Nur bei KEAC gibt es DEN richtigen Test zum Histamin?

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo,

ich habe heute Morgen mit KEAC D telefoniert und frage mich,
ob es stimmt, dass NUR die KEAC einen Test hat,
mit dem genau DER bestimmte Wert im Blut gemessen kann.
Normale Labors könnten das nicht?

Stimmt das?

Es geht hier um ein Kind 10 J. welches ich testen lassen möchte,
mir aber die finanziellen Mittel für private Tests fehlen.

Wenn also ein Kinderarzt das machen kann,
was genau muss/sollte bestimmt werden?
 
wundermittel
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Jo,

ich will ja nichts behaupten, jedoch denke ich KEAC arbeitet auch nicht nur aus Liebe an der Menschheit... ;).

Es gibt verschiedene Tests:
* Genaue Anamnese
* Auftreten der Symptome (s.o.)
* H40-Test (L. Kofler, Histaminintoleranz und biologische Reaktionen auf die Haut, 2006)(Histamin-Intoleranz ? Wikipedia)
* Bestimmung von Histamin im Blutplasma
* Bestimmung der Diaminoxydase im Blutserum
s. Wiki: Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Und das hier:
Um eine Histaminose zu diagnostizieren, gab es bislang nur den Bluttest, in dem pro ml Plasma ein Wert über 1 ng (= 1 Milliardstel Gramm) Histamin nachgewiesen werden musste. Ein Urintest gestaltete sich analog. Seit neuestem gibt es jedoch die Möglichkeit, den Stuhl auf Histamin untersuchen zu lassen (vitatest). Der Normwert für Histamin im Stuhl liegt bei bis zu 250 ng/g Stuhl liegt, was die Messung vereinfacht.

Read more: Histaminose und Serotoninmangel: Häufige Auslöser für Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien | Suite101.de
Quelle: Histaminose und Serotoninmangel: Häufige Auslöser für Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien | Suite101.de

Und hier noch Infos:
https://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/1706-test-histamin-intoleranz.html
https://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/5333-histamin-test.html

Am besten sprichst Du mit Deinem Kinderarzt darüber. Oder Du rufst einfach mal bei diesem Labor an:
2. Nachweis der Diaminooxidase-Aktivität bei Histaminintoleranz
Histamin ist der wichtigste Mediator bei Allergien und Pseudoallergien.

Es ist ein biogenes Amin, welches in Mastzellen enthalten ist und durch Aktivierung dieser Zellen freigesetzt wird. Histamin spielt als vasoaktiver Mediator eine dominierende Rolle bei allergischen Erkrankungen wie Rhinitis allergica (Heuschnupfen), allergischem Asthma bronchiale und Urticaria. Darüber hinaus ist Histamin bei sogenannten Pseudoallergien, unter anderem auf Medikamente oder Nahrungsmittelzusatzstoffe, beteiligt.
Die Diaminooxidase (DAO) ist das entscheidende Abbauenzym des Histamins.

Die DAO ist im extra- und intrazellulären Raum vorhanden. Insbesondere in den Schleimhäuten wird Histamin von der dort angereicherten DAO zum wirkungslosen Imidazolacetaldehyd abgebaut. Die Aktivität der Diaminooxidase bestimmt die Abbaugeschwindigkeit des Histamins. Falls die Aktivität der DAO gehemmt ist, wird Histamin angereichert und führt zur verstärkten Auslösung typischer Symptome.
Wichtige Rolle bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Typ1- Allergien

Neben den Soforttyp-Allergien ist die Histaminose (Histaminunverträglichkeit) ein weiteres durch Histamin vermitteltes Krankheitsbild. Leitsymptome sind Flush, Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Hitzegefühl und Atemnot. Typischerweise sind histaminreiche Nahrungsmittel wie Rotwein, Sekt, Hartkäse, Räucherwaren, Sauerkraut, Spinat oder Tomaten unmittelbare Auslöser solcher Anfälle.

Neben dem Krankheitsbild der Histaminunverträglichkeit, kann eine angeborene oder sekundär transitorisch durch Inhibitoren (z.B. Alkohol, Detergenzien oder Arzneimittel wie Cephalosporine, Fluconazol) verminderte DAO-Aktivität auch für die verstärkte Symptomatik von Allergien des Soforttyps (Typ 1), z.B. auf Pollen, verantwortlich sein.
Die DAO-Aktivität ist im Blut messbar

Die DAO ist stabil und wird kontinuierlich auch in das Blut abgegeben. Die Aktivität der DAO im Serum korreliert mit der Histaminabbaukapazität des Organismus und stellt somit einen geeigneten Marker für die Diagnostik der Histaminose und assoziierter Krankheitsbilder dar.

Material: 2 ml Vollblut oder Serum. Das Enzym Diaminooxidase (DAO) ist bei Raumtemperatur 24 h (nach Zentrifugation sogar bis 48h) stabil. Eine Probenkühlung ist nicht notwendig.
Referenzbereich für Gesunde: 6,7 – 22,9 IU/ml
Therapeutische Konsequenzen bei verminderter DAO-Aktivität

Ist eine verminderte DAO-Aktivität nachgewiesen, müssen histaminreiche Nahrungsmittel streng gemieden werden. Weiterhin ist nach häufigen Ursachen der reduzierten DAO-Aktivität zu fahnden (Medikamente, Alkohol, chronisch- entzündliche Darmerkrankungen). In Abhängigkeit vom klinischen Bild ist weiterhin eine vorübergehende Gabe von H1- Rezeptorblockern zu empfehlen, um die Wirkungen des Histamins zu hemmen.
Indikationen für die Bestimmung der DAO- Aktivität sind:

* Verdacht auf Histaminose (Unverträglichkeit histaminreicher Nahrungsmittel)
* Verdacht auf DAO-Mangel bei Entzündungen der Darmschleimhaut
* Verdacht auf DAO-Mangel durch aktivitätshemmende Substanzen wie Alkohol oder Medikamente (s.oben sowie ACC, Ambroxol, Aminophyllin, Propafenon, Verapamil)
Quelle: Allergie- Labordiagnostik

Ich habe zwar selbst auch eine HIT, wurde aber nie getestet, da dies offensichtlich sei :cool: (ist es aber auch wirklich ;)).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Hier- bei ortomedis - wird angegeben, welche Werte zur Überprüfung einer Histaminintoleranz gemacht werden sollten.
Wichtig dabei scheint mir auch die Methode im Labor zu sein.
Histaminintoleranz

Da Histamin anscheinend schnell "flüchtig" ist im Blut, ist es wahrscheinlich besser, das Methylhistamin aus dem 24-Stunden-Urin bestimmen zu lassen:

10 ml Urin von der 24-Stunden-Menge, gesammelt über 5-10 ml Eissessig.

* Einen Tag vorher Verzicht auf histaminreiche Nahrungsmittel wie Käse, Salami, Rotwein, Bier, Schinken.
*Probengewinnung: Sammelurin
* Referenzbereich < 3.8 mg/d oder 0.5 - 3.0 mg/g Kreatinin
* Methode HPLC
* Indikation: Dermatitis, atopische Mastozytose (Urticaria pigmentosa), Neurodermitis, Mastozytose, Verdacht einer akuten oder vor wenigen Stunden erfolgten allergischen Reaktion.
* Hinweis: Zirkulierendes Histamin wird rasch zu Methylhistamin und Methylimidazolessigsäure abgebaut. Entsprechend ist bei Verdacht einer kurzfristigen Histaminfreisetzung die Bestimmung von Methylhistamin und Methylimidazol
www.labor-nordhorn.de/web/deu/data/analysen.php?menu_id=&char=&artikel_id=1768
https://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/20408-entdeckt-man-histaminintoleranz.html

Man kann Histamin und DAO auch aus dem Stuhl bestimmen lassen:

Zum Nachweis einer Histaminintoleranz bietet sich seit einigen Jahren die Untersuchung derDiaminooxidase-Aktivität im Serum an. Das Verfahren ist einfach durchzuführen und erfordert keine besonderen präanalytischen Voraussetzungen(Stabil 1 Woche bei RT). Jetzt kann darüber hinaus auch der Histamingehalt im Stuhl direkt bestimmt werden. Möglich wurde
dies durch die Entwicklung eines neuartigen Stabilisierungspuffers, der den Abbau von Histamin durch Proteasen im Stuhl hemmt. Durch einen Nachweis von hohen Histaminkonzentrationen im Stuhl lassen sich v.a. Rückschlüsse auf eine Histaminintoleranz oder IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergien ziehen, aber auch Histamin produzierende Erkrankungen sowie chronisch -entzündliche Darmerkrankungen (Zöliakie, M. Crohn) können als Ursache in Betracht kommen. Auch IgG4-vermittelte Nahrungsmittelunverträglichkeiten können unter bestimmten Voraussetzungen zu einer Histaminfreisetzung führen. Über eine regelmäßige Bestimmung von Histamin im Stuhl lässt sich auch der Erfolg einer Eliminationsdiät sicher beurteilen. Eine gleichzeitige Bestimmung von DAO-Aktivität und Histamin im Stuhlerlaubt wichtige differential-diagnostische Hinweise in der Unterscheidung von Histaminintoleranz und Nahrungsmittelallergie.
Probenmaterial: Stuhl/Testset
Preis: (GOÄ 4069)Selbstzahler: 29,15
EuroPrivatpatient: 33,52 Euro

Literatur:Raithel, M., E.G. Hahn: Funktionsdiagnostische
https://209.85.129.132/search?q=cac...,+stuhlprobe&cd=7&hl=de&ct=clnk&client=safari

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Vielen Dank euch Beiden,

das erschlägt mich ja fast ;) Aber es ist wichtig, weil ich auf Spurensuche gehen muss
bzgl. Histaminintoleranz, HPU/KPU Morbus Wilson etc.
Meine Kinderärztin weiß z.B. nicht was HPU oder MW ist :mad:

Da freue ich mich immer wieder, dass es dieses ausgezeichnete Board gibt.

Herzlichen Dank!

Unser Labor bietet den normalen Plasmatest an = nicht so optimal
Den DAO im Blut und Methylhsitamin im Urin = optimaler?
DAO+Histamin im Stuhl = am optimalsten?
www.biovis.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf/testanleitung/histamin_stuhl_.pdf

Ich werde Morgen bei biovis anrufen und nachfragen,
ob den auch meine Kinderärztin in Auftrag geben kann.

@ Heather,
wie schlimm ;) muss es denn sein, damit es nicht übers Labor gestest werden muss?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Jo,

@ Heather,
wie schlimm muss es denn sein, damit es nicht übers Labor gestest werden muss?
Schlimm ist ein "hartes" Wort ;) - aber wenn man nach und nach feststellst, dass man auf ganz genau die Sachen reagiert die hier aufgeführt sind:
https://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/8065-histaminintoleranz-lebensmittel.html
war es für die Mitleser meines ersten Themas damals ziemlich schnell klar es muss in diese Richtung gehen :rolleyes:.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Okay :D habe verstanden. Hast den Link zu deinem Thread für mich?

Die Liste habe ich mir angeschaut und da bleibt bei einem krüschen Esser ja doch sehr wenig übrig :eek:

Unser HP (nach Klinghardt) hat kinesiolgisch Pro-his ausgestet und HPU.
Deswegen muss ich mich jetzt um weitere Test kümmern .....
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Jo,

Hast den Link zu deinem Thread für mich?
Da wäre erst einmal das:
https://www.symptome.ch/vbboard/his...-histaminintoleranz-therapiemoeglichkeit.html
Vielleicht wollt Ihr ja auf dieser Basis eine unterstützende Behandlung versuchen :rolleyes:.

Und dann hier ein Wiki, falls Du das noch nicht gesehen hast:
Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

So, und hier noch ganz viele Themen zu der HIT:
Histamin-Intoleranz
Sicher ist das eine oder andere dabei :).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Liebe Heather,

lieben Dank fürs Raussuchen *flüster hatte ich auch schon*

Also der Stuhltest von Biovis funktioniert, aber der Doc bei denen meinte, er würde den Bluttest vorziehen, der sei aussagekräftiger.

Jetzt habe ich den Doc von unserem Labor hier angerufen und der meinte bei Histamin würde er den DAO Test aus dem Serum nehmen lassen.
Nicht den Bluttest zur HIT Intoleranz, den sie auch anbieten.
Sein Argument, wenn ein Mangel an DAO ersichtlich ist, ist das der Beweis für HIT.

???

Als ich einwarf, dass es ja auch ein Missverhältnis zwischen Histamin und der DAO sein könnte, wiegelte ab.

Meine Kinderärztin hat signalisiert, dass sie die die Tests machen lässt. Ich würde ihr gerne sagen, was genau, damit hinterher nicht noch mal Blut abgenommen werden muss, weil mein Sohn da mehrfach durch *zensiert* traumatisiert ist.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Jo,

was denn nun die wirklich sinnvollste Variante ist - :keineahnung:, ich denke dazu gibt es viele Meinungen.

Die Bestimmung des DAO-Wertes scheint auch logisch, aber wie gesagt, ich weiß nicht was am besten ist.

Habt Ihr denn mit Eurem Kleinen schon einmal eine histaminarme Diät versucht (s. Lebensmittelliste)? Wenn Ihr das mal zwei-drei Wochen durchzieht und ihm geht es besser... :idee: - das sollte doch Beweis genug sein :).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Um noch mal auf das KEAC zurück zu kommen: ich glaube immer weniger, daß der Histamin-Test dort wirklich so super ist. Denn er wird doch - meines Wissens - aus Blut gemacht,d as ein paar Tage unterwegs sein kann, wenn man Pech hat. Oder?

Dann lieber ein deutsches Labor mit Stuhltest oder auch DAO-Bestimmung...

Ansonsten hatte ich den gleichen Gedanken wie Heather: warum nicht selbst austesten, wie es dem Kind geht, wenn es histaminarm ernährt wird?

Gruss,
Uta
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Keine Sorge, seitdem der Verdacht im Raum steht,
habe ich sofort alle histaminhaltigen Lebensmittel :lolli:
sehr stark eingeschränkt,
worüber mein Sohn nicht gerade begeistert ist

Ich lasse die Bluttests auf jeden Fall hier in meiner Umgebung machen.
KEAC ist außerdem ganz schön teuer. Die meisten Labors nehmen ca. 30 Euro, KEAC 92,50 :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.02.09
Beiträge
129
Hallo Jo,

die Tests, die z.B. die Unikliniken zur Hit machen, helfen , glaube ich , nicht weiter. Bei mir fand man z. B. die Symptome nicht passend. Ich hätte Durchfall haben müssen, mein Körper reagiert aber mit Kopfschmerzen und Quaddeln. Die Blutuntersuchungen sind bei denen noch Neuland und das Ergebnis ist bei pos. Test Weglassen von histaminhaltigen Lebensmitteln. Es gibt ein Buch von Dr. Reinhart Jarisch "Histamin, Histaminintoleranz und Seekrankheit", fand ich sehr sinnvoll. Meine Kinder sind sehr genervt von den ewigen Untersuchungen, weshalb ich mir jeden Test 3x überlege.
Gruß Louise
 
Oben