Beitritt
29.07.15
Beiträge
65
Hi zusammen
Lese mich jetzt seit einigen Minuten hier ein.
Zuerst zu mir:
Vor 8 Jahren morbus bechterew Diagnose(auto immun)
Cortison, immunsuppressive Infusionen, Entzündungshemmer und säureblocker 3-4 Jahre lang zudem voll durchgeimpft worden.
Ich war jung und naiv und mit Familie aus dem schulmedizinischen Bereich halt auch leichtgläubig.
Irgendwann war genug ich nahm mein leben in did Hand. Basische Ernährung, Rohkost, parasitenkur, intermittierendes fasten, trockenfasten, wasserfasten, rohkostkuren(ketogen auch), Nährstoffe auffüllen etc etc.

Alles gemacht seit einigen Jahren.
Es haben alle Dinge etwas gemeinsam. Sie haben mich motiviert und Hoffnung wieder gesteigert. Vergesst alle bitte nicht den Einfluss der psyche. Darauf baut viel auf.
Ich hatte Fortschritte bei allen Methoden. Und heute ist der 7. Tag der NAI-methode. Und sie wirkt auf jedenfall. Und bisher gleichgestellt mit fasten am stärksten von allem. Schmerzen und Fehlhaltungen die ich seit Jahren mit mir rumschleppe sind einfach in den letzten tagen verflogen. Ich habe jeden Tag Rückmeldungen von meinem Körper, dass es besser wird. Zudem wurde der oben genannte Erfahrungsbericht vom Internet gelöscht. Die.ganze Website ohneschuldmedizin sowie auch unheilbar.net sind nicht mehr verfügbar(regt zum nachdenken an was!?)

Aus meiner Sicht ist fasten das beste und natürlichste von allem. Nicht ohne Grund wird das.schon seit jahrtaustenenden in Religionen praktiziert. Natürlich muss man richtig abbauen und alles was nicht immer einfach ist.

Freue mich über.Rückmeldungen zur NAI von anderen und hoffe auf weiteren austausch.

Grusss
Und wie geht es dir mittlerweile?
Gruß
 
Beitritt
23.03.14
Beiträge
129
Liebe Leute

Habe gesehen dass ihr mich wohl vermisst habt.

Nun ich Lebe!

Selbst nach 8 Monaten NIA

nach 3 Monaten waren alle Warzen verschwunden und seither habe ich keine einzige warze mehr. Selbst die Grossen seit jahrzehnten am Fuss gewesenen.

Natürlich gab es auch Komplikationen, aber man geht mit so einer wunde auch nicht in einen fluss in einem land baden wo sie sowas wie kläranlagen nicht kennen. Die strömung hat den verband ratzfatz weggespült. und auch nicht im meer in kroatien.

Also generell im Sommer sicher nicht diese Methode planen.


Habe dann deswegen mit der methode aufgehört weil sich dann gleich neben der wunde eine kleine verhärtung wohl zum schutz des umliegenden gewebes nach einer infektion gebildet hat.

Aber ansonsten war ich mit der wunde im schwimmbad schwimmen und das hatte nie zu einer infektion geführt.

Wenn es so zieht und brennt, kann eine Pilzinfektion die ursache sein. da hilft alles desinfizieren nicht. ich habe dann borsäure in die wunde getan und dann waren die smyptome auch gleich wieder weg.

Ich hatte auch einen fehler gemacht bei der öffung der wunde. Und zwar war nach den 8 Stunden Knoblauch noch keine Blase entstanden. Die haut war nur rot. also habe ich weiter knoblauch aufgelegt. nach 3 tagen waren dann alle hautschichten verätzt und abgestorben so dass ich die 8 monate lange die Kichererbse im Fettgewebe getragen habe. Der vorteil, die kichererbse war dann im Bein, hat sich ins fettgewebe eingearbeitet. Und obschon die wunde so offen war, gab es bis ich in den ferien da baden gegangen bin, nie infektionsprobleme die man nicht mit lokaldesinfektion hätte behandeln können.

Ich habe zum desinfizieren jeweils mal honig, silberkolloid und wasserstoffperoxid desinfiziert. Alkohol nur um die wunde drum. Alkohol ist halt ziemlich aggressiv. Und das schäumen von wasserstoffperoxid hat die wunde zusätzlich gereinigt. Das schäumen findet übrigens stattt wegen eines enzymes im blut das peroxide spaltet.

Was ich aus meiner anwendung gelernt habe:

1. Wendet nicht länger als 8 Stunden den knoblauch an. wenn die haut erst rot ist, warten, die blase entseht dann noch. So wird dann nur die äusserste Hautschicht entfernt und die wunde ist nicht tief wie bei mir.

2. Baden im Hallenbad ok, nicht aber in öffentlichen Gewässern mit strömung. Nach dem baden neuen verband mit neuer kicherbse.

3. Desinfektion ist wichtig. lasst sie nicht weg.

4. Pilzinfektionen brennen, dann mit borsäure oder zur not mit borax behandeln.

Welche verbesserungen meines gesundheitszustand haben sich in den 8 Monaten ergeben:
1. Alle Warzen weg
2. besseres gedächtnis.

Was wurde dadurch nicht behoben:
1. Darmdysbiose zugunsten von Pilzen habe nach wie vor leicht belegte zunge.

Was ist neu dazugekommen:
1 Narbe an der Wade mit ner verhärtung drin. hat sich aber mit den jahren auch verbessert.

Über quecksilber kann ich keinen bescheid geben da ich das vorher schon mit chemie ausgeleitet hatte.

Mein gesundheitszustand heute:

Bis auf mein Gebiss und der noch leichte belag auf der zunge und ab und zu schmerzenden achillessehnen das nach dem chemischen ausleiten aufgetreten ist, fühle ich mich gut. ich habe kaum mehr depressionen. das scheint vor allem mit dem was ich esse zusammenzuhängen.

Was mache ich im moment anders als sonst:

Im moment nehme ich Probiotika und spreche sehr gut darauf an. mal sehen ob ich jetzt damit den zungenbelag schliesslich wegbekomme. Auch esse ich jetzt immer weider nur 1 mal am tag und dann auch wieder nur rohkost. fühle mich halt damit um welten besser! Gluten und milchprodukte, eier und fleisch esse ich nicht mehr. hatte mal nach langem getestet ob sie mir gesundheitlich was bringen. War leider nicht der fall.

Das mit dem einmal am tag essen kam auf als ich anfing jeden tag für eine woche 200mg borsäure und 2 tropfen lugolsche 15%ige Iodlösung einzunehmen. Das hat mein essverhalten schlagartig verändert.

Auch Salz esse ich nicht mehr, da dies mein Essensrythmus völlig durcheinander bringt.

Zukunftspläne:

Ich denke ich werde in zukuft das mit einmal essen am tag beibehalten. wobei ich darauf achte das ich auch immer genügen proteine und nicht mehr als 10g Fett zu mir nehme. und jeden Monat Bor und Iod als nahrungsergänzung zuführe da dies nun mal in unseren böden hier nicht in ausrehcender menge vorzukommen scheint.

Euch allen wünsche ich das es euch gut geht und ihr findet was euch gut tut. Denn das weiss ich aus eigener erfahrung, kann sehr schwierig sein bei all dem was es gibt.
 
Beitritt
06.11.19
Beiträge
3
Also Leute.. Ich habe diese Methode ca. 2.5 Monate durchgehalten. Ich weiss eigentlich solls dann erst richtig abgehen. Aber es ging mir zu gut als dass ich das noch länger hätte tun können. Ich bin Auto-immun gewesen mit Morbus bechterew. Hab viele Sachen gemacht, dr probst, Parasiten kur, Diäten, fasten (alle Methoden) und viele Sachen haben was gebracht. Deswegen ist es sehr schwierig zu sagen wie gut es gewirkt hat. ^^ ich bin der Meinung es hat auf jedenfall etwas gebracht. Teilweise kamen richtig eklige Flüssigkeiten da raus und es hat auch manchmal gerochen. Jedoch keine Infektion oder irgendetwas. Viele haben davon abgeraten weil ich dann zu hause nicht so steril arbeite usw usw. Es war kein Problem. Irgendwann war die Erbse halt drin und wenn die aufgeweicht war, war es sehr schwer die rauszubekommen. Es ging immer irgendwie aber halt extrem schmerzhaft und bin jetzt auch keine susi. Training ging gar nicht mehr und jeans auch nicht so oft nur sehr weite Jeans. Es war jedoch extrem günstig und ich hoffe es machen und berichten noch weitere darüber. Sowas Muss mehr Aufmerksamkeit bekommen. Wie die meisten alternativen oder besser gesagt wahren Dinge. Mittlerweile ist das 2 Jahr ca her. Wenn es wirklich um leben und Tod gehen würde oder vlt wenn ich älter bin und weniger aktiv würde ich es wieder tun. Mittlerweile blieb eine Narbe ca so gross wie 2 kichererbsen. Wird aber immer besser habe nichts speziell dafür getan. Es ist alles perfekt verheilt. Bei der Heilung habe ich jeweils einfach ein kohlblatt auf die wunde gelegt und jeden Tag 2x gewechselt. Hat alles wunderbar geklappt. Dies ist natürlich keine Empfehlung sondern lediglich meine eigene erfahrung. Lg
 
Oben