Quantcast

Mein Leidensweg - instabile HWS mit Schwächeanfällen und Übelkeit

Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
@Wackelkopf: Wie bist du mit Dr. T. zufrieden bzw. hat dir die Therapie nach Arlen geholfen? Wie siehst du Dr. T. im Vergleich zum Reha-Arzt S.?
Folgendes ist meine persönliche Meinung dazu:

Jeder hat so seine Vor- und Nachteile, Salomon eher die Muskuläre Stabilisierung, Tempelhof seine Atlastherapie nach Arlen. Zudem haben beide sehr viel Ahnung von der HWS, mehr als alle anderen Ärzte die ich in den vielen Jahren besucht hatte.
Was einem letztendlich hilft muss man probieren, jeder Körper regiert anders. Bei mir war es eben so, dass die Salomon Behandlung mir zwar endgültig die Augen geöffnet hat was mit mir nicht stimmt. Dennoch war der Erfolg nicht so wie ich es mir erhofft hatte. Bei Dr. T. war es ähnlich, ich hatte gemerkt, dass sich etwas tut und auch verbessert. Doch wenn man nach 6 Monaten Behandlung nur durch ein kurzes Bremsmanöver als Beifahrer an den Ausgangspunkt zurück geworfen wird, dann verliert man das Vertrauen in allem und jedem.

ich hatte dann nur noch sporadisch Termine und auch Dr. T hatte gemerkt, dass zusätzlich etwas nicht stimmt, bzw. nicht mitmacht. wenn du mich um Rat fragen würdest, ich dann wenn es verträglich ist mit der Reha bei Salomon anfangen und erst wenn die Muskulatur stabil ist bei Dr. Tempelhof weiter machen. Da war vermutlich bei mir ein großes Problem, dass meine Muskulatur bis heute einfach nicht richtig mitgemacht hat. Und das ist eben das A und O bei einer Instabilität.



@Medizinmann – ich habe kein Vertrauen zu den „Atlastherapeuten“ die du vorschlägst. Ich würde mich das auch in meiner Situation nicht mehr trauen. Die Ausgangssituation wäre schon fatal und somit eine schlechte Voraussetzung zur Heilung. Da kann jemand hin der vielleicht ein bisschen Kopfschmerzen behandeln will, aber nicht bei massiven Problemen wie ich sie mittlerweile habe. Zudem, mit der schwachen Muskulatur, würde der gerichtete Atlas kaum länger als ein paar Tage halten.
 
Beitritt
08.12.15
Beiträge
55
Der Unterschied ist eigentlich nicht relevant, da im Körper ohnehin ständig die Formen ineinander umgewandelt werden. Hast du auch das Gefühl, dass das Q10 dir symptomatisch hilft, oder hat es nur den Blutspiegel erhöht?
Wenn Q10 mir mal ausgeht und ich einige Tage keines einnehme bemerke ich eine Verschlechterung meiner Leistungsfähigkeit (körperlich und geistig). Nach der Einnahme geht es mir innerhalb von wenigen Tagen wieder besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben