Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...)

Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.578
Wogegen Bremen** wegen seiner hohen Impf-Imm. entschieden glimpflicher durch die Delta-Welle kam, jetzt inzwischen aber keine frische, sondern eine abgelaufene Imm. hat
Da frage ich mich, ob das tatsächlich in der Bevölkerung in Bremen so ist - über die Hälfte ist geboostert (knapp 60%) und weiß man wie lange die 2. Dosis bei den anderen zurück liegt? Möglicherweise ist die Imm. durch die Impfung bei vielen noch garnicht abgelaufen...bzw. wurde rechtzeitig erneuert.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.285
Ich fand schon in der ersten Welle die Schulschließungen brutal. Ich fand es rätselhaft, wie ein Staat sowas einfach machen kann, obwohl er Schulpflicht ausruft, keiner an Distanzlernen gewöhnt war und die ganze Arbeitswelt darauf angewiesen ist. Es war auch nicht richtig. Schweden hat es wahrscheinlich intuitiv richtiger gemacht, was man alles erst in einigen Jahren sehen kann.

Vielleicht saßen damals lauter Politiker ohne Kinder in der Regierung?

Hier ein Interview mit Kristina Schröder, die dieses Vorgehen auch nicht gut fand, aber für die erste Welle gerade noch so toleriert, da keiner Erfahrung mit Pandemie hatte:
Ab ca Minute 23.

Sie hat auch eine Kolumne, die allerdings nur für Welt+-Leser ist:
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.285
Komplexe aktuelle Zugangsregelungen in einem Fitnessstudio (RLP):

2-G Plus
Studiozugang nur als geimpfte (Impfzertifikat) oder genesene (Nachweis) Person mit einem negativen PCR- oder Antigen-Schnelltest.

Negativer Test
Zeig uns neben deinem 2-G-Nachweis einen negativen Antigen-Schnelltest (24 Stunden gültig) oder einen PCR-Test (48 Stunden gültig).

Booster: 3 x geimpft
Zugang ohne Test: Du bist dreifach geimpft. Ab dem Tag der dritten Impfung bist du von der Testpflicht befreit.

Booster: 2 x geimpft
Zugang ohne Test: Du bist doppelt geimpft und deine letzte Impfung ist mind. 14 Tage aber nicht mehr als 90 Tage alt.

Booster: 2 x geimpft + genesen
Zugang ohne Test: Du bist doppelt geimpft und genesen, wobei dein PCR-Test mindestens 28 Tage und maximal 90 Tage alt ist.

Booster: Genesen + 1 x geimpft
Zugang ohne Test: Du bist genesen und deine letzte Impfung ist nicht mehr als 90 Tage her.

Booster: Genesen
Zugang ohne Test: Du bist genesen und dein PCR-Test ist mindestens 28 Tage und maximal 90 Tage alt.

Minderjährige (2-G Plus)
Minderjährige trainieren mit einem 3-G-Nachweis (getestet, geimpft oder genesen). Ein Test-Nachweis für genesene/geimpfte Minderjährige ist nicht nötig.

Schülerausweis (2-G Plus)
Der Schülerausweis gilt als offizieller Test-Nachweis. Volljährige Schüler trainieren mit einem 2-G-Nachweis und Schülerausweis.

Maskenpflicht
Bitte trage im gesamten Studio einen Mund- und Nasenschutz. Während du trainierst, kannst du die Maske abnehmen

----
Und auch in anderen Bereichen. Jeder Arbeitende mit Kundenkontakt wird zum Hilfssherrif bzw Türsteher. Sogar, die mit Mindestlohn. Ich persönlich muss 3 Dokumente vorzeigen, wenn ich in einen Imbiss möchte.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Komplexe aktuelle Zugangsregelungen in einem Fitnessstudio (RLP):
Das ist der komplette Wahnsinn Earl Grey,
die Studiobesitzer müssen ja kirre werden.

Diese Zugangsregeln sind wie unser gesamtes System in Deutschland, überladen mit Regeln, Vorschriften, Formularen-Fluten, Kontrollen, Überwachungen u. a. - UNFREI u. bedrängend. - so fühlt es sich für mich an.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
oder was auch immer... geht mir am "Popo" vorbei. Ich mach da schon seit Beginn der "Gregeln" nicht mehr mit.
Jeder Lagen, egal welcher, bei dem ich schlecht behandelt wurde, den werde ich künftig nicht mehr betreten. So haben es auch Andere in meinem Umfeld beschlossen. Egal welcher Händler (was mich persönlich betriff) diesen G-Mist mitmacht, der existiert für mich nicht mehr. Der kann mich jetzt und in Zukunft nicht mehr als Kunden begrüssen!
Zudem, meide ich von selbst alle Läden, ausser Die für den täglichen Bedarf. Ich habe für mich beschlossen... ich streike! Freiwillig! Ohne Rücksicht auf Verluste!
Soviel bin ich mir selbst schuldig. Wenn Jeder so handeln würde, wären alle Läden schnell wieder OHNE Regeln von allen Geimpften und Ungeimpften ohne Probleme betretbar.

