Quantcast

Müdigkeit/Konzentrationsschwäche/Kopf- u. Rückenschmerzen .....

Themenstarter
Beitritt
06.10.04
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich habe seit ca einem 3/4 Jahr das Problem, dass ich mich nur noch schlapp und müde fühle.
Hinzu kommen Kopfschmerzen (teilweise mit Kreislaufproblemen) und Konzentrationsschwäche, so wie Nervösität und Gereiztheit.
Ich merke selber, dass ich teilweise nicht mehr die "Leistung" erbringen kann wie vorher oder mir auf der Arbeit schneller Fehler unterlaufen.
Erst hatte ich gedacht, dass es stressbedingt ist, da ich am Anfang in meiner Abschlussphase meiner Ausbildung war.
Doch jetzt (ein gutes viertel Jahr nach meinem Abschluss) habe ich immer noch die gleichen Probleme und eher noch verstärkt.
Mittlerweile sind auch Rücken- u. Genickschmerzen dazu gekommen.
Teilweise fühlt es sich so an, als ob ich meine Kopf nicht mehr selber tragen könnte und er jeden Moment wegknickt.
Ich ernähre mich normal und trinke mindestens 2 Liter am Tag. Genügend Schlaf habe ich auch.
Ich habe zwischendurch auch Sport gemacht ... dadurch wurden die Rücken- und Genickschmerzen besser und ich habe mich im Allgemeinen wohler gefühlt.
Nur an den Kopfschmerzen + Kreislaufproblemen, der Müdigkeit und der Konzentration hat sich nichts geändert.
Den Sport musste ich nun wieder abbrechen aus beruflichen Gründen, was mir sehr leid tut, da ich ihn irgendwie brauche.
Ich bin sehr unausgeglichen, wenn ich keiner sportlichen Aktivität nachgehen kann(das war schon immer so... weiß nicht warum).
Weiß jemand was meine Beschwerden sein könnten oder was ich machen kann, damit es besser wird?

Lg und schonmal Danke im Voraus!
Grisou
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo grisou,
Deine Beschwerden können ganz viele Ursachen haben.
Sind denn schon Blutbilder, MRTs und Röntgenbilder gemacht worden? Bist Du umgezogen, hast Du Amalgam in den Zähnen? Lebst Du in einer gesunden Umgebung ? Gibt es einen Mobilfunkmast in Deiner Nähe? WEißt Du, ob Du auf Lebensmittel allergisch reagierst? Weißt Du, ob Du allergisch auf Zahnmaterialien oder andere Materialien reagierst? Hatte Deine Mutter Amalgam im Mund, als Du unterwegs warst?
Kannst Du selbst einen Zusammenhang sehen zwischen dem Beginn Deiner Probleme und irgend etwas anderem? :?
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
06.10.04
Beiträge
3
Also, bei einem Arzt war ich deswegen noch nicht, daher fallen die ersten 3 Punkte schonmal weg.
Amalgan habe ich nicht in den Zähnen und meine Mutter hat/hatte auch keins, ich wohne in einem kleinen Dorf mit viel Natur drum herum :), ein Mobilfunkmast steht auch nirgendwo bei uns in der Gegend, allergisch reagiere ich nur auf Äpfel.
Ich weiß nicht womit die Probleme zusammen hängen könnten.
Wie gesagt, es fing in der Abschlussphase meiner Ausbildung an. Daher hab ich mir erst nicht groß Gedanken drüber gemacht. Dachte es liegt an der stressigen Zeit.
Allerdings liegt mein Abschluss nun auch schon 4 Monate zurück.
Okay, vorher hatte ich mit Kopfschmerzen auch öfters schonmal zu kämpfen, aber wer hat das in der heutigen Zeit nicht und die anderen Beschwerden waren auch nicht dabei...
Ich habe also echt keine Ahnung... :(
LG, Grisou
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Grisou,

mir haben bei meiner Ursachendiagnose folgende Dinge geholfen: Zum einen der Vegatest https://www.symptome.ch/cgi-bin/cut...mvWtE1ZrlqWHwJKNYLAJ1KNxM&forum=16&thread=289 und außerdem für die Psyche noch die Kinesiologie nach 3 in 1 https://www.symptome.ch/cgi-bin/cut...mvWtE1ZrlqWHwJKNYLAJ1KNxM&forum=37&thread=529

In den Links steht mehr drin (auch Konträres), für mich waren diese beiden Dinge mehr als wahnsinnig hilfreich ;) Der Vegatest ist aus der Elektroakupunktur nach Voll (EAV) hervor gegangen, von der man auch oft viel Gutes hört (in der neuen BIO ist z.B. der Bericht von einer Frau, die durch die EAV der Ursache ihrer Akne auf die Spur gekommen ist). In einem anderen Forum habe ich auch nur Gutes über den Vegatest gehört.. es konnte sehr viel herausgefunden werden, bei einem auch Narbenstörfelder und ein geopathisches Störfeld. Auch wenn Uta negative Erfahrungen bzgl. des Austestens von Medikamenten gemacht hat - bzgl. der Ursachendiagnose habe ich bisher - wie gesagt - nur Gutes gehört und selber geniale Erfahrungen damit gemacht, deswegen kann ich persönlich es wärmstens empfehlen ;) .
 
Themenstarter
Beitritt
06.10.04
Beiträge
3
Danke Euch allen für Eure Rückmeldung!
Ich werde wohl doch mal zum Arzt gehen müssen und ein Check hinter mich bringen.
Na ja ...
trotzdem Danke für die Antworten!
Gruß,
Grisou
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo Grisou,
wenn beim Arzt dann alle Werte bestens sind und er/sie überhaupt nichts findet, was Deine Beschwerden erkärt, dann kommen u.a. Schwermetalle in Frage. Borreliose ist auch so eine schwer zu findende Krankheit (kommt durch Zeckenbiß) und sollte auch abgeklärt werden. Sei eher vorsichtig beim Arzt und sage zunächst nichts über Amalgam und mögliche Folgen. Die meisten hören da überhaupt nicht gerne zu... Es sei denn, Du gehst gleich zu einem Umweltmediziner. Aber auch hier Vorsicht: erst abklären, welche Untersuchungen die Kasse übernimmt..
Gruß,
Uta
 
Beitritt
13.08.04
Beiträge
85
Neben all diesen Sachen gibt es auch noch das Burn-Out Syndrom, welches ebenfalls besagte Symptome hervorrufen kann.

Aber wie die anderen vorher schon gesagt haben : erst mal zum Onkel Doc, und dann weitersuchen !
 
Beitritt
03.10.04
Beiträge
5
hallo lieber grisou2002,
Ich bin zwar nur 12 aber ich hatte schon so viele krankheiten und kann das diaknostizieren:
bist du jetzt in der pubertät oder du schäfst nicht mehr richtig oder hast du stress?
ich würde dir raten viel magnesium zu holen! Ach ja und ritalin ist für eine schlaf krankheit und nervosität und konzentraition das besste! ich wüsch dir gute besserung ;)
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Coco,

hm, wenn du schon viele Krankheiten hattest und Schlafstörungen/Nervosität und auch Ritalin nimmst, da kann ich dir evtl. ein paar Dinge empfehlen. Auch bei so Beschwerden gibt es viele alternativmedizinische Methoden, mit denen du vielleicht die Ursache von deinen Bescherden herausbekommen kannst und sie auch gut heilen kannst. Ritalin hat halt schon viele Nebenwirkungen, gerade auf lange Sicht.
Die "normalen" Ärzte schauen sich die Beschwerden an und versuchen sie zu unterdrücken. Aber die Beschwerden haben ja auch eine Ursache, danach schauen normale Ärzte oft nicht. Denn wenn man die Ursache nicht behebt, dann kommen die Probleme ja immer wieder oder es kommen andere Beschwerden. Ich habe mal den Vergleich gelesen "Wenn beim Auto ein Warnlicht angeht, das anzeigt, dass mit dem Auto etwas nicht stimmt, dann ist es ja auch gefährtlich, wenn man einfach das Warnlicht rausreißt und so weiter fährt und gar nicht schaut, was denn da im Auto kaputt ist, dass das Warnlicht angeht".
Wenn du magst, kann ich dir sagen, was mir so einfällt, was dir evtl. helfen könnte ;) Auch bzgl. ADHS.


[geändert von aqua am 10-15-04 at 02:11 PM]
 
Beitritt
26.08.10
Beiträge
2
Hi,

habe deinen Beitrag gelesen und hab genau die selben Probleme mit Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche... Bei mir fing das in meinem stressigen Beruf an und ich dachte auch, wenn ich da kündige und der Stress weg geht, gehen auch die Sympthome weg. War aber nicht so und seit 4 Monaten arbeite ich jetzt nicht mehr da. Hast du mittlerweile herausgefunden, was dein Problem war? Blutbild ist bei mir schon gemacht worden, alles mögliche untersucht, Allergietests, etc...

Ich würde mich total freuen, wenn du nach 6 Jahren diese Nachricht trotzdem noch irgendwie bekommst und mir antwortest, weil das echt ganz genau das gleiche Problem ist.

Viele liebe Grüße :)
jackp0t
 
Beitritt
13.10.10
Beiträge
1
Die Symtome Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche und Rückenschmerzen können durch 1000 Gründe entstehen.
Lasst euch beim Arzt einfach durchckecken !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben