Schon kurze Trainingseinheiten haben einen starken Effekt auf die Gesundheit

Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.550
Das mit dem Bleistift zwischen die Zähne muss ich auch Mal erkunden, ob das dazu beiträgt Glückshormone auszuschütten ☺️ansonsten ansteckendes Lachen - bei diesem Video musste ich unweigerlich nach einer Weile mit losprusten: (bei so mancher Lache kann man einfach nicht anders, vor allem die kurzen Meckerer des Mannes 🤣) Wie wirkt es bei euch?


Eine Lachyoga-Lehrerin wollte zeigen, wie ansteckend Lachen sein kann und nahm es heimlich für ihre Schüler auf, da es so erfolgreich war, stellte sie es dann auf YouTube.

Mit meinen Übungen bin auch ganz glücklich, nur plagt mich seit Tagen Schmerzen im unteren Rücken, sodass jede Bewegung grausig ist. Habt ihr da auch etwas aus der Erfahrung effektives, das hilft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.977
Ich gebe es zu, ich habe ungefähr 1,5 Minuten Tränen gelacht 😂 Ab ca. Minute 2 nervte es mich aber schon und wurde m.E. etwas krampfhaft aufrechterhalten.

Interessant fand ich, dass einige nicht gelacht haben - z.B. die beiden in der Mitte stehenden Männer. Überhaupt scheinen Frauen kicheriger zu sein. Die nicht lachenden oder nicht mehr lachenden waren bestimmt auch irgendwann genervt 🤔

Jedenfalls danke, @Laurianna612, für einmal Tränen lachen...

Gruß
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.977
Mit meinen Übungen bin auch ganz glücklich, nur plagt mich seit Tagen Schmerzen im unteren Rücken, sodass jede Bewegung grausig ist. Habt ihr da auch etwas aus der Erfahrung effektives, das hilft?
Es kommt natürlich auf die Art der Rückenschmerzen an.

Bei Verspannungen der großen Rückenstrecker, u.U. auch bei Spondylarthrose (die durch nicht mehr hinreichend bewegliche Rückenstrecker nach meiner Info gefördert werden kann, aber natürlich noch andere Schmerzen macht, wenn erstmal der Knorpel beschädigt ist), können einige Yoga-Übungen prima helfen, die den Rundrücken kultivieren: Die Kindstellung und als dynamische Übungen die Katze (es gibt verschiedene Varianten, eine davon bezieht die Kindstellung mit ein) und die Schulterbrücke (mit langsamem, Wirbel-für-Wirbel abrollen). Anleitungen findet man relativ leicht im Web.

Gruß
Kate
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.550
Ich gebe es zu, ich habe ungefähr 1,5 Minuten Tränen gelacht 😂 Ab ca. Minute 2 nervte es mich aber schon und wurde m.E. etwas krampfhaft aufrechterhalten.

Interessant fand ich, dass einige nicht gelacht haben - z.B. die beiden in der Mitte stehenden Männer. Überhaupt scheinen Frauen kicheriger zu sein. Die nicht lachenden oder nicht mehr lachenden waren bestimmt auch irgendwann genervt 🤔

Jedenfalls danke, @Laurianna612, für einmal Tränen lachen...

Gruß
Kate
Danke dir, ich habe es drei Mal gesehen und jedes Mal Tränen gelacht, aber auch ziemlich am Anfang, danach ebbte es auch etwas ab - bei mir sind die Auslöser oft die kurzen Einwurflacher oder Schnaufer.

Die, die keinen Mund verziehen haben auch etwas Amüsantes für mich ☺️
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.372
Mit meinen Übungen bin auch ganz glücklich, nur plagt mich seit Tagen Schmerzen im unteren Rücken, sodass jede Bewegung grausig ist. Habt ihr da auch etwas aus der Erfahrung effektives, das hilft?
Wie Kate sagt, kommt es auf die Ursache an. Wenn die Schmerzen von einer bestimmten Übung kommen, z. B. von der Rumpfbeuge, würde ich damit so lange pausieren, bis sich alles wieder normal anfühlt. Dein Körper sagt dir in diesem Fall, dass er Zeit braucht, um Muskulatur, Sehnen und Gelenke zu verstärken. Bei leichtem bis mittelschwerem Muskelkater kann etwas vorsichtige Gymnastik Linderung verschaffen. Wenn das Gewebe übersäuert ist, würde ich ein Natronbad nehmen (50 - 100 g Natron pro Wanne).