Das Geimpfte dieses Spiel überhaupt mitspielen ist mir ein Rätsel. Trotzdem sie geimpft sind, werden sie gegängelt, zu Impfungen getrieben, und können sich ohne Test und Maske genauso wenig frei bewegen wie die Ungeimpften!?
Nur gut, dass ich bis jetzt nicht "gepiekt" bin, sonst würde ich mich ganz schön veräppelt fühlen.

Gruss
zausel
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Diese Zugangsregeln
Die liebe Mara finde ich auch "etwas übertrieben".:sick:
Aber wenn ich bedenke, welchen Zweck sie erfüllen, bin ich überrascht, was DIE da oben sich alles Einfallen lassen, um vom eigentlichen Sinn und Zweck der Massnahmen, abzulenken.
Halte das Volk in ständiger Angst... gib ihnen unnötige Aufgaben... lenke sie mit Absurditäten ab... und schaffe eine Diktatur! Klappt doch, oder?

Gruss
zausel
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.216
Das Geimpfte dieses Spiel überhaupt mitspielen ist mir ein Rätsel.
Wir bekommen die Verweigerung der Geimpften, die das Spiel auch nicht mehr mitspielen nur nicht so mit, lieb zausel.

„Die Situation bleibt für viele Händler weiter schwierig, viele Betriebe im stationären Nicht-Lebensmittelhandel kämpfen um ihre wirtschaftliche Existenz. Insbesondere dort, wo die 2G-Regelung beim Einkaufen gilt, kommen deutlich weniger Kunden und die Umsätze verharren tief im Minus“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die HDE-Umfrage macht deutlich, dass die Umsätze in der letzten Woche des vergangenen Jahres im stationären Nonfood-Handel unter 2G-Bedingungen im Vorkrisenvergleich 29 Prozent ihrer Erlöse verloren. Dort, wo 2G-Zugangsbeschränkungen nicht mehr gelten, fällt der Umsatzrückgang mit einem Minus von acht Prozent vergleichsweise gering aus.

 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.216
Jeder Lagen, egal welcher, bei dem ich schlecht behandelt wurde, den werde ich künftig nicht mehr betreten. So haben es auch Andere in meinem Umfeld beschlossen.

Bei uns war es ja so, dass Hamburg schon vor der politischen Maßnahme die 2-G Regelung frei gestellt hat - mit Köder - und so einige Läden haben gleich angebissen.
Die Gasstätten und Läden in meiner Umgebung habe ich mir auch gleich gemerkt.
Die anderen Läden, nach politischen Verkündung, können ja nichts dafür. Die dürfen dann hohe Strafen zahlen, wenn sie uns durchlassen.:mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.618
... da keiner Erfahrung mit Pandemie hatte:
Was ja so überhaupt nicht stimmt, das ist eine offizielle Ausrede von denen, die sich dumm stellen wollten, wenn sie nicht von vornherein schon dumm waren, und das auch noch in Showtalks öffentlich zur Schau stellten.

Einmal gab es schon die versuchte P'demie mit der Schweinegrippe, kann man ja heute rückwirkend sich ansehen, wer da wie agiert und mitgemacht hat oder wer schon damals erkannte, was da eigentlich abläuft.
Zum anderen hatten sowohl Militärs als auch Katastrophenschützer schon immer und zu allen Zeiten Schubladen, heute Festplatten voller Pläne und Szenarien, was wäre wenn, was machen wir, wenn ..... Feind oder Problem oder Katastrophe hier oder da, Reaktion so oder so, Material, Mittel, Geräte, Hilfskräfte, oder eben Soldaten, hier, da, oder woanders und mit welchem Auftrag wo verfügbar, einsetzbar oder verschiebbar mit welchen Transportmöglichkeiten.
Alles zum Beispiel. Das nennt man dann vielleicht Katastrophenmanagement und Katastrophenlogistik. Militärs nennen das im Ernstfall Krieg. Aber damit hat ja in der Menschheitsgeschichte nun wirklich niemand Erfahrung .....🔭🤔
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
892
Was ja so überhaupt nicht stimmt, das ist eine offizielle Ausrede von denen, die sich dumm stellen wollten, wenn sie nicht von vornherein schon dumm waren, und das auch noch in Showtalks öffentlich zur Schau stellten.

Das ist es ja auch, was man von Stöhr hören kann: Man hätte nur nachlesen müssen... Nicht erst dieses Jahrtausend die S`Grippe, sondern z.B. auch schon in den 60er Jahren... Erfahrungen mit dem Exit aus einer Pandemie sind aus Stöhrs professioneller Sicht nachlesbar gewesen, aber die Planung für den Exit aus dem nächsten Mal wurde wohl nicht gemacht, nur das Management während der bedrohlichen Eingangsphasen.

(Wobei dieses Management in der Praxis diesmal jedenfalls massiv fehlerbehaftet abgelaufen ist, auch wegen der Ignoranz der diesbegzügl. in der Schublade vorrätigen Planungen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Die anderen Läden, nach politischen Verkündung, können ja nichts dafür.
Denke ich aber doch liebe Kayen. Die machen doch mit... sogar mit Türstehern!!!
Gerade der Handel sollte sich weigern die Regeln umzusetzen. Einfach nicht mitmachen! Der Einfluss dieser Ketten hat mehr Macht, als wir uns alle an nur 5 Fingern abzählen können.
""Diese Unternehmer, ob klein oder gross, ziehen den Karren in Deutschland"". Sie sind es, die die Wirtschaft in der Hand halten.
Die Unternehmer wären aus meiner Sicht die, die dieses Procedere einzweidrei beenden könnten.
Gemeinsam mit der gesamten Ärzteschaft. Aber der "schöde Mammon" ruft ja! Ekelhaft finde ich das.

Gruss
zausel
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.618
aber die Planung für den Exit aus dem nächsten Mal wurde wohl nicht gemacht, nur das Management während der bedrohlichen Eingangsphasen.
.... und das willst du so wirklich glauben, oder andere auch glauben machen?
Man hat vergessen, wie sowas aufhört? Ups.
Gibt es in dem Murmeltierspielfilm auch keinen "Exit"?
Man weiß einfach das Ende nicht! Hurrah!
So einfach ist die Lösung!
Und der Sieg über die Dummheit der Verantwortlichen!
Falls das überhaupt noch Dummheit ist, denn das ist eigentlich die größte aller Fragen .....
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
892
Ich hatte nichts von Vergessen geschrieben.

Und es ist auch nicht meine fachliche Einschätzung, das maße ich mir nicht an. Es ist das, was ich meiner Erinnerung nach von Stöhr gehört habe. Glauben oder nicht - es sind Belege i.S.v. namhaften Quellen. "Glauben machen" auch nicht, sondern "Quellen zur Kenntnis nehmen" machen und möglichst verstehen, was dort jeweils gemeint ist.

Nicht: "man weiß nicht", sondern: "man plante nicht".

Bitte richtig lesen. Danke.

.... und das willst du so wirklich glauben, oder andere auch glauben machen?
Man hat vergessen, wie sowas aufhört? Ups. [...]
Man weiß einfach das Ende nicht! Hurrah!
So einfach ist die Lösung!
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
892
Immerhin schaffen es namhafte Personen inzwischen, sich effektiv nicht der Verfemung auszusetzen und dennoch sachliche/fachliche Forderungen an politisch Verantwortliche zu formulieren - in aller Öffentlichkeit, in etablierten Medien.

Hier (Stöhr): die Erinnerung an die nötige Exit-Strategie (wo wir nun schon mal so weit in eine Pandemie hineingeraten sind...).

Auch schön (irgendwer an anderer Stelle): die Erinnerung an die nötige Qualität von massenhaft erhobenen Zahlen, inkl. fairer Interpretation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
892

Dort (unter dem Interview) über ihr aktuelles Buch "FreiSinnig. Politische Notizen zur Lage der Zukunft":
Darin bemängelt Kristina Schröder, dass die offene Gesellschaft in Deutschland unter Druck stehe und Debattenräume enger würden. Während der Pandemie sei das Prinzip der Verhältnismäßigkeit verloren gegangen. Und: Kulturelle Toleranz dürfe nicht mit Verleugnung unserer Grundwerte verwechselt werden.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.216
Die machen doch mit... sogar mit Türstehern!!!
Gerade der Handel sollte sich weigern die Regeln umzusetzen. Einfach nicht mitmachen.
Och, manchmal sehe ich ganz zart besaitete Türsteherinnen, die den Impfpass kontrollieren sollen, die dann mitunter ganz schön laut angequarkt werden - also beide Seiten würde ich sehen.
Ich kenne auch einige Personen, die ihren Laden zunächst dicht gemacht haben - die jedoch 3 hungrige Orgelpfeifen durchzufüttern haben und Miete und Personal zahlen müssen.
Ich finde nicht, dass das alles so einfach ist. Und die größeren und ganz Großen, die etwas zu sagen haben, verdienen dann das Einkommen worauf sie sich eingestellt haben nebst Krediten, Kindern, Miete und Personal. Davon abgesehen, dass alle geschwächt sind.
Nein, ich gebe denen keine Schuld und manche, die es sich wirklich erlauben können, machen sogar zum Teil dicht. Ich würde da differenzieren und denen nicht die Schuld aufbürden, die von einer ganz anderen Seite herrührt.
Ich bin ja schon dankbar, wenn die Türschilder nicht einfach so schnippisch aufgehängt werden, mit z.B. stopp hier nur 2 G. Sondern manche schreiben wirklich liebevolle Texte.
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
zausel55 schrieb die machen doch mit... sogar mit Türstehern!!!

- Diese sind doch selbst oft betroffene und getriebene.
So wie Henker das Urteil ausführen das von selbsternannten Richtern ausgesprochen wird. Auch die POlizisten sind zu Handlanger und Vasallen dergradiert und gehorchen den Befehlen der Mächtigen. Diese sitzen in Ihren wohlgepolsterten Residenzen und und pflegen ihre sadistischen Gedankengänge. Ihre abhängigen Lakaien geben die Befehle weiter. Und keiner dieser ist sich einer Schuld bewusst. Doch Sie sind alle Mitläufer und tragen bei einer Diktatur Fuss fassen zu lassen.

mit freundlichen GRüßen - Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
also beide Seiten würde ich sehen
liebe Kayen, ich sehe beide Seiten. Die Eine sind die, die gehorchen und ausschliessen, und die Andere bin u.A. ich, die ausgeschlossen wird/werden.
zunächst dicht gemacht haben
Das sind die kleinen Einzelhändler, die durch Verkauf ihren Waren ihren Lebensunterhalt sichern. Aber eben AUCH ausschliessen.
Ich finde nicht, dass das alles so einfach ist
Da hast Du absolut recht, bei den "Kleinen" ist es nicht einfach. Und trotzdem, sie machen mit und schliessen aus.
Und die größeren und ganz Großen, die etwas zu sagen haben, verdienen dann das Einkommen worauf sie sich eingestellt haben nebst Krediten, Kindern, Miete und Personal. Davon abgesehen, dass alle geschwächt sind.
Den Satz verstehe ich leider nicht...:oops:
würde da differenzieren und denen nicht die Schuld aufbürden,
Diese müssen sich aber stellen. Sie empfangen die "Befehle zum Spalten" von oben und spalten/schliessen aus.
Ich kann nix dafür, wenn die nicht den Hintern in der Hose haben und sich solchen "Spaltungsanordnungen" unterwerfen. Ich kann, tut mir leid, bei denen keine Solidarität erkennen. Sie lassen sich einfach entmündigen und finanziell ruinieren. Daran kann ein Jeder etwas ändern. Wenn er das wirklich will!
manche schreiben wirklich liebevolle Texte
Das empfinde ich ebenso als einen schlag in Gesicht, wie "Stopp 2G"! Ungeimpfte DÜRFEN draussen bleiben.

Ich weiss, was Du mir zu sagen versuchst, liebe Kayen. Und vestehe Dich auch.

Ich denke eben, wenn alle "Verkäufer" (gross und klein) sich einig wären, und einfach "zivilen Ungehorsam" praktizieren würden... was würde wohl geschehen?
Denn es sind ja auch zum Teil Geimpfte, die verschiedene Läden nicht mehr besuchen... aus Solidarität gegenüber den Ungeimpften. Das Grosshändler durch Ausschliessen einer bestimmten Personengruppe Einbussen haben, dass macht mich ehrlich gesagt, nicht wirklich traurig. Im Gegenteil.
Wer von "oben angeordnetes Unrecht" ausführt ist genau so schuldig wie der, der es anordnet! Denke ich mir so...

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.216
Ich finde nicht, dass das alles so einfach ist. Und die größeren und ganz Großen, die etwas zu sagen haben, verdienen dann das Einkommen worauf sie sich eingestellt haben nebst Krediten, Kindern, Miete und Personal. Davon abgesehen, dass alle geschwächt sind.

Den Satz verstehe ich leider nicht...

Mit "Groß und Größer" meine ich zum Beispiel den Abteilungsleiter oder Vorstand wie z.B. bei einem Unternehmen wie Galeria oder Karstadt, die zwar mehr verdienen aber die Lebensverhältnisse daran angepasst sind. Die stehen also insgesamt nicht besser in ihrer "Macht" da als die Kleinen.

Wer von "oben angeordnetes Unrecht" ausführt ist genau so schuldig wie der, der es anordnet!
Ich sehe das milder, aufgrund der bei vielen Menschen vorhandenen Sicherheitsängste, auch wenn Dein Satz zunächst stimmig klingt.
Diese Ängste gehen nicht so einfach abzuschalten. Super, der das kann und es auch schafft ohne zu verzweifeln.

Da gibt es sicherlich noch andere Hebel die man in Bewegung setzt und auch effizienter sein könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben