Unruhige Füsse - warum?

Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Interessiert mich sehr, was die Gründe hierfür sein könnten.
Die ganze Familie bewegt die Füsse unentwegt, vorallem in Ruhezeiten auf dem Sofa, im Bett. Kann man das also als genetisch bezeichnen oder haben alle den gleichen Mangel?
Was kann der Grund sein? Oder wenn alle-dann also ein konstitutionelles Problem?

Bitte um Rat und Tipps,
dadeduda
 
wundermittel

lisbe

Oder man hat Würmer. Dann zappelt man auch ständig. Würmer verursachen auch Mängel. Hat die Familie Haustiere?

Gruss!
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hatte man - Voegel, vor 30 Jahren einen Hund, da hatten 2 Kinder Wuermer... schulmedizinisch behandelt. Kann man 30 Jahre lang mit Wuermern dahinleben? Wie sicher ist eine Wurmuntersuchung? Wie soll man bei positivem Befund behandeln? Welche Symptome muesste man sonst noch haben? Ist Kieferzusammenpressen das Gleiche wie Zaehneknirschen?
 
regulat-pro-immune

Gisi32

Gesperrt
Beitritt
04.09.13
Beiträge
46
Hey,

das zittern könnte viele Ursachen haben.
Ich kenne zum Beispiel Leute, die an dem sogenannten RLS (Restless Legs Syndrom) leiden. Allerdings würde ich es hier ausschließen, da man hier ständig unruhige Füße aufweißt.
Ein andere Möglichkeit für das Ruhezittern könnte ein Frühstadium von Parkinson sein. Das sogenannte Ruhezittern ist unter anderem ein Symptom von Parkinson. Generell ist zu sagen, dass unruhige Füße mit Akupunktur behandelt werden können.
Ich würde mir aber keine Sorgen machen, da ihr alle sicherlich nicht auf einmal Parkinson bekommen werdet! ;)
Außerdem würdet ihr an euch merken, dass ihr immer träger werden würdet.
Eine Wurmuntersuchung ist relativ sicher, aber ich würde doch lieber einmal zu deinen Hausarzt und ihn fragen, was das sein könnte bevor du dich gleich auf Würmer untersuchen lässt!

Lg,

Gisi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Halloo Gisi, es ist kein Zittern sondern ein permanentes Bewegen der Zehen oder des ganzen Fusses, ein Kreisen, Strecken, Biegen usw. voellig unbewusst und automatisiert. Ausserdem gibt es die Tendenz, die Kiefer zusammenzupressen, vorallem auch im Schlaf. Und Hautprobleme.
 

darleen

Hallo Dadudeda

es gibt Familien die durchweg schlecht Eisen speichern können und das für das Restless leg Syndrom verantwortlich sein könnte

ich las das mal , weiß aber leider nicht mehr woran das bei ihnen lag

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Danke Darleen, aber die Eisenwerte sind bei allen unauffaellig, in der Norm also, ich persoenlich habe trotzdem im Selbstversuch Eisentabletten eingenommen und prompt Kopfweh davon bekommen, was ich als Ueberdosis interpretiere.
 

darleen

Danke Darleen, aber die Eisenwerte sind bei allen unauffaellig, in der Norm also, ich persoenlich habe trotzdem im Selbstversuch Eisentabletten eingenommen und prompt Kopfweh davon bekommen, was ich als Ueberdosis interpretiere.

Hallo dadeduda

hmmm...wenn ich das Kieferpressen so lese kam mir gleich *unentspannte* Nerven * in den Sinn , aber du bist ja Aminosäurefan und da dürfte das nicht so vorliegen oder könntet ihr einen B-6 Mangel haben durch/oder HPU/KPU ?

liebe grüße darleen:wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
HPU/KPU halte ich fuer moeglich, aber hier kann ich das nicht untersuchen lassen... ich habe B6 mit Magnesium kombiniert genommen (fluessig aus Ampullen) und nach einem Monat Nervenzuckungen an der Hautoberflaeche bekommen, weshalb ich meine, das war zuviel? oder nicht noetig? oder? (war unangenehm, ich hatte das Gefuehl, ein insekt wuerde sich auf der haut bewegen, B6 glaube ich kennt solche erscheinungen?)
 

lisbe

Also ich wüsste nicht, wie man Würmer zuverlässig testen könnte. Die meisten Tierärzte ebenfalls nicht. Wenn sie was anderes behaupten , ist es m.E. ein Zeugnis der Systemkonformität. Ich meine, dass das längste Leben Bandwürmer vorweisen - sogar 25 Jahre. Jedoch sind bei anderen Arten einfach nur ständige Autoinfektionen dafür verantwortlich, dass man über Jahrzehnte mit den Plagegeistern zu tun hat. Außerdem haben wir stets Quellen um uns, um uns stets neu zu infizieren - sei es Fleisch, Fisch, Milch, Sandkiste, nicht genügend Händewaschen....

Grüße!
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Lisbe, hab mich durch alte threads gelesen, jetzt dreht sich mir der Kopf ;) (bei Seite 50 habe ich aufgegeben..parasitenprotokoll nach Dr. K) Irgendwie kann ich mir Wurmbefall als Ursache vorstellen, aber ich sehe nur Probleme ... "Nicht testbar", "Kommt eh wieder", "monatelang", etc... Soll man also mal versuchsweise solche Kuren machen, obwohl die ja auch relative Haemmer sind? Ich konnte den roten Faden nicht finden.
Was ist mit Grapefruitkernextrakt? Was mit Kokosoel? Ich bin jetzt tatsaechlich gaenzlich verwirrt. Einfach wochenlang alle Arten von Wurmmitteln schlucken? Machst du das? Auch prophylaktisch? Sch***s auf Tests?
 

lisbe

Bei mir hat nur einer der Tests ausgeschlagen - der auf Lamblien. Und nicht etwa in unseren high-tech Labors, sondern in einem alten, kleinen Laden im Osten, wo noch auf Sicht gearbeitet wird, was ungefähr heißt, dass sie dort nicht warten, bis sich ein teuerer Test verfärbt, sondern dass sie wissen, wie die Viecher aussehen. Damit habe ich also angefangen die Lamblien zu therapieren. Ohne Erfolg, eher mit Verschlimmerung, weil wie ich nach und nach herausfand, sind sie oft symbiotisch mit anderen, größeren vorhanden. Da die Tests nicht ausschlugen, mein Kind mittlerweile auf Zahnfleisch ging, habe ich gedacht, eine Testtherapie kann da auch nicht mehr schaden. Und Bingo! Das Kind stand wieder auf. Wir mehr oder weniger auch. Deshalb ist meine Meinung da eindeutig. Übrigens, ist es alles in der Parasitenecke im meinem Thread 'Lamblien' beschrieben. Leider auch elendig lang... aber informativ, wie ich finde! :D
Kräuter mache ich nur begleitend., weil sie leider nicht den Erfolg bringen. Ich denke, dass es mit all den Giften zusammen hängt, dass es so schwer ist. Nichtsdestotrotz finde ich Kokosöl in der Küche sehr sinnvoll - ganz besonders gegen all möglichen Einzeller. Aber es reicht nicht. Wir sind seit zwei Jahren vegetarisch unterwegs mit ordentlich viel Rohkost. Den Umstieg haben wir mit Saftkur begonnen und ein Jahr durchgezogen. Jetzt sind wir pleite, aber um einiges glücklicher :D
Man kann akute sachen ganz gut mit Medikamenten bekämpfen. Doch unterm Strich bleibt einem nix übrig als entgiften, den Darm reinigen, den Darm reinigen. Ach ja: habe ich Darmreinigen erwähnt? :D Es sind alles kleine Schritte in die richtige Richtung. Und irgendwann kommt der Punkt, wo man es deutlich spürt.

Übrigens: wie geht man mit den Tieren um und der Entwurmung? Wie geht man auf dem Bauernhof mit Viehbestand um? Die Tiere werden auf Verdacht therapiert - allen voraus die Haustiere. Der Bauer mischt Vitamine und Mineralien in das Futter, damit er keine Tierarztrechnungen zahlen muss. Da gibt es einen interessanten Artikel dazu: 'Tote Ärzte lügen nicht'.

Gruss!
 

darleen

Hallo Dadeduda

waren das so hohe Dosierungen mit dem B6 ?

aber Alles möglich , das es eine Hypervitaminose mit b6 war !

aber es könnte genauso ein Magnesium-Mangel trotz Magnesium-Einnahme , wegen besserem Einbau sein oder genauso wie mit besserm Eisen oder/und Calzium-Einbau

liebe grüße darleen:wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Darleen
Nein, nur 30 mg in Kombination mit Magnesium

https://www.symptome.ch/vbboard/nahrungsergaenzung/112094-seit-vitamin-b6-einnahme-vermehrtes-muskelzucken.html

Da bin ich dann mit Karl zusammengestossen :D aber auch ich kann dieses Muskelzucken bestaetigen trotz gleichzeitiger Magnesiumgabe. trotz "nur" 30

Lisbe, ich habe mich durchgefragt hier im "Osten" und eine Parasitologin gesprochen, die auch von prophylaktischer Therapie spricht, und ausserdem habe ich herausgefunden, dass die Symptome schon sehr zu Lamblien passen... Danke fuer den Hinweis!
 

lisbe

Das ist witzig. Bei Zappelbeinen hätte ich auf Madenwürmer getippt. Aber stimmt schon - Lamblien machen die größeren Nährstoffmängel. Frage sie doch mal richtig gut aus und schreib das dann uns hier auf! ;) Es ist nämlich alles nicht so einfach... Und ausserdem denk dran: ich glaube schon lange nicht daran, dass Lamblien solo auftauchen.

Gruss!
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.784
Hallo,

wenn das Problem der Unruhe Beine/Füsse:

  • nach 17.00 h auftritt, könnte es ein familiär bedingter Dopaminmangel sein.

  • zur jeglichen Tageszeit auftritt, könnte es an einem Histaminproblem liegen, welches auch zu Kribbeln der Beine/Füsse Arme führen kann bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Histaminintoleranz ist ebenfalls häufig in der Familie verteilt

  • Vitamin B12 Mangel und auch andere fehlende B-Vitamine können soetwas machen. Wenn Nebenwirkungen aufgetreten sind, evtl. zu hoch aufdosiert?


Grüsse von Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hab es jetzt beobachtet und in meinem Fall ist die Bewegerei (Nicht Kribbeln! Nicht Zittern!) vorallem morgens nach dem aufwachen im Bett sehr ausgepraegt, ein dauerndes Bewegen, ganz unbewusst.
 
regulat-pro-immune
Oben