Ich bin 29 Jahre alt und fast űberall Schmerzen

Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.920
Alles was mittels Absaugung nicht abgefangen wird geht neben Dämpfe oral in den Magen Darm wo es entsprechend resorbiert wird und als organisches Hg in den Organen ablagert.
Interessant, ich hatte einen hohen Dimethylquecksilberwert im Blut, woraus die Umweltmedizinerin geschlossen hat, dass Amalgam mein CFS ausgelöst hat. Neulich hörte ich, dass angeblich irgendwelche Darmbakterien das Hg umwandeln und somit noch schädlicher machen. Kennt sich da jemand aus?? lG! Aurelius
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.865
Anorganisches Quecksilber kann im Darm zu Methylquecksilber umgewandlet werden.
Aber noch einmal.
Ms und Demezkranke haben rund 1gr Quecksilber im Hirn. Wieviel man vom ausbohren einer Amalgamfüllung aufnehmen könnte habe ich vorgerechnet. Das ist extrem gering.
Das ein Kofferdamm nicht gegen Organiche Dämpfe hilft hat man an Dr. Karen Wetterhahn gesehen die trotz Latexhandschuhe an eien Dimethylquecksilbervergiftung starb. Durchbruchzeit von Dimethylquecksilber auf Latexhandschuhen sind nur Sekunden.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.920
Von diesem Fall hatte ich schon gelesen. Also ich hatte ziemlich viele Plomben! Und besonders viel Fisch esse ich eigentlich nicht. Ansonsten wüsste ich nicht, woher ...
 
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
Zuerst DMPS/DMSA und dann Chlorella bringt nichts. Cholorella wirkt nicht intrazellulär. Chlorella kann auch nicht die Bluthirnschranke passieren. Das wird nur Cilantro nachgesagt sowie erwiesenermaßen Körpereigene Stoffe wie Alphaliponsäure, Sam, Gluthation, Taurin und Co.

Komisch, da bin ich wohl ein medizinisches Wunder, denn genau damit habe ich es dann doch geschafft, erst DMPS und DMSA und dann Chlorella, Bärlauch und Co.
Chlorella muss auch nicht intrazellulär wirken, da ja über Koriander das intrazelluläre Hg nach draußen gebrahct wird und dort kann es eingesammelt werden, ob nun von DMPS, DMSA oder Chlorella oder Stoffen aus Bärlauch ist mir letztlich egal.
Das schöne ist ja, dass ich ganz genau testen kann, was bei der jeweiligen Person die bestmögliche Lösung ist und die stimmt dann auch und da gab es schon unterschiedliche Reihenfolgen der Einnahmen, wobei meist schon DMPS (manchmal auch DMSA) am Anfang stehen.
Hauptsache es funktioniert und schadet nicht.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.920
Hallo in die Runde, hat jemand schon mal modifiziertes Citrus Pectin probiert? Hiermit soll die Ausleitung wichtiger Mineralien und Spurenelemente umgangen werden. Chlorella ging gar nicht bei mir. DMSA nur geschnüffelt/ Indiz für "Hirngifte"? (aber mit verzögerter Rückverschlimmerung/ nicht nachmachen!). PS: DMPS scheint nicht in der Lage zu sein, Gifte aus dem Nervensystem zu holen. Dr. Hartmut Fischer empfiehlt daher zur gezielten Hirnentgiftung eine Mischung aus DMSO und Propolis. "Messen" im wissenschaftlichen Sinn kann man sowas sicher nicht, man würde allenfalls an der abnehmenden Symptomatik ablesen können, dass auch die Belastung abnimmt. Aber mal ehrlich: Wer heilt hat recht, ich persönlich pfeife auf schulmedizinisch anerkannte Messungen, die haben uns Chroniker selten weitergebracht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.865
MCP funktioniert. Es ist aber weitgehend unbekannt wie gut. Um authentische und vergleichbare Werte zu haben kommt wohl kein Weg an DMSA und DMPS vorbei.
Die Mineralien die DMSA und DMPS ausschwämmen sind in der Regel die Rede nicht Wert.
Wenn doch, wird man es erkennen in der Mineralstoffanneliese alle 3 Monate.

@kf-forum Verrate mir bitte wie ich meine Gehirnvergiftung messen kann.
Und wie ich eine Verlaufskontrolle innerhalb der Therapie machen kann ( Schwermetalltest auf Gehirngifte)

Das sind zwei Fragen die mir noch fehlen. Bist du auch überfordert?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Hallo knuddz,

was genau meinst Du mit "MCP funktioniert"? Bei was und bei wem und warum? MCP ist ja mit Vorsicht zu genießen und sollte nicht über längere Zeit angewendet werden.
...
Indikationen
Metoclopramid
wird zur Behandlung von Motilitätstörungen, wie z.B. Reizmagen, Sodbrennen, bei diabetischer Gastroparese, postoperativer Magenatonie, gegen Übelkeit, Brechreiz und Erbrechen verschiedener Ursache, im Rahmen diagnostischer Untersuchungen und bei Refluxösophagitis eingesetzt.

Dosierung
Gemäss der Arzneimittel-Fachinformation. Die orale Einnahme erfolgt in der Regel 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Kontraindikationen
  • Überempfindlichkeit
  • Darmverschluss, Darmperforation, Blutungen im Verdauungstrakt
  • Phäochromozytom
  • Prolaktinom
  • Patienten mit vermehrter Krampfbereitschaft, Epilepsie
  • Extrapyramidal-motorische Störungen
  • Kombination mit Levodopa
  • Säuglinge unter 1 Jahr
Die Anwendung bei Kinder und Jugendlichen zwischen 1 und 18 Jahren wird nicht empfohlen. Die vollständigen Angaben zu Vorsichtsmassnahmen und Arzneimittel-Wechselwirkungen finden sich in der Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen
Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit, Angst, Ruhelosigkeit und Durchfall. ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
@kf-forum Verrate mir bitte wie ich meine Gehirnvergiftung messen kann.
Und wie ich eine Verlaufskontrolle innerhalb der Therapie machen kann ( Schwermetalltest auf Gehirngifte)
Das sind zwei Fragen die mir noch fehlen. Bist du auch überfordert?

Überfordert? Wovon?
Es gibt verschiedene Anaylse-Möglichkeiten um Schwermetallbelastungen zu testen, die sind aber alle nicht schulmedizinisch oder weisen einen Wert in einem Labor nach, sondern beruhen zumeist auf irgend einer Artvon Resonanztestung (ich sage es mal so allgemein, weil es da sehr viele Unterschiede gibt , insbesondere bei der Frage zu WAS da eine Resonanz aufgebaut wird und WIE sie aufgebaut wird und wie man daraus etwa ablesen kann; dazu gehören letztlich auch Verfahren wie Kinesiologie, wobei dort "nur" der Reflex über den Muskel als Anzeige dient, was nicht immer zu richtigen Ergebnissen führt, das sich eben nicht alles über den Muskel auswirkt). Ich nutze etwas selbst entwickeltes, weil mir diese Verfahren alle zu viele Ungenauigkeiten und Einschränkungen hatten.
Die meisten glauben nicht an so was und dann muss man es auch lassen. Wenn es für Dich grundsätzlich in Frage kommt, findest Du in deiner Umgebung mit Sicherheit jemanden, der solche Testungen macht (meist HP).
Ob das nun wissenschaftlich nachgewiesen ist oder nicht, ist mir völlig egal. Ich sehe ja, dass es stimmt, wenn es hilft und Gesundheit bringt (und vorher Ärzte und HP nicht weiter kommen, wobei ich selbst da schon gar nicht mehr hingehe, was soll ich da :cool:
Am schönsten ist immer, wenn der Erfolg dann auch noch mal medizinisch überprüft wird und bestätigt wird.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.865
Habe dich nicht verstanden. Welche Diagnostik kann ich anwenden um heraus zu finden ob mein Gehirn mit Schwermetalle verseucht ist oder nicht? Ausschließlich das Gehirn. Nicht andere Depots.

