Antibiotika als Ursache

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo MRSA

Finde Du hast bezüglich ausgewogenheit etc viel Gutes geschrieben, aber etwas stimmt so nicht und in einem Punkt hast Du zu stark allgememein interpretiert.

Antimyotika ein giftiges Abbau-Produkt einer Bakterie.
Das muss so nicht sein. Caprylsäure ist ein natürliches und gutes Antipilzmittel und besteht aus nichts giftiges

Sowohl Antibiotika als auch Antimyotika stören dieses Verhältnis zu Gunsten einer Seite, wodurch die meisten unerwünschten Nebenwirkungen verursacht werden
Richtig ist, beide beeinflussen das Verhältnis zu Gunsten einer Seite. Wenn jemand mit einem gesunden Verhältnis eines der beiden (übermässig) nimmt, dann wird es ist eine ungünstige Beeeinflussung mit den erwähnten unerwünschten nebenwirkungen möglich. Wenn aber ein Mensch schon ein ungesundes Verhältnis hat, zB eben eine Candidose, dann verschiebt das Antimyotika das Verhältnis eben in die gesunde Richtung!
 
wundermittel

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.625
Hallo Beat,

sicher habe ich sehr verallgemeinert, wollte das Prinzip klar stellen. Natürlich ist nicht jedes Antimyotika (zB die angesprochene Fettsäure) so. Ich versuche das zu besser zu formulieren und auch das Verhältnis unter zu bringen. (Betr. Wiki)
Danke für den Hinweis,
MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo MSRA

Wichtig scheint mir im WIKI dann eben auch die Erwähnung des verschiebens zu sein, was schlecht sein kann, aber eben auch gut.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.01.09
Beiträge
19
Hallo zusammen!

also ich bin seit kurzem bei einem neuen dokotr in behandlung, wegen meinen bauchproblemen. dieser hat durch blutuntersuchungen entzündungen in meinem körper festegestellt. desweiteren wurde festgestellt, dass ich eine Fructose- und eine Lactoseintoleranz hab und auch gegen Hühnerei und weizen allergisch reagiere. jetz hat er mir geraten eine darmsanierung zu machen und mir dazu zwei verschiedene antibiotika verschrieben. das erste habe ich bereits fertig genommen. metronidazol oder so. habs schon wegeworfen. jetz bin ich mir nicht sicher, ob ich das zweite antbiotikum auch einnehmen soll. ich habe mittlerweile nicht nur diverse magen-darm problem, sondern auch kreislaufprobleme, kopfschmerzen, gliederschmerzen, wiederlichen zungenbelag, bin außerdem no unglaublich frustriert und weiß jetz ehrlich gesagt gar nicht, was ich machen soll. soll ich die behandlung weiterführen oder soll ich eine anti-pilz-diät machen oder gleich darmaufbau (der arzt meinte damraufbau nach den antibiotika), oder besser gar nix mehr essen und zehn tage schlafen:confused:,....und wenn ich eine diät oder irgendwelche darmaufbausachen machen soll, was soll ich essen?!...geht ja fast nix mehr....hmm.

ich hoffe wirklich, dass mir bitte einer von euch weiterhelfen könnte.
wär euch wirklich sehr, sehr dankbar!!!!

Viele Liebe Grüße
 
Beitritt
23.01.07
Beiträge
2.359
jetz hat er mir geraten eine darmsanierung zu machen und mir dazu zwei verschiedene antibiotika verschrieben.

Toller Arzt. Als nächstes haut er dir wahrscheinlich einen Hammer in den Kopf gegen deine Kopfschmerzen. Das ist so sinnvoll wie Antibiotika zum Darm sanieren.
 
Beitritt
23.01.07
Beiträge
2.359
Ich verstehe garnicht, aus welchem Grund dir überhaupt AB verschrieben wurden. Einfach auf Verdacht die Schrotflintenmethode?

Ich bin ja der Meinung AB nur bei Lebensgefahr, aber einfach mittendrin absetzen soll ja auch schädlich sein (Resistenzbildung). Auf jeden Fall so schnell wie möglich davon runter kommen.

Zum Darmwiederaufbau steht ja hier schon einiges. Meine Empfehlung wäre:

- Caprylsäure
- Darmbakterien (Multidophilus o.ä.)
- Vitamin C

Letzteres mit 5g pro Tag anfangen, jeden Tag um 5g erhöhen bis sich eine abführende Wirkung bemerkbar macht. Dann hast du deine Obergrenze herausgefunden und kannst diese Dosis minus 10-20% eine längere Zeit weiternehmen. Wirkt sehr effektiv gegen Candida und Fehlbesiedlung aller Art.

Vit C Pulver kannst du in jeder Apotheke besorgen, dann in einer Wasserflasche auflösen (lichtgeschützt aufbewahren) und über den Tag verteilt einnehmen. Am besten hauptsächlich zum/nach dem Essen.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.359
Toller Arzt. Als nächstes haut er dir wahrscheinlich einen Hammer in den Kopf gegen deine Kopfschmerzen. Das ist so sinnvoll wie Antibiotika zum Darm sanieren.


hallo,

und warum soll ein antibiotikum nicht bei der darmsanierung helfen können, wenn der darm zum beispiel voller clostridien ist?

da kann man mit anderen natürlichen mitteln noch jahrelang sanieren.
so lange die clostrdien nicht weg sind, bringt alles nichts.

und was ist das beste und effektivste mittel gegen clostridien?

genau!
metronidazol.

also ich sehe durchaus ein, dass ein arzt zu beginn einer darmsanierung in gewissen fällen antibiotika gegen krankhafte darmbakterien gibt, anschliessend den pilz weg macht und danach die darmflora mit gesunden darmbakterien aufbaut.

viele grüsse von shelley :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.01.07
Beiträge
2.359
und warum soll ein antibiotikum nicht bei der darmsanierung helfen können, wenn der darm zum beispiel voller clostridien ist?

