Quantcast

Mein Leidensweg - instabile HWS mit Schwächeanfällen und Übelkeit

Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.948
bzgl. der verträglichkeit von kontrastmitteln gab es hier schon mal beiträge mit hinweisen.
normalerweise sind aber so gut wie nie welche nötig, da ein erfahrener radiologe beim mrt auch so genug sehen kann.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
Den Satz verstehe ich nicht, könntest Du ihn nochmal erklären (hatte SIE auch Nebenwirkungen)?

Um welches Kontrastmittel geht es?
Ja ich mainte das sie zufällig an einem webseminar ein paar Tage vorher teil genommen hatte. Dort hat sie von den möglichen Nebenwirkungen von dem Kontrastmitteln erfahren, die nicht unerheblich sein können. Selbst hatte sie da keine Erfahrungen am eingenen Leib gemacht.

Wegen dem kontrastmittel weiß ich den genauen namen nicht, ich denke es geht aber um Gadolinum-haltiges Präbarat.
Ob die Verträglichkeit wohl auch davon abhängt, ob und welche Polymorphismen in Entgiftung Phase I und II vorhanden sind? Hast Du das bei Dir mal untersuchen lassen?
nein, davon höre ich zum ersten mal, muss ich mich erst mal damit befassen
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
228
Hallo Wackelkopf,
Danke für die Antwort.


Rehaarzt Salomon u.Faber kenn ich.
Ich hab ein genetisches Problem mit der Entgiftung, darum kann ich das Blei nicht loswerden. Dr.Jennrich ist Umweltmediziner.
Hast du auch Schmerzen,Brennen in den Füssen?
Ich bin bei Umweltmedizin Straube in Cham, aber er kommt mit mir auch nicht mehr weiter.
Schreibst mir bitte den Namen der Ärztin Mikroernährung.
Osteopath kann mir nicht helfen, denn es sind die Nerven.

Gruß Inge
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
Hallo Katze123,
ja alles sehr schwierig, die richtigen Ärzte oder Therapeuten zu finden ist ein Geduldsspiel oder auch in manchen Fällen einfach nicht möglich. Weil es sie nicht gibt oder einfach zu weit weg sind. Brennen habe ich eher im Oberkörper, kann aber auch bis in die Beine gehen. Kommt aber immer wieder anfallsmäßig, ammorgen nach dem aufwachen besonders häufig. wenn ich mich nach dem erwachen dehen und strecke und die eingerosteten Glieder wieder in Gang bringe.
Die Ärztin in Nürnberg ist Dr. Sandra Bindig, findest du mit Google ganz schnell. Wartezeit aber ca. 3 Monate, mit Warteliste dadurch gelegentlich etwas früher. ich hoffe ich konnte dir damit helfen.
Liebe Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
Hallo zusammen,
mir wurde von meiner Selbsthilfegruppe (Syringomyelie) CBD in Kapselform von einem Holländischen Shop empfohlen.
https://sensiseeds.com/de/cbd-produkte
Hat von euch jemand damit Erfahrungen sammeln können, waren die gut oder eher negativ.
Ich bin etwas skeptisch, obwohl ich bisher nur gutes gehört habe von der SHG.
Mich stört der Punkt, dass CBD entspannend auf die Muskulatur wirkt und ich mir da immer nicht sicher bin ob es bei mir eher negative Auswirkungen haben könnte.

Ich würde wenn mit den 10mg starten und schauen wie ich es 1. vertrage und 2. ob eine wirkung zu spüren ist.
Vielleicht ist ja ein Leidensgenosse/genossin bereits einen Schritt weiter und kann mir bei der Entscheidung weiterhelfen.

Vielen Dank ihr lieben
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
Hallo zusammen, da bin ich mal wieder. Mir geht es etwas besser, was die Psyche betrifft. Ich habe mich wieder gefangen und auch durch intensive Osteopathie-Termine meine HWS etwas fester bekommen. Zumindest im unteren Bereich, der durch den unfähigen Physiotherapeuten in der Psychoklinik wirklich in einem schlimmen Zustand war.
Arbeite immer noch an meinem Halskrausenproblem, das ist und bleibt sehr schwierig, den richtigen Ansatz habe ich noch nicht gefunden.

Probiere es mit den Übungen (Part 1 und 2) im Dateianhang, kennt die jemand und hat Erfahrungen damit?


Folgendes hat sich zudem getan:

1. HPU-Behandlung zeigt erste Erfolge, gerade was Fettstoffwechsel betrifft. Zink, bekomme ich aber immer noch nicht aufgefüllt, der Mangel ist nachwievor vorhanden. Auch Magnesium, Eisen sind zu niedrig. da bleibe ich aber dran.

2. Ich geh es an meinen durch Provokationstest, ermitteltes Problem mit (Schwer)-Metallausleitung zu behandeln. bekomme Infusionen zur Ausleitung hatte aber erst die Zweite und kämpfe danach mit leichten Problemen. Besonders Gadolinum, Arsen, Quecksilber waren auffällig.

3. Nach mehreren Jahren der Einnahme habe ich seit 5 Wochen das Trimipramin abgesetzt (ausgeschlichen). Kämpfe noch immer mit Nachwirkungen. Ich glaube dass ich dadurch etwas Probleme mit Herzrhythmusstörungen bekommen habe, zudem zahlreiche „komische“ Symptome. Wie Nervenschmerzen, Schlafstörungen, Schwitzen, frieren….

4. Für Mitte Oktober habe ich mir das Escitalopram vorgenommen, bin bei 6mg geblieben. Ein erhöhen ist mir einfach nicht bekommen.

5. Die Probleme mit dem Körperbrennen und Überempfindlichkeits-Reaktionen z.B. durch Schmerz, Hitze ist geblieben. Bisher nichts ausrichten können.

6. Ubiquinol Q10 habe ich mit 60mg probiert aber musste schon zwei versuche abbrechen. zuletzt hatte ich irre Magenschmerzen bekommen, konnte kaum mehr was essen. da ich seit längerem sehr schnell an Gewicht verliere, kann ich mir das nicht leisten.
Hat da jemand einen Tipp?

7. Was mir etwas Sorge bereitet, ist eine Veränderung meines Körpers. Ich vermute Bindegewebe, da es Muskulär (noch) nicht so auffällt. Meine Haut wird immer weniger, besonders an den Armen merke ich, dass Vertiefungen (Mulden) entstehen und meine Adern heraustreten. Das hatte ich mein ganzes Leben so nicht, die waren immer kaum zu sehen??? Vom Gewicht her bin ich immer im Bereich 68-70kg bei 1,75m Körpergröße. Bemerke auch an meinen Beinen Mulden und Unterschiede von einem zum anderen Bein. ich belaste aber beide Seiten gleich viel oder wenig. Die angesprochene Neurologin meinte nur „beobachten wir“.
Kennt ihr das?

So eine Menge aufgezählt bin gespannt und hoffe mir kann geholfen werden

Vielen Dank
 

Anhänge

  • IMH-AP-Exerciseprogram-english-version-1.pdf
    1.4 MB · Aufrufe: 5
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.269
Wuhu,
...
6. Ubiquinol Q10 habe ich mit 60mg probiert aber musste schon zwei versuche abbrechen. zuletzt hatte ich irre Magenschmerzen bekommen, konnte kaum mehr was essen. da ich seit längerem sehr schnell an Gewicht verliere, kann ich mir das nicht leisten.
Hat da jemand einen Tipp? ...
probier ev flüssiges Ubiquinol aus - das wird in den Mund gesprüht, wird tw über die Schleimhäute direkt ins Blut aufgenommen, und den Rest kann man lt Bewertungen eher verträglich als anderes schlucken; Ist am 1. Blick teuerer, aber da es besser wirken soll als "normales" Q10, dann vermutlich nicht so (sehr)...

biogena.com/de-AT/produkte/coenzym-q10-active-spray-ubiquinol-30-ml.html

Einnahme-Empfehlung: biogena.com/redx/tools/mb_inline.php/mid.yabf5efd0f4bc88ab/1649_de_COENZYMQ10ACTIVESPRAYUBIQUINOL-Biogena_20180301-143003.pdf

Andere Marken/Anbieter: amazon.de/s?k=q10+ubiquinol+fl%C3%BCssig
 
Beitritt
08.12.15
Beiträge
55
Hallo Wackelkopf,

schön, das es dir etwas besser geht und Danke für die Übungen.

Was Q10 betrifft habe ich mit Q10 60 mg von Vitactiv aus dem Shop von www.feelgood-shop.com gute Erfahrungen gemacht. Ich nehme jeweils morgens und nachmittags eine Kapsel. Es ist Ubiquinon als Inhaltsstoff angegeben und die letzte Analyse bei Lab4more ergab Coenzym Q 10 4080 Mikrogramm/Liter ( Norm: 750 bis 1200, therapeutischer Bereich 1200 bis 2500). Aber mein Doc meinte ich sollte die Dosis beibehalten....wegen meiner Themen HWS, HPU/KPU, CFS.

Allerdings ist mir gerade der Unterschied zwischen Ubiquinon und Ubiquinol nicht mehr präsent....
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
Vielen Dank euch beiden, ich werde mir mal die Produkte anschaun die ihr empfehlt.
Vielleicht ist die flüssige Lösung nicht so verkehrt, dann ist ein langsames hochdosieren einfacher.

@undichschaffsdoch: zu welchem Arzt gehst du mirt deinem komplexen Beschwerdebild?
zufällig in Bayern? Bin immer an Spezialisten interessiert.
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
228
Hallo Wackelkopf,
welcher Arzt macht die Schwermetallausleitung und mit welchem Test wurden die Belastungen durchgeführt?

Gruß
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
228
Wackelkopr,
meinst dass die schulmedizinische Ausleitung erfolgreich und ohne Nebenwirkung ist?
Ich wär da skeptisch.
Tut das DMPS gut und hast bereits Schwermetalle abgebaut?
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Kann den Thread grad nicht zuordnen, Atlasposition schon überprüfen lassen nach Atlantotomed? Ohne einen korrekt sitzenden Atlas macht das alles wenig Sinn, meiner Meinung nach.
 
Themenstarter
Beitritt
09.10.18
Beiträge
102
@Katze123, so ganz sicher bin ich mir mit der Ausleitung auch noch nicht. Ich werde das ein paar mal probieren und dann nochmals den Urin testen lassen. Aber bisher ist mir nichts nachteiliges aufgefallen, es geht mir halt am nächsten tag nicht so besonders, aber dann ist es schnell wieder okay. Eine Belastung ist aber da, dass ist Fakt und ich würde jatzt auch nicht wissen an wen ich mich wenden sollte. Parallel möchte ich nichts weiteres anfangen. Im moment, nur die Ärztin und Osteopathie und eigene Übungen, sonst nix!

@Medizinmann: ich halte von dem positionieren des Atlas nicht viel, zudem geht es ja um eine instabilität zwischen C1 und C2 der Atlas sitzt soweit eigentlich ganz gut. Da hat Dr. Tempelhof auch monatelang daran gearbeitet.
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Wackelkopf
Hm, ich kann Dir da nur sehr dringend und auch aus eigener Erfahrung raten, dich da nicht auf irgendwelche Therapeuten und deren Aussagen zu verlassen, sondern SELBST sicherzustellen, ob der Atlas nun richtig sitzt, oder verschoben ist. Das kannst Du bei jedem Atlantomed-Therapeuten feststellen lassen, das ist nur eine Abtastung, dauert nur eine bis zwei Minuten und ist KOSTENLOS. D.h. Du hast da nichts zu verlieren, und ich trau mich fast wetten, dass der, immer noch und nach wie vor, verschoben ist. Auch wenn diverse Kapazunder "monatelang" daran etwas gemacht haben wollen. Lies am besten die Atlantotomed Seite, ausführlich, dafür solltest Dir die Zeit nehmen. Das ist aber nur ein guter Rat meinerseits, kannst natürlich auch den Kapazundern blind vertrauen...
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
144
@Wackelkopf: Wie bist du mit Dr. T. zufrieden bzw. hat dir die Therapie nach Arlen geholfen? Wie siehst du Dr. T. im Vergleich zum Reha-Arzt S.?

kannst natürlich auch den Kapazundern blind vertrauen...
Soll er stattdessen dem Atlantomed-Therapeuten blind vertrauen? Der hat natürlich einen riesigen Interessenkonflikt, weil bei (angeblich) falsch sitzendem Atlas er seine Therapie anpreisen kann. Deswegen tasten die das ja kostenlos ab. Und ob die überhaupt eine ordentliche Ausbildung haben, steht noch mal auf einem anderen Blatt. Bin da sehr skeptisch.

Falls wirklich eine signifikante Instabilität besteht, kann es doch immer wieder zu Fehlstellungen kommen, von daher ist die Frage, was das "Einrichten" überhaupt bringen soll.
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.655
Die Physiotherapeutin, die in einem Nachbarort unter anderem Atlastherapie anbietet, hat bei mir mal abgetastet und nichts gefunden.
Ich kann also mit dieser Erfahrung nur bestätigen, dass alles seriös abgelaufen ist.
Morgentliche Grüße!
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.548
Auch wenn diverse Kapazunder "monatelang" daran etwas gemacht haben wollen. Lies am besten die Atlantotomed Seite, ausführlich, dafür solltest Dir die Zeit nehmen. Das ist aber nur ein guter Rat meinerseits, kannst natürlich auch den Kapazundern blind vertrauen...
Was meinst Du mit "Kapazundern"? Und woher nimmst Du Deine Selbstsicherheit, das beurteilen zu können?

Grantler schrieb schon etwas dazu und ich vor nicht allzu langer Zeit auch (ich meine, direkt an Dich). Hier liegen diverse schlechte Erfahrungen mit diversen Atlastherapien vor, so dass man immer vorsichtig sein sollte, und die Therapeuten eher nach persönlicher Empfehlung aussuchen. Eine Grundausbildung (Physiotherapie, Orthopädie) sollte aus meiner Sicht auch gegeben sein.

Gruß
Kate
 
Beitritt
25.08.20
Beiträge
144
Allerdings ist mir gerade der Unterschied zwischen Ubiquinon und Ubiquinol nicht mehr präsent....
Der Unterschied ist eigentlich nicht relevant, da im Körper ohnehin ständig die Formen ineinander umgewandelt werden. Hast du auch das Gefühl, dass das Q10 dir symptomatisch hilft, oder hat es nur den Blutspiegel erhöht?
 
Oben