungen schützen.
Hier bei mir am Wohnort wurde eine vor 4 Monaten 2-fach geimpfte, 58-jährige Frau gerade mit Corona angesteckt.

Bei 2G werden alle Geimpften, egal, ob vor 11 Monaten oder vor 4 Monaten als "geimpft" gezählt...
Wo ist da eine Logik erkennbar?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.139
die impfungen schützen zwar nicht vor einer infektion, aber doch weitgehend vor einem schweren verlauf.

aber es sieht so aus als könnte man auch anders vorbeugen.
zum einen durch schnelltests und masken plus abstand, zum anderen durch einige unschädliche und einfach anzuwendende sachen, die es teils schon gibt (salzspülungen) bzw. sehr bald (covidgum kaugummi).





lg
sunny
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

folgende Petition habe ich aus Überzeugung heraus gerade unterzeichnet.
Geplant ist eine Klage -Bayern // gegen C. Impfzwang.
Das schliess ganz Deutschland mit ein. Mir erscheint eine solche Klage (auch wenn es nur bei der Petition bleiben sollte) sinnvoll und erfolgversprechend.


Hier gehts zu Petition, die unterschreiben kann, wer möchte. Der Link befindet sich aber auch im 1. oberen Link.

Gruss
zausel
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.884
Sunny, vielen Dank für die Links. Ich finde das sehr interessant. Die Kaugummis wären vermutlich für die Schulen billiger als die unsicheren Schnelltests, und den Schülern würde die lästige Testerei erspart. Kaugummi in der Schule wird die Kinder freuen. Es gibt Studien, dass Kaugummi kauen die Aufmerksamkeit erhöht. In dem Artikel über die Raum-Atmosphäre aus Salz und Wasser wird nicht berichtet, wie dies technisch durchgeführt wird.
Ich befürchte nur, dass beides zu billig ist und sich deshalb nicht durchsetzt.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
So sieht es von nun an in großen Betrieben mit der 3 G Regelung aus - und wohlgemerkt, wer mit Bus oder Bahn fahren möchte - in meinem Stadtteil war heute noch nicht einmal ein Testzentrum in der Nähe geöffnet.

Die Einlasskontrollen sorgen zum Unmut von den Anwohnern in Finkenwerder für lange Staus. „Es kann doch nicht sein, dass halb Finkenwerder lahmgelegt wird, nur wegen dieser 3G-Kontrollen von Airbus“, sagt ein Anwohner unserem 24hamburg.de Reporter.

 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.139
im tv hat gerade der präsident der bundesärztekammer gesagt, daß es durchaus zumutbar wär, daß die leute an vielen impfstellen 3 std. draußen (bei 5 grad plus regen) warten müssen.

find ich voll daneben. gerade für die, bei denen eine impfung nötig ist (alte und kranke) ist das absolut unmöglich und unzumutbar.

aber er ist strikt dagegen, daß z.b. apotheker impfen dürfen, was unsinnig ist, weil normalerweise niemand sofort nach der impfung so schlimme beschwerden hat, daß er unbedingt sofort behandelt werden muß.
der notarzt ist vor allem in der stadt sehr schnell da.
und ein apotheker wär sicher nach einer kurzen schulung in der lage ordentlich zu impfen.
impfen in einer drogerie wär tatsächlich zu riskant, weil da niemand eine auch nur annähernd med. ausbildung hat und da die gefahr größer ist, daß der impfstoff z.b. in einer vene landet.

die lästige Testerei

heute brauchte ich auch einen test für den bus und da bestätigte sich mein eindruck, daß wieder mal viel theater wegen nichts gemacht wird.
es ging sehr schnell und ich hab nicht das geringste davon gemerkt.


lg
sunny
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.884
im tv hat gerade der präsident der bundesärztekammer gesagt, daß es durchaus zumutbar wär, daß die leute an vielen impfstellen 3 std. draußen (bei 5 grad plus regen) warten müssen.
Würde er das auch sagen, wenn er ü70, nach Hüft-OP, 4 1/2 Stunden warten müsste, und dann erfahren würde, dass es leider keinen Impfstoff mehr gibt? Wer dann durch Unterkühlung angesteckt wird, kann sich die Impfung sparen weil er/sie danach genesen ist, gesetzt den Fall er/sie überlebt das.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

folgende Zusammenstellung bezieht sich auf schwere, aber auch 2 neuen Erkrankungen, welche "nach" einer "Impfung" gemeldet wurden und in direktem Zusammenhang mit der Gentherapie stehen sollen.


Gruss
zausel

PS:
Alleine die Zahlen der gemeldeten Nebenwirkungen und Todesfälle nach den "Genspritzen" sollten aufhorchen lassen und sehr nachdenklich stimmen.
Zahlen, die in der Datenbank der WHO zu finden sind. Die anderen erfassenden Institutionen sind hier zwar genannt, aber die bei diesen, gemeldeten Nebenwirkungen werden öffentlich (MSM) jedoch nicht erwähnt. Kommt vielleicht noch?


Gruss
zausel
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.855
Alleine die Zahlen der gemeldeten Nebenwirkungen und Todesfälle nach den "Genspritzen" sollten aufhorchen lassen und sehr nachdenklich stimmen.
Es gibt m. E. ein Indiz dafür, daß ein großer Teil davon freie Erfindungen sind: Die Meldungen zumindest in den USA, wo jeder melden darf, der will, ballen sich bei einzelnen Chargennummern. Da haben sich vermutlich Impfgegner hingesetzt und anhand der einen echten Chargennummer, die ihnen bekannt war, Hunderte von Verdachtsmeldungen eingegeben.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.289
"apropos Maßnahmen:

Einige Urvölker hatten die Gewohnheit bei Pandemien ihre Anführer zu opfern um die Götter zu besänftigen ! In schwierigen Zeiten sollte man wirklich nichts unversucht lassen ‼️👍🏻💙
:D :D

Quelle (Kommentare)"
.............................................................................................................................................................

Sorry, aber oft ist Humor auch fehl am Platz, zui.

Meine nun bald 14 jährige Enkelin ist wahrscheinlich an Corona erkrankt. Sie fühlte sich schon seit einiger Zeit nicht so gut, aber die Tests in der Schule waren immer negativ. Zuhause an zwei Tagen positiv und so suchten sie am Mittwoch einen Arzt auf.
Das Ergebnis vom Test kommt frühestens morgen, denn das Gesundheitsamt scheint überlastet zu sein. Meine Enkelin beschreibt ihre Symptome mit: sehr müde, starke Kopfschmerzen und Probleme mit der Luft.

Was aber dazu kommt und mich echt wütend macht ist, dass trotzdem viele Schüler fehlen die Klassenarbeiten weiter geschrieben werden und so die kranken Kinder noch zusätzlich unter Druck gesetzt werden. So verpasst sie bis jetzt 4 Klassenarbeiten, die sie und auch die anderen Kinder nachholen müssen. Und wieder versagt erneut in meinen Augen hier das Schulsystem.
Statt sich in aller Ruhe auszukurieren sitzt sie über ihre Schulbücher.

Viele Grüße von Wildaster
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.137
Sorry, aber oft ist Humor auch fehl am Platz, zui.

sorry wenn du das so empfindest. Ich finde ein wenig Sarkasmus kann manchmal ganz gut tun..

Meine Enkelin beschreibt ihre Symptome mit: sehr müde, starke Kopfschmerzen und Probleme mit der Luft.

optimal wäre es gerade auch in diesen Zeiten, wenn jeder Haushalt ein Scenar oder Diadens Gerät besäße.
Das macht mich persönlich ziemlich gelassen. Meine Erfahrungen habe ich schon oft mitgeteilt.

Deiner Enkelin von Herzen eine schnelle Besserung !
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.423
In Deutschland sollten sie auf jeden Fall die Flüge aus Südafrika kappen, die neue Virusvariante scheint besonders viele Veränderungen am Spike-Protein zu haben. Vermutungen wurden laut, dass diese Mutation wahrscheinlich in einem Aidskranken entstanden sei.


Aber in Israel und Hongkong, sowie in Großbritannien sind wohl schon Fälle aufgetaucht, ich denke, bis das überhaupt zum ersten Mal auffällt, hat sich das schon unbemerkt weiter verbreitet.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.884
In Deutschland sollten sie auf jeden Fall die Flüge aus Südafrika kappen, die neue Virusvariante scheint besonders viele Veränderungen am Spike-Protein zu haben. Vermutungen wurden laut, dass diese Mutation wahrscheinlich in einem Aidskranken entstanden sei.
Egal ob Flüge gekappt werden oder nicht, früher oder später wird sich die neue Variante über die Welt ausbreiten. Das sollten die vergangenen fast 2 Jahre. bewiesen haben. Ich neige zu der Meinung der diskriminierten Wissenschaftler, Bhakdi, Wodarg und andere, dass das Virus durch Impfung erst recht zu Mutationen angeregt wird. Der einzige Weg aus der Pandemie ist der billigste und deshalb verworfene, durch immunstärkende Hausmittel und frühzeitigen Einsatz geeigneter Mittel die Entzündungsreaktionen zu hemmen. Diese Mittel sind bekannt und haben sich bewährt, bringen aber keinen finanziellen Gewinn. Ich kenne eine ältere alleinstehende Frau, die sich nach einer Hüft-OP in der Reha angesteckt hat und ohne Hilfe und Therapie nach Hause transportiert wurde, wo sie sich selbst überlassen war. Vermutlich wird es noch anderen Patienten dort so gegangen sein. So hat man einen eindrucksvollen Beitrag zur Verbreitung geleistet.

