Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Diverse Rohmilchkäse probierte ich in den letzten Jahren. Sowohl jene aus dem Biohandel - Schaf und Ziege - als auch jene von zB. der Hieronymus Poch-Käserei. Während die "normalen" nicht zu sperren schienen, war diese bei dem Rohmilchkäse von Poch vorhanden, wenn auch eher subtil.


Hallo Lars,

die Poch-Käserei hatte ich an anderer Stelle auch schon mal empfohlen.

Eine kleine Einschränkung:
Meine guten Erfahrungen beziehen sich "nur" auf den Naturrohmilchkäse. Hatte auch mal eine Ecke mit Kräutern, dieser Käse sperrte eben nicht und schien mir auch nicht so bekömmlich. Den Großteil des Käsestücks "musste" dann meine Frau (keine Rohis) aufbrauchen.
Kannst Du über ähnliche Erfahrungen berichten !?

LG, Harry
 
wundermittel
Beitritt
17.05.09
Beiträge
182
Ich habe ihn von Poch am WE mal probiert. Keine Schleimbildung oder negativen Symptome. Also den Schafskäse-Natur. Gemixt würde ich eh nichts essen. Hätte ich nicht erwartet. Kuhmilch hat früher ...viele Jahre her.. immer zur Verschleimung geführt. Das hatte ich damals als ganz normal empfunden - lol.

Ob ich jetzt anfälliger für Infektionen bin - k.a. Mein Bruder ist heute krank geworden und 1 Arbeitskollege hat sich heute krank gemeldet. Ich bin fit - nach wie vor. Aber das sind wohl eher Langzeitauswirkungen. Ich befürchte jedenfalls nichts. Achso, weder mein Bruder noch mein Arbeitskollege ernähren sich roh oder haben vom Käse probiert ;)
 
Beitritt
01.10.06
Beiträge
306
Hi Harry,

dazu weiss ich nichts zu berichten, da ich immer nur den Naturroh- milchkäse hatte.

Insg. bin ich jetzt davon abgekommen Käse zu mir zunehmen. Erscheint mir mittlerweile fragwürdig und fühlte sich zuletzt auch nicht mehr wirklich "gut" an.

MvGrüssen :wave:


Hallo Lars,

die Poch-Käserei hatte ich an anderer Stelle auch schon mal empfohlen.

Eine kleine Einschränkung:
Meine guten Erfahrungen beziehen sich "nur" auf den Naturrohmilchkäse. Hatte auch mal eine Ecke mit Kräutern, dieser Käse sperrte eben nicht und schien mir auch nicht so bekömmlich. Den Großteil des Käsestücks "musste" dann meine Frau (keine Rohis) aufbrauchen.
Kannst Du über ähnliche Erfahrungen berichten !?

LG, Harry
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Rohkosttreffen

Hallo,

passt vielleicht nicht ganz hierher, hat aber mit dem Theme Rohkost zu tun.
Nachfolgend die Einladung von Monika aus Stuttgart (die ich gut kenne und schätze):

Herzlich Willkommen zum nächsten großen ROHKOSTTREFFEN bei STUTTGART- Remseck vom 26. bis 28. Juni 2009!

Termin & Ort
Wir treffen uns bereits am Freitag, den 26. Juni, ab 18 Uhr bei Marianne und Michael Ruder in 71686 Remseck (Ortsteil Hochberg) Sommerbergstrasse 15. (Tel 07146-41922 , 0179-6377401) Ende des Treffens ist am Sonntag, der 28. Juni, gegen 17 Uhr.

Anfahrt
1. Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln
Das Treffen in Hochberg ist von Stuttgart in etwa 50 Minuten mit einmal Umsteigen, von Ludwigsburg aus in ca. 30 Minuten ohne Umsteigen zu erreichen.

Von Stuttgart aus:
Remseck(Ortsteil Hochberg) liegt ca. 18 Kilometer nordöstlich vom Stuttgarter Hauptbahnhof . Vom Hauptbahnhof die Stadtbahn U 14 Richtung Remseck bis zur Endhaltestelle (Neckargröningen) nehmen. Empfehlenswert ist es, zur vollen oder zur halben Stunde loszufahren, um den optimalen Anschluss zu bekommen. Am Hauptbahnhof Stuttgart gibt es eine bequeme Einkaufsmöglichkeit im Bioladen in der Klettpassage (Bio-B-Discount, Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr geöffnet).
In Remseck fahren zwei Buslinien an der Endhaltestelle U14 ab:
Am Freitag fährt die Buslinie 403 (Richtung Hochberger Wald) bis 19 Uhr 05, und am Samstag bis 15 Uhr 05. Bis Endstation Hochberger Wald fahren. Von dort aus sind es 2 Minuten zur Sommerbergstrasse 15. Am Sonntag verkehrt dieser Bus nicht.
Die Buslinie 402 (Richtung Hochdorf Wendeplatte) verkehrt jeden Tag. An der Haltestelle Alexandrinenplatz aussteigen. Anhand der Umgebungskarte bis zur Sommerbergstasse 15 laufen (ca. 10 Minuten).
Beide Linien verkehren alle halbe Stunde.
Die Linie 403 verkehrt am Freitag ab 20Uhr35 und am Samstag ab 15Uhr35 nur noch alle Stunde.
Von Ludwigsburg aus:
Am Busbahnhof direkt neben dem Hauptbahnhof Ludwigsburg in die Buslinie 433 (Richtung Poppenweiler Burghaldenstrasse) einsteigen. In Hochberg am Alexandrinenplatz aussteigen. Von dort anhand der Umgebungskarte bis zur Sommerbergstrasse 15 laufen (ca. 10 Minuten).
Einen individuellen Fahrplan für den Nahverkehrsraum Stuttgart kann man sich bei vvs.de zusammenstellen.(Achtung zwei „v“ kein w, Verkehrs Verbund Stuttgart)
2. Mit dem Auto
von Süden ( Autobahn A8 von München,Ulm)
Ausfahrt Wendlingen nehmen Richtung Stuttgart,Plochingen,Esslingen(B313) nach 6km weiter Richtung Stuttgart (B10) ca. 20km bis zum Ende der Schnellstrasse (links ist der zoologische Garten,Wilhelma) Weiter geradeaus am Neckar entlang der Strasse folgen,rechts sind die Schienen der Strassenbahn U14,über S-Münster,S-Mühlhausen weiter der Strasse und Strassen-bahn folgen bis rechts die Endstation Remseck zu sehen ist.Hier nach links Richtung Ludwigsburg, Marbach abbiegen.An der nächsten Kreuzung geradeaus fahren Richtung Remseck Hochberg, Marbach .Nach ca 1,5 km nach der Neckarbrücke rechts abbiegen (Heilbronnerstrasse) und den Berg hoch nach Hochberg.Der Strasse folgen,S Kurve,Engstelle,Ampel,Alexandrinenplatz,hier die Hauptstrasse verlassen und geradeaus den Berg hoch(Waldallee(kein Wald,keine Allee)) und sofort nach ca.20 Metern rechts abbiegen (Haldenstrasse).Die Haldenstrasse zieht sich langsam den Berg hoch (ca. 800 Meter),nicht rechts oder links abbiegen bis rechts die Bebauung aufhört. Jetzt zwei Mal links,Sommerbergstrasse, Berg hoch bis zum Ende, die 15 ist links neben der Treppe.Ziel erreicht!!! Am besten schon am Berg oder besser unten parken!!!
von Westen ( Autobahn A8 von Karlsruhe)
am Leonberger Dreieck auf die A81 Richtung Heilbronn, bis Ludwigsburg Süd,rechts ab Richtung Ludwigsburg.Der Hauptstrasse folgen(Schwieberdingerstrasse,Friedrichsstrasse) durch Ludwigsburg Richtung Remseck,Waiblingen.Nach dem Ortsende (Achtung Blitzampel) nach ca. 2-3km links abbiegen Richtung Remseck Hochberg ,Marbach.An der nächsten Ampel links.(Auf freiem Feld) Nach der Neckarbrücke rechts abbiegen (Heilbronnerstrasse) und den Berg hoch nach Hochberg. Weiter siehe „von Süden“
von Norden (Autobahn A81 von Heilbronn)
Ausfahrt Ludwigsburg Nord, rechts ab Richtung Ludwigsburg (B27) ,durch Ludwigsburg durch Richtung Stuttgart (B27) links liegt das Schloss.Jetzt nach ca.600-800 Metern , links nach Remseck,Waiblingen. Nach dem Ortsende (Achtung Blitzampel)....... Weiter siehe „von Westen“
Uff, am Besten du kaufst ein Tom Tom !!!
Parken ist unweit des Hauses möglich. Bei Fragen zur Anfahrt helfen Marianne und Michael gerne weiter (Tel. 07146 – 41922, Handy 0179 -6377401)

