Hashimoto neue Werte und Bericht - bitte gucken. Danke.

Themenstarter
Beitritt
10.07.11
Beiträge
158
Hallo zusammen,

hab mich in der Uni bezüglich meines Hashimoto untersuchen lassen. Dabei sind diese Werte ermittelt worden:

Januar 2014:

ft3 2,79 pg/ml (2,0-4,4 pg/ml)
ft4 1,36 ng/dl (0,93-1,71 ng/dl)
TSH basal 7,35 (0,23 - 3,8 mU/l)

Die Ärztin meinte, ich solle von 14 Tropfen, die ich zur Zeit nehmen = 70 mg auf 16 Tropfen gehen. Interessanterweise sind die beiden 3 und 4 ja gar nicht so schlecht, nur der TSH zu hoch. Hat da jemand eine Ahnung warum dem so ist?

Außerdem schreibt sie u.a.:
Schilddrüsengesamtvolumen etwa 6 ml (re 2,5, li 3,6 ml mit insgesamt echoarmem, inhomogenem Parenchym. Rechts zentro-ventral befindet sich ein echoarmer Nodus mit den Maßen 7x4x9 mm /DD Gewebsinhomogenität.

Sie hat mir gesagt ich könne ja zur Sicherheit eine Kontrolle in einem Jahr machen, wenn ich das möchte. Sie sah es als nicht beunruhigend oder gefährlich an, meinte z.B. Bösartigkeit sähe ganz aus.

Zudem erklärte die Frau Doc, dass sie annähme, dass dieses Teil auch vorher schon da war, nur die neueste Generation Ultraschall jetzt so gut wäre und noch mehr sehen würde.

Kann mir trotzdem einer sagen, was das genau sein kann? Das habe ich trotzdem noch nicht verstanden. Danke.
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Hm, wie ernaehrst du dich?

Ansonsten wuerd ich eine Kontroll ein 6-8 Wochen sagen. 1 Jahr ist arg lang!! 1 Jahr sagt man eher fuers Sono.

Mehr wird dir unsere Darleen sagen koennen :D
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

darleen

Die Ärztin meinte, ich solle von 14 Tropfen, die ich zur Zeit nehmen = 70 mg auf 16 Tropfen gehen. Interessanterweise sind die beiden 3 und 4 ja gar nicht so schlecht, nur der TSH zu hoch. Hat da jemand eine Ahnung warum dem so ist?
Hallo Moehnchen

ja deine freien Werte sind nicht so schlecht

ft4 -> 55,13 %
ft3 ->32,92 %

2 Tropfen wären 10 µg-Erhöhung ?

TSH , warum er unverhältnismäßig erhöht ist hatten wir schon in deinem anderen Thread und auch da keine Lösung gefunden

http://www.symptome.ch/vbboard/schi...rte-selen-vit-b-magnesium-u-a.html#post979943

und ist nach wie vor komisch

nimmst du viel Jod zu dir ?

Außerdem schreibt sie u.a.:
Rechts zentro-ventral befindet sich ein echoarmer Nodus mit den Maßen 7x4x9 mm /DD Gewebsinhomogenität.

Sie hat mir gesagt ich könne ja zur Sicherheit eine Kontrolle in einem Jahr machen, wenn ich das möchte. Sie sah es als nicht beunruhigend oder gefährlich an, meinte z.B. Bösartigkeit sähe ganz aus.
Kalte Knotenareale können zBsp:auch alte Zysten sein wo die ursprünglich enthaltene Flüssigkeit durch Bindegewebe ersetzt wurde

ich würde mich noch mal anderswo beschallen lassen , als Zweitmeinung

wenn du das nicht möchtest , nicht aber ein Jahr warten, sondern engmaschiger kontrollieren lassen --> zwecks Abklärung ob Veränderungen stattfinden

liebe grüße darleen :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
10.07.11
Beiträge
158
Ihr Lieben,

danke für Eure Meinung. Nein, die Schilddrüsenwerte sollten in ca. 4-6 Wochen kontrolliert werden und ja 2 Tropfen = 10 mg Erhöhung.

Wieviel Sorgen muss ich mir denn jetzt machen? Ich war in einem Zentrum, wo nichts anderes als Schilddrüse gemacht wird. Ich glaube es ist eins der wenigen Zentren, die wirklich gar nichts anderes behandeln in D.

Könnte mir denn jetzt jemand sagen, ob ich mir jetzt jeden zweiten Tag Sorgen machen muss, dass es Probleme gibt, dann würde ich nämlich nicht lange diskutieren und das Ding kommt raus. Oder wie groß sind die Chancen, dass es so bleibt?

Mir fehlt zugegebenermaßen jetzt auch ein bisschen die "Lust" mir ein neues Hobby zuzulegen mit Sorgen jeden zweiten Tag.

Danke für Infos.
 

darleen

Ihr Lieben,

danke für Eure Meinung. Nein, die Schilddrüsenwerte sollten in ca. 4-6 Wochen kontrolliert werden und ja 2 Tropfen = 10 mg Erhöhung.
Hallo Moehnchen

Verträgst du Erhöhungen gut ?

Wieviel Sorgen muss ich mir denn jetzt machen? Ich war in einem Zentrum, wo nichts anderes als Schilddrüse gemacht wird. Ich glaube es ist eins der wenigen Zentren, die wirklich gar nichts anderes behandeln in D.
man sollte sich keine Sorgen machen , von 100 % kalten Knoten sind nur 5 % bösartig

sie werden Dort in der Ambulnanz schon wissen was sie sehen beim Schallen ;), bei dem Durchgang

trotzdem sollte man das engmaschiger kontrollieren als nur 1 mal im Jahr , gerade jetzt, wo der Knoten vorher beim Schallen noch nicht zu sehen war, denn man hat keine Gewissheit ob er jetzt erst vor Kurzem sich gebildet hat oder man sich auf die Aussage verlassen kann, das durchs bessere Sonogerät Er jetzt erst entdeckt wurde , da wäre schlichtweg Hellseherei

. Oder wie groß sind die Chancen, dass es so bleibt?
es gibt Viele Patienten die kalte knoten haben die nicht operiert sind und damit schon lange leben ohne das sich der Knoten verändert hat

nur man sollte ihn nicht aus den Augen verlieren und halbjährlich kontrollieren lassen

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
10.07.11
Beiträge
158
Hallöle,

danke, beruhigt mich jetzt etwas mehr. Also ich vertrage Erhöhungen teilweise. Ich habe mich aufgrund eines anderen Problems auf 14 runtergefahren. Ich denke 15 Tropfen oder auch 16 würde ich vertragen, ich werde es sehr langsam angehen. Wenn ich anfange nervös zu werden und Herzklabastern bekomme, ist es zuviel.

Ich werde in Kürze nochmal dorthin und kontrollieren lassen, egal ob die wollen oder nicht. Im Notfall sollen sie punktieren, ich liebe Sicherheit und hab keinen Bock auf Va banque Spiele.

Ich weiß nur, dass die halt alle Probleme bei der Schilddrüse wirklich täglich sehen und ich gehe davon aus, dass sie extremst viel Erfahrung haben.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
Rechts zentro-ventral befindet sich ein echoarmer Nodus mit den Maßen 7x4x9 mm /DD Gewebsinhomogenität.
Sie hat mir gesagt ich könne ja zur Sicherheit eine Kontrolle in einem Jahr machen, wenn ich das möchte. Sie sah es als nicht beunruhigend oder gefährlich an, meinte z.B. Bösartigkeit sähe ganz anders aus.
Hallo, bei mir hatte der Radiologe gesagt, dass solche Nodi daher kommen, dass das SD-Gewebe durch die Schrumpfung sich verdichtet an manchen Stellen (und die könne man als Nodus sehen). Vielleicht ist das auch bei Dir so? (Ich habe das damals gut nachvollziehen können und habe mir keine Sorgen darüber gemacht.)

Wenn die Leute in dem Zentrum so viel Erfahrung mit Sd haben, dann kannst du der Ärztin mMn vertrauen.....

Dir alles Gute, mondvogel
 

darleen

Hallöle,

Ich weiß nur, dass die halt alle Probleme bei der Schilddrüse wirklich täglich sehen und ich gehe davon aus, dass sie extremst viel Erfahrung haben.
Hallöle

Davon kann man Ausgehen und es wird auch eher zur Operation gedrängt , wenn sie sich unsicher wären, als wie jetzt bei dir nur zur Beobachtung 1x pro Jahr wie vorgeschlagen von dem Arzt

einfach dranbleiben bei den Kontrollen :) engmaschiger als einmal im Jahr

Thema Punktion :

eine Punktion gibt auch keine 100% Sicherheit , denn es kann , sollte Etwas sein, daneben gestochen werden , bzw. die Areale richtig treffen die bösartig sein könnten, ist schwierig--> erhebliche Treffunsicherheit

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
10.07.11
Beiträge
158
Hi,

die Ärztin hat gesagt, ich könne ja 1x pro Jahr kommen, wenn es mich nervös machen würde. Das war schon das großzügige Angebot, sie meinte eigentlich noch seltener. Daneben gab es gerade die Diskussion zu einer Patientin mit ganz anderen Werten, bei der sofort besprochen wurde, dass sie (wieder) stationär kommen soll.

Außerdem hat die Ärztin noch gesagt, sie würden den Befund auch noch mit dem OA besprechen, bevor ich die Info bekäme... Ich gehe davon aus, dass sie das auch getan hat.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.191
Guten Tag Moehnchen,

....das klingt doch alles ziemlich beruhigend in meinen Augen.

Warte entspannt ab, bis du den Arztbrief in der Hand hast.....

einen schönen Samstag, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
10.07.11
Beiträge
158
Hallo zusammen,

nachdem mich das ganze doch nervös gemacht hat, hab ich mich nochmals untersuchen lassen. Diesmal war der Oberarzt da (ich hörte wie er zu seiner Assistentin sagte "die sollte doch erst in einem Jahr wiederkommen" hihi). Naja, es ist jedenfalls kein Knoten da. Er hat sich alles genau angeschaut, alles genau vermessen usw. Und hat mich sehr beruhigen können.
 
Oben