Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil/ausgelagertes OT

Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Das bezog sich auf die (mutmaßliche) Erwartung, ich würde bereits Gesagtes aus gegebenem Anlass immer wieder wiederholen. Für die, die neu reinschneien, ist ein kurzer Hinweis, dass es da schon etwas gab, dennoch sinnvoll, damit nicht falsche Eindrücke entstehen.

Ganz wie du magst.
PS bzgl. erwartete Wiederholung (falls das mir galt): Meine Beobachtung zeigt mir, dass die Wiederholungsrate der verschiedenen Mitglieder immer wieder unterschiedlich ausfällt. Ich kann das ganz pauschal übrigens verstehen, gar kein Problem; für konkretes Verständnis bräuchte ich dann natürlich die Selbstauskunft desjenigen (aber auch das fordere ich nicht unbedingt).

Und übrigens tangiert das auch das Thema Respekt: Ich empfinde es als respektlos, wenn Anschuldigungen, zu denen bereits Stellung genommen wurde, stoisch und ohne Bezug zur Stellungnahme (als wenn der Stellung nehmende auf Deiner Ignorierliste steht) wiederholt werden.

Welche Anschuldigung(en) habe ich getätigt? U.A.w.g.

Dann habe ich das in der Tat missverstanden. Vielleicht magst Du dies noch einmal erklären, möglichst gradlinig und direkt.

Gerne; ich sehe das nicht anders als du, nämlich:

Malvegil und Laurianna treten für mich hier deutlich als unterschiedliche Personen mit unterschiedlichen Schreibstilen und [z.T. - meine Ergänzung] auch Meinungen auf.
Jetzt klar?
 
wundermittel

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.099
Welche Anschuldigung(en) habe ich getätigt? U.A.w.g.
Um dies ging es mir, @minon:
Dies allerdings
Die einen melden, die anderen argumentieren usw. usf. Bitte nicht verwechseln. (...)

Die Userin (falls es um M. geht?) ist um Beiträge nicht verlegen und lässt sich nicht verschrecken; gemeldet wird sie auch nicht - so what?
..die sich (anscheinend stellvertretend) selbst eingebracht und seither die Diskussion hier ausficht (quasi anstelle von M., die sich ohne weiteres von hier zurückgezogen hat und auch nicht nochmal "herbeizitiert" wurde).

... nehme ich zwar erneut zur Kenntnis,...

Lauter Unterstellungen:
  • Die einen melden, die anderen argumentieren; als wenn das ein Gegensatz oder gar ein grundsätzlich gegensätzliches Verhalten wäre (hast Du die diversen, auch aktuellen Erläuterungen zum "Melden" gelesen?)
  • Malvegil wird nicht gemeldet (stimmt übrigens nicht)
  • Laurianna hat sich stellvertretend für Malvegil eingebracht

für konkretes Verständnis bräuchte ich dann natürlich die Selbstauskunft desjenigen
Vielleicht könntest Du auch ohne Verständnis - aber eben auch ohne Belege (!) - die wiederholten Anschuldigungen dennoch unterlassen. Es bleibt Dir ja unbenommen, kein Verständnis zu haben, nur gehört das nicht hier in die Öffentlichkeit.

Gruß
Kate
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Lauter Unterstellungen:
  • Die einen melden, die anderen argumentieren; als wenn das ein Gegensatz oder gar ein grundsätzlich gegensätzliches Verhalten wäre (hast Du die diversen, auch aktuellen Erläuterungen zum "Melden" gelesen?)
Auch missverstanden, Kate.
Es handelt sich um eine Aufzählung, noch dazu nicht abgeschlossen, von Möglichkeiten, die als EREIGNISSE unabhängig voneinander auftreten. Deshalb dürfen sie nicht gegeneinander ausgespielt werden, wie es L. tat. Bitte gerne nachlesen, aber ich kann es auch nochmal für dich raussuchen.

  • Malvegil wird nicht gemeldet (stimmt übrigens nicht)

Pardon, das war meine Kurzfassung. Mir scheint (wenn ich das äußern darf), dass etliche Mitglieder auf Meldungen bzgl. Malvegil verzichten zugunsten der Kommunikation mit Malvegil.

  • Laurianna hat sich stellvertretend für Malvegil eingebracht

Anscheinend, wie ich schrieb - und ich will mal versuchen, das zu erklären, denn tatsächlich ergab sich dieser Anschein aus Folgendem:
Sie hat zweifelsohne Partei ergriffen (ohne "herbeizitiert" worden zu sein), indem sie von Gruppen sprach, und zwar ausgerechnet mit einer aus logischer Sicht unzulässigen Scheinargumentation gegen eine der Gruppen:
Laurianna612 schrieb: Dieses zweierlei Maß messen entlarvt doch diese Art von (vorgeschobener) Argumentation.
Rein chronologisch gesehen ergibt sich ebenfalls keinerlei Widerspruch zu meiner Betrachtungsweise.
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.099
Auch missverstanden, Kate.
Das tut mir leid. Offenbar sind Deine Texte für mich zumindest auf Anhieb (ohne langes Nachsinnen) teils nicht verständlich. Ich vermute leider auch, das gilt nicht nur für mich.

Wenn's dann auch noch eher heikle Themen sind, sind natürlich Konflikte vorprogrammiert.

Bist Du auch Sprachwissenschaftlerin? Dann könntest Du Dich zumindest mit Malvegil verständigen ;)
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.635
Offenbar sind Deine Texte für mich zumindest auf Anhieb (ohne langes Nachsinnen) teils nicht verständlich. Ich vermute leider auch, das gilt nicht nur für mich.
Ja, das gilt auch für mich.
Dann könntest Du Dich zumindest mit Malvegil verständigen
Ne, eben nicht.

@minon, vieles, was du schreibst, klingt anspielungsreich und "um die Ecke gedacht". Man (= ich) versucht dann der Anspielung auf den Grund zu gehen und landet des öfteren bei einer falschen Interpretation, wie sich manchmal durch Nachfragen rausstellt. Manchmal wird sich das Mißverständnis aber nicht klären und die Kommunikation beeinträchtigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.851
Sie hat zweifelsohne Partei ergriffen (ohne "herbeizitiert" worden zu sein),
Auf der einen Seite schreibst du im anderen Thread, es soll quasi für jeden alles lesbar sein und somit logischerweise auch für alle kommentierbar, da braucht es doch kein herzitieren...

Und ein Beispiel für zweierlei Maß messen, betrifft auch dich. Du hattest mir in einem Thread praktisch den schwarzen Peter zugeworfen, indem du mich als allein verantwortlich für die Art des Verlaufes des Threads gemacht hast. Dem habe ich widersprochen und du hast damals auch eingeräumt, dass ich mit meinem Widerspruch nicht unrecht habe. (Nämlich dass andere Mitglieder genauso daran beteiligt waren, die du allerdings außen vor ließest) - Das war aber nicht das einzigste Mal, dass so etwas vorgekommen ist.

Und es gab andere Vorfälle dieser Art (auch von anderen Mitgliedern) - deshalb sprach ich von Gruppe, einfach weil es nicht nur ein Einzelner und kein Einzelvorfall war.

Offenbar sind Deine Texte für mich zumindest auf Anhieb (ohne langes Nachsinnen) teils nicht verständlich. Ich vermute auch, das gilt nicht nur für mich.
Und auch das kann ich für mich unterstreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Ich vermute leider auch, das gilt nicht nur für mich.

Der beste Stil (in deinem Sinne) ist es ja nicht gerade, imaginäre Mehrheiten aufzustellen, aber sei´s drum, wir sind alle Menschen... Und womöglich hast du mit deiner Vermutung Recht.

Wenn's dann auch noch eher heikle Themen sind, sind natürlich Konflikte vorprogrammiert.

Naja nein, Ausgangspunkt für Konflikte bin ich ja nun weniger. Sondern ich äußere mich u.a. in/zu Konflikten. Damit ist vorprogrammiert, dass es eher schwierig als leicht ist.

Bist Du auch Sprachwissenschaftlerin? Dann könntest Du Dich zumindest mit Malvegil verständigen ;)
Weitere Sprachwissenschaftler neben Malvegil? ;)

da braucht es doch kein herzitieren...

Braucht es nicht, natürlich nicht. Es hat aber eben auch niemand gemacht.

Und ein Beispiel für zweierlei Maß messen, betrifft auch dich. Du hattest mir in einem Thread praktisch den schwarzen Peter zugeworfen, indem du mich als allein verantwortlich für die Art des Verlaufes des Threads gemacht hast. Dem habe ich widersprochen und du hast damals auch eingeräumt, dass ich mit meinem Widerspruch nicht unrecht* habe.

Oh Laurianna, wie kannst du nur so etwas als zweierlei Maß anführen! Was sonst wünschst du dir denn als das Einräumen dessen, was du anführst? Kann man es dir denn überhaupt noch recht machen, nachdem man mal etwas Kritisches bzgl. deines Auftetens hier formuliert hat? Denk doch mal nach...

*Die soziale Welt ist m.M.n. komplex genug. Da fällt mir kein Zacken aus der Krone, auch die Äußerungen eines "Kombattanten" der "anderen Seite" zur Kenntnis und ggf. ernst zu nehmen. :)

(Nämlich dass andere Mitglieder genauso daran beteiligt waren, die du allerdings außen vor ließest)

Ich weiß das und ich gebe dir gerne Recht. Ich hatte sogar schon mal kurz erläutert (vielleicht zu kurz), warum.

Ja, das gilt auch für mich.

Und dann sooo häufig sooo schnelle Antworten???

@minon, vieles, was du schreibst, klingt anspielungsreich und "um die Ecke gedacht".

*...komplex, wie gesagt.

Man versucht dann der Anspielung auf den Grund zu gehen und landet des öfteren bei einer falschen Interpretation, wie sich manchmal durch Nachfragen rausstellt.

Super. Und schon lernt man etwas darüber, dass "die andere Seite" eben einen anderen Blickwinkel hat (der ebenfalls seine gewisse Berechtigung haben kann).

Manchmal wird sich das Mißverständnis aber nicht klären und die Kommunikation beeinträchtigen.

Nein, die Kommunikation (von der hier die Rede ist) war schon entschieden länger beeinträchtigt, nicht erst seit Ende letzten Jahres, als ich hier wieder zur Mitlesenden wurde.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.635
imaginäre Mehrheiten aufzustellen
Kate hat n > 1 imaginiert, das ist noch nicht gleich eine Mehrheit (Majorität). Und mit n > 1 hatte sie ja recht.
Weitere Sprachwissenschaftler neben Malvegil?
Wieder so eine rätselhafte Bemerkung. Ich versteh nicht, was du damit sagen willst.

Und dann sooo häufig sooo schnelle Antworten???
Ich les halt schnell. ;)

Nein, die Kommunikation (von der hier die Rede ist) war schon entschieden länger beeinträchtigt, nicht erst seit Ende letzten Jahres, als ich hier wieder zur Mitlesenden wurde.
Ich meinte die Kommunikation zwischen dir und mir nach einer möglicherweise meinerseits falsch verstandenen rätselhaften Anspielung deinerseits, denn das war der Kontext.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Kate hat n > 1 imaginiert, das ist noch nicht gleich eine Mehrheit (Majorität). Und mit n > 1 hatte sie ja recht.

Gern. Also: mehr als 1 Kate. ;-) Numerisch mehr als 1 minon.

Wieder so eine rätselhafte Bemerkung. Ich versteh nicht, was du damit sagen willst.

1. Gebot. Kleiner Scherz meinerseits.

Ich les halt schnell. ;)

Schneller, als du dein Missverständnis detektierst. ;)

Ich meinte die Kommunikation zwischen dir und mir nach einer möglicherweise meinerseits falsch verstandenen rätselhaften Anspielung deinerseits, denn das war der Kontext.

Das hab ich schon verstanden. Aber damit greifst du zu eben kurz. DENN mein Einklinken in diese Art Diskussionen beruht (!) nicht selten auf der bereits schwierig gewordenen Kommunikation. Ergo kein Wunder, dass wir BEREITS mitten zwischen Missverständnissen stecken - was nicht jedem so klar zu sein scheint...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.635
Schneller, als du dein Missverständnis detektierst. ;)
Nein, sogar ohne, daß ich es bemerke, denn das ist das Wesen von Mißverständnissen. ;) Sobald es bemerkt wird, ist es ja keins mehr.

DENN mein Einklinken in diese Art Diskussionen beruht (!) nicht selten auf der bereits schwierig gewordenen Kommunikation.
Nun ist aber auch Kate zum Opfer dieses Stils geworden. Also liegt es wohl doch nicht allein an mir, auf die du anscheinend nicht anders zu reagieren weißt.
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Das ist das Wesen von Mißverständnissen. ;)

Du könntest es evtl. schon mit dem Dreischritt >> lesen - prüfen - schreiben << in den Griff kriegen. Oder eben nachfragen, ich antworte gern.

Nun ist aber auch Kate zum Opfer dieses Stils geworden. Also liegt es wohl doch nicht allein an mir, auf die du anscheinend nicht anders zu reagieren weißt.

Nicht zu übersehen, dass Kates Präferenzen hier nur teilweise erfüllt sind. Aber: Stilisiere sie doch bitte nicht explizit als Opfer - wer etwas nicht versteht oder falsch versteht, ist mit diesem Phänomen grundsätzlich nicht allein.

Ich will mich hier ja auch nicht als sagen wir mal Giordano Bruno stilisieren. Oder so. Also da kann ich locker einen Gang drunter bleiben.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.635
Du könntest es evtl. schon mit dem Dreischritt >> lesen - prüfen - schreiben << in den Griff kriegen.
Bist nicht du diejenige, die es hilfreich findet, anderen Signale zukommen zu lassen, wie ihre Beiträge ankommen? Im Moment geht es hier im Thread um eine Tendenz zur Schwerverständlichkeit bei dir.

Stilisiere sie doch bitte nicht explizit als Opfer
Dann ersetze das Wort halt durch Leidtragende.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.851
Nicht zu übersehen, dass Kates Präferenzen hier nur teilweise erfüllt sind.
Das klingt jetzt fast abwertend, als ob man eine Vorliebe für solche Art der Unterhaltung erfüllen muss bzw. ein Kriterium für ein höheres Niveau wäre?

Sagen wir es ist eine Spielart, ob die manchmal von höherer Intelligenz geprägt ist, weil du schriebst, locker einen Gang drunter bleiben, sei dahin gestellt. Manchmal kann es auch einfach nur - um es mit deinem Wort zu sagen - verquirlt und unverständlich sein.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Bist nicht du diejenige, die es hilfreich findet, anderen Signale zukommen zu lassen, wie ihre Beiträge ankommen? Im Moment geht es hier im Thread um eine Tendenz zur Schwerverständlichkeit bei dir.

Ja klar, ich hatte nix dagegen. Aber:
MANCHMAL gibt es eben eine zutreffende Erklärung, WARUM es kompliziert wirkt (nämlich WEIL es komplex ist). Was dagegen, dass das hier der Fall sein könnte?

Dann ersetze das Wort halt durch Leidtragende.

Naja, wenigstens eine Kleinigkeit weniger pathetisch. ;-)

Das klingt jetzt fast abwertend, als ob man eine Vorliebe für solche Art der Unterhaltung erfüllen muss bzw. ein Kriterium für ein höheres Niveau wäre?

Nicht selten liegt es eben doch im Auge resp. Ohr des Betrachters resp. Lesers resp. Hörers.

Sagen wir es ist eine Spielart, ob die manchmal von höherer Intelligenz geprägt ist, weil du schriebst, locker einen Gang drunter bleiben, sei dahin gestellt. Manchmal kann es auch einfach nur - um es mit deinem Wort zu sagen - verquirlt und unverständlich sein.

Du brauchst mir das alles nicht in den Mund zu legen. Es war nicht das, was ich meinte, sondern sind deine Empfindungen resp. Gedankengänge. Howgh.

Zumal du* folgendes durcheinanderbringst:
Kates (von mir erwogene) Präferenzen
und
Malvegils Ausdruck (Opfer)

*Ich glaube jetzt mal nicht, dass Malvegil das ebenfalls nicht trennt.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.851
Also der Ausdruck "nur teilweise erfüllt" kenne ich überwiegend nur aus einem negativen, auch bedauerlichen Tonfall. Als ob man spezielle notwendige Anforderungen nicht erfüllen oder eben nur teilweise, das ist etwas unglücklich ausgedrückt, meine ich...

Und damit ist die Assoziation auch nicht weit zu, dass der andere dann auch nicht die notwendigen Voraussetzungen hat, deiner Kommunikation auf einer hm... höheren Ebene folgen zu können? Einer Ebene eines Bruno, der humanistische Wissenschaften studiert, philosophische Schriften und Lehrgedichte verfasst hat?

Diese werden auch in Rezensionen von "normalen Lesern" als schrecklich und unverständlich beschrieben... Hm...

Dann doch lieber ein anderes Niveau 😉
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Zum Verstehen / Verständnis interessiert es schon, was du damit meinst, mit Bote und Botschaft?

Die Frage ist, ob jemand nicht damit einverstanden ist, dass hier (a) eine bestimmte ungünstige Kommunikation betrieben wurde, oder nicht damit, dass (b) die Metakommunikation über diese bestimmte ungünstige Kommunikation betrieben wurde. Im Bild: Wird der Bote gemaßregelt, weil er unliebsame Inhalte überbringt (dich ja nicht seine Inhalte sind)?

So weit ich erinnere, warst du nicht an der ursprünglichen ungünstigen Kommunikation beteiligt, wurdest aber für den Inhalt deiner Metakommunikation darüber angesprochen/gerügt. Aber vielleicht habe ich da auch etwas verkehrt verstanden...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Also der Ausdruck "nur teilweise erfüllt" kenne ich überwiegend nur aus einem negativen, auch bedauerlichen Tonfall. Als ob man spezielle notwendige Anforderungen nicht erfüllen oder eben nur teilweise,

Dafür sind womöglich deine Vor-Erfahrungen verantwortlich.
Auch der Tonfall ist etwas, was hier im Forum gar nicht von mir gekommen sein kann.

das ist etwas unglücklich ausgedrückt, meine ich...
👍 Ja genau, das kann man sich nicht nur als Schreibender, sondern auch als Lesender immer mal wieder vor Augen führen. Allein darin liegt schon beträchtliches Potential für Missverständnisse, Zuschreibungen etc. pp.

Und damit ist die Assoziation auch nicht weit zu, dass der andere dann auch nicht die notwendigen Voraussetzungen hat, deiner Kommunikation auf einer hm... höheren Ebene folgen zu können?

Assoziation ist hier definitiv dein Part, in deiner Verantwortung. Du müsstest ja bereits gelesen haben, was ich vor "Howgh" schrieb (s.o.). Warum also insistierst du? Oder versuchst du nur, es mir zu erklären?

Einer Ebene eines Bruno, der humanistische Wissenschaften studiert, philosophische Schriften und Lehrgedichte verfasst hat?

Diese werden auch in Rezensionen von "normalen Lesern" als schrecklich und unverständlich beschrieben... Hm...

Du vergisst:
Ich will mich hier ja auch nicht als sagen wir mal Giordano Bruno stilisieren. Oder so. Also da kann ich locker einen Gang drunter bleiben.
NICHT, schrieb ich.

Dann doch lieber ein anderes Niveau 😉

:)

😍
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.851
Oben