Übernachten
Es besteht für alle Teilnehmer die Möglichkeit zur Übernachtung. Bitte bringt Schlafsäcke und Isomatten mit (8 Matratzen sind jedoch vorhanden). Auf dem nahegelegenen Grundstück kann gezeltet werden.

Verpflegung
Eine tolle Gelegenheit zum Einkauf von qualitativ hervorragenden Bio - Lebensmitteln bietet sich auf dem Wochenmarkt in Ludwigsburg am Samstagvormittag bis 13.30 Uhr. In Ludwigsburg gibt es ebenfalls einen Alnatura – Bioladen (Öffnungszeiten: Wochentags 9 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 18 Uhr). Ludwigsburg ist ca. 6km von Hochberg entfernt, erreichbar im halbstündigen Takt mit der Buslinie 433.
In Mariannes und Michaels Keller besteht ausreichend Platz für Verpflegungskisten.

Programm
Wir werden nach bewährter Weise das Programm spontan nach den Wünschen der Teilnehmer gestalten.
Was wir bisher schon auf dem Programm hatten: Yoga – Stunden, Akro – Yoga, 5 Tibeter, Wildkräuterwanderungen barfuß, wilde Tanzabende, gemeinsame Gesprächsrunden, Joggen, Meditation, Trommelfeuer und sanfte Gitarrenklänge, Gesangsrunden, Bildvorträge über ferne Rohkostreisen, Massagen und Gesellschaftsspiele, lustige fotografische Aktionen sowie gemeinsame Besuche der wunderbaren Mineralbäder Stuttgarts. Jeder ist willkommen, das Wochenende mitzugestalten! Es ist bereits ein Vortrag zu „Ernährung und Spiritualität“ geplant.
Musikinstrumente und Liederbücher können mitgebracht werden.

Natürlich werden wir vor allem wieder die gemeinsamen Mahlzeiten im großen Wohnzimmer oder draußen in der Natur auf dem nahegelegenen Grundstück (in 5 Minuten Laufweite) unter Gleichgesinnten genießen. Bitte bringt einen kleinen Tagesrucksack mit, damit wir je nach Lust und Laune ein Picknick in der schönen Umgebung von Hochberg machen können!

Es sind sowohl Rohkost-Anfänger als auch die erfahrenen "alten Hasen" herzlich willkommen.

Kosten für dieses Treffen
- pro Übernachtung: 10 Euro
- ohne Übernachtung: 5 Euro je Tag

Information und Anmeldung bei

Monika, Tel. 0711-1216461, Handy: 0176-76790029
E-Mail: [email protected]

Auf ein fröhliches Wiedersehen!

Monika


So in Treffen ist besonders gut geeignet für Interessierte um einmal unverbindlich in die Materie "hereinschnüffeln" zu können. Erfahrene "alte Hasen" stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Ich habe schon mehrmals an den Stuttgarter Treffen teilgenommen, bin aber selbst an diesem Wochenende leider verhindert.

Liebe Grüsse, Harry
 
Beitritt
01.10.06
Beiträge
306
Hallo Pascal,

entdecke gerade erst Deinen Beitrag und antworte trotz der, äh, Verzögerung :D.

Käse probierte ich über mehr als 2 Jahre immer mal wieder. "Finales" Urteil fällte ich erst vor kurzem. Grössere Mengen (mehr als 100 g) sind absolut nix, verdaut mein "System" schlecht, führt - unabhängig welcher Käse (!) - zu Verschleimung. Auch kleinere Mengen sperren nicht eindeutig genug oder bewirken bei mir dennoch einen Fress- anfall. (dem auf andere Weise entgegen gewirkt werden muss, aber das gehört hier wiederum nicht hin. (Stichwort - "Fleisch")

Deswegen gibt es bei mir nur noch Käse in sehr kleinen Mengen und dies auch nur noch, bzw. vor allem im Sommer.

Es grüsst

Lars
 
Beitritt
30.10.09
Beiträge
31
Könnte jemand so nett sein und erklären, was mit "sperren" gemeint ist? Ich vermute, dass es das eindeutige Signal des Körpers ist, genug von einem Nahrungsmittel zu haben... Liege ich da richtig?

LG
selba
 
Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Könnte jemand so nett sein und erklären, was mit "sperren" gemeint ist? Ich vermute, dass es das eindeutige Signal des Körpers ist, genug von einem Nahrungsmittel zu haben... Liege ich da richtig?

LG
selba

ja, äussert sich z.B. in einem deutlichen Geschmacksumschwung des verzehrten LM oder plötzlich einsetzendem Ekel (tritt besonders bei tieirschen LM auf wenn man zuvor Geschmackssperre "übergeht").
Du kannst auch mal hier nachlesen: www.rohkostwiki.de/wiki/Die_instinktive_Sperre

LG, und ein gutes neues Jahr,
Harry
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
30.10.09
Beiträge
31
Hm, ich hatte von meiner geplanten Ernährungsumstellung ja schon unter "Ernährung macht krank" erzählt. Also, heute habe ich angefangen. Wobei mir ein Rundumschlag dann doch zu heftig war... Ich habe nicht den Kaffee weggelassen, den auch weiter mit Milch und Zucker gewürzt (weil ich das Zeugs sonst nicht runter bringen würde :eek:) - Sucht, halt. Aber ansonsten war ich bisher doch (fast) konsequent. Hatte mir vor Silvester ein für meine Verhältnisse recht großes Sortiment an Frischem zugelegt: Äpfel, Birnen, Bananen, Orangen, Kiwi, Ananas, Mango, Sharon (noch nie gegessen), Mandarinen, Pomelo. Dann Möhren, Gurken, Tomaten, Radieschen, Paprika, Brokkoli, Blumenkohl, Fenchel, Kohlrabi, Petersilienwurzel, Champignons, Spinat, Feldsalat, Petersillie, Schnittlauch (leider schon welk geworden), Kresse, Basilikum, außerdem Mungokeimlinge und Erbsen-Spargel-Sprossen (Mist, das ist ja ne Mischung - hatte ich gar nicht drauf geachtet). Außerdem habe ich mir noch einiges an Trockenfrüchten besorgt (Rosinen, Pflaumen, Feigen, Ananas, Datteln, Aprikosen). Schließlich noch Haselnüsse, Walnüsse, Paranüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Maronen. Alles in der Küche "fertig zum Anbeißen" drapiert, wobei ich auf das Waschen verzichtet habe, weil alles aus Bio-Anbau war. ...und darauf gehofft, dass mich mein Körper zu dem leitet, was er gerade haben möchte.

Fazit bis jetzt: Ich futtere mich quer Beet, immer nur minimale Mengen. Ungewaschener Spinat knirscht zwischen den Zähnen. Champignons sind ja saftig! Und nach einer halben Avocado war mir auch wieder warm. Irgendwann konnte mich das gesamte Angebot nicht zufriedenstellen, Phantasien von einer Scheibe Brot geisterten in meinem Kopf herum. (Dazu muss ich sagen, dass ich - da wir fünf Personen sind, von denen nur meine ältere Tochter und ich das Experiment wagen wollen - alles an Essbarem zur Verfügung habe, was "man" üblicherweise so isst, also auch Brot.) Brot essen wollte ich nicht, hatte aber den Eindruck, dass mein Körper etwas konzentriertere Stärke will. Da habe ich ein paar Teelöffel Haferflocken gegessen - und gut war's. Naja, und zwei kleine Scheiben Käse habe ich genascht - nix Bio, nix Rohmilch. Keine Ahnung, ob es das Salz oder das Eiweiß war, jedenfalls war dann auch Ruhe.

Ich habe eigentlich den ganzen Tag über Hunger - das liegt aber wohl daran, dass ich keine Lust auf größere Mengen einer Sorte und auch insgesamt keine Lust habe, größere Mengen zu mir zu nehmen. Vielleicht ist mein Körper gerade begeistert ob der Auswahl, die er geboten bekommt... Ich probiere mit Begeisterung alles mögliche, bin aber auch schnell zufrieden - für den Moment. Um ein paar Minuten später wieder in die Küche zu wandern, um mir was Neues zu suchen...

Ich will übrigens nicht abnehmen, sondern "nur" fünf Jahrzehnte Fehlernährung korrigieren und gesund bleiben. Dass ich in den letzten 18 Jahren fast ausschließlich Bio und überwiegend Vollkorn gegessen habe, war sicherlich schon mal ein Pluspunkt - aber auch der Gedanke an vegetarische Vollwerternährung stellt mich nicht mehr zufrieden, deshalb jetzt das Experiment mit Rohkost.

Eine Frage hätte ich noch an die Erfahrenen: Wenn mich all das, was ich jetzt an gesunder Rohkost vorrätig habe, nicht zufrieden stellt und ich heftige Gelüste auf - beispielsweise ein Schinkenbrot bekomme... Ich kann ja schlecht erst mal eine Nährwert-, Vitamin- und Mineralstoffanalyse machen, was in diesem Mix jetzt alles drin wäre - zudem weiß ich dann immer noch nicht, was davon mein Körper gerade haben möchte... Ist es dann für mich als Rohkost-Neuling sinnvoller, meinem Körper das Schinkenbrot zu geben, oder...???

Außerdem frage ich mich, ob es notwendig ist, Salz (also Kochsalz) zuzufügen.

LG und natürlich ein gutes neues Jahr!
selba

P.S. Noch bevor ich diesen Beitrag zu Ende geschrieben hatte, mussten drei Scheiben Salami dran glauben. :eek:)
 
Beitritt
17.05.09
Beiträge
182
Franz Konz sagt nein zum Salz. Peter Ferreira(umstrittenere Person) sagt etwas anderes: www.edv-helfert.de/salz/high/
 
Beitritt
15.08.11
Beiträge
65
Die Japaner waren fast 1000 Jahre ein vegan lebendes Volk. Von B12 Mangel wurde nicht berichtet, wohl aber von ihrer ausgezeichneten Gesundheit. Jedenfalls so lange, bis die Amerikaner kamen und die Hamburger mitbrachten. Heute sind sie genauso krank wie alle anderen Zivilisationen.

Hallo Joachim,

sehr interessant! Wo hast du das denn her, hast du eine Quelle?
 
Beitritt
15.08.11
Beiträge
65
Ganz interessanter Thread.

Weil einige hier so vom Brot erzählten, wie es ihnen immer wieder im Geist erschien als sie drauf verzichteten, wollte ich dazu eine Information liefern.

Im Brot ist wie in Kuhmilch (Kasein/Kasomorphin) ein Morphin (Gliadorphin/Gluteomorphin) das abhängig macht ähnlich wie Schokolade was jedem geläufig ist.

Also wer drauf verzichten will und jappert - es ist wahrscheinlich eher das Morphin wonach der Körper schreit und nicht die Nährstoffe ;)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.12.12
Beiträge
5
Hallo,

ob vegan und rohkost gesundheitheitlich unbedenklich ist, kann ich dir leider noch nicht sagen, aber ich werde mal nachfragen.

Die Trennkost sieht aber vor, sich viel vor Rohkost und vor allem unverarbeiteten Lebensmittel zu ernähren.

So lautet einer der Grundregeln, zu jeder Mahlzeit immer 3-4 Mal mehr Gemüse oder Salat zu essen als Eiweiße und Kohlenhydrate.

Zudem gehört noch dazu, dass die beiden Gruppen Eiweiße und Kohlenhydrate zu jeder Mahlzeit getrennt werden. Für dich als Veganerin wird das jedoch einfacher. Denn z. B. Tofu und Sojaprodukte gehören, der neueren Trennkost zufolge, zu den Neutralen Lebensmitteln. Das ist die dritte Gruppe, die mit Eiweißen und Kohlenhydraten kombiniert werden kann.

Welches Lebensmittel genau zu welcher Gruppe gehört kannst du Listen entnehmen, der sogenannten Trennkost Tabelle Online. Hier hast du die Möglichkeit entweder selbst durch die Liste zu scrollen oder du gibst ein bestimmtes Lebensmittel direkt in der Suchleiste ein.

Wegen Vegan & Trennkost hake ich mal bei Summ nach und berichte dir dann :)

LG Sunny
 
Beitritt
24.04.09
Beiträge
14
Hallo



Ich habe eigentlich auch immer Rohkost gegessen aber das tue ich jetzt nicht mehr..... und das passt mir gar nicht. Das Problem ist dass ich um den Tag rumzukriegen Essen brauche das mich ordentlich "erdet. Und das passiert bei Obst und Kräuter nicht. Ich weis auch nicht was ich jetzt tun soll.


Ausserdem bin ich kaputt vom Tag, und echt erschöpft. Weis nicht jemand wie ich mir da helfen kann?

liebe Grüße

Sprosse
:)
 
Beitritt
17.05.09
Beiträge
182
welches Essen erded Dich denn, Sprosse? Kräuter wachsen doch direkt auf der Erde - würde doch eigentlich passen :) Frohes Neues Jahr überigens Allen hier.
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Ich war in der letzten Jahreshälfte auch auf 100% Rohkost und seit Spätsommer nur noch bis zu 70%-80%. Ich habe sogar wieder antiagingmanufaktur.wordpress.com/2012/12/28/magerquarkangefangen zu essen, weil ich anscheinend tierisches Eiweiß brauchte. Im nach hinein habe ich im Vorwort von H. Wandmaker sogar gelesen, dass es durchaus auch Eiweißmangel gibt. Er lag deshalb im Krankenhaus.

Mein Menüplan sieht z.Z. so aus:

Früh: antiagingmanufaktur.wordpress.com/2012/12/30/lowfathighcarb,
Mittags: antiagingmanufaktur.wordpress.com/2012/12/27/frischkorngericht,
Nachmittags: Green Juice,
Abends: Gemüse als Salat oder Suppe (roh), Leinsamencräcker und z.Z. mit einem gekauften Linsen-Curry-Aufstrich. Als Nachtisch gibt es eine Quark-Leinöl-Emulsion mit Xylit gesüßt.

Seit ich wieder Magerquark esse, habe ich auch keine diffusen Schmerzen mehr, ich vermute, es hat mir gefehlt. Vor meiner Umstellung auf Rohkost, habe ich einige Jahre fast nur vegan gegessen, aber wenig Soja und Hülsenfrüche, weil ich sie nicht gut vertrage.

Rohmilchquark gibt es hier leider nicht, ich müsste es selber herstellen. Rohmilch ist hier aber auch nicht zu bekommen und dann wäre es auch keine Magerstufe. Naja, mal schauen, vielleicht geht es ab Sommer ja auch wieder ohne. Ich könnte nochmal Lupineneiweiß probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
17.05.09
Beiträge
182
es gibt doch auch guten Rohmilchkäse(Schaf, Ziege). Oder vielleicht mal gekeimtes Quinoa probieren. "Was Quinoa so einzigartig macht, ist, dass die kleinen Körnchen alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen. Außerdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher sowohl bei Getreideunverträglichkeiten als auch bei Problemen mit Candida-Infektionen problemlos gegessen werden."

Quelle: Quinoa
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
es gibt doch auch guten Rohmilchkäse(Schaf, Ziege). Oder vielleicht mal gekeimtes Quinoa probieren. "Was Quinoa so einzigartig macht, ist, dass die kleinen Körnchen alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen. Außerdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher sowohl bei Getreideunverträglichkeiten als auch bei Problemen mit Candida-Infektionen problemlos gegessen werden."

Quelle: Quinoa

Ja, den Quinoaquark werde ich mal versuchen herzustellen. Aber ich entleere gerade meine Lanzeittoxinspeicher. Seit dem ich Quark esse bin ich von 40% auf 14% runter und bis zum Sommer werde ich die Quark-Leinöl-Emulsion noch nehmen. Montlich werden mein Toxinspeicher überprüft, vielleicht schaffe ich es ja auf null.
 
Oben