Ich bin 29 Jahre alt und fast űberall Schmerzen

Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.481
Hab aber eine krumme Nasenscheidenwand, als bin grundsätzlich immer etwas verstopft.

die macht normalerweise keine beschwerden, dient nur den hno zum kasse machen.
was auf der einen seite an luft etwas weniger durchkommt, kommt auf der anderen mehr rein und raus.

und verstopfung macht sie nicht, das kommt von allergien und uv, wobei man letztere nicht testen, sondern nur selbst rausfinden kann (ernährungstagebuch usw.) da gibt es infos dazu:


ich hab alles mehrmals gründlich gelesen und jedes mal etwas hilfreiches entdeckt.

hom. mittel kann man nicht per inet verordnen (ist eh verboten, sogar für ärzte und hp, für laien sowieso), weil man für jeden das passende finden muß und natürlich auch wissen sollte, was derjenige hat, weil es bei allergien andere gibt als anderen störungen.

bei allergien ist es einfach, weil es da ein paar gibt, die sich so bewährt haben, daß sie sehr vielen helfen.

aber halt bei den klass. allergiesymptomen, also z.b. bei der frühblüherallergie mit juckenden augen und laufender oder verstopfter nase usw. hilft vielen (nicht allen) galphimia d6 oder allergin von klosterfrau oder ähnliches, wobei man aber auch dabei die einnahmehäufigkeit reduzieren muß, wenn sich die beschwerden bessern, weil es sonst wieder schlimmer werden kann und/oder neue symptome dazukommen ("arzneimittelprüfung").
außerdem gibt es auch einige sachen, die die wirkung der mittel stören oder verhindern können (antidote). ist also nicht ganz so einfach.

aber vielleicht gibt es bei dir in der gegend einen guten hom. arzt (leider selten, viele haben es auf dem schild stehen, aber nicht wirklich viel ahnung). oder es bessert sich durch versch. hausmittel (dampfbad, nasenspülung, knoblauch, kräutertee usw) schon soweit daß die beschwerden verschwinden (wobei aber auch tee, knoblauch usw uv sein kann, also muß man auch dabei darauf achten).


lg
sunny
 
Beitritt
24.11.08
Beiträge
180
Hab mal eine Frage, hab keinen passenden Thread dazu gefunden, deshalb frage ich einfach hier.

Hab ja seit einiger Zeit eine vermehrte Schleimbildung im Rachen, dachte ja ganze Zeit das es von den Bronchien kommt.

Seit ca einer Woche ist da aber ein total wiederlicher Geschmack. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob das doch von den Nebenhöhlen kommt, da es ja oft von oben im Hals runter läuft. Hab bisher nicht geschafft was davon ab zu Husten.

Befürchte aber wenn das nicht weg geht Antibiotika nehmen zu müssen und das will ich eigentlich absolut nicht. Hat jemand vielleicht ne Idee wie ich das ohne in den Griff bekommen kann?

Liebe Grüße
Agnes

hol dir eine Rotlichtlampe. kostet um die 12euro. 2x täglich davor setzen, macht dir die Nasennebenhöhlen wieder im Nu frei und hilft auch bei Halsschmerzen und Rotz.
gute besserung.
lg
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
127
Hallo ihr Lieben, leide seit neustem auch unter krampfartigen Schmerzen unter dem Kinn, immer nur ganz kurz und Zahnschmerzen. Hab ein Röntgenbild gefunden, ist aber noch von vor der 2ten SS, kennt sich jemand damit aus?
 

Anhänge

  • OPG 04.07.18 Kadioglu Agnes.jpg
    OPG 04.07.18 Kadioglu Agnes.jpg
    259.8 KB · Aufrufe: 14
Beitritt
12.11.06
Beiträge
681
Hallo Agi,
ich schaue nur noch unregelmäßig hier rein und habe auch nicht die ganze Vorgeschichte gelesen.
Für mich sieht das Bild ziehmlich schlimm aus. Es wundert mich nicht, wenn der Unterkiefer weh tut und bei der offensichtlichen Kieferhöhlenbeteiligung würde ich mich auch nicht über Atembeschwerden und Allergien wundern. Was das kleine runde Ding hinten im linken Unterkiefer ist, vermag ich nicht sicher zu beurteilen. Im UK sind praktisch alle Zähne apikal oder interradikal verändert, 35 ist unvollständig wurzelgefüllt (Kunstfehler) und steht offensichtlich in Entzündung.
37 wurde vor längerer Zeit resiziert(?) und sieht auch nicht gut aus. 18-16 (?) sind verlagert und die Kieferhöhle ist verschattet. Aufgrund meiner eigenen Zahngeschichte bin ich davon überzeugt, dass mensch mit solchen Wurzelfüllungen und Wurzelspitzenresektionen nicht mehr gesund werden kann. Mein eigenes Drama und die daraus gewonnenen Erkenntnisse habe ich in
beschrieben.
Liebe Grüße
zorro
 
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
Das soll ja auch für das stillen gut sein und Gifte ausleiten für eine bessere Muttermilch. Falls ja, wie soll ich das am besten nehmen ohne Vergiftungserscheinungen zu bekommen?

Das solltest Du erst einmal gar nicht nehmen, wenn Du stillst, sonst landet das Quecksilber (Hg) nämlich u.a. genau dort , in der Muttermilch. Chlorella würde zwar Hg aktivieren, aber das würde dann im Körper rumschwirren, weil es nicht gebunden wird. Nur ein kleiner Teil im Darm würde dann von Chlorella gebunden und ausgeschieden und etwas noch über die Niere. Würde ich ohne gleichzeitige Bindung durch Schwefel nicht machen.
Ich habe damals erst DMPS bekommen und später mit Chlorella und Bärlauch-Kapsen (Dr. Pandalis) weiter ausgeleitet (und später Korianertinktur). Bin heute Hg frei.

Hg kann leider zu vielen Störungen im Körper führen, die sich oft als Unverträglichkeiten bemerkbar machen oder als Schmerzen oder als Darmprobleme. Kommen noch viele AB in der Kindheit dazu, sind die Darmprobleme vorprogarmmiert (und ich weiß ,wovon ich spreche, denn ich habe damals - als ich noch gesundheitlich unwissend war - 2 Jahre !!! hintereinander AB bekommen!)

Zu den Zähnen (Amalgam entfernen) habe ich weiter unten in einem anderen Beitrag etwas geschrieben (ergänze gerade diesen Beitrag).

Insgesamt muss man sagen, dass Du viele Belastungen gleichzeitig hast, die miteinander wechselwirken und so ziemlich schlimm sein können.

==> Mein grundsätzlicher Rat: Neue Belastungen vermeiden, alte Belastungen abbauen!

Dazu gehört auf jeden Fall NICHT mehr Rauchen (sonst kannst Du alles andere vergessen; Entwöhnung über Hypnose ist super, wenn der Therapeut es gut kann), nur noch Bio-Nahrung (und verträgliches Kochgeschirr aus sehr preiswertem Emaille - kein Edelstahl!!!) sowie möglichst keine Kunststoffartikel wegen den Weichmachern und anderen Hormon-beeinflussenden Stoffen) und bei der Körperpflege so wenig Produkte wie möglich mit so wenig Inhaltsstoffen wie möglich (einfach mal bei den Bio-Produkten schauen bzw. meist reichen einfach nur ein Tensid zum Waschen, wie man sie bei Spinnrad bekommt). Fingernagellack solltest Du aufhören!!! Keine Haarsprays!!!

Spezialthema Fisch essen: Würde ich gänzlich einstellen, da fast alle Fische mit Methylquecksilber belastet sind, das noch 1.000x schädlicher ist als das im Amalgam gebundene Hg !!!

Hg mit DMPS ausleiten (in der Zeit nicht stillen!, wie lange nicht, kann Dir sicher der Arzt sagen, der DMPS dann bei Dir macht) und später Chlorella und Bärlauch (wenn da nichts mehr kommt bzw. nach der Einnahme keine Symptome mehr auftreten, kann man ganz langsam mit Koriander-Tinktur anfangen (das öffnet die Zellmembran und das intrazelluläre Hg wird nach draußen transportiert und dort wieder mit Chlorella und Bärlauch abtransportiert). Wenn Du direkt nach Koriander husten musst (kann schon nach 3 -10 Sekunden sein), ist meist Hg in der Atemluft also aus dem Fenster husten!

Falls Du schon Pilze im Darm hast und /oder wenn Du einen durch AB gestörten Darm hast ... da hat mir die Darmkur Europa von der Fa. Gesundheitsmittel aus Scheidegg sehr geholfen (was nach vielen Mitteln das einzige, das meinen wirklich desaströsen Darm wieder in Ordnung gebracht hat; ca 280 Euro für 3 Monate).

Dass Du so wenig wiegst (wie ist die Körpergröße?), kann auch mit diesen ganzen Darmproblemen und mit Problemen in der Leber (auch oft durch Hg) zusammen hängen (auch eigene Erfahrung!). Nachdem ich das Problem bei mir gelöst hatte, konnte ich nicht mehr futtern ohne zuzunehmen :cool:

Ansonsten die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente gut auffüllen (Besonderheiten wegen HUP beachten, falls Du die wirklich hast). Da gibt es ganz gute Präparate von pure encapsulations (Nutrient 950E) und für die Mineralien auch Dr. Jacobs Basenpräparate (da sind alle Citrate, ich habe damit kein Problem, im Gegenteil).
Vitamin C kann man sehr gut über Acerolapulver aufnehmen.

Wenn Du Knochenprobleme hast oder Zahnprobleme aber auch grundsätzlich würde ich noch eine Kombi asu Vitamin K2, D3 und Ca-Citrat und Mg-Citrat nehmen (die beiden letzteren können auch von dem Dr. Jacobs kommen). Wie viel von dem K2 und D3 hängt sehr von Deinem jetzigen Status ab. Die absoluten Hochdosierungen (über 20.000 IE D3) würde ich meiden. Ich habe selbst 2 Wochen lang 2x pro Woche 20.000 D3 und dazu 400 mikroG K2 genommen und danach 2x pro Woche die Hälfte, das Ganze über 2 Monate. Das hat bei mir ausgereicht, um alles wieder gut aufzufüllen, so dass jetzt 1x pro Woche in der genannten Menge reicht (da werden jetzt sicher einige widersprechen und von täglichen Einnahmen reden, aber für mich war es die beste Dosierung, weil passend ausgetestet).

In der Wohnung möglichst wenig Chemie, vor allem großflächig, also keine neue Wandfarbe und keine neue stinkende Auslegeware. Zudem kein Mobilfunk (wenigstens keinen selbst erzeugten), kann man alles mit Kabel machen.

Hat bei Dir schon mal ein Baubiologe / Geopathologe eine Schlafplatzuntersuchung auf E-Smog und Geopathien gemacht? Das KANN eine sehr entscheidende Quelle für sehr viele Probleme sein. Ging es Dir auswärts (in anderen Wohnungen / Urlaub) schon mal deutlich besser?

Wenn Du schon COPD hast, gilt das alles um so mehr.

Das sind meine Erfahrungen damit, natürlich muss man eigene Besonderheiten immer berücksichtigen und natürlich ist jede/r selbst verantwortlich für ihr/sein Tun!

Mit 2 Kindern natürlich nicht einfach, ich hoffe es gibt einen Dich unterstützenden Partner oder Partnerin, der/die sich auch künftig für Gesundheit interessiert, sonst wird es schwer...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
Das endet in endlosen Dikussionen......
ohne wirklich zu wissen, was Hilfe bringt.

Stimmt. Daher habe ich mich bemüht, ihr einen Leitfaden zu geben (alte Belastungen abbauen, neue vermeiden) und was da gut wäre.
Wirklich wichtig wäre aber jemand (wohl eher ein Umweltmediziner oder ein HP mit sehr guter Resonanzdiagnostik und viel Verständnis von Umweltbelastungen) der das Ganze koordiniert.
 
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
wieso 2 mal die ganzen Symptome und Beschwerden durch AD verschwunden sind

Meint AD Antidepressiva ? Ich weiß nicht, was Du da bekommen hast, aber es kann ja sein, dass da Stoffe drin sind, die dir sonst fehlen (weil der Körper sie wegen den ganzen Belastungen nicht ausreichend herstellt) oder die andere Stoffe blockieren (die durch die ganzen Belastungen gebildet werden und die Störungen / Symptome hervorrufen). Eine der beiden Varianten müsste es ja sein, entweder fügen die AD etwas hinzu oder sie blockieren etwas. Wenn damit wirklich ALLE Symptome weg waren, hast Du einen Hinweis, an dem Du ansetzen kannst, dann weißt Du nämlich, dass Dir etwas fehlt oder dass etwas zu viel im Körper ist und beide Situationen können die Symptome hervor rufen. Das hört sich ggf etwas theoretisch an, aber meine Erfahrung ist, dass man mit so einer Logik gut voran kommt (man muss verstehen, was passiert, dann kann man sich auch richtig helfen).
 
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
Bei hochdosiertem D braucht man insofern Begleitung um eine Hypercalcämie zu verhindern. Wenn durch das D Kalzium in der Niere abgelagert wird ist auch kein Spass... Hochdosiert Vitamine ist eigentlich auf eigene Faust nie wirklich eine gute Idee

Bei einer Hypercalcämie hat man ja zu viel Ca im Blut, das kann gefährlich werden. Deshalb nimmt man ja ordentlich D2 dazu, damit das nicht passiert, denn nur mit D2 landet das Ca auch in den Knochen. Kann ich von Tests her bestätigen und man muss es auch nicht superhoch dosieren, um einen Erfolg zu haben (Dosierungen hatte ich ja oben schon genannt). Spezielfälle immer ausgenommen.
 
Beitritt
12.02.08
Beiträge
811
sieht sehr nach einer Blasenentzündung bei Dir aus

Bei einer Blasenentzündung spielt (wieder aus Erfahrung!) oft eine Kombination aus Bakterien und Nickel eine Rolle. Die Bakterien leben quasi vom Nickel! Das Nickel kann man mit einer Kombi aus Histidin und Zink ausleiten! Neues Nickel vermeidet ma am besten durch Emaille-Töpfe (statt Edelstahl) und Nickel-freies Besteck (erkennbar am Aufdruck 10/0, 0 steht für den Nickelgehalt; gibt es meist in Supermärkten oder Kaufhäusern ganz unten im Billgbereich oder auch als fertige Sets mit 24 Teilen (6x4). Hat mir bestens geholfen.
 
Oben