Könnt ihr Knoblauch essen?

Themenstarter
Beitritt
21.06.11
Beiträge
584
Hallo alle

Ich möchte euch mal fragen, ob ihr Knoblauch essen könnt.
Bisher ass ich gelegentlich Knoblauch in ganz geringer Menge und nicht öfter als 1x pro Woche. Das hat mir offensichtlich nicht viel ausgemacht.
Nun wurde ich leichtsinnig und ass etwas mehr. Unser Sohn mit seiner Frau war 1 Woche bei uns. Sie ist aus Indien und dort wird ja bekanntlich sehr viel gewürzt. Ich ass zwar meine Sachen gesondert, aber der starke Knolblaugeruch hat mich dann doch verführt.
Nun hatte ich nach einigen Tagen starke Bauchschmerzen, konnte wieder nicht schlafen, so wie in meinen schlechtesten Zeiten. Wegen Schlafmangel war ich dann total fertig am Tage.
Nun fand ich über Knoblauck keine Angaben. Ist er vielleicht ein Liberator? Ich vermute mal, er ist ein Liberator, weil die Probleme langsam kamen und auch länger anhielten.
Wäre für eine Auskunft dankbar! Denn oft ist man ja nicht ganz sicher, was der Auslöser für ein Problem ist. Es könnte ja auch etwas anderes gewesen sein. Wenn man Besuch hat ist die Einhaltung einer Diät ja leider besonders schwierig.

Schöne Grüße
Werner
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.666
Hallo Werner,

ich habe bei mir festgestellt, daß frischer Knoblauch mir gut bekommt. Allerdings nur, wenn ich ihn beim Kochen verwende. Frisch lasse ich lieber die Finger davon.
Wenn ich aber Knoblauch kaufe, der schon leicht trocken ist, stößt der mir stundenlang auf oder ich bekomme Sodbrennen davon.

Irgendwo habe ich gelesen, daß der Knoblauch aus China nicht so gut verträglich ist wie der aus eigenen Landen und dann eben wirklich frisch.

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Huhu Werner,

ich hatte das auch mal hinterfragt, Rosmarin hat mir darauf bei meinem Thread
http://www.symptome.ch/vbboard/hist...el-verbindungen-sulfite-zwiebelgewaechse.html folgendes geantwortet:
Zwiebeln sind deshalb häufig kritisch, weil sie biogene Amine enthalten - ebenso wie die anderen Zwiebelgewächse - insbesondere, wenn sie nicht mehr ganz frisch sind.
Insgesamt wird Knoblauch sowie Zwiebelgewächse von immerw eniger Menschen vertragen, unabhängig von HIT. Das soll an den Thiolen liegen? So zumindest hat es mir Bodo mal erklärt (wenn ich das jetzt wirklich richtig wieder gebe).

Ich benutze tägl. Knofi udn weiß bis heute nicht so richtig, ob ich nun vertrage oder nicht. Kann ihn aber nicht weg lassen :) Bin cih ansonsten streng, funktioniert es zumindest. Ansonsten ist es wohl 1 Teil von Vielen, die das Faß zum Überlaufen bringen, denke ich.

lg, laudanum
 
Beitritt
22.01.12
Beiträge
353
Huhu Fremder, vertrage kein Knoblauch aus dem Geschäft,denke das er alt ist (lagerware) und mit Chemie gespritzt! aus meinem eigenem Garten bekommt er mir sehr gut :D
gute Besserung
lG
fastwievonselbst
 

Esther2

Gab´s nicht hier im Forum den Tipp, dass man Molybdän einnehmen sollte, wenn man Knoblauch nicht verträgt?
Bin jetzt zu faul, das rauszusuchen, aber vielleicht findet´s jemand.

LG, Esther.
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.809
Dann sind das vielleicht weniger HIT Symptome sondern einfach Entgiftungssymptome.
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Dann sind das vielleicht weniger HIT Symptome sondern einfach Entgiftungssymptome.
Jo - bei mir definitv! Es ist aber verdammt schwierig, "Kopfnebel" aufgrund Nitrostress, HIT und Ver-/Entgiftung auseinanderzuhalten.