Die Haaranneliese wäre ein bekannter Teil die jedoch nur die Belastung von wenigen Monaten anzeigt.
Es ist nicht bestimmbar wie voll mein Hirn mit Schwermetalle voll hängt.
Option A: vor 2 Jahren wo noch keine Schwermetallausleitung erfolgt ist der Wert relativ gering.
Option B seit 2 Jahren ist der Wert entsprechend hoch
Das sagt aber noch immer nichts zur Gesamtbelastung aus.

Dauunderer zitiert eine Stuhlprobe im Rahmen des DMSA schnüffelns. Ich bin da aber noch immer nicht ganz durchgestiegen.

Denn irgendwann, bringen Schwermetallstests im Rahmen von DMPS iV oder Oral keine aussagekräftigen Werte mehr weil eben alles frei von Schadstoffen ist. Außer eben das Gehirn. Also da, wo Antidot Oral nicht hinkommt ( mit Ausnahme von Ala, Sam, Gluthation Taurin und Co) Ob man diese Werte dann aber auch noch messen kann ist fraglich da soweit ich weiß nur im sehr sehr mikrigen µgramm Bereich Hirngifte ausgeschieden werden.

Eine wichtige frage an dich anbei:
Wie hoch war dein Hg Wert unter DMPS iV (1 Ampulle)?
Was hattest du für Symptome vor deiner Ausleitung?
 
Beitritt
07.05.20
Beiträge
7
Der CRP wert im Blut ist sehr wichtig genauso wie der Vitamin D. Letztendlich würde ich das Blutbild bei einem Ganzheitlichen Arzt oder Heilpraktiker machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.865
Wie hoch ist denn ihr CRP? Unter 0.7 ist alles tutti. Auch bei 1 bräuchte man sich nicht all zu große Sorgen machen.
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
127
Hallo zusammen, alles gut, bin fleißig am lesen. War ja mittlerweile beim Endokrinologen und warte leider seit 2 Wochen auf meine Werte.

Am 19.05.20 bin ich noch beim Lungenfacharzt.

Beim Zahnarzt war ich bereits auch schon 3 mal und habe mittlerweile 2 Zähne weniger.

Vitamin D habe ich nun durch Tropfen und Sonne, hoffentlich etwas aufgefüllt. Werde ich demnächst testen.

Ansonsten brauche ich immer noch viel Magnesium. Nehme B Komplex oder life. Schwarzkümmelöl, Papaya kerne, Kokosöl, versuche auf Schokolade zu verzichten.

Zu einer richtigen fasten Diät bin ich leider noch nicht gekommen, da wir immer noch stillen. Entgiftung gestaltet sich also noch schwierig.

Ich meide Zucker, versuche viel Gemüse, Löwenzahn, Kokosöl, Omega 3 Öl zu konsumieren.

Hatte Irisdiagnostik, mit geschwächten Lymphen und Nieren. Sonst war alles soweit unauffällig. Habe jetzt eine Homöopathische Tinktur, sowie Schüsslersalze von der Osteopathin erhalten. Nehme ich seit drei Tagen ohne Veränderung.

Am Montag hatte ich nochmal Blut nehmen lassen, mit Rheumafaktoren, Borrelien und Standarddinge.

Borrelien waren unauffällig, auf den Rest warte ich noch.

Kieselgur hab ich da, könnte mich bisher aber noch nicht überwinden. Da es auch reizend sein kann im Hals und ich da ja so Beschwerden habe auch ohne.

Schmutzige Gene hab ich gelesen, das Reinigungsprogramm würde ich auch gerne ausprobieren.

Hauptbeschwerden derzeit.

Muskelschmerzen Beine, kommt und geht, mal mehr mal weniger. Ist extrem aufgetreten nachdem ich beim Zahnarzt zwei Kompositfüllungen erhalten habe. Eine Füllung war so tief, daß der Nerv gereizt war. Hab ihn am nächsten Tag raus machen lassen. War eh der ganz hinten und Weisheitszahn ist auch raus. Seit dem der Nerv gereizt war, hab ich wieder Extraschläge, Zufall? Keine Ahnung. Muskelschmerzen besser seit der Zahn raus ist.

Aber BWS immer noch so schlimm, ständig Blockaden. Teils Magenstechen ganz kurz, kann aber von der BWS sein. Da ich dem Schmerz gegensteuern kann.

Trotz 28 Tage Rückenprogramm Liebscher Bracht, nicht besser und 1 bis 2 mal im Monat Osteopathie.

Seit letzter Behandlung wieder vermehrt Schwindel.

Nackenverspannungen, Magnesium Öl hilft nicht. Da bin ich noch beim 28 Tage Programm. Mal sehen ob es danach besser ist.

Oft Watte und nicht ganz klar im Kopf, immer noch Bauchweh, überwiegend rechter Unterbauch. Manchmal Zittern, Gänsehaut und frieren.

Mal kurz von meiner Seite, sorry das es so durcheinander ist. Bin derzeit stark eingebunden durch die Kids.

Ich werde mich nochmal melden, bleibt alle Gesund.

Liebe Grüße
Agnes
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
127
@zorro59

m UK sind praktisch alle Zähne apikal oder interradikal verändert, 35 ist unvollständig wurzelgefüllt (Kunstfehler) und steht offensichtlich in Entzündung.
37 wurde vor längerer Zeit resiziert(?) und sieht auch nicht gut aus. 18-16 (?) sind verlagert und die Kieferhöhle ist verschattet.

Danke für die Info. Weißheitszahn und Backenzahn nebendran sind nun raus, aber der unten mit der Entzündung ist noch drin.

@kf-forum
Da gbt es pure encapsulation Nutrient 950E (ein B-Komplex mit wichtigen anderen Stoffen) in 2 Varianten - mit oder ohne Eisen, Kupfer, Jod.

Danke für den Tipp
Ich hoffe es sind NICHT täglich Paranüsse (oft radioaktiv belastet)?

Nein, Walnüsse und Kürbiskerne

Wo ist denn bei Dir in der Nähe? Dann kann man Dir einen empfehlen.
In der Nähe von Heilbronn, Dr. M aus Speyer wäre in der Nähe, aber hab da schon schlechtes von gehört.
Dazu gehört auf jeden Fall NICHT mehr Rauchen (sonst kannst Du alles andere vergessen; Entwöhnung über Hypnose ist super, wenn der Therapeut es gut kann), nur noch Bio-Nahrung (und verträgliches Kochgeschirr aus sehr preiswertem Emaille - kein Edelstahl!!!) sowie möglichst keine Kunststoffartikel wegen den Weichmachern und anderen Hormon-beeinflussenden Stoffen) und bei der Körperpflege so wenig Produkte wie möglich mit so wenig Inhaltsstoffen wie möglich (einfach mal bei den Bio-Produkten schauen bzw. meist reichen einfach nur ein Tensid zum Waschen, wie man sie bei Spinnrad bekommt). Fingernagellack solltest Du aufhören!!! Keine Haarsprays!!!

Ich rauche nicht mehr, danke für die restlichen Tipps. Steht auch viel drin in dem Buch schmutzige Gene.
Spezialthema Fisch essen: Würde ich gänzlich einstellen, da fast alle Fische mit Methylquecksilber belastet sind, das noch 1.000x schädlicher ist als das im Amalgam gebundene Hg !!!

Nehme Omega 3 Öl.
Dass Du so wenig wiegst (wie ist die Körpergröße?),

1,59 m
Vitamin C kann man sehr gut über Acerolapulver aufnehmen.

Nehme ich täglich zwischen 600mg und 1g verteilt auf 200 mg alle paar Stunden.

Ging es Dir auswärts (in anderen Wohnungen / Urlaub) schon mal deutlich besser?

Kann ich gar nicht sagen, aber mir ging es zuhause ja auch schon besser.
Meint AD Antidepressiva ?

Ja genau, hatte Citalopram

wurden mal Tumormarker getestet?

Ja vor 2 Jahren mal.

Mit Kombination aus K2 und D3 und Kalzium und Magnesium kann man das gut rückgängig machen (Erfahrung!).

Bin ich dabei ca 5.000 bis 7.000 Einheiten pro Tag und Magnesium, plus Sonnenbaden. Nur Calcium fehlt, vielleicht deshalb Muskelschmerzen.

Darmkur Europa geholfen

Danke für den Tipp.

@Oregano
hast Du beim MRT ein Kontrastmittel gespritzt bekommen? Das ist nicht für jeden verträglich, u.a. bei Menschen mit einer Histaminintoleranz

Ja hatte ich, aber auch ohne Kontrastmittel Beschwerden.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.865
Klingt für mich nach Stress. Das einfachste und billigste das herauszufinden ist ein Cortisoltagesprofil.
Ist die Kurve verschoben würde ich beim Endo die Nebennierenachse checken lassen. Bei positiven Befund dann mittels Supplements die Nebenniere stärken. Als Beispiel Nebennierenextrakt vom Rind.

Mein Enochrinologe hatte kein Tagesprofil Cortisol machen lassen. Der hat bei mir auch keinerlei labortechnischen Werte finden können die auf chronischen Stress und beginnenden Burnout hinweisen. Trotzdem sagte der Stress. Und ich glaube inzwischen dran weils meine Schwermetalle nicht mehr sein können. Vorgestern habe ich dann mal mein Cortisoltagesprofil gecheckt der bis auf morgens immer im Grünen Bereich war ABER
Wenn man sich den Verlauf anschaut erkennt man bei meinen Werten klar das die Kurve ziemlich verrutscht ist.
Hätte der Endo das Profil kommentiert hätte ich es schon im November gewusst und hätte mehr gegensteuern können.

Omega 3 bringt ab 1gr Omega 3 pro Tag erst etwas. Aber nur marginal. Der Spass fängt erst so richtig etwa ab 2gr reines omega 3. Das vermutlich beste Fischöl am Markt kommt von Norsan. Kostet aber 30€ im Monat. Soll das Geld aber Wert sein. 1EL/Tag. Deutschland ist weitgehend Omega 3 unterversorgt genauso wie D3. Diese beiden Supplements erachte ich als wichtigstes. Gegen Stress hat sich auch sehr gut Magnensiumcitrat ( 2x ab 200mg-400mg/Tag) bewährt. Sowie ein ausgeglichener Kalium und Calciumspiegel. Calcium ist immer schlecht bei akuten D3 Mangel.

Gegen Stress haben sich auch B Komplexe bewährt sowie die eine oder andere Aminosäure. Bei guten Gleichgewicht sollten deine Hirnhormonwerte im soliden Bereich liegen wodurch es keine Indikation zu Citalopram gäbe. Citalopram blockiert Serotonin Botenstoffe damit du mehr von deinen Serotonin hast. Wenn dein Serotonin aber normal ist, wozu sollte man dann Citalopram nehmen?

Serotoninsynthese:
Trypthophan -> 5Htp-> Serotonin

Du hast nun 2 Optionen.
A: Du drommelst dir SSRI rein um mehr aus deinen eigenen Serotonin herauszuholen
B: Du pfeifst dir 5HTP oder Trypthophan rein um dein Serotoninwert zu erhöhen.

Ich hatte es in einen anderen Thread mal erwähnt und kommentiert das Psychiater gar nicht so weit weg von der Wahrheit sind. Da alle auf die Psychiater und dessen AD schimpfen. Psychiater arbeiten nun mal mit AD um das Serotoninproblem in den Griff zu kriegen. Monatspackung Citalopram etwa 10€.
Naturheilkundler arbeiten mit 5HTP oder Trypthophan - 20-30€/Monat.

Beides funktioniert, aber mit AD hat man in der Regel deutliche Nebenwirkung. Aminsäuren sind teuer aber Nebenwirkungsarm ( Wobei Trypthophan auch chronische Muskelschmerzen auslösen können, würde deswegen auf 5htp zurückgreifen).

Wenn tatsächlich Stress die Ursasche ist, wird Citalopram dir sicher nicht helfen.
Warum?
Citalopram soll dich nicht mehr so müde machen. Es soll dich aktiver werden lassen. Was bei schwachen Menschen nur noch zu mehr Schwächung führt. Denn ein schwacher Organismus braucht nicht noch mehr Powermobilisierende Substanzen, sondern er braucht Hauptsächlich eine Pause. Wenn man davon ausgeht das Stressforscher behaupten das alle schlimmen und chronischen körperlichen Krankheiten um bis zu 60-80% durch Stress ausgelöst werden, kann man sich vorstellen wie mächtig es ist. Die Hardliner schimpfen sogar auf bis zu 90%.

Citalopram und stillen?

Ich würda ganz konkret ein Aufn-Sack-geh und Schmerztagebuch machen. 4 Wochen genügt da schon. Das macht insofern Sinn, da du dann daraus ableiten kannst ob deine Muskelschmerzen mit Stress korrelieren. Nimm dir ein kleines Din A5 Heft, mach ein Strich in der mitte. Links kannst du dann aufschreiben was dich ziemlich nervt und belastet. Und rechts daneben schreibst du von wann bis wann die Muskelschmerzen da sind.
Vom Auslöser Stress bis zum Symptom Muskelzucken, und Muskelschmerzen vergehen in der Regel 2-12h. Die Symptome sind gleich stark, wie dein Stressempfinden. Soll heißen hast du viele kleine Dinge die dich leicht nerven, ist die Wahrscheinlichkeit groß das die Muskelschmerzen auch eher leicht sind. Hast du über 2-3 Tage viele große Dinge die dich nerven, sind deine Muskelschmerzen entsprechend schwerer.

Die Physiologie von Stress ist ganz einfach. Es schaltet unser Gehirn aus und mobilisiert Energiereserven. Unser Körper verkraftet das nur kurzeitig. Bei chronischen Stress ballert man aber mehr Energie heraus als man wieder zu sich nehmen kann. Die Folge ist ein andauernder Energiemangel. Was macht unser Körper bei Stress? Er schaltet das Gehirn aus. Das bedeutet normal denken is nich mehr. Das bedeutet, Konzentrationsstörung.
Das führt weit zurück als wir noch in Höhlen geschlafen haben und wenn wir auf der Jagd waren. Oder besser gesagt wenn der Tiger auf uns auf die Jagd war. Wir hatten Angst und Stress und das einzige was wir zum überleben tun konnten ist weglaufen. Wir denken nicht nach wie wir den Tiger verarschen könnten. In der Zeit wo wir nachdenken hätte der Tiger uns schon gefressen. Also Gehirn ausschalten um Energie für die Flucht bereit zu stellen.

Mein Schwermetallarzt denkt ich solle auf HIT und HPU achten. Dem gehe ich in einigen Monaten auch mal nach.

