Neue Werte-ich bitte um Eure Meinung

Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
51
Liebe Forumer,

ich war zur Kontrolluntersuchung und würde mich über Eure Meinungen zum fogenden Befund sehr freuen,


Diagnosen: Zustand nach Hemithyreoidektomie rechts 11/09 Histologie Diffuse Hyperplasie ohne Hinweis auf Malignität, E04.2

Chronische Immunthyreoiditis E06.9

Euthyreote Stoffwechsellage unter L-Thyroxin 175 pro Tag.


Laborparameter:

fT3 =3,47 pg/ml 1,8-4,2
fT4 =1,36 ng/dl 0,8-1,9
TSH =1,30 mU/l 0,3-2,5
Anti-TPO =41,2 IU/ml 0,0-35,0
TRAK = <0,3 IU/ml 0,0 -1,0
Thyreoglobulin 12,7 ng/ml 0,0-70,0
TG Wiederfindung 101,713 % 70-130,0
Calcitonin <2,0 pg/ml 0,0-11,5


Zervikale Sonographie (Siemens Sonoline G50,9MHz linear)

Schilddrüsen Gesamtvolumen 11,1ml rechts Keine Reste,links 11,1ml
Das Schilddrüsengewebe erscheint echogemindert mit einem echoarmen Knoten links 3x3 mm.Kein Nachweis von extrathyreoidal zervikal gelegenen Raumforderungen.

Beurteilung:

Unter der bestehenden Schilddrüsenmedikation findet sich eine gut eingestellte euthyreote Stoffwechsellage,sodass diese unverändert beibehalten werden sollte.
Der Anti TPO Titer ist nur gering erhöht,dies ist hinweisend für die Aktivität der Schilddrüsenautoimmunerkrankung.
Ansonsten zeigen sich laborchemisch keine Auffälligkeiten.Sonographisch zeigt sich keine richtungsweisende Veränderung,insbesondere kein Nachweis von neu auftretenden knotigen Veränderungen,der bekannte Knoten zeigt sich größenkonstant.Es ergibt sich weiterhin kein Hinweis auf Malignommanifestationen.

Was sagt Ihr dazu???

Noch eine Frage,darf ich eigentlich noch Blut spenden?


Vielen lieben Dank im voraus
Liebe Grüße Tini
 
wundermittel

Malve

Hallo Tini,

wenn man eine Autoimmunerkrankung hat, darf man kein Blut spenden - soweit ich informiert bin.

Wie fühlst Du Dich mit dieser Dosis? Ich frage deshalb, weil der TSH-Wert über der Norm liegt... (bis 2.5 Obergrenze). Bei Hashimoto sollte sogar ein Wert von etwa 1.0 angestrebt werden.

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
1.217
Hallo Tini,

die meisten grossen Blutabnehmer lehnen Spender mit Autoimmunkrankheiten ab.
Sofern du also willst und nicht weisst ob oder wie, einfach mal anrufen bei dem Dienst, der bei dir Blutspenden nimmt.

Es gibt aber auch Stellen, die ausdrücklich genau solches Blut suchen.
Beispielsweise: Blut hilft forschen

Ähnliches Durcheinander herrscht bei Knochenmarks- oder Organspenden.
Beim Knochenmark hab ich im Bekanntenkreis einige, die nach Nennung von Hashimoto als Vorerkrankung, sofort ausgeschlossen wurden.
Bei anderen gab es keine Probleme, es hiess dann nur, dass es vermerkt wird und man das Risiko für den Empfänger in Kauf nehmen würde, wenn kein anderer passender Spender zu finden sei.
Sofern du Organspender bist, achte darauf, dass die Krankheit im Spenderausweis aufgeführt ist.

baba
Puttchen
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
51
Hallo Malve,Hallo Puttchen,

vielen Dank für Eure Antworten.

Das der TSH unter 1,0 angestrebt werden sollte habe ich auch schon mehrfach gelesen.

Ich hatte auch schon 2 verschiedene Befunde,als Bsp. 1,5 und 1,3....TSH wert.
Da hieß es bei 1,3 steigern und bei 1,5 so lassen:confused:

Ich fühle mich naja...relativ gut. Meine stetige Gewichtszunahme macht mir zu schaffen.
Da auch momentan viele andere Sachen mit hinein spielen,kann ich nicht so genau sagen ob es nun die Schildi ist die kein TOP Wohlfühl Zustand zulässt.

Die Anti TPO sind jetzt das erste mal erhöht seit ich in Behandlung bin(Mai 2010)
Kann ich da irgendwie gegensteuern?


Vielen lieben
Tini
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
1.217
Hallo Tini,

Ich hatte auch schon 2 verschiedene Befunde,als Bsp. 1,5 und 1,3....TSH wert.
Da hieß es bei 1,3 steigern und bei 1,5 so lassen

Hast denn mal deinen Arzt gefragt, woran er das festmacht? Oder gab es dabei auch die freien Werte?

Da auch momentan viele andere Sachen mit hinein spielen,kann ich nicht so genau sagen ob es nun die Schildi ist die kein TOP Wohlfühl Zustand zulässt.

Hast du denn mal die bekannten Nebenkriegsschauplätze angesehen? Also Vitamine/Mineralien und Nebennieren?

Ich hab grad mal deine Beiträge quergelesen und bin drüber gestolpert, in welcher Region du lebst. Wenn du es noch nicht wissen solltest: am Sonnabend, 23.07. ab 15:00 Uhr treffen sich einige Schildkrötenopfer im Mercure (ehemals Atrium-Hotel). Wenn du Lust und Zeit hast, komm ruhig vorbei. :)

Die Anti TPO sind jetzt das erste mal erhöht seit ich in Behandlung bin(Mai 2010)
Kann ich da irgendwie gegensteuern?

Es heisst zwar immer Selen würde dagegen helfen, aber das sollte man imho aus anderen Gründen nehmen. Wenn es die Ak senkt, ist es ja schön, nur hat das auf den Krankheitsverlauf nicht wirklich Einfluss.
TPO-Ak entstehen erst, wenn die Zelle kaputt ist. Sie zerstören sie nicht, sondern sind Produkt der Zerstörung.

baba
Puttchen
 
Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
51
Hallo Puttchen,

vielen Dank für die Einladung,leider muß ich am Samstag arbeiten.

Ja,die freien Werte waren auch dabei...bin jetzt erst darüber gestolpert,daher konnte ich meinen Doc noch nicht fragen.

Die anderen Werte muss ich erst noch machen lassen bei meiner HP,die Hausärztin rückt nichts raus,sie war ja auch der Meinung ich solle Jod einnehmen und der TSH ist ok :mad:

Liebe Grüße Tini
 
Oben