Erfahrungen mit Gerstengras-Pulver?!

Su1

Themenstarter
Beitritt
22.11.14
Beiträge
3
Hallo an alle!

Vielleicht kann mir hier jemand helfen, ich brächte dringend einen Rat.

Ich leide an Übersäuerung, mit den typischen Symptomen wie Müdigkeit, Migräne, Schwitzen, Mundgeruch und schlechter Haut.
Somit habe ich mir Gerstengras gekauft, ich vertrage es super aber nun mehr als über 6 Wochen Einnahme, verspüre ich keine Besserung.
Auch möchte ich dringend meinen Mundgeruch etwas in Griff bekommen, ich habe gehofft durch das Gerstengras und das enthaltene Chlorophyll
würde sich dies bessern.
Ich weiß, dass ich auch massiv übersäuert bin, vielleicht nehme ich einfach zu wenig davon? Nehme 2 Tl. täglich.
Kennt sich hier jemand mit aus und hat Erfahrungen mit gemacht?
Ich freue mich wirklich über jede Anmerkung.

Danke im Voraus:danke2:
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.060
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Su, vielleicht leidest du ja nicht unter Uebersaeuerung, sondern an einer oder mehreren Nahrungsmittelunvertraeglichkeiten, oder an Uebersaeureung durch Unvertraeglichkeit/en.
Ich z.B. war durch Milchprodukte immer uebersaeuert, seit ich die nicht mehr konsumiere, ist alles ok und die Haut schoen. Auch wenn ich anderes Saeurendes esse wie Fleisch oder auch Kaffee trinke.
Das erklaert bei Manchen, warum der Versuch "basischer zu werden" nicht funktioniert - da sie an der Ernaehrung Nichts veraendert haben, bzw. eine Unvertraeglichkeit/Allergie nicht erkannt haben.

lg dadeduda
 

Su1

Themenstarter
Beitritt
22.11.14
Beiträge
3
Hallo dadeduda,
das hast du schon richtig vermutet, ich habe mehrere Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Fructose, Gluten und Histamin.
Und so richtig auf meine Ernährung geachtet habe ich eine Zeitlang auch nicht, leider. Nur bleibt dann nicht mehr viel, was man essen kann. Ich werde versuchen es in Grenzen zu halten. Vielleicht bessern sich dann die Übersäuerungssymptome. Ich mach mir nur Gedanken was ich nun essen kann. Dies in einen Arbeitsalltag einzubauen ohne viel an Gewicht zu verlieren ist wirklich einen Kunst. Ich weiß einfach nicht, was ich mir noch kochen könnte.

LG Lu
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Su
Oje, das ist natuerlich sehr schwierig.
Ich kenne mich leider nicht aus mit HIT, hier im Forum gibt es aber sehr viel Info dazu, auch zu solchen Kombiproblemen, sicherlich auch mit Ernaehrungstipps/rezepten.
lg dadeduda

P.S.: Ich bin ja keine grosse Freundin der Basentheorie, da Vieles vom Koerper sauer verstoffwechselt werden muss, um ueberhaupt verstoffwechselt zu werden, das kann auch schiefgehen mit dem "basisch-machen", ein gutes Beispiel sind die Protonenpumpenhemmer, um Magensaeure zu neutralisieren, dadurch werden dann Proteine quasi unverdaut ins System geschickt und man kann ploetzlich Allergien gegen Nahrungsmittel bekommen, mit denen man nie Probleme hatte.

Was sicher auch wichtig ist, ist die Uhrzeit, WAS man WANN ist. Muss man ausprobieren. Ich habe Saeureprobs, wenn ich morgens Proteine zu mir nehme, also Ei, Fleisch/Fisch etc.
 
Beitritt
10.09.14
Beiträge
37
Hallo Su
Oje, das ist natuerlich sehr schwierig.
Ich kenne mich leider nicht aus mit HIT, hier im Forum gibt es aber sehr viel Info dazu, auch zu solchen Kombiproblemen, sicherlich auch mit Ernaehrungstipps/rezepten.
lg dadeduda

P.S.: Ich bin ja keine grosse Freundin der Basentheorie, da Vieles vom Koerper sauer verstoffwechselt werden muss, um ueberhaupt verstoffwechselt zu werden, das kann auch schiefgehen mit dem "basisch-machen", ein gutes Beispiel sind die Protonenpumpenhemmer, um Magensaeure zu neutralisieren, dadurch werden dann Proteine quasi unverdaut ins System geschickt und man kann ploetzlich Allergien gegen Nahrungsmittel bekommen, mit denen man nie Probleme hatte.

Was sicher auch wichtig ist, ist die Uhrzeit, WAS man WANN ist. Muss man ausprobieren. Ich habe Saeureprobs, wenn ich morgens Proteine zu mir nehme, also Ei, Fleisch/Fisch etc.
Hallöchen,

Habe in diversen Unterhaltungen hier im Forum festgestellt, dass das Thema Übersäuerung und Magensäureüberschuss etwas durcheinander geworfen wird...
Man möge bitte unterscheiden! :rolleyes:
Klar arbeitet der Magen während der Verdauung mit Säure! Aber unsere Zellen und unser Blut benötigen ein leicht basisches Milieu...
"Säure bildende" Nahrung hat was mit der weiteren Verstoffwechselung außerhalb des Magens zu tun und wird von den Zellen neutralisiert. Deswegen muss man eben auf eine ausreichende Zufuhr von "Basen bildenden" Nahrungsmitteln achten, um ein Gleichgewicht zu erhalten.

Lieben Gruß. :wave:
 
Beitritt
10.09.14
Beiträge
37
Hallo an alle!

Vielleicht kann mir hier jemand helfen, ich brächte dringend einen Rat.

Ich leide an Übersäuerung, mit den typischen Symptomen wie Müdigkeit, Migräne, Schwitzen, Mundgeruch und schlechter Haut.
Somit habe ich mir Gerstengras gekauft, ich vertrage es super aber nun mehr als über 6 Wochen Einnahme, verspüre ich keine Besserung.
Auch möchte ich dringend meinen Mundgeruch etwas in Griff bekommen, ich habe gehofft durch das Gerstengras und das enthaltene Chlorophyll
würde sich dies bessern.
Ich weiß, dass ich auch massiv übersäuert bin, vielleicht nehme ich einfach zu wenig davon? Nehme 2 Tl. täglich.
Kennt sich hier jemand mit aus und hat Erfahrungen mit gemacht?
Ich freue mich wirklich über jede Anmerkung.

Danke im Voraus:danke2:
Hallo.

Hier mal für dich eine Tabelle mit den Basen/Säuren bildenden Nahrungsmitteln...

Basische Lebensmittel Tabelle | Balance-pH.de

Lieben Gruß. :wave:
 
Oben