Schon kurze Trainingseinheiten haben einen starken Effekt auf die Gesundheit

Beitritt
14.03.07
BeitrÀge
6.312
Hallo Sunny auf dem WölkchenđŸŒ€ïž

durch die schaukelsohle rollt man automatisch ab und geht locker-elastisch oder man schwebt wie auf wolken dahin.

Diese Schuhe gibt es wohl nicht mehr und irgendwie wÀre mir persönlich dieses schaukeln unheimlich - wie auf See - und die Schuhe zu klobig.
Die passen eher zu kleinen, drahtigen Frauen; ich wĂŒrde damit aussehen als hĂ€tte ich einen Catamaran am Fuß bei meiner SchuhgrĂ¶ĂŸe. Also ein bisschen schön muss schon sein.


Das hat ihm das Leben gerettet und diese erstaunliche VerjĂŒngung bewirkt.
Auf dem zweiten Foto sieht S. Bennet von innen her zufriedener aus; nicht so angespannt wie auf dem ersten Bild.
MĂ€nner haben sowieso den Vorteil, dass sie im Alter schöner werden😎
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
das waren aber sicher nicht nur die ĂŒbungen.

auf dem 2. bild hat er deutlich mehr gewicht und ein runderes gesicht usw.

Die ErnĂ€hrung ist natĂŒrlich auch sehr wichtig, aber nur vom Essen wird man fett, nicht fit. Bennett musste erst einmal dahin kommen, dass er die Nahrung ĂŒberhaupt verwerten konnte, und hat außerdem spezielle GesichtsĂŒbungen entwickelt, um das alterstypische Abschlaffen der Gesichts-, Hals- und Nackenmuskulatur rĂŒckgĂ€ngig zu machen.

MĂ€nner haben sowieso den Vorteil, dass sie im Alter schöner werden😎

Es gibt auch genĂŒgend Frauen, die im Alter noch sehr attraktiv aussehen. Aber dafĂŒr mussten sie etwas tun, genau wie die MĂ€nner.

Ich habe Bennetts Buch ĂŒber Das Altern und wie man es verhindert ja angehĂ€ngt. Lest euch da mal ein bisschen rein. Der Mann hat sich wirklich Gedanken gemacht und war sehr erfinderisch bei seiner Gesundheitsmission. Das kann man auch heute noch mit Gewinn lesen ... đŸ€“
 
Beitritt
12.10.18
BeitrÀge
3.741
Diese Schuhe gibt es wohl nicht mehr

doch natĂŒrlich.

s. beitrag 109





dieses schaukeln unheimlich - wie auf See

auf see schaukelt alles, manchmal sogar heftig und das ob man will oder nicht.

bei den schuhen schaukelt man nur minimal und das auch nur wenn man will.

beim normalen gehen schaukelt es genauso wenig wie bei anderen schuhen.


die Schuhe zu klobig

das ist je nach modell verschieden.

einige sehen auch nicht anders aus als normale sneaker o.Ă€.



lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
Zeitsprung in die 1960er: Die deutschen Wissenschaftler MĂŒller und Hettinger vom Max Planck Institut fanden damals heraus, dass reines Muskelkontraktionstraining (Isometrisches Training) der schnellste und mĂŒheloseste Weg zum Muskelaufbau ist. Diese Erkenntnis schlug wie eine Bombe in der Sportwelt ein und fĂŒhrte zu völlig neuen TrainingsansĂ€tzen in praktisch allen Sportarten. Neue GerĂ€te wie der Bullworker wurden erfunden und millionenfach in aller Welt verkauft. Der Bullworker hat es zweckentfremdet sogar in einen James-Bond-Film geschafft (ein Bösewicht wird damit vermöbelt). :geek:

Victor Obecs Buch How to Exercise Without Moving a Muscle trĂ€gt viel von dieser Begeisterung in sich und zeigt, wie jeder - vom Kind bis zum Greis - isometrische Übungen spielerisch in seinen Alltag integrieren kann: 😍

 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
In den 1980ern gab es unter Ronald Reagan eine geheime esoterische Einheit in der US Army, die auch extreme Trainingsarten erforschte. LegendÀr ist die Echmeyer Technik geworden (bitte nicht nachmachen!):

 
Beitritt
25.09.13
BeitrÀge
1.839
Guten Morgen aus der Gegend, wo es jetzt auch mal etwas geschneit hat!

Die mbt-Schuhe, die ich mir mal vor langer Zeit gekauft habe, fand ich leider nicht so gut, so dass ich keine weiteren angeschafft habe. Ich hatte sie nur selten getragen und einige Jahre unbenutzt in Keller und Kammer haben sie sich beleidigt selbst aufgelöst.

Ich bin mehr der Ballengang-Fan und liebe flexible, leicht dĂ€mpfende Sohlen, ohne Fersenerhöhung. Das gibt es ab und an bei den normalen Schuhmodellen auch, somit brauche ich keine teuren Sondermodelle. Bei den speziellen Modellen ist mir auch die Sohle zu dĂŒnn.
Ich mache dann auch nicht sklavisch stĂ€ndig und immer den Ballengang. Oftmals achte ich nicht drauf, aber bei einem Spaziergang allein geht das natĂŒrlich gut. Wenn der Ballengang gemĂ€ĂŸigt ausgefĂŒhrt wird, dann wirkt die Gangart sehr elastisch. Das wirkt jĂŒnger. Oftmals erkennt man ja schon alte Leute an der Gangart: krumm und hölzern.

Die mbt-Schuhe waren fĂŒr mich eher eine akrobatische Übung. Ich vermisste die Trittsicherheit. Also fĂŒr mich eher ein SportgerĂ€t, was man fĂŒr eine kĂŒrzere Zeit benutzt und dann wieder ablegt, aber kein Alltagsschuh, das kann bei jedem anders sein und es gibt ja auch viele Modelle, die ich nicht alle probiert habe. Die hohe Sohle störte auch Ă€sthetisch, da ich als große Frau eher auf flache Sohlen achte.

Zu Hause finde ich auch Socken am besten.

Obwohl ich gestern eher wenig gemacht habe, so dann doch so viel, dass ich den RĂŒcken spĂŒre.
Wir hatten abends nochmal das Lieblingsworkout meines Kindes angestellt. (Siehe verlinkten Film irgendwo oben) Im Hintergrund habe ich dann meine Übungen dazu gemacht und den Vorturner als ErinnerungsstĂŒtze benutzt. Kind beeindruckte mich mir seinem Ehrgeiz, spezielle LiegestĂŒtze hinzubekommen. Anschließend brauchte ich keine An-WĂ€rmflasche im Bett.

Der beste Zeitpunkt fĂŒr einen "Radiodance" ist fĂŒr mich die Zeit beim Vorbereiten des Abendessens. Weil Schnippeln so langweilig ist, mache ich das Radio an. Außerdem stehe ich schon und bei einem guten Lied komme ich schnell in Schwung. Ich versuche möglichst oft Schultermobilisation einzubauen, vielleicht klappt es so besser, als beim Yoga, wo alles so statisch ist.

Gleich mache ich eine kleine Schneewanderung! Ich muss mich beeilen, denn nachmittags ist bestimmt alles wieder weg.
Liebe GrĂŒĂŸe an die Bewegten
Earl Grey
 
Beitritt
05.04.08
BeitrÀge
1.575
Hallo ihr Lieben,

ich glaube, ich weiß was mein Problem ist, heute Nacht auch wieder Schmerzen, auch im Fußgewölbe. Und weil ich deswegen in Schongang gehe auch etwas Knieschmerzen.

Ich habe mich belesen und denke dass es eine Plantarfasziitis ist. Ich bin in letzter Zeit ungewohnter Weise sehr viel gestanden, das war wohl auch förderlich dafĂŒr.

Jetzt muss ich Mal herausfinden was hilfreich dabei ist, ich glaube im Forum gibt es dafĂŒr auch BeitrĂ€ge. Soll ich mich jetzt schonen oder trotzdem den Fuss belasten, frage ich mich noch.
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
Hallo Laurianna,

wahrscheinlich hast du diese Seite schon gefunden und bist fleißig am Ausprobieren der vorgeschlagenen Übungen. :cool:

Generell finde ich folgende Maßnahmen zum Vermeiden und Behandeln von EntzĂŒndungen und Schmerzen beim Sport sinnvoll:
  • MSM (organischer Schwefel) lindert Schmerzen und EntzĂŒndungen und kann sogar kaputte Gelenke wieder regenerieren, indem es den Knorpel wieder aufbaut. Die wirksame Dosis ist 1 gehĂ€ufter TL ĂŒber den Tag verteilt. Am besten rĂŒhrt man das Pulver in FruchtsĂ€fte oder Kaffee ein, damit der bittere Geschmack nicht so durchschlĂ€gt. MSM ist sehr preiswert, völlig ungiftig und kann auch ein ĂŒberaktives Immunsystem bĂ€ndigen (Allergien, Autoimmungeschichten etc.).
  • DMSO ist chemisch eng verwandt mit MSM und ein echter Tausendsassa, was die Gesundheit angeht. Es lohnt sich also, sich auch mit dieser Substanz intensiv zu beschĂ€ftigen. Zur Behandlung könntest du DMSO zu gleichen Teilen mit Wasser mischen und dann auf die schmerzenden Stellen auftragen.
  • Der Wasserstoff als Heilmittel ist in Europa noch ziemlich unbekannt, aber in Russland, Asien und Amerika schon seit lĂ€ngerem sehr populĂ€r. Wasserstoff dringt mĂŒhelos in jede Körperzelle ein und bringt die Mitochondrien auf Höchstleistung. Dadurch wird die Fitness locker verdoppelt und EntzĂŒndungen, Muskelkater und Schmerzen vorgebeugt.
  • Gerstengraspulver ist eine natĂŒrliche Multivitalstoffquelle und kann ebenfalls in GetrĂ€nke eingerĂŒhrt werden. Empfohlen werden 2 gehĂ€ufte TL pro Tag als NahrungsergĂ€nzung.
Gute Besserung! :)
 
Beitritt
25.09.13
BeitrÀge
1.839
Moin alle zusammen,
mal schauen, was heute geht. Vielleicht etwas Schulterkreisen und ein paar Seitbeugen und DehnĂŒbungen.

Gestern bin ich lÀnger gelaufen (14000 Schritte/10km) + fotografieren + mit der Naviapp rumspielen.

IMG_20210117_125910.jpg IMG_20210117_125830.jpg IMG_20210117_114807.jpg
(Keine Chance, die Bilder zu verkleinern, wenn ich sie vom Handy aus einstelle)

Ich glaube auf jeden Fall, dass all unsere Maßnahmen was bringen. FĂŒr mich ein riesen Fortschritt, dass ich trotz dem Lockdown so gut auf ausreichend Bewegung achten kann. Dies geht aber auch nur, weil mir die Schule nun egal ist. Ich kann da sowieso nichts Ă€ndern und mein Kind findet es cool abzuhĂ€ngen, also, was soll ich mich da aufregen, es ist einfach nur schĂ€dlich fĂŒr einen selbst.

Die richtige Dosis ist aber nicht immer gut zu treffen. Gestern habe ich mich die 2. HĂ€lfte des Tages meist ausgeruht.

Dann lasst von euch hören, wie ihr trotz der ganzen Widrigkeiten zu guter Bewegung kommt!
LG EG
 
Beitritt
14.03.07
BeitrÀge
6.312
Gestern habe ich versucht meinem Körper Ruhe zu gönnen, weil ich Muskelkater von den KraftĂŒbungen spĂŒrte.
Freu :D lange nicht mehr gehabt.