Du siehst ja wie toll es geholfen hat:
ich habe mittlerweile nicht nur diverse magen-darm problem, sondern auch kreislaufprobleme, kopfschmerzen, gliederschmerzen, wiederlichen zungenbelag,

also ich sehe durchaus ein, dass ein arzt zu beginn einer darmsanierung in gewissen fällen antibiotika gegen krankhafte darmbakterien gibt, anschliessend den pilz weg macht und danach die darmflora mit gesunden darmbakterien aufbaut.

Wenn das mal alles so einfach ginge wie du schreibst Shelly. Es gibt Leute die brauchen Jahre bis sie sich von einer Antibiotikaeinnahme erholt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.625
Hallo,
schaut doch bitte mal in unser Wiki Antibiotika , dort sind genau diese Probleme beschrieben.
MfG,
MRSA
 
Beitritt
21.01.09
Beiträge
19
Vielen dank für eure ratschläge
steht dis jetz fest, dass da jetz eine überbesiedelung von pilz in meinem darm ist oder wie soll ich das verstehen?
ich hab noch nystatin und chlorella algen daheim...soll ich das auch nehmen, oder nur die caprylsäure usw.?
kann ich vorerst auch nur vitamin tabletten nehmen.
und wie siehts mit schwarzkümmel öl aus?

danke!
 
Beitritt
21.01.09
Beiträge
19
also, ich hatte seit zwei einhalb jahren diverse beschwerden im magen-darm-bereich, wie durchfall, blähungnen, übelkeit, unangenehme darmgeräusche, usw. zunächst wurde eine fructos- und grenzwertige lactoseintoleranz festgestellt durch so nen atemtest. trotz diät wurden die beschwerden nicht wirklich besser. dann wurde wieder blutabgenommen und stuhl untersucht, ultraschall, usw. dabei haben sie ddann eine allergische reaktion auf hühnerei und weizen festegestellt´und eine entzündung bzw. infektion im körper. bei einer darmspiegelung ist rausgekommen, dass mein dickdarm in ordnung ist. daraufhin hat der arzt gemeint, dass es aus dem dünndarm komme, die entzündung, es aber schierig wäre dort reinzusehen. und dann hat er mir zwei veschiedene antibiotika verschrieben. zur darmsanierung. davon habe ich eins genommen, bin aber nicht unbedingt der meinung, dass besserung eingetreten ist. ich werde am dienstag nochmal zum arzt kucken und wegen dem pilz fragen und den darmaufbau beginnen. das zweite antibiotika möchte ich nicht mehr nehmen, da es mir so schlecht ging beim anderen.

viele liebe grüße
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.625
Endlich kommt Bewegung in die Politik:

Die EU-Gesundheitsminister wollen unsinnige Verordnungen und unsachgemäßen Gebrauch von Antibiotika angesichts zunehmender Resistenzen endlich stärker kontrollieren.
Hoffentlich bleibt es nicht wieder eine bloße Willenserklärung, die durch Gegendruck der Pharmakonzerne im Sande verläuft!

Näheres unter www.apotheke-adhoc.de/index.php?m=1&s=6&showPage=1&id=6081
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.625
Antibiotika gezielt herunterfahren

Die gezielte Deeskalation der Behandlung von Breispektrum- auf Schmalspektrum-Antibiose schont Ressourcen und bremst Resistenz-Entwicklungen.

Link:
Antibiotika gezielt Herunterfahren
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Jacky

Ich würde sofort mit Caprylsäure dahinter (Nystatin in der Hinterhand behalten). Wie siehe im Wiki, Reiter oben rechts auf der Startseite, unter Candida.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.625
Hallo Jacky,

lies doch bitte mal hier nach: Antibiotika
Eine Darmsanierung mit Antibiotika machen zu wollen, ist wohl mehr als zweifelhaft! Kein Wunder, dass es Dir schlecht geht...
 
Beitritt
21.01.09
Beiträge
19
kann es nicht sein, dass es was anderes ist....nystatin hat nix bracht und caprysäure hatte ich nur durchfall und sodbrennen von. und jetz ist es total schlimm. was gibts da noch so?
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.625
Hallo Jacky,

die von Dir eingenommenen Medikamente deuten auf eine Pilzinfektion des Darmes hin. Dadurch, dass jetzt Pilze bekämpft werden, verändert sich die Darmflora. Diese Veränderung erzeugt den Durchfall und wahrscheinlich auch das Sodbrennen. Es sind Nebenwirkungen. Was Dein Arzt mit der Medikation verändern wollte, ist aus dem Posting nicht klar zu erkennen. Frage doch einfach mal, welche Fehlbesiedlung bei Dir vorliegt, sonst bleibt alles nur Spekulation...
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Beginn mit wenig Caprylsäure und steigere es dann, wie im WIKI (oben angegeben) beschrieben
 
Oben