Antibiotika als Ursache

Beitritt
21.01.09
Beiträge
19
und die durchfälle nach der behandlung mit caprysäure werden schon wieder weggehehn, oder muss ich dann wieder flora aufbauen oder so?
ist eigentlich bei der diät hefe erlaubt in brot oder bier?
 
wundermittel
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Bier nicht, wenn der Pilz stark ist, dann würde ich es auch bei brot weglassen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.849
Antibiotika, speziell Tetrazykline können zu Pigmentveränderungen der Haut (Hyperpigmentierungen) führen. Auch andere Medikamente können dazu führen.
diese Hautveränderungen können nicht nur an sichtbaren Stellen auftreten sondern auch an Häuten überhaupt:

Aber nicht nur die Haut, auch Schleimhäute, Skleren und Nagelbett sind von der Minozyklin-induzierten Hyperpigmentierung betroffen. Wegen der frühzeitigen Schleimhautbeteiligung sollte gerade die Inspektion der Skleren und der Mundhöhle ein Routinebestandteil beim Monitoring von Patienten unter Langzeittherapie mit Minozyklin sein. Hilfreich bei der Diagnosestellung der Minozyklin-induzierten Hyperpigmentierung ist außerdem eine Gelbfärbung der Haut- und Schleimhäute im Woodlicht.

Außer an Haut und Schleimhäuten treten Minozyklin-induzierte Hyperpigmentierungen auch in verschiedenen inneren Organen, wie an Herzklappen, in der Schilddrüse, im Knochen und an den Zähnen (Kontraindikation bei Kindern unter acht Jahren, Schwangeren und Stillenden!), auf. Als Kuriosität wurde eine Schwarzverfärbung der Muttermilch bei Stillenden beschrieben.
Wenn Medikamente dunkle Spuren hinterlassen - aerztlichepraxis.de

Die Therapie: das Medikament absetzen.

Gruss,
Uta
 
regulat-pro-immune
Oben