Corona-Virus: Wie wird Corona bestmöglich behandelt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
19.05.15
Beiträge
421
eine weitere der immer mehr kritischen Stimmen aus Fachkreisen (und wie man wohl eher nicht "therapieren" sollte... mit Blick auf Italien)



Das ist ja einfach unglaublich, danke für dieses wertvolle Video...

Natürlich kann dieser Arzt nicht sagen, ob diese Behandlungsmethoden tatsächlich ursächlich für die (höhere) Mortalität z. B. in Italien sind, aber wenn es in der dort zitierten Ärztezeitung steht, dann werden sich sicherlich einige verängstigte und unter Druck geratene Ärzte daran halten und alles erdenkliche an Mitteln anwenden....
 
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.780


Hier steht es allerdings noch etwas anders als bei tyichychnuki

Studien in Japan

Ärzte in Japan verwenden dasselbe Medikament in klinischen Studien an Coronavirus-Patienten mit leichten bis mittelschweren Symptomen. Sie hoffen, dass sich das Virus so bei Patienten nicht vermehrt.


Das japanische Gesundheitsministeriums gab jedoch zu bedenken, dass das Medikament bei Menschen mit schweren Symptomen nicht so wirksam sei.


„Wir haben Avigan 70 bis 80 Personen gegeben, aber es scheint nicht so gut zu funktionieren, wenn sich das Virus bereits vermehrt hat“, so die Aussage gegenüber der japanischen Tageszeitung Mainichi Shimbun.

 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.807
Wuhu Kayen,
ich finde, dass sich die Berichte (Tichys Einblick und The Guardian (via Mimikama)) ergänzen, aber nicht gegenseitig etwas "absprechen", es klingen beide positiv :)
Denn dass es bei bisherigen Virustatika-Medikamenten auf einen raschen Einsatz einkommt, und diese bei fortgeschrittenen Erkrankungen nicht mehr viel bis nichts mehr auszurichten vermögen, ist ja nichts Neues...
 
regulat-pro-immune

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Bitte einen Link zur Invivo-Studie, danke!

Das Hydroxychloroquine (das sei um einiges verträglicher als Chloroquine) sollte natürlich nur Leuten gegeben werden, die von Covid-19 betroffen sind und nicht "einfach so" zur Vorbeugung oder um sich ins Blaue hinein damit zu behandeln.

Die Aufforderung von Sciencefiles, dass Ärzte etc. das Mittel testen sollen bzw. testen sollen, ob es auch prophylaktisch wirkt, d.h. eine mögliche Infektion hemmt, mag problematisch sein, das ist mir schon klar, aber diese Aufforderung stammt nicht von mir, das sollen dann die medizinischen Autoritäten entscheiden, ob das sinnvoll ist, oder nicht.

Wenn es andere Mittel gibt, wie hier in diesem Thread genannt, die unbedenklicher sind und möglichrweise auch eine Ansteckung verhindern können, wäre es klarerweise sinnvoller, diese zuerst auszuprobieren.

Dr. Rath hat meiner Meinung nach Recht, dass hochdosiertes Vitamin C hier sehr hilfreich ist, siehe
d.h. gerade jetzt sollte man täglich grammweise damit supplementieren, um seine Abwehrkräfte zu stärken.

Ich stimme auch mit Dr. Helden überein, dass es gerade jetzt sehr sinnvoll ist, hohe Dosen Vitamin D prophylaktisch einzunehmen, das Vitamin D gibt es inzwischen auch vegan, das nichtvegane wird nämlich aus Lanolin (Wollfett von Schafen) gewonnen und das sind dann meist Merinoschafe, d.h. beim nichtveganen ist übles Tierleid involviert. Das vegane bekommt man inzwischen sehr günstig über Amazon, man braucht nur enthaltene IE mit dem Preis zu vergleichen, bzw. siehe einfach die Vergleichsliste auf der Homepage von Dr. Helden.

Eine weitere Substanz, die möglicherweise - möglicherweise, keine Gewähr - wirkt, ist Jod (günstig z. Bsp. in Form Lugolscher Lösung), dazu einfach im Internet nach
Lugolsche Lösung NEXUS PDF
suchen, der Text ist generell wichtig und wissenswert.

Danke für alle Informationen bis hierher!!
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Es wäre übrigens vermutlich sehr sinnvoll, wenn jemand die wichtigsten Informationen aus diesem Thread zusammenstellen und an die Schweizer Gesundheitsbehörden bzw. Schweizer Krankenhäuser schicken würde, denke ich. Das aber nur als Vorschlag.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.700
auch lt Klinghardt ist COVID-19 eine ernsthafte Erkrankung

wobei ernsthaft bekanntlich relativ ist. Jede schwerere "herkömmliche" Grippewelle war immer höchst ernsthaft für Viele. .

Klinghardt, so mein persönlich Eindruck, profiliert sich gerne und Profitinteressen sind ihm auch nicht fremd. Was nicht heißt, dass er nicht auch viele Lorbeeren verdient haben mag.

Es werden selbst in dieser Situation Heilmittel vorenthalten (wobei das bekanntlich schon immer so geschieht, hier aber sogar pharmazeutische) weil der Zweck, die Impfbereitschaft, bzw. auch die politische Bereitschaft zu weiteren Zwangsimpfungen, noch nicht überall erreicht ist. So eine meiner Vermutungen. Die Pharmafia ist weiterhin bestrebt, Grundrechte auszuhöhlen.

Wodarg wurde öffentlich man könnte schon sagen hingerichtet und ich finde es gut, dass er nicht leiser wird. Noch herrscht Freie Meinungsäusserung... