Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil/ausgelagertes OT

Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.369
Wuhu,
ja, natürlich,
Ich finde man muß schon seeehr empfindlich sein, um ein "halt die Klappe" nach diesem "zig"-fachen Manöver als ein Vergreifen im Ton anzusehen. Ich will sagen, @Gleerndil legt es doch auch darauf an. Er nervt, bohrt, attackiert ("falsche Fuffziger"), zerredet und stellt sich dumm (hier im Bezug zu hier) -- das alles hat doch Wirkungen und kann auch mal zu Entladungen führen.
jede/r kann mal selbst Opfer als Täter einer solchen Entladung werden; Wenn man so einen Beitrag im Nachhinein erneut liest, bewusst, fällt einem das meist auch schnell auf - wer könnte/dürfte da den 1. Stein werfen... ;)

Am Besten ist es da, bevor man einen solchen "geladen" Beitrag schreibt oder absendet, eine "goldene" Regel anzuwenden: Würde ich das, was ich da gerade jemanden an den Kopf werfen will, selbst gerne an meinen Kopf geworfen bekommen?
Zum Beispiel:
Da packe ich nicht mit an!
Würdest Du, liebe Wildaster, das dann auch ohne Gegenrede so hinnehmen wollen, so oder so ähnlich wie:
Wildaster, halte doch einfach mal die Klappe.
Deine Beiträge sind wertlos und du hast keine Ahnung.
Deine verworrenen Gedankengänge interessieren mich nicht.
Dein Stil ist unmöglich.
Ich darf grade so ausfallend schreiben, weil...
Mein Gefühl sagt mir: Nein. Vielleicht ziehst Du Dich aber auch nur still zurück; Das wär aber auch sehr schade, weil das nicht Sinn eines Forums ist; Schon gar nicht aus so einem Grund...

Nicht nur Gerd hat die Fähigkeit, bei manchen Dingen gekonnt sehr nachzubohren, was einem Betroffen dann freilich nerven kann - doch dann ist das dennoch kein Grund, selbst Attacken zu führen und damit ebenso den Prozess des Zerredens zu füttern;
Im besten Falle zeigt/verlinkt man einfach so ein "zig"-Beispiel und gut ists, so hab ich Gerd hier im Forum kennen gelernt;
Und er versteht auch, wenn man grade mit anderem, zB Dingen außerhalb des Forums, belastet ist - dann akzeptiert er zB ein simples "das müssen wir bitte später klären, weil..."; Eine tödliche Krankeit bzw der Tot selbst bei einem lieben Angehörigen oder Freund ist da tatsächlich ausreichend Grund, so etwas in einer Diskussion anzuführen...
 
wundermittel
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.369
Wuhu liebe Wildaster und Ory,
ja, ich kann auch grad nicht anders,
weil bei einem meiner Familienangehörigen kürzlich eine tödliche Krankheit diagnostiziert wurde...

Obendrein das "Gesundheits"-System da gepfuscht hat, es schon viel früher festgestellt hätte werden können resp müssen (unzureichende Kontroll-Untersuchungen), wo die Heilungs- oder zumindest konservativen Besserungs-Chancen immer höher liegen... 😠

Man fragt sich dann natürlich, hätte man für die Mutter, den Bruder, ... mehr tun können? Also sie soweit zu bekommen, dass diese bei zB den Kontrollen selbst Fragen stellen und das nicht nur über sich ergehen lassen... im Vertrauen, dass ohnehin alles für einen in so einer Lage getan wird... so kraftlos, wie man dabei wohl ist... 😵

Ja, sorry, ist nur eine rhetorische Frage (möchte hier dazu gar keine Antworten)... aber Ihr wisst, was ich meine...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.244
Es tut mir leid, liebes Orangerl. Eine sehr belastende Situation.

Viel Kraft für Dich und Deine/n Angehörige/n
Kate
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.698
Ich finde man muß schon seeehr empfindlich sein, um ein "halt die Klappe" nach diesem "zig"-fachen Manöver als ein Vergreifen im Ton anzusehen. Ich will sagen, @Gleerndil legt es doch auch darauf an. Er nervt, bohrt, attackiert ("falsche Fuffziger"), zerredet und stellt sich dumm (hier im Bezug zu hier) -- das alles hat doch Wirkungen und kann auch mal zu Entladungen führen.

Ja, ich finde deinen Beitrag, den du da rausgehauen hast 🤣 nicht ernst zu nehmend, wahlweise auch niveaulos und anmaßend, also sich selbst überschätzend.

Drollig, dass dich ein Wörtchen "zigmal" (Zitat Laurianna) gar nicht mehr los lässt, ohne dass du wohl in der Lage wärest, den vollständigen Zusammenhang zu lesen und zu sehen, nämlich mit "jedes Wort" (auch Zitat Laurianna). Weiteres dazu in den Beiträgen vorher, wo ich es vollständig, umfassend und im kompletten Zusammenhang zitiere.

siehe hier im Thread #135, 24.8,2022

Aber du willst dich "dumm stellen" (dein Zitat), was du mir unterstellen willst (siehe oben). Ich vermute, dass man ähnliches in vielen anderen Beiträgen von dir auch finden könnte, das kann ich aber gerade nicht belegen, vielleicht findet jemand anders solche Stellen.

Ich habe sehr genau gesagt, was ich unter "falscher Fuffziger" verstehe. Auch das kann man nachlesen, wenn man denn lesen will, vollständig, umfassend und im kompletten Zusammenhang.

Aufgrund einiger Worte seinen persönlichen inneren Mistkübel (österreichisch) "entladen" zu wollen, halte ich für eine Zumutung für jedes Forum, für jede Diskussion und für jede Kommunikation.

Für mich ist das, was du hier zeigst, weiterhin ziemlich genau und deutlich Faktenchecker-Stil, wie man ihn aus vielen Medien kennt.
Und hier im Thread geht es um den Diskussionsstil. Im Forum allgemein, aber auch hier in diesem Thread natürlich.
(beachte, da steht "Stil", also Faktenchecker-Stil)

siehe hier im Thread #19, 18.8.2022

(2 interne Links ergänzt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.941
Am Besten ist es da, bevor man einen solchen "geladen" Beitrag schreibt oder absendet, eine "goldene" Regel anzuwenden: Würde ich das, was ich da gerade jemanden an den Kopf werfen will, selbst gerne an meinen Kopf geworfen bekommen?
Hallo ao,
ich finde deine Art der Argumentation reichlich unfair und du gehst dabei auch sehr geschickt vor, indem du meine Reaktion auf eine andere Userin (Wildaster) projezierst.

Du weißt genau, dass man meine Reaktion nicht nur im Lichte dieses einen Vorfalles sehen darf, sondern auch auf einer längeren Vorgeschichte zwischen Gleerndil und mir beruht, das man nicht einfach gerade Mal so auf eine andere Userin übertragen kann.

Natürlich war ""halt die Klappe" eine verschärfte Form auch von Marcels und anderen Usern schon öfters in der Vergangenheit gegenüber Gleerndils geäußertes "lass endlich gut sein Gleerndil". Diese wurden allerdings auch nicht immer wieder von Gleerndil persönlich angegriffen und beruhen alleine auf seinen Diskussionsstil und dem nicht ruhen lassen, wie man ja bei dem letzten Beitrag wieder deutlich erkennen kann.

Diese immer wiederkehrenden persönlichen Angriffe durch Gleerndil gegen mich, (die ich auch als eine Art Mobbing empfinde) fanden sehr oft statt, ohne dass ich irgendeinen ersten Stein geworfen hatte. Dass mir dann auch in der momentanen Situation der Kragen geplatzt ist, ist leicht nachzuvollziehen und ich bin mir sicher, dass ich nur das ausgesprochen habe, was sich einige schon lange gedacht haben und nur nicht getraut haben, selbst auszusprechen.

Gegenüber Malvegil und mir geht es bei Gleerndil eigentlich nicht darum Inhaltliches klar zu stellen, es läuft letzten Endes darauf hinaus, die Person selbst in einem schlechten Licht darzustellen und anzuschwärzen und gegen solche Versuche bist auch du nicht gefeit, auch du hast schon den ersten Stein geworfen, auch wenn du das verniedlichst, dass man angeblich nur Hinweisen nachgehen wollte...

Ich werde jetzt auch nicht mehr auf Gleerndils obigen Beitrag eingehen, (da ich auch zitiert würde), das ist mir einfach zuviel. Ich habe genug Schweres zu tragen hier nun in Deutschland, etwas Respekt dafür könnte man auch erwarten.
Und ich halte es auch für unsinnig, diese eine Reaktion von mir als ein Beispiel eines Diskussionsstiles quasi zu verallgemeinern und darüber zu diskutieren, als ob das regelmäßig passiert wäre. Das ist in der Summe einigem geschuldet, das kann man nicht unabhängig davon betrachten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.773
Liebe Laurianna,
mein Mitgefühl kommt von Herzen💞.

Ich bin sehr dankbar über 🍊- erl ihren Beitrag und, dass sie meinen Namen statt Gleerndils eingesetzt hat, war ein Weckruf für mich.😲

ich bin mir sicher, dass ich nur das ausgesprochen habe, was sich einige schon lange gedacht haben und nur nicht getraut haben, selbst auszusprechen.
Und wenn es so wäre Laurianna, dann sollte man trotzdem immer "allein" hinter seinen Worten stehen.

Was ich zu sagen hatte, das schrieb ich immer - wenn ich es wollte!

Ich habe genug Schweres zu tragen hier nun in Deutschland,

Nochmals alles Liebe für dich.🌻🍀
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.941
Danke Wildaster für dein Mitgefühl!

Und wenn du das andere so für dich siehst, ist das auch in Ordnung für mich.

Ich selber stehe dazu, was ich gesagt habe und halte es auch in bestimmten Situationen für gerechtfertigt, ehrlich und nicht in dem Maße verwerflich, wie es dargestellt wird. Es gab schon Schlimmeres hier im Forum und nur weil es dann in weniger deutlichere Worte gehüllt wurde und eventuell höflicher umschrieben, bedeutet das nicht, dass es auch weniger verwerflich oder verletztend war.

Und wie gesagt, war es zusätzlich auch ein Ausnahmefall - daraus jetzt eine pauschale Handlungsweise abzuleiten und diese zu beurteilen, halte ich für übertrieben. Ich habe diese Formulierung vorher nie verwendet und sehe das auch nicht als mein regelmäßiges Repertoire an.

Ich schließe damit ab und bin nun auch wieder weg.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.101
💞

Liebe Laurianna,
mein Mitgefühl kommt von Herzen💞.

Ich bin sehr dankbar über 🍊- erl ihren Beitrag und, dass sie meinen Namen statt Gleerndils eingesetzt hat, war ein Weckruf für mich.😲

Laurianna612 schrieb:
ich bin mir sicher, dass ich nur das ausgesprochen habe, was sich einige schon lange gedacht haben und nur nicht getraut haben, selbst auszusprechen.
Und wenn es so wäre Laurianna, dann sollte man trotzdem immer "allein" hinter seinen Worten stehen.

Was ich zu sagen hatte, das schrieb ich immer - wenn ich es wollte!

Laurianna612 schrieb:
Ich habe genug Schweres zu tragen hier nun in Deutschland,
Nochmals alles Liebe für dich.🌻🍀


Zuletzt bearbeitet: Vor 57 Minuten
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.941
= der F.l.u.c.h der (jeweils eigenen) Perspektive...
Eben minon eben, wenn es für dich erträglicher ist als falscher Fuffziger, Troll und ähnlichem bezeichnet zu werden, dann bitte.

Für mich ist das um einiges verwerflicher als Mal zu sagen, halt die Klappe... Auch zu meiner besten Freundin hatte ich das schon gesagt, aber ich würde sie nie als verlogenen Menschen und ähnlichem betiteln...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.816
Drollig, dass dich ein Wörtchen "zigmal" (Zitat Laurianna) gar nicht mehr los lässt,
Dich ja auch nicht. ;) Die Eskalation hat ihren Ursprung bei dir, indem du ihre Redefigur für bare Münze genommen hast (zeig mir die Zig Male, Zig fängt erst bei 20 an), eine klassische Methode des "Wort im Munde Herumdrehens".

Ich habe sehr genau gesagt, was ich unter "falscher Fuffziger" verstehe. Auch das kann man nachlesen, wenn man denn lesen will, vollständig, umfassend und im kompletten Zusammenhang.
Du hast nicht "sehr genau gesagt", warum du Marcels Noxa GmbH in diesem Zusammenhang ins Spiel gebracht hast, und hast meine Frage danach ignoriert. Aber du weißt selbst, daß sich dahinter eine Unterstellung verbirgt, die du vermutlich nicht so gern aufgedeckt siehst.

Aufgrund einiger Worte seinen persönlichen inneren Mistkübel (österreichisch) "entladen" zu wollen, halte ich für eine Zumutung für jedes Forum, für jede Diskussion und für jede Kommunikation.
Das ist eine psychologisierende Unterstellung, die hier sicher nicht hilfreich ist.
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.101
Die sog. Redefigur "zigmal" KANN GAR NICHT bedeuten "1x" oder "kein Mal". (Das wäre ja ganz offensichtlich widersinnig und durch den Begriff "Redefigur" eben nicht gedeckt.)
Die Rückfrage nach einem bzw. mehr als einem Beleg dafür ist also so gesehen sachgerecht und alles andere als ein Herumdrehen. Ein Widerstand zwar, ja, definitiv - aber KEIN Herumdrehen.

WAS hier aber herumgedreht wurde, sieht man an der fortwährenden* Verteidigung dieser Übertreibung:
Die Rückfrage des Beschuldigten (?) KANN nämlich aus chronologischen Gründen KEIN Beleg für die Richtigkeit dieser vorgängigen Beschuldigung sein:
Die Eskalation hat ihren Ursprung bei dir, indem du ihre Redefigur für bare Münze genommen hast (zeig mir die Zig Male, Zig fängt erst bei 20 an), eine klassische Methode des "Wort im Munde Herumdrehens".
...zumal diese Rückfrage zwar wiederholt gestellt, aber nicht ein einziges Mal beantwortet wurde (ergo: Beleg fehlt).

*Man KÖNNTE sich aber auch unkompliziert distanzieren, wenn man mal daneben getroffen hat - das kommt schließlich in den besten Familien vor. ^.^

Ansonsten halte ich weiterhin unbeirrbar fest an Folgendem:
Liebe Laurianna,
mein Mitgefühl kommt von Herzen💞.

Ich bin sehr dankbar über 🍊- erl ihren Beitrag und, dass sie meinen Namen statt Gleerndils eingesetzt hat, war ein Weckruf für mich.😲

Laurianna612 schrieb:
ich bin mir sicher, dass ich nur das ausgesprochen habe, was sich einige schon lange gedacht haben und nur nicht getraut haben, selbst auszusprechen.
Und wenn es so wäre Laurianna, dann sollte man trotzdem immer "allein" hinter seinen Worten stehen.

Was ich zu sagen hatte, das schrieb ich immer - wenn ich es wollte!

Laurianna612 schrieb:
Ich habe genug Schweres zu tragen hier nun in Deutschland,
Nochmals alles Liebe für dich.🌻🍀

Zuletzt bearbeitet: Heute um 10:19
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.816
Die sog. Redefigur "zigmal" KANN GAR NICHT bedeuten "1x" oder "kein Mal". (Das wäre ja ganz offensichtlich widersinnig und durch den Begriff "Redefigur" eben nicht gedeckt.)
Das habe ich ja auch nicht behauptet. Es bedeutet "mehrfach" und "immer wieder". Eine Zahl größer 20 als Beleg zu verlangen ist ein absichtliches Mißverstehen dieser Redefigur.

Zeige mir 1 Wort hier im Thread / in den 2 Beiträgen von mir vorher, das ich deiner Meinung nach "zigmal umgedreht und verdreht" hätte.
Nicht "jedes Wort", wie du meinst, nein nur 1 Wort.
Konkret aufzeigen mit zig Verdrehungen - beachte zig fängt erst bei zwan-zig an, weil es zehn-zig nicht gibt in der deutschen Sprache.

(ich spende dann 5 € an Marcels Noxa-GmbH, falls die so noch existiert, und zwar 5 € gezielt für das Aufdecken und Aufspüren von 'falschen Fuffzigern', wie man im Ruhrgebiet sagt)

Wenn diese Antwort (mitsamt dem quasi nachrichtendienstlichen Aufspüren und Aufdecken) keine Eskalation und zugleich ein Beispiel für das Verdrehen von Worten ist, was dann?
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.101
Das habe ich ja auch nicht behauptet. Es bedeutet "mehrfach" und "immer wieder". Eine Zahl größer 20 als Beleg zu verlangen ist ein absichtliches Mißverstehen dieser Redefigur.

Nein.

Eine Zahl größer als 20 als absichtliches Missverstehen zu deklarieren, ist ein absichtliches Ausblenden des Umstandes, dass Redefiguren wie diese eine Semantik haben.*

KEIN Beleg ist doch immerhin sehr sehr WEIT unter 20.
Wenn man sich überlegt, welches Verdienst es war, die Null in die Welt der Mathematik einzupflanzen - kategorial bedeutsam. :)

Wenn diese Antwort (mitsamt dem quasi nachrichtendienstlichen Aufspüren und Aufdecken) keine Eskalation und zugleich ein Beispiel für das Verdrehen von Worten ist, was dann?

Du versuchst, den Beginn der Eskalation auf einen dir genehmen Umstand/Zeitpunkt festzulegen. Dir von dir angeführte Stufe möchtest du als einzig mögliche Schwelle definieren und dabei ausblenden, dass eine Eskalation (à la scalae) eine "Abfolge von Stufen" ist und Gleerndil eine Rückfrage stellte.

PS:
Der Rückgriff auf den Gedanken der Abfolge = Vorgeschichte ist, wie man las, zumindest Laurianna durchaus geläufig. Sie nämlich (im Unterschied zu dir) versuchte den Beginn der Eskalation noch viiiel weiter vorzudatieren. 🙃

Pardon - nur zur Sicherheit: 💞

*PPS: Eine neu-babylonische Methode des Begriffs- und Zahlenverdrehens? Kleiner Scherz... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben