Ich bin 29 Jahre alt und fast űberall Schmerzen

Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Gegen erhöhten Hematokrit kann man einfache Schritte einleiten.


Ck Gesamt könnte man senken mit diversen Aminosäuren. Creatin und Arginin was auch deinen Muskeln helfen kann. Vermutlich ist Ck etwas höher wegen deiner Anspannung und deiner Muskelproblemen.

CRP ist etwas über gut. Unter 1 ist gut. 1.5 deutet auf eine leichte Azidose hin. Das bringt niemanden um sollte man langfristig aber versuchen unter 1 zu drücken.

Borrelien wurde schon erwähnt.
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
159
Hallo,

anbei noch meine Werte vom Endokrinologen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20200515_123606.jpg
    Screenshot_20200515_123606.jpg
    173.7 KB · Aufrufe: 24
regulat-pro-immune
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Was hat denn der Endochrinologe gesagt?
Calcium Normal, Parathormon erniedrigt, Pyridin Crosslink leicht erhöht.
 

wege1

Habe Dir mal einen Auszug mit dem erniedrigtem Parathormon angehängt:
Wann ist das Parathormon zu niedrig?
Als ganz normale Reaktion des Körpers ist Parathormon immer dann erniedrigt, wenn der Calcium-Gehalt im Blut hoch ist (Hypercalciämie). Der Calciumspiegel kann aber auch krankheitsbedingt erhöht sein, wodurch als Folge das Parathormon zu niedrig bleibt.

Das kann zum Beispiel bei verschiedenen Tumoren wie Brustkrebs(Mammakarzinom) der Fall sein, wenn sie zu einem Knochenabbau und damit zu einer Calcium-Phosphat-Freisetzung führen. Auch eine Schilddrüsenüberfunktion(Hyperthyreose) sowie Sarkoidose (eine systemische Erkrankung) können erhöhte Calcium-Werte verursachen, welche die Parathormonproduktion drosseln.

Sind Parathormon und Calcium gleichzeitig vermindert, liegt eine Unterfunktion der Nebenschilddrüse (Hypoparathyreoidismus) vor: Obwohl der Calcium-Gehalt zu niedrig ist, sind die Nebenschilddrüsen nicht in der Lage, als Gegenreaktion vermehrt Parathormon zu produzieren und auszuschütten. Ursächlich sind in den häufigsten Fällen Operationen an oder im Bereich der Schilddrüse oder aber autoimmune Prozesse. Im schlimmsten Fall führt die Hypocalciämie zu Krampfanfällen und Herzrhythmusstörungen.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Ich glaub die Schilddrüse war soweit von den Werten ok.
Sarkoidose ist ne Sache die man nicht haben will. Dann besser Brustkrebs im Anfangsstadium was einfach zu behandeln ist. In der Regel ist es aber auch oft so das mit einen hohen oder niedrigen Wert noch keine Krankheit entsteht.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Vermutlich ist das erniedrigte Parathormon nur die Folge einer D3 Supplementierung.
Gehe es in Richtung Osteoporose, hätte man dort auch Auffälligkeiten bemerkt. Das sieht da oben aber nicht danach aus.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
159
Die Ärztin meint die Werte sind okay. Sie sagt das der Knochenstoffwechsel während der Stillzeit sehr Aktiv ist und ich deshalb auch die Osteoponie nicht so stark bewerten soll.

Liebe Grüße
 

wege1

Ja das sieht ganz so aus, Du stillst ja noch.
Scheint wirklich, eben gerade in dieser Phase, den Parathormonmangel zu erklären. Tja, damit wäre das Labor dann sauber.....

Lg, Wege
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
185
Hallo Agi,
ich selber finde das Parathormon sowie den Gesamt-CK wert am auffälligsten.
Was hat Dein Arzt dir dazu gesagt?

Der CK-Wert könnte Deine Muskelschmerzen (die hattest du doch?) erklären ...

Vielleicht fällt mir noch was ein, dann melde ich mich noch einmal.

Liebe Grüße
Andrea

P.S.: Nimmst du momentan noch irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel ein,
z.B. Calcium, Vit. D? Diese stehen ja mit dem Parathhormon in enger Wechselwirkung.
Vielleicht lässt du die Werte nach längerer Einnahmepause sowie nach Abstillen noch einmal kontrollieren.
Hattest du die Beschwerden schon früher (vor den Schwangerschaften)? Habe jetzt nicht zurückgelesen....

Ich wünsche Dir alles Gute.

Liebe Grüße

andra1a
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
159
@andra1a

Hallo Andrea,

Ja die Beschwerden hatte ich schon davor.

Mein Hausarzt findet den CK Wert absolut nicht schlimm, er sagt wenn es was ernstes wäre oder eine spezifische Krankheit, dann wäre der CK deutlich höher. Der Wert wäre durch ganz simple Sachen wie Muskelkater sehr beeinflussbar und würde längere Zeit zum sinken benötigen.

Er kann auch nach dem Sport steigen, viele Bodybuilder haben diesen Wert dauerhaft stark erhöht.

Es kann also sein das er einfach immer leicht über der Norm ist durch meine ständige unbewusste Anspannung.

Der andere Wert soll in der Stillzeit ok sein. Vitamin D nehme ich täglich ein. 5.000 bis 7.000 Einheiten. Calcium nur durch stark reichhaltiges Mineralwasser.

Kann also auch daher rühren. Zumindest ist mein Vitamin D Wert schon von 21 auf 39 gestiegen, da bleibe ich jetzt noch einen Monat dran.

Nachdem Abstillen würde es noch ne Weile dauern bis sich der Knochenstoffwechsel wieder einpendeln, dann könnte man den Wert nochmal testen.

Liebe Grüße
Agnes
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.08.17
Beiträge
185
Hallo Agi,

der Zusammenhang CK-Wert-Erhöhung und Sport ist mir bekannt. Machst du viel Sport (oder Vergleichbares wie Gartenarbeit etc.)?

Liebe Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
159
@andra1a

Nein, viel definitiv nicht. Aber oft eine Zeit sehr wenig und dann wahrscheinlich wieder zu viel, ohne Aufwärmen und langsam steigern.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
03.11.12
Beiträge
133
hallo - ich habe nicht alles gelesen. viele, viele möglichkeiten im dschungel der gesundheit...viele tests, vielen spuren bist du nachgegangen. eins ist mir aufgefallen, eine evtl laktose intoleranz. das ist der point. milchunverträglichkeit kann sehr gut die ursache deiner gesundheitlichen störungen sein. auch kaffee wird von vielen nicht vertragen. man glaubt es kaum.
das ist mein hinweis.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
159
Hallo ihr Lieben,

ich melde mich mal zwischendurch. Insgesamt geht es mir deutlich besser durch eure Empfehlungen mit dem Vitamin D3, B Komplex, Magnesium.

Ich habe keine Knochen und Muskelschmerzen mehr und schätze das als tollen Erfolg.

Was ich in letzter Zeit genommen hatte, noch zusätzlich zu oben genannten Sachen. Sind Vitamin C mit OPC, Silicium, Zink, Kupfer, GKE, MSM gerade in Pause und Glutathion, GKE pausiere ich gerade auch. Zudem trinke ich nur Wasser mit hohem Calcium Gehalt, derzeit alwa.

Mich beschäftigt nur eine Sache. Ich hatte vor einem Jahr schon für mehrere Wochen Oberbauch Schmerzen, es hat sich immer bedrohlich angefühlt, schwer zu beschreiben. Direkt unter dem Zwerchfell, links wo der Magen ist, essensunabhängig, ohne Sodbrennen oder Blähungen. Kam und ging wie es wollte. Fühlte sich an wie ein stechen mit Druck. Stuhlgang normal. Beim Hausarzt wurde ein Ultraschall gemacht und Gallensteine ausgeschlossen. Alles in Ordnung. Blutwerte auch in Ordnung. Wenn keine Besserung sollte ich eine Magenspiegelung machen.

Nun war ein halbes Jahr fast Ruhe und plötzlich ist es wieder da. Wieder selbe Stelle, Magen, zieht auch bis leicht nach rechts nun. Hab nun im Mai eine Magen und Darmspiegelung. Aber manchmal hab ich das Gefühl das es nicht vom Magen kommt sondern etwas oberflächlicher wie auf dem Magen von vorne gesehen. Magenschmerzen mit Stechen fühlen sich für mich anders an wie dieser Schmerz. Er ist gut auszuhalten aber ich finde es manchmal etwas beängstigend. Manchmal denke ich es kommt irgendwie vom Rücken, aber so tief unten? Ich hatte nämlich auch ne Weile unter dem Brustbein ein Stechen, aber wenn ich meine Schulterblätter zusammen gezogen hatte, ging es weg. Und auf der Höhe bws hab ich ja immer Probleme, aber laut mrt alles ok.

Naja mal abwarten. Panzoprazol hat er mir verschrieben, nehm ich aber nicht. Vitamin C hatte ich ein paar Tage 1,5 bis 2 Gramm Oral versucht. Glaube es hilft etwas, aber weg ist es nicht. Deshalb hab ich das GKE Citrosept jetzt weg gelassen, vielleicht hab ich es zu lange genommen.

Ansonsten soll jetzt eine Wurzelspitzenresektion gemacht werden, da die Entzündung auf dem Röntgenbild schlimmer geworden ist. Ist halt ein Frontzahn, den möchte ich ungern ziehen lassen. Obwohl es wahrscheinlich besser wäre. Das weiße Ding in meinem Kiefer links unten ist unverändert und es wird auf eine Knochenverdichtung getippt.

Sport mache ich mittlerweile täglich 20 Minuten mindestens, versuche aber immer eine Stunde. Nacken, Rücken Übungen Hauptsächlich und andere Sachen im Wechsel. Meinem Rücken geht es deutlich besser. Ich fühle mich fitter.

Vor allem Mental geht es mir sooo viel besser wie am Anfang hier und das trotz viel Stress.

Ach ja, meine Zunge ist trotzdem hin und wieder mal wund bzw empfindlich an den Seiten. GKE gurgeln hilft meist aber und Vitamin C. Weiß aber immer noch nicht woher das kommt.

Wollte jetzt mal mit Eisen wieder anfangen, da ich mittlerweile trotz stillen, bzw nach der langen Stillzeit, endlich meine Regel bekommen habe. Ziemliches Hormonchaos sag ich euch, pms, aber ich kann es zumindest zuordnen und komme gut klar. Dauert sicher ein paar Zyklen bis sich das einpendelt. Da mein letzter Wert Ende 2019 bei 43 war, dachte ich mir da muss ich jetzt auch unbedingt noch höher kommen, nicht das ich da wieder in den Mangel komme.

Ich hoffe euch geht es allen gut.

Liebe Grüße
Agnes
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
159
Achso und meine Nägel splittern immer noch, trotz dem ganzen Zeug das ich nehme. Lach
 
Oben