Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...)

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491

https://orf.at/stories/3244667/

Sie bekommen nicht genug! DAs Pharma-SYndikat diktiert!

Dementsprechend werden die Pläne für Deutsche Impfpflicht konkreter- die Millionen-Verträge müssen eingehalten werden. So wie in Österreich sind es die Grünen die dem Volk ihren Willen aufzwingen wollen.

https://orf.at/stories/3244671/

Die Österreichische Impfpflicht war nur ein Probelauf- wieweit können Regierungen gehen.

Mit freundlichen GRüßen- Günter 40
 
wundermittel
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.971
Wuhu G40,
https://orf.at/stories/3244667/
Sie bekommen nicht genug! DAs Pharma-SYndikat diktiert!

dass sie das 1 x jährlich wollen, soll so sein, bisherige Impfungen gabs auch nur 1 x jährlich (zB bei "normaler" Grippe aka Influenza) - dass es jede/r sich spritzen lassen soll, also die zwanghafte Pflicht, ist das was jedenfalls abgestellt gehört - jede/r darf/soll/muss selbst entscheiden, ob er diese Spritze/n will, oder nicht.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.208

Sie bekommen nicht genug! DAs Pharma-SYndikat diktiert!​


Dementsprechend werden die Pläne für Deutsche Impfpflicht konkreter- die Millionen-Verträge müssen eingehalten werden. So wie in Österreich sind es die Grünen die dem Volk ihren Willen aufzwingen wollen.

https://orf.at/stories/3244671/

Die Österreichische Impfpflicht war nur ein Probelauf- wieweit können Regierungen gehen.
Die Rede des Fernsehmoderator Reinhard Jesionek ("Willkommen Österreich"), mittlerweile aus dem ORF ausgestiegen, ist bezeichnend:


Was er sagt:

- vor 3 Jahren (also vor Corona) im Rahmen des Digitalisierungsschubs gab es im Wr. Rathaus ein Gespräch mit der Digitalisierungsbeauftragten und hohen Beamten, dessen Inhalt Reinhard Jesionek als Moderator mitbekommen hat. Kernaussage war (Zitat): "Sie haben schon recht mit Ihrer Angst. Es entscheidet sich die nächsten 3 - 5 Jahre, ob wir in Richtung China gehen Richtung Social Credit System"
Er sagt, ob jetzt Verschwörungen dahinterstecken oder nicht, ist egal, wir rutschen in den digitalen QR-Code.

- zum ORF sagt er, dass man sich nicht frustrieren lassen soll über deren Aussagen. Der ORF ist chronisch unterfinanziert, ohne die Zuschüsse vom Staat könnte er nicht überleben, natürlich schreibt er das, was die Regierung vorgibt. Die Moderatoren bekommen auch keine Zuschüsse von der Pharma, die sind einfach Teil des Systems und glauben auch daran, was sie moderieren. Einige wenige sind kritisch, aber wenn sie um die 50 sind, € 7000,00 verdienen, Haus + Kinder haben, ist es nicht so einfach, das alles aufzugeben und dann vor dem nichts z stehen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.156
Ich würde jedem, der sich dem Impfzwang nicht beugen will empfehlen, eine Rechtschutzversicherung abzuschliessen um sich gegen die "Buß"gelder juristisch wehren zu können. Wenn das alle tun, wird's zum Kollaps führen ;)

Bei 'Anwälte für Aufklärung' findet man ein --> Verzeichnis von vermutlich versierten und unangepassten Anwälten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Da findet man sicher Anwälte, die sich in die Materie eingearbeitet haben. Sie wissen aber auf jeden Fall, daß jeder Klient einen „Fall“ darstellt, den der Anwalt abrechnen kann.
Hallo Oregano! Was willst du genau damit sagen? Jeder Anwalt der Klienten aufnimmt weiß, dass man dann abrechnen kann. Das war schon immer so. Das ist normal. WAS also willst du damit sagen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.841
Du hast es doch schon gesagt, Ilira: jeder Klient eines Anwalts ist aus Sicht des Anwalts auch ein Geldbringer.
Das kann von keinerlei Bedeutung sein, es kann aber auch bedeuten, daß Anwälte gerne solche vielen Klienten vertreten, weil sie auch entsprechend Geld einbringen.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Ich wollte aber wissen was DU sagst (und eigentlich gemeint hast). Nicht, was ich versuche heraus zu finden, dass du gemeint haben könntest. Du meinst also diese Anwälte wären wohl (eh nur?) aufs Geld aus. Was wirst du denn eigentlich tun, wenn du dich nicht impfen lassen kannst oder willst, Oregano? Oder einer deiner Angehörigen?
 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Geldbringer.
Das kann von keinerlei Bedeutung sein, es kann aber auch bedeuten, daß Anwälte gerne solche vielen Klienten vertreten, weil sie auch entsprechend Geld einbringen.
Dass ganz viele Anwälte gar niemanden vertreten, der in Sachen Maßnahmen etwas stoppen möchte, das ist dir aber bekannt? Da haben viele genauso Angst, wie es bei den Ärzten auch ist, wenn es darum geht den Mund aufzumachen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.971
Wuhu,
damit man den/die Rechtsanwälte bezahlen kann, schrieb zui ja auch zusätzlich:
... empfehlen, eine Rechtschutzversicherung abzuschliessen ...

Die sollte aber "gut" sein, also nicht etwa eine Ausschlussklausel haben, wos um "Impfschäden durch angeordnete Massenimpfungen" geht, so oder so ähnlich, wzB beim ADAC: nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/23177445_Passage-in-ADAC-Unfallversicherung-sorgt-fuer-Aufregung-im-Netz.html
21.01.2022 ... Ein Abschnitt in den Versicherungsbedingungen des ADAC sorgt derzeit für große Aufregung im Netz. Dort heißt es, der Schutz der Unfallversicherung gelte nicht für "Impfschäden durch angeordnete Massenimpfungen"...


Wenn man einige Tipps die im Forum schon genannt/verlinkt wurden beherzigt, kann man solche Bescheide auch selbst beeinspruchen, ohne Anwalt; Auch die Haftungsfrage bzw die Haftungshöhe würde ich da als Argument einfliessen lassen - wie hoch das in zB D (ev auch Ö, CH fraglich) dzt ist, kann man ua dort erfahren: rnd.de/wissen/wie-viel-ist-ein-menschenleben-wert-oekonomie-versus-ethik-QSNQY65TVNDVZHJ42EQK6CWTPM.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Der Threadtitel beinhaltet "Maßnahmen" -> Impfung - Maßnahme.
Und meine Frage an dich war aus echtem Interesse. Da war mir der Threadtitel grade mal ganz vollkommen und total egal.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.208
Also weiter machen?
Augen zu?
Und "die Pflicht ruft" ?
Eher die Existenz mangels Alternativen nicht aufgeben. Man sieht das bei den Ärzten, dass die kritischen entweder im Pensionsalter sind oder eine Alternative haben - also einen völlig anderen Beruf ausüben müssen. Man steht quasi vor dem Nichts, wenn man das macht.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Eher die Existenz mangels Alternativen nicht aufgeben
Liebe evalesen,
was glaubst Du denn, was geschehen wird, wenn DIE es schaffen und die Impfpflicht "einleuten"?
Glaubst Du denn, die achten Dein Eigentum oder Deine Existenz, bei einem evtl. Impfzwang?
Das ist das Ende aller "noch bestehenden" restlichen Rechte. Es herrscht doch bereits Diktatur, sieh Dich um.
Eigenheimbesitzer werden doch jetzt schon darauf vorbereitet, ihr Häuser einem bestimmten Muster anzupassen!
Es bestehen neue Vorschriften, wie Du Dein Eigenheim zu renovieren hast. Staats,- und EU- konform!
Was passiert denn, wenn viele Eigenheimbesitzer, die sich das geschaffen haben für ihr Alter Vorsorge, die neuen Vorschriften nicht erfüllen können, weil viele keine grosse "Rente/Pension haben"?

Es ist schlimm, was hier läuft. Und kommt die Impfpflicht... folgt unmittelbar darauf... die grosse Armut.
Deutschlandweit... Weltweit!

Wenn das Volk es nicht schafft, zusammen, gemeinsam gegen diese Machenschaften vorzugehen und als Sieger aus dem Ring zu gehen, war unser aller Leben umsonst! Wertlos. Unnütz.

Keiner von uns darf aufhören, gegen dieses Regime aufzustehen und auf die Strasse zu gehen.
Und wer nicht mehr gut zu Fuss ist, der MUSS sich hier die Finger wundschreiben.
Gegen Zwang, gegen Diktatur.

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.617
Man steht quasi vor dem Nichts, wenn man das macht.
Ich habe ähnlich wie Zausel den starken Eindruck, dass bald viele vor einem Nichts stehen werden, wenn sie NICHTS machen, wenn sie nicht aufstehen und sich deutlich sichtbar und hörbar wehren.
Oder dann vor etwas stehen werden, und mit etwas konfrontiert werden, was nie jemand haben wollte.
Seit mindestens 75 Jahren nicht haben wollte! 🤔
 

Maheeta

Temporär gesperrt
Beitritt
18.01.14
Beiträge
671
Seit mindestens 75 Jahren nicht!
Lieber Gleerndil, die Zeiten des absoluten Gehorsams, an die du erinnerst, scheinen sich dem Ende zuzuneigen. Die Montagsspaziergänge entwickeln sich zu machtvollen Demonstrationen, die den Politikern nicht geheuer sind.
Und! 70 Prozent gentherapeutisch behandelte Bürger bedeutet ja keineswegs, daß diese Teilnehmer einer experimentellen Versuchsserie mit den Injektionen tatsächlich einverstanden waren.
Wenn wirklich so aufgeklärt worden wäre wie die Gesetze es vorschreiben, dann sähe die Sache wohl ganz anders aus.
Ich hoffe, daß jeder korrupte Politiker, der sich am Corona Geldfluß bereichert hat, und jeder Arzt, der ohne Aufklärung Gentherapeutika gespritzt hat die Konsequenzen seines Handelns tragen muß.
LG
Maheeta
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
DIE GLASKUGEL ZEIGT AN:

WHO: Pandemiende in Europa nach Omikron „plausibel“

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält ein Ende der Pandemie in Europa nach der derzeitigen Omikron-Welle für möglich. „Es ist plausibel, dass die Region sich auf eine Endphase der Pandemie zubewegt“, sagte der Europa-Chef der WHO, Hans Kluge, heute der Nachrichtenagentur AFP. Zugleich mahnte er wegen möglicher weiterer Mutationen des Coronavirus jedoch zur Vorsicht.
Nach Einschätzung der WHO könnten sich bis März 60 Prozent aller Menschen im Großraum Europa mit der Omikron-Variante infiziert haben. Die Variante ist hochansteckend, scheint aber in der Regel Erkrankungen mit einem milderen Verlauf auszulösen als frühere Virusvarianten.
Die WHO Europa ist zuständig für 53 Länder und Gebiete nicht nur in Europa, sondern auch in Zentralasien.

red, ORF.at/Agenturen

( ist das der berühmte " Ein Schritt zurück)

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.964
Da findet man sicher Anwälte, die sich in die Materie eingearbeitet haben. Sie wissen aber auf jeden Fall, daß jeder Klient einen „Fall“ darstellt, den der Anwalt abrechnen kann.

Grüsse,
Oregano
Allerdings riskieren Anwälte, Richter und Ärzte viel, wenn sie sich gegen die Maßnahmen aussprechen. Und es gibt schon den Verdacht, dass hier diejenigen, die sich gegen die teilweise Auflösung der Rechtsstaatlichkeit wehren, mit nicht wirklich legalen Mitteln bedrängt und eingeschüchtert werden sollen.
Es werden Vergehen vorgeschoben, die später entkräftet werden, aber der Schaden für die Betroffenen ist in jedem Fall enorm. Wenn schon der Verdacht auf Söder-Beleidigung in einem Forum, der sich später nicht einmal beweisen lässt, genügt, um eine Wohnung in Abwesenheit des Inhabers aufzubrechen, das Schloss aufzubohren und auszutauschen, alles zu durchwühlen und Geräte und Unterlagen zu beschlagnahmen, so dass der heimgekehrte Bewohner den Schlüssel bei der Polizei abholen muss, ist zu verstehen, dass viele die Rechtmäßigkeit in Frage stellen.
§ 13 Grundgesetz: Die Wohnung ist unverletzlich!
 
Oben