Lunge? Kann nicht richtig durchatmen etc.

Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Seit einigen Wo. habe ich das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können.
War beim HA, AB 1 Woche und ein Spray 1x tgl.
Abends und morgens war es am Schlimmsten, wie nach luft ringen, also mehr oder weniger bewusst tief atmen, pfeiffen dabei und immer versucht abzuhusten, ging nicht. Morgens nach dem Aufstehen wieder abhusten versucht ging nicht, nur ganz minimal. Wenn sich dann doch mal bissl was gelöst hat ging der Atem besser.
Nach und nach hat sich das dann ein wenig gegeben und kurz danach ging es wieder los. Wieder 1 Wo. AB und immer noch kein Erfolg.
Ich hab gemerkt dass ich auch keine Leistung mehr habe und schnell außer Puste bin.
Noch was anderes, wenn ich abend im bett liege, da fällt es mir am Meisten auf, höre ich meinen Pulsschlag im linken Ohr, aber nicht als klopfen, mehr als dumpfes Rauschen. Alos so pff pff.:) Mein HA meinte mal die nase zuhalten und Ausatmen, bringt nichts geht mir aber mörderisch auf den Geist, ach ja Ohrgeräusche hab ich auch, als Rauschen und pfeiffen.
Vertrauen zum HA, nicht mehr, dem muste alles aus der nase ziehen, wenn du Glück hast horcht er dich mal ab :mad:
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.193
Lunge?

Hallo Mholzmichel,


aus der Ferne ist das schwer einzuschätzen, was das sein könnte.

Ich hatte vor x-Jahren mal heftige Rasselgeräusche auf der Lunge. Man hörte jeden Atemzug. Ich wurde auf Asthma behandelt und es wurde nicht besser.
Als ich wegen eitrigem Auswurf aus den Nasennebenhöhlen ein Antibiotikum - ein Gyrasehemmer, nämlich Tarivid - bekam, gingen die Rasselgeräusche weg.
Ich hatte zuvor auch oft Tetracycline bekommen, die offenbar nie richtig wirkten.

Gyrasehemmer sind relativ teuer, wirken aber gegen sehr viele und vor allem auch oft gegen resistente Bakterien.

Welche Antibiotika hattest Du bisher dagegen genommen?
So wie Du es schilderst, hat das eine AB ein bißchen gewirkt.

Man kann von dem ausgehusteten Sekret auch einen Abstrich machen und dann austesten welches AB wirkt.


Wenn ein Gyrasehemmer unter den genommenen AB war und es dennoch nicht besser wurde, würde ich vermuten, dass die Ursache nicht in einer bakteriellen Infektion liegt.

Wie heißt das Spray, dass Dir der HA verschrieben hat?



Warst Du auch schon beim Lungenfacharzt?


LG
Margie
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Lunge?

Bei den AB weiß ich nicht mehr, warn 2 verschiedene.
das Spray ist Salbu Hexal, soll die Bronchien weiten.
Zum Lungen mann geh ich nä. Monat, aber auch nur auf mein "Drängeln.
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.719
Lunge?

Hallo Mholzmichel,

die Ohrgeräusche waren bei mir rechts, ich hatte dort zwei mit für mich unverträglichen Kunststofffüllungen gefüllte Zähne. Nachdem mir die Füllungen entfernt wurden, sind die Geräusche und die dort in der Nähe aufgetretenen partiellen Entzündungen des Zahnfleisches verschwunden, und das Problem war somit gelöst.

Wegen Deiner Lunge solltest Du zum Lungenarzt gehen. Das kann eine Unverträglichkeitsreaktion sein, aber auch eine durch Erreger bedingte Entzündung.
 
Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Lunge?

Danke für Eure Hinweise, also als nächstes ist der Augenarzt dran (hab ich auch Probl.) am 3.6., am 16. Lungenfacharzt, und Kardiologe muss ich noch termin machen.
Scheiße wenn man älter wird.
Koloskopie ist auch schon wieder 2 jahre her, oje oje :)
 
Beitritt
04.02.13
Beiträge
146
Lunge?

Seit einigen Wo. habe ich das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können.
War beim HA, AB 1 Woche und ein Spray 1x tgl.
Abends und morgens war es am Schlimmsten, wie nach luft ringen, also mehr oder weniger bewusst tief atmen, pfeiffen dabei und immer versucht abzuhusten, ging nicht. Morgens nach dem Aufstehen wieder abhusten versucht ging nicht, nur ganz minimal. Wenn sich dann doch mal bissl was gelöst hat ging der Atem besser.
Nach und nach hat sich das dann ein wenig gegeben und kurz danach ging es wieder los. Wieder 1 Wo. AB und immer noch kein Erfolg.
Ich hab gemerkt dass ich auch keine Leistung mehr habe und schnell außer Puste bin.
Noch was anderes, wenn ich abend im bett liege, da fällt es mir am Meisten auf, höre ich meinen Pulsschlag im linken Ohr, aber nicht als klopfen, mehr als dumpfes Rauschen. Alos so pff pff.:) Mein HA meinte mal die nase zuhalten und Ausatmen, bringt nichts geht mir aber mörderisch auf den Geist, ach ja Ohrgeräusche hab ich auch, als Rauschen und pfeiffen.
Vertrauen zum HA, nicht mehr, dem muste alles aus der nase ziehen, wenn du Glück hast horcht er dich mal ab :mad:

Hallo Holzmichel,

dieses Problemchen ist ganz bestimmt nicht nur mal so in den letzten Wochen aufgetreten.
Ganz bestimmt hast Du unbewusst kleine Vorboten ignoriert.
Hast Du schon mal über Wassermangel und Übersäuerung nachgedacht?
Ein Arzt behandelt nur Symptome und verschreibt dementsprechend Medikamente, auf ein Fragespiel lässt er sich nur ungerne ein, das würde mal locker 2 Stunden in Anspruch nehmen. Dafür haben die wenigsten Ärzte heute noch Zeit!
Also nehme Deine Gesundheit selbst in die Hände!
Wenn eine Übersäuerung vorliegt, werden die Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphe, Speichel usw.) in den Fließeigenschaften sehr stark gehemmt. Die inneren Zellstrukturen und die Organe vermüllen langsam.
Kommt auch noch eine Dehydration hinzu, wird der ganze Müll nicht mehr ausreichend ausgeleitet.
Hier könnte man durch gezieltes Wassertrinken und Nahrungsumstellung auf basische Nahrung, Abhilfe schaffen.
Denke daran: Wasser lässt sich durch keine andere Flüssigkeit ersetzen!

Mit den besten Grüßen
Eisenstein
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.719
Lunge?

Verzeihung, ich habe wohl übersehen, dass Du schon vorhattest, zum "Lungenmann" zu gehen. Es ist unvorstellbar, dass der HA es nicht für nötig hält zu überweisen, wenn man solche Symptome hat.

Noch etwas: Wurde Dein Herz auch richtig abgehört? Es sollte in solchen Fällen vorsorglich ausgeschlossen werden, dass die Lungenprobleme nicht damit zusammenhängen.
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.719
Vielleicht sollte man den HA wechseln, wenn er keine Lust hat zu arbeiten. :)
 
Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Vielleicht sollte man den HA wechseln, wenn er keine Lust hat zu arbeiten. :)
Hab ich evtl. vor. Der "gute Mann" guckt dich ja kaum an wenn du im Sprechzimmer bist, da kann ich auch gleich mit der Liege reden
Ist bloß nicht so einfach wo anders rein zukommen. Na mal sehn.
Früher hatten die Hausärzte deinen ganzen Schei... im Kopf, aber heute nur noch zack zack
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.566
Hallo MHolzmichel,

bist Du evtl. allergisch auf Pollen? - Dann könntest Du noch den Allergologen auf Deine Liste setzen :eek:) und versuchshalber mal ein Antihistamin in der Apotheke besorgen (dazu braucht's kein Rezept) und schauen, ob sich dadurch irgendetwas ändert.
Außerdem würde ich täglich mindestens morgens und abends mit Salzwasser die Nase spülen: durch die Nase hochziehen, hinten runterlaufen lassen und ausspucken.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Allergie eig. nicht,aber versuch macht klug:wave:
Schnupfen hab ich kaum
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Hallo Holzmichel, darf ich fragen wie alt Du bist?

Den Termin beim Kardiologen würde ich unbedingt wahrnehmen, je nach Alter können diese Symptome auf eine Rechtsherzhypertrophie hinweisen.

Versuch es zum Schleimlösen doch auch mal mit dem altbewährten Dampfbad (Inhalieren):

Topf mit 2-Finger hoch Wasser füllen
Einen gehäuften Eßlöffel Salz rein (am besten Meersalz) zum befeuchten der Lunge und Bronchien
Ein guter Schuß Essig dazu (gegen eventuelle Pilze in den Atemwegen) und wenn vorhanden
1 Tropfen JHP-Rödler Pfefferminzöl (einer reicht!!!)

Die Mischung wie auch immer Du sie Dir zusammen stellst im geschlossenen Topf erhitzen.
Großes Handtuch über Kopf und geöffneten Topf und so lange und so tief wie möglich atmen.
Befreit den Kopf sowie die Atemwege und erleichtert das Schleimlösen und Abhusten.

Diese Kur kannst Du wenn sie Dir gut tut mehrmals täglich wiederholen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Liebe Grüße tarajal :)
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.193
Hallo Mholzmichel,


ich habe mir die Blutwerte, die Du 2012 eingestellt hattest, angesehen:
Danach hattest Du damals schon sehr hohe Leukozyten (leicht über der Norm).
Hast Du zwischenzeitlich neuere Blutwerte?
Wie waren da die Leukozyten?

Wenn die Leukozyten erhöht sind, spricht das für eine bakterielle Infektion.
Ich würde dringend raten, beim Lungenarzt anzusprechen, dass er eine bakterielle Infektion ausschließt.
Ein Röntgenbild sollte man auch machen, weil man da manchmal sehen kann, ob Du eine Lungenentzündung hast.
Und ich würde Dir raten, Dir die Namen der bereits erfolglos genommenen Antibiotika vom Hausarzt geben zu lassen, damit Du dem Lungenarzt sagen kannst, was bisher nicht gewirkt hat.
Sonst schreibt er Dir vielleicht nochmals ein ähnliches, wirkungsloses Antibiotikum auf.

Ich vermute doch, dass Du eine bakterielle Infektion hast.
Es gibt da noch diese Chlamydien pneumoniae und ebenso die Mycoplasmen pneumoniae, die beide sehr hartnäckig sind und die eine bakterielle Infektion der Lunge verursachen.

Ich hatte damals wohl die Chlamydien pn. auch, als ich diese Rasselgeräusche hatte (ich habe positive Antikörer darauf).

Man kann im Blut Antikörper auf Chlamydien pneumoniae und auf Mycoplasmen pneumoniae bestimmen lassen.
Bei beiden Bakterienarten wirken nur bestimmte Antibiotika wie eben diese Gyrasehemmer (Ciprobay, Tarivid, Avalox, Tavanic sind Gyrasehemmer) und ein paar andere evtl. auch.

Es gibt aber noch andere Bakterien, die ähnlich sind wie diese beiden von mir genannten Arten.

Aber wenn der Termin beim Lungenarzt nicht bald ist, würde ich den HA fragen, ob er nicht die Antikörper auf Chlamydien pneumoniae und Mycoplasmen pneumoniae bestimmen kann.


LG
Margie
 
Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Kann sich eine bakterielle Infektion mehr oder weniger ausgeprägt auch über Monate wenn nicht Jahre hinziehen ?
Also das Immunsystem will aber schafft`s nicht?
hab ja noch mehr Sch... am Hals. Irgendwie komm ich zu keinem Ergebnis.
HA sinnlos.
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.193
Hallo Mholzmichel,


ich glaube schon, dass sich eine bakterielle Infektion über Monate vielleicht auch Jahre hinziehen kann.
Bei mir dauerte es damals auch mind. ein Jahr, bis ich zufällig aus einem anderen Grund ein AB einnahm, das auch die Rasselgeräusche auf der Lunge beseitigte.

Ich rate aber niemandem, es drauf ankommen zu lassen, d. h. eine bakterielle Infektion gehört so schnell als möglich therapiert.
Es gab bei solchen Infektionen auch schon Todesfälle, wenn jemand zu lange gewartet hatte bei einer Lungenentzündung bis er zum Arzt ging.
Ich kenne eine junge Frau, die vermutlich aus Angst vor Antibiotika mit einer Lungenentzündung zu spät zum Arzt ging bzw. keine AB nehmen wollte. Es wurde dann so schlimm, dass man ihr selbst in der Lungenklinik nicht mehr helfen konnte und sie starb daran (und hinterließ als Alleinerziehende ein kleines Kind ...).

Antibiotika wirken immer nur gegen bestimmte Bakterien. Angenommen man hatte Dir Antibiotika gegeben, gegen die Deine Bakterien resistent sind, so wirken sie nicht. Im Gegenteil, sie machen dann die Sache oft noch schlimmer, weil sie die falschen Bakterien vernichten und die, die sie vernichten sollen, vermehren sich dann umso mehr.

Aber ich kann nur vermuten, dass Du so eine Infektion hast. Ob es so ist, kann man aus der Ferne nie beurteilen.

Vielleicht hast Du doch noch andere Probleme. Wie sieht es mit dem Herzen aus?
Ein Infekt kann auch das Herz schädigen.

Daher rate ich Dir, die Sache anzugehen und nicht noch länger zu warten.


LG
Margie
 
Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Ich denk `s Herzl is gesund, hab ich schon ausprobiert. Hitze wie sau und rasen gemäht (Motorsense):)
Nee aber ich geh noch mal zum HA mal sehn was der meint, röntgen besteh ich drauf.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.566
Hallo MHolzmichel,

hab ja noch mehr Sch... am Hals.
Welchen z.B.?
Übrigens sind ständige Belastungen wie Schimmel im Haus, Amalgam im Mund und Ähnliches oft dafür mit verantwortlich, daß sich Beschwerden nicht verziehen.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
04.03.09
Beiträge
158
Schimmel nein.

Müdigkeit, kaputt, manchmal so komisches kribbeln, als würde in mir was arbeiten, Nackenverspannung und schwindel schon ewig, Sehbeschwerden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.566
Das läßt mich an die HWS denken, an Nährstoffmängel (B-Vitamine, vor allem B12), evtl. Borreliose...

Amalgam, Palladium, andere Metalle in den Zähnen: auch nein?

Grüsse,
Oregano
 
Oben