Darmflora und Krebsschutz

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.107
These:

Eine entartete Darmflora ist der wesentlichste Schritt zu Krankheiten aller Art, inklusive Krebs. Alles, was die Darmflora wieder herstellt ist somit Gesundheits- bzw. Krebsschutz Nummer 1.
Was denkt Ihr?

Gruss, Marcel

PS: Dies ist einer der verschiedenen Beiträge, welche ich nun schreibe, um gewisse Themen anzudiskutieren, ohne dabei vorerst auf meine eigene Meinung einzugehen.
 
Beitritt
16.03.05
Beiträge
69
Wie kann ich am schonendsten meine Darmflora sanieren? Was gibt es da?
Was habt ihr für Erfahrungen?
Hab mich noch nie damit beschäftigt, wär aber mal an der Zeit, denk ich...
lg
 

Bei Krebs kann der Baubiologe hilfreich sein

Viele Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Elektrosmog und Krebs.
Sie legen nahe, dass in der Nähe von Mobilfunk- und anderen Sendern sowie Hochspannungsleitungen die Krebsgefahr erhöht ist und das Tumorwachstum beschleunigt werden kann. Dasselbe gilt für Quellen im häuslichen Umfeld.

Das verwundert nicht, da elektromagnetische Felder die interzelluläre Kommunikation stören. Dieser Informationsaustausch im Körper, welcher mit feinsten, kaum messbaren elektrischen Strömen passiert, wird durch z.B. die starken Impulse des Mobilfunk erheblich irritiert. Dass dies für die Gesundheit nicht förderlich ist und zahlreiche Effekte hervorrufen kann, ist einleuchtend.

Ein Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog in Wohn- und Arbeitsräumen messen und Reduzierungsmöglichkeiten aufzeigen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Neueste Beiträge

Oben