Es sollte selbstverständlich sein, dass jede bekannte Infektion frühzeitig ärztlich begleitet wird, so dass es möglichst erst gar nicht zur KH-Einweisung kommt. Stattdessen wird erst Quarantäne angeordnet, und erst, wenn die Symptome stärker werden Behandlung und dann meist Einweisung, da die rechtzeitige Therapie versäumt wurde.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.137

Rechtsgutachten “Verfassungswidrigkeit indirekter COVID-19-Impfzwang”


2G, 3G, Vorenthaltung der Verdienstausfallentschädigung
Alle Benachteiligungen Ungeimpfter sind verfassungswidrig!

Sämtliche 2G- und 3G-Regeln, insbesondere 3G mit kostenpflichtigem Test, die Benachteiligung bei Quarantänepflichten sowie das Vorenthalten der Verdienstausfallentschädigung für Ungeimpfte sind mit dem Grundgesetz unvereinbar und verstoßen gegen die Grundrechte der Betroffenen. Das ist das Ergebnis eines Rechtsgutachtens des Freiburger Staatsrechtlers Professor Dr. Dietrich Murswiek, das im Auftrag der „Initiative freie Impfentscheidung e.V.“ erstellt wurde. „Alle Benachteiligungen Ungeimpfter müssen sofort aufgehoben werden – sie sind schlicht verfassungswidrig“, so Murswiek.

Die Freiheitseinschränkungen durch 2G- und 3G-Regeln lassen sich nicht mehr rechtfertigen und verletzen deshalb das Recht auf allgemeine Handlungsfreiheit sowie weitere Grundrechte. Das offizielle Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Covid-19-Erkrankungen einzudämmen, um eine Überlastung der Intensivstationen zu vermeiden. Eine solche Gefahr besteht jedoch nicht.

Wenn 2G und 3G dazu dienen sollen, schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle zu minimieren, geht es nicht um Gefahrenabwehr, sondern um eine Optimierung des Gesundheitsschutzes im Sinne einer Risikovorsorge. Dafür darf nicht die Freiheit von Menschen eingeschränkt werden, die für diese Risken nicht verantwortlich sind. Die Freiheit ist dem Einzelnen nach dem Grundgesetz kraft seiner Menschenwürde garantiert. Er erhält sie nicht erst dann von der Obrigkeit zugeteilt, wenn er beweisen kann, dass er vom Staat definierte Kriterien für seine Ungefährlichkeit erfüllt.

Der indirekte Impfzwang, der über 2G und 3G ausgeübt wird, ist unverhältnismäßig, weil er das Selbstbestimmungsrecht der Betroffenen bezüglich ihrer körperlichen Integrität drastisch einschränkt und ihnen potentiell schwerwiegende Lebens- und Gesundheitsrisiken auferlegt. Zu ihrem eigenen Schutz vor COVID-19 darf der Staat die Menschen nicht zwingen. Zum Schutz anderer bedarf es grundsätzlich keines Impfzwangs, weil die Geimpften ja bereits durch die Impfung geschützt sind.

Das Vorenthalten der Verdienstausfallentschädigung für quarantänepflichtige Ungeimpfte schränkt die Freiheiten noch erheblich weiter ein. Mit dieser Maßnahme definiert der Staat in besonders deutlicher und zynischer Weise die Impfung als „Tor zur Freiheit“. Sie wird zur Voraussetzung, um Freiheitsrechte wahrzunehmen, obwohl es dafür keine verfassungsrechtlich tragfähige Rechtfertigung gibt. Damit wird das Freiheitsverständnis des Grundgesetzes umgedreht: Der Einzelne ist nicht mehr kraft seiner Menschenwürde frei, sondern er ist frei, weil er sich einem staatlichen Ansinnen unterwirft – dem Ansinnen, sich impfen zu lassen.

Das Gutachten kann auf der Internetseite der Initiative freie Impfentscheidung e.V. abgerufen werden: https://impfentscheidung.online/wp-...drigkeit-des-indirekten-Corona-Impfzwangs.pdf. Auch eine Kurzzusammenfassung des Gutachtens und das Kapitel Zusammenfassung aus dem 100-seitigen Rechtsgutachten steht zur Verfügung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben