Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil/ausgelagertes OT

wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.111
Der beste Stil (in deinem Sinne) ist es ja nicht gerade, imaginäre Mehrheiten aufzustellen, aber sei´s drum, wir sind alle Menschen... Und womöglich hast du mit deiner Vermutung Recht.
Kate hat n > 1 imaginiert, das ist noch nicht gleich eine Mehrheit (Majorität). Und mit n > 1 hatte sie ja recht.
Da hast Du mir das Wort aus dem Mund genommen, @Malvegil, und den Sachverhalt auch noch schick ausgedrückt. Danke :)

Und ich nehme meine Vermutung, dass Du, @minon, Sprachwissenschaftlerin sein könntest, damit auch zurück ;)

Ansonsten:
... 🤯 🚿

Einen entspannten Abend und eine gute Nacht
Kate
🍷🍷
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.865
Du schließt evtl. von dir auf andere? Ich meine, das ist nicht unbedingt eine Schande, aber man/du sollte/st es evtl. wissen...
Oh ich lerne gerne dazu, vielleicht gewährst du mir Einblick, warum du quasi einen Vergleich zu Bruno gezogen hast, wenn es nicht das war, was ich vermutete?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Falsch gewertet; bitte weiterdenken, danke.

Nach nun schon einigen Runden, die wir hier gedreht haben, ziehe ich mich jetzt hier dankend zurück. :) Und um es nicht gaaanz unerwähnt zu lassen: Don´t feed...

Bye für heute
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.21
Beiträge
729
Hallo Kate,
Feedback muss erwünscht sein. (ich habe aktiv angeboten diesbezügliche Werkzeuge als Rahmenbedingung für eine konstruktive Feedbackrunde zur Verfügung zu stellen. Aber noch kein entsprechendes Feedback gestartet (nur ein paar Beispiele gegeben). Es kam keine positive Rückmeldung von Dir/Euch. Somit lasse ich das "Projekt", da für mich sehr zeitintensiv und von Eurer Seite aus ohnehin kein Interesse zu bestehen scheint. Ist natürlich ok).

Ich nehme es so wahr, dass Du nun (in den letzten Posts) tlw. auf "User-Ebene" diskutierst statt zu moderieren.
Diese Vermischung macht wiederum für mich keinen Sinn, weil sich am Grundproblem nichts ändert, sondern es verschärft (mir ging es bezüglich Feedback um
"Top Down" und "Bottom up"- also Mod <--> User/Mitglieder).
Und da für Dich (euch) ohnehin eh alles "gut läuft"(?) und ihr anscheinend keinen Änderungsbedarf seht, will ich diese "traute und konstruktive Runde" nicht weiter stören.

Daher klinke ich mich aus.

Liebe Grüße und FF
Togi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Nach nun schon einigen Runden, die wir hier gedreht haben ...

Ach Gleerndil, du bist eigentlich derjenige der ablenkt, indem er jedes Wort zigmal umdreht, verdreht und etwas daraus konstruiert, was einem Labyrinth gleicht, das ich nicht betreten werde.
Zeige mir 1 Wort hier im Thread / in den 2 Beiträgen von mir vorher, das ich deiner Meinung nach "zigmal umgedreht und verdreht" hätte.
Nicht "jedes Wort", wie du meinst, nein nur 1 Wort.
Konkret aufzeigen mit zig Verdrehungen - beachte zig fängt erst bei zwan-zig an, weil es zehn-zig nicht gibt in der deutschen Sprache.

Nun, in dieser Grundsatzdiskussion kannst du dich ja nicht wie in einem normalen Thementhread aus der Schlinge ziehen mit ein paar Behauptungen und eigenen labyrinthischen Wortkonstruktionen in dem Beitrag davor. Und vielleicht noch mit der Aussage off-topic.

Topic ist hier und jetzt und in diesem Moment das, was du an Behauptungen schreibst.

1 Beispiel, 1 Wort, dass das, was du da behauptest, Hand und Fuß hat. Mit Zitat und Link.
Keine Ablenkungen, keine Verdrehungen.
Gerade heraus, offen, klar und fair.
Dann kann man offen, klar und fair darauf antworten und darauf eingehen.

Es liegt an dir.
Nur an dir.
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.111
Hi togi
Feedback muss erwünscht sein.
Das ist es, wie schon mehrfach geschrieben. Wie wir darauf eingehen, also ob wir z.B. Vorschläge von Euch umsetzen können/wollen, ist eine andere Frage.

Einer der Knackpunkte ist denke ich, dass Du unter Moderation etwas anderes verstehst, als es hier im Forum vorgesehen ist und praktiziert wird. Das Team sorgt hier für die "Rahmenorganisation", wie es früher auch mal in unserer Signatur stand. Die Nutzungsbedingungen nennen uns "Nutzer mit erweiterten Rechten und Pflichten", die Boardregeln formulieren es ähnlich.

Für eine systematische (d.h. permanent stattfindende; teils versuche ich das ja, wenn es sich anbietet und ich im Stoff drin bin) inhaltliche Moderation, also z.B. Zusammenfassung und Gegeneinanderstellen von Argumenten, Nachhaken, wenn jemand nicht auf eine Frage antwortet, sondern ausweicht etc. ... hätte zumindest ich (und ich kann ja nur für mich sprechen) nicht die Kompetenz und nicht die Ressourcen. Das letztere weder für den Kurs, den ich dafür machen müsste, noch für die praktische Anwendung danach. Denn das würde ja erfordern, dass vom Team wirklich alles mitgelesen und -gedacht wird. Auf die Größe dieses Forums angewandt würde das m.E. ein großes Team mit Rund-um-die-Uhr-Schichten und teils professioneller Ausbildung erfordern.

Ich denke übrigens auch nicht, dass das für ein Gesundheitsforum nötig ist und es lief ja Jahre lang auch sehr gut ohne. Dass Konflikte unter den Mitgliedern auftauchen, ist normal; kann aber im Forum nur teils gelöst werden (z.B. in solchen Theads, wo dies ja - ohne unser Eingreifen - inzwischen wieder den größten Raum einnimmt) und da können wir auch nicht/kaum helfen. Dass seit einiger Zeit vermehrt Konflikte ingesamt zwischen Menschen auftreten, ist aus meiner Sicht nicht unserer Forumsstruktur geschuldet.

Von daher kann ich hierzu
(ich habe aktiv angeboten diesbezügliche Werkzeuge als Rahmenbedingung für eine konstruktive Feedbackrunde zur Verfügung zu stellen. Aber noch kein entsprechendes Feedback gestartet (nur ein paar Beispiele gegeben). Es kam keine positive Rückmeldung von Dir/Euch. Somit lasse ich das "Projekt", da für mich sehr zeitintensiv und von Eurer Seite aus ohnehin kein Interesse zu bestehen scheint. Ist natürlich ok).
... auch nur "danke" sagen für Deine Bemühungen und Dein Angebot.

Und hierzu
Ich nehme es so wahr, dass Du nun (in den letzten Posts) tlw. auf "User-Ebene" diskutierst statt zu moderieren.
Diese Vermischung macht wiederum für mich keinen Sinn, weil sich am Grundproblem nichts ändert, sondern es verschärft (mir ging es bezüglich Feedback um
"Top Down" und "Bottom up"- also Mod <--> User/Mitglieder).
... mag ich noch die Rückmeldung geben, dass ich garnicht so genau verstehe, was Du meinst, aber den Eindruck habe, dass es eben auf Deine Definition von "Moderation" hinausläuft - siehe oben.

Und da für Dich (euch) ohnehin eh alles "gut läuft"(?) und ihr anscheinend keinen Änderungsbedarf seht, will ich diese "traute und konstruktive Runde" nicht weiter stören.
Naja, ich hoffe schon, dass hier im Thread zumindest einiges mal geklärt werden konnte, zwischen Euch Mitgliedern, aber auch bezüglich der Struktur des Forums

... und möchte abschließend hieran erinnern:
... für uns Mods nur eine Person im Forum, die uns Anweisungen gibt. Das ist René, der Inhaber und admin. Der hat uns beauftragt das Forum mit allen Regeln so weiter zu führen, wie es unter Marcel über Jahre erfolgreich üblich war. Was richtiges Moderatoren-Verhalten ist oder nicht gewünscht wird entscheidet er. Falls aus der Mitgliederschaft Änderungswünsche kommen können diese unter Vorschläge unterbreitet werden. Er entscheidet dann, was zu tun ist und ob der Wunsch angenommen wird. Ich würde vorschlagen, dass dort klar umrissen beschrieben wird welche Board-Regel oder Moderationstil geändert werden soll

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Und ich hatte bereits abgelehnt, (unabhängig um welchen Thread es geht)

Was genau hattest du abgelehnt?
Und mit welcher Begründung in der Sache?
Das hier ist ein Diskussionsforum,
in einem Thread und mit einem Thema, das nicht von dir bestimmt ist,
und es ist kein Wunschkonzert, bei dem man mal was raushaut,
und sich danach in die Schmollecke zurückzieht.
Da verstehst du Diskussion und vor allem Grundsatzdiskussion falsch.
Und zwar völlig FALSCH.
Du bist da sozusagen auf dem falschen Dampfer unterwegs.

Zudem findest du Antworten auf deine anfänglichen Fragen unter den Antworten, die ich minon gegeben habe.
Wie jetzt, Antworten "abgelehnt", aber man findet doch irgendwo Antworten?
Wo?
An welcher Stelle?
Link, Zitat, genaue Stelle.

Welche Fragen?
"Anfängliche Fragen"?
Welche meinst du ?
Link, Zitat, wie gehabt,
am besten mit wissenschaftlichem Anspruch, vielleicht.

Denn man tau,
würde ich sagen!
Frisch an's Werk!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.288
1 optimaler Lösungsbaustein am Horizont auf, dass ich es sehr schön/befriedigend/konstruktiv empfände, wenn Themen gemeinsam erarbeitet werden. zB der Frage nachgegangen wird, ob die C-Impfung mehr schadet oder mehr hilft.
Dieser Gedanke von togi gefällt mir. Die Umsetzung würde aber erfordern, daß die einzelnen Beiträge zu einem Them gleichwertig nebeneinander stehen könnten - ohne persönliche Angriffe und der Haltung „ich habe Recht!, Du bist doof!“ :rolleyes: . Und genau deshalb sind etliche Threads geschlossen worden.
Es ist der Fokus: ich kann mich auf das Ziel des Forums konzentrieren, Informationen bereit zu stellen und damit dazu beizutragen, das der/die Einzelne sich eine eigene Meinung bilden kann. Oder ich kann mich daraif konzentrieren, mich und meine Meinung in den Vordergrund zu stellen und mich dadurch zu „überhöhen“, daß ich User, die meine Meinung nicht teilen, herunter mache.

1661152661867.png
zbl-andere-schlecht-machen.jpg

Grüsse,
Oregano
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
10.039
Die Umsetzung würde aber erfordern, daß die einzelnen Beiträge zu einem Them gleichwertig nebeneinander stehen könnten - ohne persönliche Angriffe und der Haltung
Toleranz wäre dazu ein schönes Stichwort und würde bedeuten, für andere Meinungen Verständnis aufzubringen.
Wir alle sind doch auf Toleranz angewiesen, da doch ein jeder der seine Meinung offenbart auch auf Verständnis hofft.

Gruß Ory
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.691
:rolleyes: . Und genau deshalb sind etliche Threads geschlossen worden.
Es ist der Fokus: ich kann mich auf das Ziel des Forums konzentrieren, Informationen bereit zu stellen und damit dazu beizutragen, das der/die Einzelne sich eine eigene Meinung bilden kann. Oder ich kann mich daraif konzentrieren, mich und meine Meinung in den Vordergrund zu stellen und mich dadurch zu „überhöhen“, daß ich User, die meine Meinung nicht teilen, herunter mache.

Hallo Oregano,
bei Gesundheitsthemen entstehen selten Streitgespräche, denn da steht das Helfen und das Bereitstellen von Informationen für jeden von uns im Vordergrund. Anders sieht es bei aktuellen Themen rund um das Impfen aus.
Ich bin auch gegen ein persönliches Runtermachen, aber wenn Andersdenkende aufeinander treffen, dann ist es nach meiner Meinung nicht immer einfach, wenn der Adrenalinspiegel hochschießt, immer höflich und konstruktiv seine Kritik anzubringen.
Ich nehme Streitgespräche nicht als ein "Überhöhen" eines Einzelnen über den Anderen wahr, sondern als Entkräftung der anderen Meinung und Überzeugung seiner Meinung und das macht die eine Seite sowohl die andere Seite. Natürlich sollten Streitgespräche kein Kampf sein, was sie aber doch oft sind und das weiß man, wenn man an solchen Diskussionen teilnimmt oder nur mitliest.🔥 Darum ist Toleranz bei jeder Diskussion ein ganz wichtiger Baustein - der Wichtigste!

Ich bin durch solche Diskussionen schlauer geworden und zwar in vielerlei Hinsicht.🍀

"Gott schuf die Welt und stellte sie zur Diskussion." (Franz Marc)

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.💞
Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben