Gibt's Gleichgesinnte mit Akne Inversa?

Themenstarter
Beitritt
20.12.13
Beiträge
4
seit dem 13. lebensjahr begleitet mich diese fiese haut krankheit habe schon alles mögliche an behandlungen durch leider immer ohne erfolg die letzte behandlung mit antibiotika die 6mt andauerte schliesse ich diesen monat ab und leider auch diese wieder ohne erfolg was hat euch geholfen villeicht gibts noch etwas das ich noch nicht versucht habe
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.439
Guten Morgen Dominique,

gegen welche Bakterien nimmst Du denn ein Antibiotikum? Und wie Du schreibst, vermutlich nicht das erste Mal. Bist Du entsprechend auf Bakterien untersucht worden in der ganzen Zeit?

Ich kenne nicht speziell "Akne inversa", habe nur selber erlebt, dass sich meine Haut, und auch sowas wie "Akne" deutlich besserte durch andere Ernährung - also anders als "normal" und quer durch den Supermarkt. Bei mir war der Anlass dazu Chronische Erschöpfung/Müdigkeit, und eher nebenbei zeigte sich, dass sich auch meine Haut besserte.

Aber auch nicht nur nach anderer Ernährung. Da sich zeigte, dass mein Körper einige Schwermetalle gespeichert hat, habe ich auch in der Richtung verschiedenes unternommen, versucht, diese Schwermetalle/Schadstoffe wieder aus dem Körper heraus zu bekommen, auszuleiten. Z.B. durch Fasten oder auch (relativ) hochdosiert Vitamine/Mineralstoffe etc., was aus einer Richtung kommt, die man Orthomolekulare Medizin nennt.
Zweimal habe ich auch 3 Monate nur von Rohkost gelebt, was für mich sogar eine erste deutliche Besserung der Chronischen Müdigkeit ergab. Es kann auf jeden Fall ein starkes Heilmittel sein. Wie das Fasten auch.

Hast Du Dich mit solchen Naturheilmitteln/-verfahren mal auseinandergesetzt? Denn "möglich" sind sie auf jeden Fall. Und Du sagst ja, Du hättest schon "alles mögliche" probiert . . .

.​
Einen schönen Tag
Gerd
 

mehr

mehr

mehr

mehr

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo dominigeli ,

wenn du oben rechts im suchkästchen " Akne Inversa" eingibst ,werden sich einige threads mit diesem thema öffnen , vielleicht magst du dich da ein wenig umschauen ,vielleicht dich sogar mit einbringen.

alles gute
fg ory :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
20.12.13
Beiträge
4
hi gerd
die antibosen die ich zu mir nahm waren keine auf spezifische bakterien sondern zum senken der ständig erhöten enzündungswerte die durch die offenen wunden herrvorgerufen wurden meine ernährung hab ich schon länger auf vegan und zum teil rohvegan umgestellt leider auch dadurch keine besserung der akne inversa zur zeit nehme ich hochdosiert zink ein womit sich die wundheilung gebessert hat jedoch leider immer noch nicht die akne inversa bremst der nächste schritt wird eine op sein die leider nicht lämger raus zu zögern ist da sich das gewebe bereits verändert hat und sich fisteln bilden hoffe aber das nach der op endlich besserung eintritt danke für deinen input lg dominique
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.240
Moin,

Zink ist zwar wichtig (meist Mangelelement), aber mit Zink allein richtest Du nix aus. Mein erster Ansatz wäre erstmal hochdosiert Vitamin C (echte Hochdosen 10++++ g/d) und dazu ein rundes orthomolekulares Programm. Der Körper kann das selbst heilen und Antibiotika kann das nicht (auch eine OP nicht).

Dazu müssen die Gifte raus und die Vitalstoffe rein, damit die körpereigene Regenration und das Immunsystem endlich wieder funktioniert.....

Gruss
Karl
 
Themenstarter
Beitritt
20.12.13
Beiträge
4
lieber karl danke für dein input mit vitaminen und allen anderen gängigen naturheil, tcm selbstheilungsverfahren hatte ich auch kein erfolg ich leide seit nun 16 jahren unter dieser krankheit und die op ist erforderlich da sich das gewebe verändert hat und sich fisteln bilden die lebens bedrohlich werden können also lieber ne op als lungenversagen weil sich die fisteln dort ausbreiten
 
Oben