Nachdem ich kürzlicher mit gealtertem Knoblauch wieder angefangen habe, hat die erste Dosis massive Vergiftungssymtpome ausgelöst und auf Esthers Rat habe ich erstmal eine halbe Dose Chlorella leergefuttert... :D

Gruss
Karl
 
Themenstarter
Beitritt
21.06.11
Beiträge
584
Hallo an alle und vielen Dank für die rege Beteiligung.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es nicht so sehr eine Frage der HIT ist, sondern mit der Entgiftung zu tun hat. In diesem Falle wäre natürlich das endgültige Ergebnis, nämlich die Entgiftung, sehr positiv. Wenn allerdings die Leber ein wenig angeschlagen ist, dann könnte sie mit der massiven Entgiftung nicht zurecht kommen. Das sind nun zwar sehr laienhafte Erklärungen, aber sie könnten Sinn machen.

Unser Konblauch ist aus dem eigenen Garten, also Bioware vom Besten. Allerdings ist er jetzt zu dieser Jahreszeit (bei uns ist nun Herbst und der Noblauch wurde im Dezember geerntet) natürlich nicht frisch, sondern eine ganze Weile gelagert. Frischen Knoblauch bekommt man ja nur einmal im Jahr, kurz nach der Ernte. Also hat man fast das ganze Jahr über nur gelagerten Knoblauch. Wenn er allerdings extrem lange gelagert wurde, also mehr als 1 Jahr, dann wird er runzlig. Das könnte man sicher mit einer chemischen Behandlung hinauszögern. Also wäre er dann sicherlich nicht mehr sehr wertvoll oder sogar schädlich. Aber das ist bei meinem Fall nicht gegeben.

Ich muss zu meinem Problem noch sagen, dass ich in der letzten Woche schon sehr viel Knoblauch gegessen habe. Teils roh, teil gekocht. Die große Menge würde die Theorie der Entgiftung erhärten. Denn bei kleinen Mengen und auch nicht täglich genommen, wird eine massive Entgiftung kaum auftreten.

Vielen Dank nochmals für eure Antworten
Werner
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Werner,

schön wieder mal von dir zu lesen!

Ich komme mit Knoblauch gut zurecht, egal ob frisch oder gekocht. Aber mehr wie 1 Zehe esse ich nicht und die auch nur am Wochenende. Habe auf Arbeit viel mit anderen Menschen zu tun, da macht sich Knobi-Geruch nicht so gut...:D

:wave:
 
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Also ich kann Knoblauch in Massen essen und brauche glücklicherweise auch auf
niemanden Rücksicht nehmen.

@Fremder
Wenn du Reaktionen darauf zeigst, könnten es evtl. Entgiftungs-Symptome sein.
Knoblauch wirkt gegen Bakterien, Viren, Schimmel- und Hefepilze. Seine Wirkung
kann mit der des Penicillins verglichen werden.

'Die antibiotische Wirkung des Allicins ist fast so stark wie die des Penicillins:
1 mg Anllicin hat dieselbe Aktivität wie 15 I. E. Penicillin.
'
Knoblauch in der Heilkunde
 
Beitritt
06.05.12
Beiträge
8
Huhu,

also ich esse täglich Knoblauch und das sehr üppig. Er tut mir gut. Achte aber darauf, dass er möglichst frisch ist.

Liebe Grüße
Selina
 
Beitritt
07.03.12
Beiträge
8
Nachdem ich kürzlicher mit gealtertem Knoblauch wieder angefangen habe, hat die erste Dosis massive Vergiftungssymtpome ausgelöst und auf Esthers Rat habe ich erstmal eine halbe Dose Chlorella leergefuttert... :D
Und? Haben die Chlorellas dagegen geholfen? Ich weiss immer noch nicht so recht woran ich bei diesen Dingern bin

Danke

Liebe Grüsse
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.056
Ich kann Knoblauch auch wieder essen, nehme ihn aber möglichst frisch.
Was ich merkte, wenn man längere Zeit keinen Knoblauch isst, reagiert der Körpergeruch nach Konsum wieder verstärkt. Wenn man ihn aber regelmässig isst (auch in grösseren Mengen) normalisiert sich der Geruch wieder. Ob das damit zusammenhängt, dass er erst mal wieder "reinigt" weis ich nicht, könnte aber sein.

Uebrigens, nehme nur noch Bioknoblauch.
Verstehe nicht, wie Knoblauch aus normalen Geschäften schimmlig werden kann (?), dies ist mir unlogisch, aber vermehrt passiert, ob er wohl zu schnell "hochgezüchtet" wurde? Kennt ihr das ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.06.11
Beiträge
584
Hallo Karde

Ich kann inzwischen auch wieder Knoblauch in kleinen Mengen essen ( nicht mehr als ein kleine Zehe und auch nicht jeden Tag).
Ich nehme nur den eigenen Knoblauch, also nur biologisch. Schimmel habe ich noch nie erlebt. Wenn Schimmel auftaucht, dann liegt es sicher an zwei Gründen: 1. Er ist zu früh geerntet worden und ist nicht ganz ausgereift. 2. Er ist zu stark mit Chemie belastet.

Man kann auch in Nordeuropa Knoblauch recht gut selbst anbauen. Es lohnt sich, wenn man auch nur ein kleines Gärtlein hat. So guten Knoblauch wie den eigenen kannst du niemals kaufen, auch nicht im Bioladen. Der Grund ist, dass die kommerziellen Anbauer ihn meistens nicht ausreichend ausreifen lassen. Er muss auch nach der Ernte noch aufgehängt werden, zwar nicht in der Sonne, aber an einem luftigen Ort. Das ist alles für kommerzielle Anbauer fast nicht machbar.
Mein Knoblauch hält sich immer bis zur nächsten Ernte, aber nur, weil ich ihn sorgfältig behandle.

Schöne Grüße
Werner
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.056
Hallo Werner
schön, dass Du Deinen eigenen Knoblauch hast. Ich habe schon auch etwas eigenen Knoblauch, aber zu wenig, er bleibt vor allem sehr klein, und langsam ist mein Garten etwas zu schattig.
Es geht meiner Meinung nach nichts über selbst gepflanztes Gemüse,(wenn auch nicht allen, viel möglich) das versorgt uns auf allen Ebenen optimal. Meine Mutter hat sogar im Alter wieder Angefangen etwas in Balkonkisten und Töpfen anzupflanzen-sie hat richtig Freude daran.

Das mit dem schimmlig werden, hast Du sicher recht, versteh einfach nicht, dass ich diese Knoblauch nicht mal trocknen konnte, sondern die wurden schimmlig-trocken-mit Dunklen Stellen.

Ich nehme halt lieber etwas mehr aufs Mal, wechsle aber auch oft ab, da gibt es ja auch noch Zwiebeln, Wilder Knoblauch, oder Bärlauch.

Herzliche Grüsse
KARDE
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.666
Ich hatte mir Knoblauch in so kleinen Zwiebeln (chinesischer Knoblauch?) gekauft und jeweils eine halbe dieser kleinen Zwiebeln z.a. in Suppen mitgekocht. Ergebnis: Blähungen vom Feinsten. So schlimm war es bei anderem frischen Knoblauch vom Gärtner im Herbst überhaupt nicht. Auf jeden Fall werde ich jetzt erst einmal ohne Knoblauch kochen.

... Schon ein häufiges Aufstoßen beim Verzehr kann ein Anzeichen dafür sein, dass Sie die scharfe Knolle nicht vertragen. Weitere Symptome sind Blähungen, Sodbrennen, Durchfall, Schweißausbrüche oder im schlimmsten Fall sogar Hautausschläge oder Atemnot. In solchen Fällen müssen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Trotzdem nicht auf Knoblauch verzichten

Sie vertragen Knoblauch schlecht, wollen aber auch nicht gänzlich darauf verzichten? Dann sollten Sie Mahlzeiten nur in kleinen Mengen mit Knoblauch würzen, und die Zehe so klein wie möglich zerstückeln. Anstelle von frischem Knoblauch können Sie auch ein Knoblauch-Pulver verwenden, das normalerweise nicht zu Verdauungsproblemen führt.

Essen Sie Knoblauch außerdem nicht zusammen mit stark blähenden Lebensmitteln wie Kohl, Bohnen, Milchprodukten oder Kraut. Was nach übermäßigem Verzehr immer hilft, um die Beschwerden loszuwerden: Viel Wasser trinken.
...
Was tun bei einer Knoblauch-Unverträglichkeit?

Die bunte Vielfalt der Knoblauchsorten - Knoblauchinfo

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo zusammen.
Mittlerweile habe ich herausgefunden, daß ich nur ganz frischen Knoblauch vertrage (der mit nem grünen Stängel dran).
Ich werde dieses Jahr versuchen mir im Garten wieder welchen zu ziehen.

:wave:
 
Oben