Daraufhin fing ich dann an nachzulesen und Pausen werden empfohlen.
Weiterhin las ich auch ĂŒber Vor- und Nachteile isom. Übungen.
(irgendwie sollte man lieber nicht so viel lesen:unsure:, sondern fĂŒhlen, was gut tut😉)

Nun las ich folgendes:
Isometrisches Training fĂŒhrt zu einer verminderten Blutzufuhr wĂ€hrend der Haltearbeit. Der Spannungszustand in der Muskulatur bleibt jedoch gleich. FĂŒr den Stoffwechsel in dem lokalen Areal bedeutet das, dass sich Stoffwechselabbauprodukte (beispielsweise Laktat) in erhöhtem Maße anhĂ€ufen und schlecht abtransportiert werden. Der Muskel ĂŒbersĂ€uert und verhĂ€rtet. Sogenannte Myogelosen, möglicherweise mit Triggerpunkten, können entstehen und der Stoffwechsel in diesem Muskelbereich geht gegen Null.

Deshalb mein Tipp: FĂŒhre kurze Serien aus. Zeitintervalle von 7 bis 15 Sekunden haben sich in der Praxis als recht gut erwiesen.


Nur sind diese sekunden-Intervalle wiederum bei meinem amerikanischen Lieblingsvideo nicht machbar.

Ich mache aber weiter . . . beim Sitzen z.B. merke ich jetzt schon, dass ich mit dem Oberkörper nicht mehr so leicht einknicke.

Hallo Earl Grey,

Deine Fotos sehen so ruhig und friedlich aus.
In Deiner Gegend wĂŒrde ich gerne spazieren gehen. Bis jetzt wurden wir im Norden nur mit Schneeregen gesegnet.
Immerhin habe ich nun eine Tischtennisplatte (Beton) entdeckt und diese ist in einem sehr guten Zustand.
Nur der richtige Partner fehlt mir noch; alles Frostbeulchen. Dann kommt die Maskenpflicht wahrscheinlich auf dem SchulgelĂ€nde hinzu, das könnte anstrengend werden. Einige meiner Bekannten durften schon 150 Euronen zahlen, weil auf der Straße keine Maske getragen wurde.
Einfach nur vergessen und schwupps waren sie zur Stelle, happig wie ich finde.

was soll ich mich da aufregen, es ist einfach nur schĂ€dlich fĂŒr einen selbst.
Gesunde Einstellung🙂


Liebe GrĂŒĂŸe und stark bleibenđŸ’ȘđŸ‹ïžâ€â™€ïžđŸ‹ïžâ€â™‚ïž
Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
7 - 15 Sekunden sind bei isometrischen Übungen genau richtig. Ich mache solche Übungen seit 10 Jahren und es hat sich nichts verhĂ€rtet. Unbeliebt ist das Training vor allen Dingen bei Muckibudenbetreibern und ihren JĂŒngern, die natĂŒrlich der Meinung sind, dass man ohne Intensivbetreuung, Hanteln und schrankgroße Maschinen keine Muskulatur aufbauen kann. Diesen Streit gibt es schon seit 100 Jahren, diskutieren ist da zwecklos und pure Zeitverschwendung. Besser, man macht sein Ding und ignoriert die einfach. :cool:
 
Beitritt
25.09.13
BeitrÀge
1.839
Heute beim OrthopĂ€den gab's ein schönes Bild von einer "Kalkschulter". Ob ich das wieder hinbekomme mit den isometrischen Arm-Schulter-Übungen? Yoga hat es bisher nicht zurĂŒck bilden können, immerhin ist es noch nicht versteift.

Meine Schritte haben eine Verbesserung gebracht: ich beklage mich gerade nicht ĂŒber meinen RĂŒcken. Das lockere Schwingen mit den Armen mit phasenweise bewusst gerader, guter Haltung beim Gehen scheint auch gut fĂŒr den oberen RĂŒcken zu sein.

Tja, man tendiert eher dazu, das idyllische zu fotografieren. Mal schauen, was die Gegend noch so hergibt. Ich finde meine Wohngegend ja nicht so besonders aufregend.
đŸ‘‹đŸ„±
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
Bei isometrischen Übungen werden ja nur die Muskeln angespannt, aber nichts bewegt. Damit kann man sehr schnell Kraft und Muskeln aufbauen, aber die Gelenke werden nicht trainiert. ErgĂ€nzend sollte man noch gymnastische Übungen machen, die die Beweglichkeit fördern:

 
Beitritt
25.09.13
BeitrÀge
1.839
Danke fĂŒr das Video Maxjoy!

Das ist immer sehr lehrreich. Also der Ansatz fĂŒr mich ist dann - so wie ich es im Grunde auch handhabe - den möglichen Bewegungsradius regelmĂ€ĂŸig und vorsichtig auszuschöpfen, auch wenn es etwas weh tut. Es scheinen sich anscheinend noch keine Sporne gebildet zu haben.

Die ganzen SchulterĂŒbungen habe ich eigentlich noch nie gern gemacht, das habe ich nun davon. Die Problematik fing schleichend schon mit Mitte 30 an, wo ich mich wunderte, dass ich einige Schlafpositionen nicht mehr bequem fand. Zu dem Zeitpunkt habe ich natĂŒrlich nicht an Verkalkung gedacht. Man geht wegen sowas ja auch nicht zum Arzt.

Erfreulich in dem Video finde ich, dass anscheinend der Körper Kalk auch abbauen kann. Dass aber leider mittels EntzĂŒndungsprozess. Also ist ein bestimmter Schmerz ganz normal.

Ein Spaziergang, auch wenn es nur 3000 Schritte sind, ist sehr effektiv. Bei 3000 Schritten hat man immerhin 1500 Mal jeden Arm geschlenkert und somit auch die Schulter mobilisiert. Das wĂŒrde ich in der Wohnung nicht schaffen.

Viele bewegte GrĂŒĂŸe
EG

đŸ’Ș
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
Erfreulich in dem Video finde ich, dass anscheinend der Körper Kalk auch abbauen kann. Dass aber leider mittels EntzĂŒndungsprozess. Also ist ein bestimmter Schmerz ganz normal.

Ich vermute mal, dass das so funktioniert: Beim EntzĂŒndungsprozess entstehen SĂ€uren, und SĂ€uren können Kalk auflösen. Im Grunde entkalkst du dich also wie eine Kaffeemaschine. :geek:

Du könntest auch isokinetisch/dynamisch Krafttraining machen, nur eben mit eingeschrĂ€nktem Bewegungsradius, und bei jeder Bewegung leicht in den Schmerz hineintrainieren. Man braucht aber viel Geduld, Verbesserungen ergeben sich nicht von heut auf morgen. Das werde ich jetzt auch bei mir einfĂŒhren, denn meine rechte Schulter mag bestimmte Armpositionen nicht. Man neigt dann zum Schonen, aber das verschlimmert das Problem mit der Zeit.
 
Beitritt
12.10.18
BeitrÀge
3.741
Man neigt dann zum Schonen, aber das verschlimmert das Problem mit der Zeit.

nicht immer. es kommt halt darauf an, warum man schmerzen hat.

ein orthopĂ€de hat mir vor etlichen jahren als ich heftige schmerzen in der re. schulter hatte (bin rechtshĂ€nder) und den arm fast nicht mehr bewegen konnte gesagt, das wĂ€re eine kalkschulter und ich mĂŒĂŸte krankengymnastik machen.

die hab ich aber nur ganz kurz mitgemacht, weil es dann so schlimm wurde, daß ich den arm garnicht mehr bewegen konnte und die schmerzen nicht mehr auszuhalten waren.

das bestĂ€tigte meinen verdacht, daß es keine kalkschulter, sondern eine entzĂŒndung im gelenk war (die gab es immer wieder in versch. gelenken und auch in der bws als teil vom sle und jedes mal mit fehldiagnosen).

der arzt behauptete trotzdem, ich mĂŒĂŸte weiter zur physio und den arm bewegen, sonst wĂŒrde das gelenk ganz versteifen.

ich hab aber lieber das gemacht, was mir mein kopf und mein instinkt gesagt haben.
nÀmlich das gelenk komplett stillgelegt, den arm nicht mehr bewegt, keinen millimeter.

und nach kurzer zeit wurde es schon etwas besser und einige zeit spÀter waren die schmerzen weg und ich konnte den arm wieder normal bewegen.

Ă€hnlich war es auch bei einigen anderen entzĂŒndungen (bws, kniegelenk, zehengelenk, fingergelenke usw.).
wobei da bei mir (und auch bei einigen anderen leuten, mit denen ich darĂŒber gesprochen habe) auch uv nahrungsmittel (leider auch einige eigentlich gesunde) eine rolle spielen.
und oft auch hom. mittel gut helfen.
und wenn nichts akut entzĂŒndet ist, hab ich immer schon viel bewegung geliebt und als ich wegen der augen keinen sport mehr machen durfte, bin ich halt sehr viel spazierengegangen bzw. durch die stadt geschlendert um z.b. preise im bioladen zu vergleichen usw.

es ist halt wie so manches bei jedem etwas anders.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
BeitrÀge
4.377
nicht immer. es kommt halt darauf an, warum man schmerzen hat.

Bei einer GelenkentzĂŒndung durch Überbeanspruchung ist Schonen sicher der richtige Weg. So etwas hatte ich auch mal, ich konnte damals keine BĂ€lle mehr fĂŒr meinen Hund werfen. Allerdings habe ich nur diese Bewegung vermieden und mein Training weiter durchgezogen.

Bei meinem rechten Schulterproblem bin ich mir sicher, dass keine Überbeanspruchung vorliegt, weil ich LinkshĂ€nder bin. Das Schultergelenk knackt auch bei bestimmten Bewegungen, das spricht fĂŒr eine beginnende Kalkschulter.
 
Beitritt
12.10.18
BeitrÀge
3.741
ja, ist halt wie immer im einzelfall verschieden.

voriges jahr hatte ich oft ein knacken in der hws.
die ursache war eigentlich sofort klar. ich hatte einfach viel zu viel stunden in mehr als ungĂŒnstiger haltung am pc verbracht.
weh getan hat es nicht, es war höchstens mal ein bißchen unangenehm.

da es nicht möglich war (und ist), den platz ergonomisch richtig einzurichten, hab ich einfach hĂ€ufiger pausen gemacht, mich ganz kurz ein bißchen bewegt und versucht, einigermaßen richtig zu sitzen (und vor allem auch nicht stundenlang in der gleichen haltung) und dann wurde das knacken weniger und verschwand und jetzt gibt es nur ab und zu mal ganz kurz ein etwas unangenehmes gefĂŒhl im bereich der hws, wenn ich zu lange falsch am pc sitze.


lg
sunny
 
Beitritt
25.09.13
BeitrÀge
1.839
... Ich komme den ZusammenhÀngen immer nÀher. Anscheinend verkalkt die Schulter zuerst, die am wenigsten bewegt wird, bei mir also die linke. Mit der rechten Seite mache ich viel mehr und viel exotischere Bewegungen.

Heute habe ich schon einiges an Schulterkreisen durchgefĂŒhrt. Das geht gut zwischendurch. Dann wird die Schulter anschließend schön warm. Auf dem Fahrrad ĂŒbers Kopfsteinpflaster zu hoppeln könnte auch etwas Kalk freirĂŒtteln?
Und ich liebĂ€ugele mit der Anschaffung der Massagepistole von Aldi am Donnerstag. Die sieht so Ă€hnlich aus, wie ein StoßwellentherapiegerĂ€t.

Alles Gute euch - EG
 
Oben