Andere Übungen, die nicht den unteren Teil des Rückens strapazieren, kannst du natürlich währenddessen weiter machen. Ich habe mir im Laufe der Zeit sogar mehrere verschiedene Trainingssätze für den ganzen Körper angeeignet, denn mal abgesehen von der Überforderungsproblematik mag der Körper Abwechslung. :)
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.838
Ich glaube einigen im Lach-Video war das peinlich und die haben sich dann zusammengerissen. Beim Lachyoga soll man ja auch übertreiben und laut mitmachen. Eine ganze Stunde durchzuhalten ist auf jeden Fall seehr anstrengend.

Seit dem letzten Lockdown habe ich auch unten rechts einen leichten Rückenschmerz. Momentan ignoriere ich es etwas und kümmere mich eher um die Schulter, womit ich auch beim Orthopäden war. Ich kann nur empfehlen, wenn man die Muße hat, doch mal einen Arzttermin auszumachen. Ich habe jetzt 6x Physiotherapie mit vorher Wärmeanwendung. Ich bin froh, dass ich mich aufgerafft habe. Die Verkalkungen schreiten in den Bereichen voran, wo keine Bewegung hinkommt.

So, nun noch ein paar Schritte gleich. Pedometer steht noch auf 0!
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.307
Hallo Laurianna612

zu den lieben Empfehlungen könnte ich nur noch ergänzen, dass zunächst Übungen nicht auf wackeligem Untergrund geschehen, so jedenfalls meine Erfahrung.
Einiges habe ich auf einem Bein praktiziert wie eincremen, Zähnebürsten und meinte die kleinen Muskeln so zu trainieren. Diese kleinen Schwankungen scheinen jedoch voll ins ISG zu gehen und ich bekomme dahingehend Druckschmerzen in der unteren Wirbelsäule.

Liebe Grüße
Kayen
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.550
Danke ihr Lieben für euren Rat - langes Stehen (z.Bsp 1 Std Bügeln), den ganzen Tag mehr auf den Beinen als Sitzen, aber auch zu langes Sitzen am Stück verschlimmert es. Ich denke, das liegt an der Bandscheiben-Vorwölbung kombiniert mit einem Gleitwirbel.

Ich bin dann immer hin- und hergerissen, welche Übungen denn nun passen. Denn zum Beispiel bei diesen drei passt mir eine überhaupt nicht und zwar die zweite. Die machte ich auch schon früher über längere Zeit und das war absolut Gift für mich, ich bekam dann über Wochen so eine Verschlimmerung.es dauerte ewig bis es nachließ. Und die dritte mache ich im Stehen, bei der ersten bin auch unsicher.


Kann es sein, dass Gleitwirbel und Bandscheiben-Übungen sich manchmal nicht vertragen?
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.372
Ich habe auch einen Gleitwirbel, nur nicht im unteren Bereich, sondern mehr mittig. Wenn das blöde Ding verschoben ist, spüre ich einen dumpfen Schmerz, der manchmal bis in die Gliedmaßen ausstrahlt. Mir hilft es dann, wenn ich mich auf dem Rücken auf den Boden lege und die Füße bei angewinkelten Knien auf einem Stuhl parke. Meist genügt es dann schon, den unteren Rücken langsam anzuheben und wieder abzusenken. Dann knackt es leicht und alles ist wieder gut. Manchmal muss ich bei flach aufliegendem Rücken den Kopf langsam nach links und rechts rollen, dabei entsteht ein Zug auf die Wirbelsäule, der den Wirbel wieder einrenkt.

Falls sich da eine Entzündung mit Schwellung gebildet hat, könnte zusätzlich die Einnahme von entzündungshemmenden Mitteln sinnvoll sein, wie ich sie dir bereits empfohlen habe. Ich finde meinen Zaubertrank geschmacklich recht gelungen, der daraus komponiert ist, und den ich 2 x täglich trinke.

Sobald es möglich ist, würde ich die Wirbelsäule weiter trainieren, denn mit dem Erstarken der Muskeln und Sehnen wird auch der Problemwirbel stabilisiert und verrutscht sehr viel seltener in eine ungünstige Lage. Das geht aber nicht von heute auf morgen, sondern benötigt Vorsicht und Geduld.
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.838
Guten Morgen allerseits!
Nun hoffe ich inständig, dass kurze Trainungseinheiten schon etwas für die Gesundheit bewirken. Das bekomme ich gerade so täglich hin, aber nicht morgens, da sind schon die normalen Dinge Sport.

Gestern bin ich dann extra zu Fuß kurz vor der Dunkelheit zum etwas entfernteren Supermarkt, um nochmal Schritte zu machen. Einkaufen geht dann nur bis zu 5 kg, das muss ich dann im Blick haben, sonst ist der Rückweg zu anstrengend. Es waren 4500 Schritte. Nicht viel, aber etwas frische Luft und insgesamt nicht ermüdend.

Dann, wie erwähnt, ein Filmchen nach den Nachrichten. Das versuche ich mal einzuschleichen. Vielleicht geht das dann auch irgendwann alleine, wenn die Gewohnheit da ist. Gestern 5 min Aufwärmen und 10 min Stretching/Yoga.

Trotz dieser wirklich kurzen Einheiten, merke ich heute, dass ich was gemacht habe.

Über die Kalkschulter habe ich nochmal nachgedacht. Nachdem ich durch etwas Sport und Dehnung keine Bewegungseinschränkung mehr habe, hat sich am Schmerz bei bestimmten Bewegungen das letzte Jahr rein gar nichts mehr geändert. Und dass soll laut Physio an der angeschwollenen Sehne liegen. Sie ist also leicht entzündet und verkalkt. Da vermute ich mal, dass ich mich wieder stärker bei der Ernährung zusammenreißen muss, so dass diese entzündungshemmender / basischer / hustaminärmer wird.
Oder einen Zaubertrank einnehmen.

Regelmäßige Massagen wären bestimmt auch gut, lieber wären mir die "kurzen Übungseinheiten".
🌺
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.372
Guten Morgen Earl Grey,

Trotz dieser wirklich kurzen Einheiten, merke ich heute, dass ich was gemacht habe.
(y)
Über die Kalkschulter habe ich nochmal nachgedacht. Nachdem ich durch etwas Sport und Dehnung keine Bewegungseinschränkung mehr habe, hat sich am Schmerz bei bestimmten Bewegungen das letzte Jahr rein gar nichts mehr geändert. Und dass soll laut Physio an der angeschwollenen Sehne liegen. Sie ist also leicht entzündet und verkalkt. Da vermute ich mal, dass ich mich wieder stärker bei der Ernährung zusammenreißen muss, so dass diese entzündungshemmender / basischer / hustaminärmer wird.
Oder einen Zaubertrank einnehmen.
Sanford Bennett glaubt nicht daran, dass eine Vermeidung der Kalkaufnahme (Aquadest, kalkarme Lebensmittel) der richtige Weg zur Gesundheit ist. Zum Einen ist es kaum praktikabel und zum Anderen gibt es noch mehr Dreck im Körper, der sich nur durch Muskelbewegung herausschaffen lässt. Wenn deine Beweglichkeit wieder gegeben ist, würde ich also jetzt den Krafteinsatz langsam steigern, so drückst du den Kalk nach und nach aus deinen Muskeln und Sehnen.

Viel Spaß! :)
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.838
... Ja, versuche ich. Noch genieße ich total die Bewegungen ohne Kraft, lockere Schwünge etc. Auch die isometrischen Übungen mit den Armen finde ich gut ohne viel Kraft. Vielleicht wird das irgendwann langweilig und das Bedürfnis nach Kraft kommt automatisch?
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.372
Mit der Kombination Gymnastik und isometrisches Training hast du schon Bewegung und Kraft abgedeckt. Auch wenn du nur den Arm hebst, trainierst du deine Kraft, weil der Arm ja ein Eigengewicht hat. Und jede Gymnastikübung kannst du leicht in eine Kraftübung umwandeln, indem du dabei einfach die Muskeln anspannst (Tigermodus). :cool:

Du brauchst dir übrigens keine Sorgen zu machen, dass du dadurch am Ende wie eine Bodybuilderin aussiehst. Ohne exzessiven Pilleneinsatz werden normale Frauen durch das Training schlank und definiert, nicht muskulös wie Männer.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.727
bei der Ernährung zusammenreißen muss, so dass diese entzündungshemmender / basischer / hustaminärmer wird

das ist für alles gut und bei entzündungen ganz besonders.
aber zusammenreißen ist oft eher kontraproduktiv.

besser ist es, wenn man schaut, was gut geht und das ißt und trinkt. noch besser, wenn man sich von verträglichen sachen, die gut schmecken, eine liste macht und die an den kühlschrank hängt (oder in die besteckschublade legt, falls besucher, die evtl. mal in die küche gehen, sie nicht sehen sollen) und sich von den sachen einen kl. vorrat anlegt, damit man garnicht erst in versuchung kommt, auf dem heimweg irgendwas anderes zu kaufen.

Regelmäßige Massagen wären bestimmt auch gut,

nein, bei entzündungen soll man auf keinen fall massieren, sondern erst mal die entzündung beseitigen.
bei heftigen akuten entzündungen sind oft kühle umschläge gut (nicht zu kalt, vor allem keinen eisbeutel direkt auf die haut).

wenn es nicht akut entzündet ist, können auch warme bäder (besonders gut mit totem meer salz. gibt es bei dm billig im 3er pack) sehr gut sein.


lg
sunny
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.838
Hallo sunny,
also jetzt bei der Schulter wird schon massiert, um den "Kalk" zu mobilisieren und damit abzutransportieren. Das tut auch ziemlich weh, so eine Anwendung hatte ich vorher auch noch nicht.

Und die Sache mit dem besseren Essen, da trifft bei mir der Ausdruck "zusammenreißen" besser zu, wie ich es empfinde. Also nicht "sich gehen lassen" und nur das machen, was einem in den Sinn kommt. Sondern unbequem sein für andere und leider auch für sich selbst. Genau diese Einstellung hat mir schon zu Verbesserungen verholfen.

Ich habe halt keine Liste mit Unverträglichem. Ich kann alles essen, darf mit Schrott aber nicht übertreiben. Natürlich habe ich auch mal Geld für einen Test ausgegeben, der mir Unverträglichkeiten aufgezeigt hat. Ich merke es aber überhaupt nicht, wenn ich mich gut ernähre und dann mal gelegentlich etwas aus der unverträglichen Gruppe zu mir nehme. Somit ist es zu kompliziert da Listen aufzuhängen. Meine Grundeinstellung heißt "zusammenreißen", am Süßram vorbei gehen, keine Brötchen als Frustessen, in der Pizzeria einen Salat bestellen, Maß halten beim Essen... etc. alles für mich herausfordernd, besonders in diesen einsamen Zeiten.

Ups, etwas vom Thema abgekommen. Aber Training und Ernährung gehört ja auch ein bisschen zusammen.

LG Earl Grey
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.977
wenn es nicht akut entzündet ist, können auch warme bäder (besonders gut mit totem meer salz. gibt es bei dm billig im 3er pack) sehr gut sein.
Nur eine kleine Zwischenfrage am Rande, aus persönlichem Interesse und mit der Bitte um kurze Antwort: Könnte das auch bei einer hartnäckigen Sehnenscheidenentzündung helfen?

---

Übrigens sollen bei bestimmten, sehr hartnäckigen Sehnenscheidenentzündungen vom "stenosierenden" (verengenden) Typ u.U. sogenannte Querfriktionen helfen:

Dabei wird laienhaft ausgedrückt versucht, Verhärtungen (Muskel, Bindegewebe) um die entzündete Sehne herum durchaus mit einigem Druck (und u.U. Schmerzen) zu lösen, um ihr wieder mehr Platz zu schaffen. Hier wird also durchaus bei Entzündung "massiert". Wobei das bei einer Verkalkung (nicht nur der Bizepssehne) womöglich kontraproduktiv wäre:
Wichtig zu wissen ist, dass die Querfriktion nur bei einer Entzündung der Bizepssehne angewendet werden darf. Verkalunkungen der Bizepssehne im Ansatz gelten als Kontraindikation.

Gruß
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.977
Möchte noch kurz etwas mit Quellen/Bildern ergänzen:
Bei Verspannungen der großen Rückenstrecker, u.U. auch bei Spondylarthrose (die durch nicht mehr hinreichend bewegliche Rückenstrecker nach meiner Info gefördert werden kann, aber natürlich noch andere Schmerzen macht, wenn erstmal der Knorpel beschädigt ist),...
https://www.youtube.com/watch?v=6-PLHAJM7_w

können einige Yoga-Übungen prima helfen, die den Rundrücken kultivieren: Die Kindstellung und als dynamische Übungen die Katze (es gibt verschiedene Varianten, eine davon bezieht die Kindstellung mit ein) und die Schulterbrücke (mit langsamem, Wirbel-für-Wirbel abrollen). Anleitungen findet man relativ leicht im Web.
https://www.yoga-vidya.de/de/asana/katze.html (die erste Folge mache ich täglich, teils sogar mehrfach)
https://www.spineuniverse.com/wellness/exercise/yoga-poses-back-pain (eine Position daraus ist hier im 2. Foto nochmal dargestellt, im 3. dann die Schulterbrücke)

Gruß
Kate
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.727
hartnäckigen Sehnenscheidenentzündung

ja, hartnäckig ist ja eher chronisch.

ich hatte früher oft eine tendovaginits am re. bein/fuß. da war es auch etwas hilfreich.
als ich dann aber andere schuhe (mbt) gekauft habe, die für füße, beine und rücken viel besser sind als die normalen (man muß aber die passende sohle wählen und sich erst ganz langsam dran gewöhnen. dann läuft man den rest seines leben wie auf wolken) war das problem völlig erledigt (und einige andere an füßen, gelenken und rücken auch).

eine tendovaginitis tritt (wie auch manche schäden an gelenken und an der wirbelsäule) vor allem durch fehlbelastungen und/oder durch zu massive belastungen ohne pausen auf.

durchaus mit einigem Druck

das kann helfen, wenn es bei der richtigen indikation in der richtigen art gemacht wird.
ist leider nur sehr selten so.


lg
sunny
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.838
Ich werde auf jeden Fall die schmerzenden Bewegungen möglichst weglassen, aber die Schulter trotzdem bewegen. Nach den 6 Anwendungen weiß ich ja dann mehr.

Heute habe ich mich etwas damit beschäftigt, Sportvideos zu finden, die mich motivieren. Aerobic ist gar nicht mal so schlecht. Schön wäre was, mit guter Musik.

Obwohl ich heute gar nicht draußen war, war es ein guter Sporttag. Wir konnten es teilweise mit Lachyoga verbinden. Manche Übungen sehen halt komisch aus.

Mit der Zeit wird man vielleicht auch im Homesporting immer besser und lernt, das Beste draus zu machen.
Vielleicht sehen die Wohnzimmer bald anders aus. Statt Sofa ein Multifunktionsturngerät.

LG Earl Grey
 
Oben