Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Hallo Pascal,

Bei Orkos sind die Durians im Angebot - mal sehen, vielleicht bestell ich mir gleich welche.

joo, klasse! Hab mir auch gleich gestern abend einige Schälchen bestellt (finde derzeit die Sorte Nokadjip traumhaft sahnig vanillig!) :D

Vielen Dank für den Käselink. Trinkst du auch Schafsmilch? Oder siehst du es auch so, dass die Milch für die Lämmer von je her verwendet wurde und daher für den Menschen nichts ist.

ich hab zwei- dreimal rohe Bio-Schafsmilch probiert, schmeckte mir super lecker (seeehr fett!), ich habe sie aber eher schlecht vertragen bzw verdaut. Hat mir dann gereicht!

LG, Harry
 
wundermittel

Susanne1001

Hallo Pascal,

probiere Rohmilchkäse oder Rohmilch, während du 100%ige Rohkost praktizierst und du wirst merken, dass dir der Käse überhaupt nicht bekommt. Er ist schwer verdaulich und ich kenne einige, die am Morgen danach mit dick verquollenen Augen aufgewacht sind. Wenn du längere Zeit Käse isst, wirst du auch merken, dass deine Anfälligkeit für Infekte steigt.

Aber man muss auf den Käsegeschmack auch als Rohköstler nicht verzichten, es gibt eine Menge "Ersatzprodukte": eine Koskosnuss Kopyor als Frischkäse-Ersatz oder Nanches, die schmecken wie Handkäse mit Musik, lassen einen jeden Käse vergessen. :)

Ich bekomme morgen mein Orkos-Paket und ich freue mich schon auf die Durian und viele andere leckere Dinge, die ankommen. Dienstag ist für mich immer wie Weihnachten. :)

Hier ist meine Lebensmittelliste für diese Woche:
*Macadamias geschält
*Aprikose palabras
*Avokado Fuerte schwarz
*Avokado Hass
*Melone charantais
*Maulbeeren getrocknet
*Wilde Feigen getrocknet
*Pfirsich
*Banane Gros Michel
*Honig Eukalyptus
*Honig Waldkirsch-Löwenzahn
*Kürbiskerne
*Safus
*Getrocknete Tomate
*Kokosnuss Kopyor
*Kokosnuss Pagode light
*Mango Falan
*Mando Nam Dok Mai
*Datteln Shagra soft
*Tamarillo rot
*Litschis
*Hühnereier Waran

Die Fleischlieferung kommt leider erst am Donnerstag, aber ich werde bis dahin sicher nicht verhungern, es gibt ja jede Menge frischer Kräuter zur Zeit. ;)

Wir leben wirklich im Schlaraffenland. :)

Herzliche Grüße
Susanne
 
Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Hallo Susanne

Wir leben wirklich im Schlaraffenland. :)

stimmt absolut! Nur am notwendigen Bewusstsein fehlt es!

Ich bekomme morgen mein Orkos-Paket und ich freue mich schon auf die Durian und viele andere leckere Dinge, die ankommen. Dienstag ist für mich immer wie Weihnachten. :)

bei mir fällt Weihnachten meist auf Mittwoch oder Donnerstag ;)

Hier ist meine Lebensmittelliste für diese Woche:

*Macadamias geschält
*Aprikose palabras
*Avokado Fuerte schwarz
*Avokado Hass
*Melone charantais
*Maulbeeren getrocknet
*Wilde Feigen getrocknet
*Pfirsich
*Banane Gros Michel
*Honig Eukalyptus
*Honig Waldkirsch-Löwenzahn
*Kürbiskerne
*Safus
*Getrocknete Tomate
*Kokosnuss Kopyor
*Kokosnuss Pagode light
*Mango Falan
*Mando Nam Dok Mai
*Datteln Shagra soft
*Tamarillo rot
*Litschis
*Hühnereier Waran

wie war denn die Charentais-Melonen? Ich hatte heuer noch keine und bekomme nächste Woche die ersten?
Den Eukalyptushonig habe ich mir auch schicken lassen. Kannte ich bislang noch nicht. Bin ansonsten eher kein Honigfreund, die Bestellung war eigentlich für meine Frau und Sohn gedacht, die sind süsse Honigschlemmerer. Aber diese Sorte ist (für auch mich) der absolute Traum!
Die Hühnereier heißen übrigens Maran und nicht Waran (also doch keine Eidechseneier :))):rolleyes::p);))

:wave: gaaanz liebe Grüsse, Harry

PS:
ich geniesse derzeit megageile wilde Mangos von P4Fruit, toller würziger süsssauerer Geschmack



P1010308.jpg


P1010307.jpg


P1010309.jpg





dazu gereifte Pagoden mit Roquefortaroma :bang:

PPS:
ich hoffe Dir geht es woweit ganz gut was dein famililäres Umfeld angeht. Ich denke öfters an Dich
 
regulat-pro-immune

Susanne1001

Hallo Harry,

danke für deine Antwort, es ist so schön, wenn jemand mit mir ins Schwärmen kommt. :)

wie war denn die Charentais-Melonen? Ich hatte heuer noch keine und bekomme nächste Woche die ersten?

Die war traumhaft gut und ich muss dazu sagen, dass ich sonst eigentlich kein so großer Melonen-Fan bin.

Den Eukalyptushonig habe ich mir auch schicken lassen. Kannte ich bislang noch nicht. ... Aber diese Sorte ist (für auch mich) der absolute Traum!

Ich kannte ihn auch noch nicht und ich habe zwar die letzte Zeit immer wieder mal Honig gegessen, aber der ist wirklich mehr wie genial. Für nächste Woche habe ich gleich 2 Gläser bestellt.

Die Hühnereier heißen übrigens Maran und nicht Waran (also doch keine Eidechseneier

:))) Das war ein lustiger Verschreiber, wo war ich da nur mit meinen Gedanken. ;)

Ich bin sehr ausgeglichen und zufrieden zur Zeit, obwohl ich noch die gleichen familiären Probleme wie vorher habe. Ich gehe halt meinen Weg und die anderen ihren. :)

Mehr vielleicht demnächst per Mail.

Liebe Grüße
Susanne
 
Beitritt
25.03.09
Beiträge
22
Hallo Ihr Lieben,

und mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass es (nicht nur in diesem Punkt) gerade Gas gegenteil, d.h. Verharmlosung ist.
Leider habe ich schon zu viele (der Vollständigkeit halber nicht nur vegane) Rohköstler mit B12- Mangel (und -symptomen) persönlich kennen gelernt!

So sehe ich das auch!!!
Mein Sohn lag bis vor kurzem auf der Intensivstation.
Dort lag ein kleines Mädchen dessen Mutter versucht hatte, ihr Kind aus Tierschutzgründen vegan zu ernähren. Es hat Mangelernährung und es wird für den 'Rest seines Lebes schwerst behindert sein. Das arme Kind wäre beinahe gestorben. Das Kind hat keine Milch bekommen... (ich meine weder Muttermilch noch Fertigmilch). Die Frau gehört wegen versuchten Mordes hinter Gitter oder in Behandlung.

Ich finde es toll, dass es viele Leute gibt, die an Tierschutz und die Umwelt denken. Aber wissen wir denn immer so genau was wir essen und womit es ggf. konterminiert ist. Ob Gülle oder Chemie...

Vor ca. einem Jahr haben wir in unserem Büro eine Luftmessung wegen Schadstoffen durchführen lassen. Angeblich war alles ok... Bis auf ein Wert aber das wäre nichts schlimmes. Hydrobromchlorid (den vollständigen Namen bekomme ich einfach nicht mehr hin und ich habe jetzt keine Lust den Bericht zu suchen...
Jedenfalls ist das Zeug ÜBERALL. Es handelt sich um Flammschutzmittel. Es ist in der Nahrungskette angelangt und soll eigentlich noch in diesem Jahr von der EU verboten werden.. Man hat es in Eisbärkadavern und Robben etc. nachgewiesen. Es kann vom Körper nicht abgebaut werden. Die Folgen sind noch nicht ganz klar aber sicher ist wohl, daß Es die Erbsubstanz verändert oder schädigt. Das ist übrigens auch in Pflanzen..
Da frage ich mich ernsthaft warum ich mir überhaupt noch Gedanken mache, da das Zeug ja schließlich Bioakkumulativ ist.
Aber ich kaufe trotzdem lieber regionale Produkte, weil Kerosin etc. ja auch zum Klimawandel beiträgt.
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.737
Leider sind es solche Fälle, die den Veganismus in Verruf bringen. Diese Mutter hat ihr KInd mangelernährt, da ist es völlig egal, ob vegan oder omnivor. Es gibt aber sehr viele vegan aufgezogene Kinder, denen es prächtig geht, weil die Eltern ihr Kind ordentlich ernährt haben.

B 12 ist definitiv ein Problem, aber wie gesagt, es ist nicht ein alleinig veganes Problem, und so wird es leider oft dargestellt.

Was die Umweltgifte angeht, hast Du recht. Völlig schadstofffrei kann man heute wohl leider nicht mehr essen. Aber roh (natürlich möglichst bio) kann man trotzdem sehr gesund leben.
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Dort lag ein kleines Mädchen dessen Mutter versucht hatte, ihr Kind aus Tierschutzgründen vegan zu ernähren. Es hat Mangelernährung und es wird für den 'Rest seines Lebes schwerst behindert sein. Das arme Kind wäre beinahe gestorben. Das Kind hat keine Milch bekommen... (ich meine weder Muttermilch noch Fertigmilch). Die Frau gehört wegen versuchten Mordes hinter Gitter oder in Behandlung.

Das hat nun wirklich nichts mit veganer Ernährung zu tun sondern eher damit das die Mutter wohl psychisch krank war.

Messer und Gabel sind ja auch nicht 100% sicher und manchmal gibt es einen Zeritungsbericht das jemand einem anderen damit ein Auge ausgestochen hat.

Sollen wir jetzt aufhören mit Messer und Gabel zu essen?

Ob es jetzt theoretisch zu einem B12 Mangel kommen kann oder nicht weiss ich nicht aber jeder der sich langfristig strikt vegan ernähren möchte kann ja ganz einfach auf Nummer sicher gehen und ab und zu eine B12 Tablette schlucken. Sollte wohl kein Problem sein.

Ich habe mich nie vegan ernährt übrigens habe aber mal eine Zeitlang hauptsächlich Rohkost gegessen aber dann aufgehört weil ich das Gefühl hatte meinen Kalorienbedarf nicht mehr decken zu können und zu viel Gewicht verloren habe.

Allerdings muss ich sagen das es schon eine ziemlich interessante Erfahrung war. Es gab Tage an denen ich das Gefühl hatte mich noch nie in meinem Leben so gut gefühlt zu haben.

Mein Eindruck war allerdings der das Leute die diese Ernährung länger befolgen mit der Zeit häufig Probleme bekommen und sich dann nicht mehr so gut fühlen wie am Anfang.

Ich denke alles was zu strikt und zu extrem wird ist nicht mehr gesund.

Gibt es jemanden hier der sich schon sehr lange Zeit von fast ausschliesslich Rohkost ernährt oder jemanden kennt der das tut?

Würde mich interessieren was die Leute für Erfahrungen gemacht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.737
Mein Eindruck war allerdings der das Leute die diese Ernährung länger befolgen mit der Zeit häufig Probleme bekommen und sich dann nicht mehr so gut fühlen wie am Anfang.

Ich glaube, das kommt davon, dass der Körper immer mehr entgiftet je länger man roh isst und man dann auch sensibler wird für eventuelle "Patzer" wie ein Bissen gekochte Nahrung oder anfälliger für Zigarettenrauch etc. Oder aber man macht andere "Fehler".
Ich bin erst seit 4 Monaten 100 % dabei, aber hab mich in den letzten Monaten intensiv in das Thema reingelesen und mit anderen Rohköstlern ausgetauscht. Via Internet kenne ich also ein paar längerfristige Rohköstler, denen es sehr gut geht, aber das ist ja immer schlecht als Referenz anzugeben :D
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
denen es sehr gut geht, aber das ist ja immer schlecht als Referenz anzugeben

Warum? Wenn sie das schon lange machen und es ihnen gut geht, reicht das ja denke ich.

Wie lange machen das die Leute schon? Essen sie wirklich immer 100% roh?
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.737
Ich meine damit, dass ich die Leute halt nur übers Internet kenne und da ja immer viel erzählt werden kann. Ich halte sie aber für glaubwürdig und ja, sie essen 100 % roh.
Einer ist z.B. "Durianrider":
durianrider
Ich glaube, er isst seit 7 Jahren roh, und seit 3 Jahren Low Fat nach Doug Graham. Doug Graham ist übrigens seit 27 Jahren Rohköstler.
 
Beitritt
01.10.06
Beiträge
306
Gibt es jemanden hier der sich schon sehr lange Zeit von fast ausschliesslich Rohkost ernährt oder jemanden kennt der das tut?

Würde mich interessieren was die Leute für Erfahrungen gemacht haben.

Hallo dmps,

ich kann kein "ausschliesslich roh", aber ein meist "nahezu" anbieten. Und das seit knapp 6 Jahren.

Ich habe immer mal wieder in den letzten Jahren teils bewusst teils aus schlichter Gier / fehlender roher Lebensmittel gekochtes probiert. Da ich seit 2 Monaten, unter der Behandlung von Candida, wieder etwas mutiger geworden bin, wollte ich es noch einmal wissen und habe in einem 2-wöchigen Selbstversuch getestet:

An manchen Tagen ass ich gekochte Speisen, zT. nur ein bestimmtes Lebensmittel wie Kartoffeln oder Reis. ZT aber auch das ganz schnöde Mittagsgericht. Desweiteren probierte ich auch Brot, meist dunkles bzw. Sorten wie Dinkel usw. Hintergrund war die Frage, was von diesen Lebensmitteln ich gar nicht, in kleinen Mengen usw. vertrage und wie sich der Verzehr über einige Tage auswirkt.

Ich kann nur sagen - erschreckend auf ganzer Linie war das Ergebnis nicht unbedingt. Aber - ich wurde kraftloser, diverse Hautprobleme intensivierten sich massivst (zB Ekzeme) und ich verspürte nahezu kein "Sättigungs-" aber dafür meist ein extremes Völlegefühl.

Ausserdem schmerzten nun jene Gelenke wieder sehr, die seit Jahren immer mal wieder entzündet erscheinen, jedoch seit einiger Zeit schon nur noch sehr selten spürbar waren.

Ebenfalls entwickelten sich nach einigen Speisen empfindliche Stellen in/auf der Mundschleimhaut, generell sah meine Haut schlechter aus und Augenringe erschienen weit aus massiver.

Alles in Allem fühlte ich mich in der Zeit mit jedem Tag schlechter, weniger vital. Die körperlichen Symptome waren jene, die ich auch früher schon hatte, nur etwas milder. Das Verschleimen, die Intensivierung der entzündlichen Prozesse - all das verschlimmerte sich rasant. Der "Versuch" ist damit abgeschlossen, Rohkost bleibt jene Nahrung, die ich liebend gerne ausschliesslich zu mir nehme.

Deswegen - gerade wenn es um Entgiftung und Symptome geht, wirkt imho Rohkost sehr mildernd, bzw. lässt manches gar nicht erst entstehen. Allerdings ist es auch so, dass Rohkost teilweise verdammt unangenehme Folgen haben kann und so manches Problem auch verstärkt, nach meinem Empfinden. Wie Carrie schon beschrieb, reagiert man mit der Zeit auf vieles weit aus empfindlicher oder verträgt es gar nicht mehr.

So reagiere ich auf Kaffee, auch auf Alkohol usw. (und gekochter Nahrung eben) meist viel heftiger.

Zu den Wechselwirkungen zw. Rohkost und Entgiftung könnte ich auch noch viel schreiben, habe aber mom. keine Zeit dafür. Bei Interesse versuche ich meine Erfahrungen und Gedanken dazu gerne noch mal bei Zeiten zu ordnen und niederzuschreiben. Dazu gibt es aber auch schon einige Beiträge hier im Forum.

MvGrüssen:wave:
 
Beitritt
09.01.08
Beiträge
679
Ich meine damit, dass ich die Leute halt nur übers Internet kenne und da ja immer viel erzählt werden kann. Ich halte sie aber für glaubwürdig und ja, sie essen 100 % roh.
Einer ist z.B. "Durianrider":
durianrider
Ich glaube, er isst seit 7 Jahren roh, und seit 3 Jahren Low Fat nach Doug Graham. Doug Graham ist übrigens seit 27 Jahren Rohköstler.

Laut dieser Website hat Durianrider sehr wohl Vitamin B12 Mangel.

His results have got Susie really worried: "My biggest concern is that your vitamin B12 is one of the lowest clinical levels we have ever seen!"

Harley's B12 was just 78. That's drastically lower than the normal intake range from 145 to 637 and means our vegan could be susceptible to anaemia, blurry vision and loss of feeling in the hands and feet in the long term.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.737
Laut dieser Website hat Durianrider sehr wohl Vitamin B12 Mangel.

Na ja, er fährt immer noch Radrennen mit Lance Armstrong und ist körperlich und mental fitter als die meisten Normalesser :D Die B12-Normwerte sind an Omnivoren angepasst, und als veganer Rohköstler (low fat) hat man geringeren Verbrauch (aber natürlich passt ein kerngesunder Veganer nicht in so eine TV Show...):

he had some blood tested, and they found his B12 to be the lowest they had ever recorded..

Harley asked them what the healthy level of B12 for a raw vegan should be.. - the nutritionist had no answer, and was even surprised that he asked such a question.. Of course, none of this ever came to air on the show, as much of what was edited and shown was done so in order to favour the traditional omnivorous diet.. [...]

He even offered the filming crew to follow him on a cycle tour across australia, and told them that he believed he could beat anybody who would dare to challenge him, any cyclist, with whatever level of B12 they might have.. (A challenge that I have no doubt he was up for!) - They never took him up on his offer..

[...]

vitamin B12 is apparently used to break down proteins that make their way into the blood stream, which is common after eating flesh foods and dairy, and possibly the case with corrupted cooked foods too..

On a fruitarian or even mostly fruitarian diet, like Harley, protein is not eaten.. only amino acids, so B12 has nothing to break down in the blood, so is it possible that it may not even be needed at all?

Also according to wikipedia, B12 is used by the body during the process of rearranging hydrogen atoms in fats - Which is again in my view something to do with eating trans-fats - hydrogenated fats, raw vegans and fruitarians don't eat margarines or the like, so may not need B12 in their blood for the repair work..

Could it be, that the statistical values of the average population do nothing more than prove just show how sick the average population is?


Read more: Mango the Raw Vegan Fruitarian: B12 on a raw vegan diet.. (mostly fruitarian)

Er hatte in einem seiner Videos mal erwähnt, dass sich sein B 12 Wert vervierfacht hatte, nachdem er all das Fett, die ganzen Superfoods wie Chlorella-/Spirulinapulver, Salz, Algen etc. aus seiner Ernährung entfernt hat. Ich weiß nicht, ob das vor oder nach dieser Blutuntersuchung war, werd ihn mal fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.05.09
Beiträge
182
probiere Rohmilchkäse oder Rohmilch, während du 100%ige Rohkost praktizierst
Das werde ich mal austesten. Aber nur mit Rohmilchkäse. Milch ist denke ich auf jeden Fall nichts für den Menschen.

Aber man muss auf den Käsegeschmack auch als Rohköstler nicht verzichten, es gibt eine Menge "Ersatzprodukte": eine Koskosnuss Kopyor als Frischkäse-Ersatz oder Nanches, die schmecken wie Handkäse mit Musik, lassen einen jeden Käse vergessen. :)
Ich war nie ein Käsefan. Trotzdem würde ich mal gerne die Nanches probieren. Woher kann man die beziehen?
 
Beitritt
09.01.08
Beiträge
679
Mein 400. Beitrag für so etwas, ich glaube, ich gehe mich schämen...

Nun zum Thema:

Ich vermute auch dass es so ist, wie Carrie es beschreibt. Beim Calzium ist es ja ähnlich. Die Veganer nehmen weniger auf, gleichzeitig brauchen sie aber auch deutlich weniger weil sie auch von den Kalziumräubern weniger aufnehmen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Hallo Pascal,

probiere Rohmilchkäse oder Rohmilch, während du 100%ige Rohkost praktizierst und du wirst merken, dass dir der Käse überhaupt nicht bekommt. Er ist schwer verdaulich und ich kenne einige, die am Morgen danach mit dick verquollenen Augen aufgewacht sind. Wenn du längere Zeit Käse isst, wirst du auch merken, dass deine Anfälligkeit für Infekte steigt.

Hallo Susanne,

diese Ausaage von Dir finde ich wirklich sehr pauschal und ich zumindest kann sie so nicht bestätigen. Vorausgesetzt man verzehrt wirklich einen rohen Rohmilchkäse (was in Deutschland gar nicht so einfach ist. Die meisten sind es im Sinne einer rohköstlichen Definition nämlich nicht da das Ausgangsprodukt vielleicht roh ist, was strenggenommen auch nicht immer der Fall sein muss [Stichwort "thermisiert"] aber während der Verarbeitung die zulässigen 40-42°C z.T. deutlich übertroffen werden. Wenn man dann auch noch die zugegebener Maßen nur leicht ausgeprägte Sperre einhält, stellen sich die von die o.g. Symptome - zumindest bei mir bei eher seltenem Käsegenuss - nicht ein.
Die Symptomatik ist mir eher bekannt, wenn man sich mit nichttierischen Proteinen deutlich überfrisst äh ... -lastet.

Liebe Grüsse, Harry
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.10.06
Beiträge
306
Ich kann Harrys Beitrag nur beipflichten.

Diverse Rohmilchkäse probierte ich in den letzten Jahren. Sowohl jene aus dem Biohandel - Schaf und Ziege - als auch jene von zB. der Hieronymus Poch-Käserei. Während die "normalen" nicht zu sperren schienen, war diese bei dem Rohmilchkäse von Poch vorhanden, wenn auch eher subtil.

Eine neg. Wirkung (vor allem am Tag n. Verzehr) blieb bei diesem auch aus. Im Gegensatz dazu verhält es sich mit "normalem" Biokäse bei mir so, wie Susanne beschrieben hat.


(Und - ohne hier Werbung machen zu wollen - preislich liegen die Poch-Sorten auch noch eher im unteren Segment.)
MvG
 
Oben