Warum denke ich Stress?
Weil alle Symptome insbesondere Blockaden passen.
Bei Stresserkrankungen gilt es gut mit Nährstoffe versorgt zu sein, wie oben beschrieben + ATP ( Energielieferant der Mitochondrien [Zellkraftwerke] was aber mit gut 30-60€/Monat sehr teuer aber hocheffektiv ist). Alles was Stress macht aus den Leben verbannen ( also Leben ohne jegliche Verantwortung) sowie kognitive Verhaltenstherapie um seine Denk und Handlungsmuster neu auszurichten damit man sich A erholt und B fortan präventiv lebt sodass dies nicht noch einmal passiert. Und Sport Täglich 30-60minuten

Eine andere Erwähnung:
Wenn einen Tierisch etwas aufn Sack geht hat man eine heftige Wut im Bauch. Man könnte Wut als schlechte Energie sehen. Wird diese Energie nicht ausgeleitet, wird sie eingespeichert. Und viel schlechte eingespeicherte Energie ist schädlich für den Körper und Geist. Therapie: Energieabbau bei Wut. Soll heißen, macht dich dein Chef auf Arbeit rund, und es kommt eine heftige Wut auf. Bist du gut beraten den sein Büro umzumobölieren, oder ihn zurück vollzumachen um deine Energie loszuwerden. Empfehlen würde ich es jedoch nicht wegen Arbeitsrechtlicher Konsequenzen. Gut wäre beispielsweise Holz hacken :) Ist aber auf den meisten Arbeitsplätzen nicht möglich. Vielleicht einfach mal auf Toilette gehen und dort mal richtig abfluchen und die Energie rauslassen. Dieser Prozess muss zeitnah erfolgen. Nicht 12h später. Die schlechte Energie wird schnell eingelagert und ist dann hinter Schloss und Riegel.

Sofern es keine klinische Diagnose mittels Laborwerte gibt, würde ich auch nicht al zu viel Geld aufs Problem schmeißen mit Supplements die vielleicht unwirksam oder gar nicht nötig sind. Wichtig ist dabei auch nicht irgendwas und irgend eine Menge zu nehmen, sondern eine therapeutische Dosis und Supplements mit guter Qualität ( was die meisten Omega 3 Produkte nicht haben). Ein oder Zwei Omega 3 Kapslen bringen quasi nichts. 10 Kapseln schon. Allerdings würde das deutlich teurer werden als ein Esslöffel Omega 3 von Norsan.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
127
@knuddz

Danke für die ganzen Tipps.

Habe das von Norsan und nehme alle 2 Tage einen Esslöffel, da ich ja auch viel Leinsamen und Leinsamenöl nehme, hoffe ich das es so passt.

Nebenniere vermute ich auch, hat Endo aber nicht danach geschaut.

Laborwerte kommen heute oder morgen.

Deshalb trinke ich sowieso schon täglich 1 bis 2 El Salzsole aus Himalayasalz, soll helfen und gegen meine Unruhe hilft es tatsächlich.

Cortisol könnte ich mal checken.

Heute habe ich von meinem Hausarzt Werte erhalten. Der eine Borrelien Wert ist grenzwertig. Wie soll ich das jetzt deuten?

Mein Hausarzt meint ich brauche da nichts zu tun.

Liebe Grüße
Agnes Kadioglu
 

Anhänge

  • Screenshot_20200515_112704.jpg
    Screenshot_20200515_112704.jpg
    304 KB · Aufrufe: 8
  • Screenshot_20200515_112645.jpg
    Screenshot_20200515_112645.jpg
    198.3 KB · Aufrufe: 8
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.740
Hallo Agi, die Borrelienwerte sagen mit einiger Sicherheit, daß du keine ältere Borrelieninfektion hast. Möglich wäre eine ganz frische Infektion, aber dann müßtest du einen Stich in den letzten ca. drei Wochen bemerkt haben und jetzt eine Wanderröte entwickeln.

Positive Borrelienlabore sehen ganz anders aus, da schlägt dann die ganze Latte der Einzelantikörper an; ich könnte dir meine Laborzettel zeigen.

Gruß
Malvegil
 
Oben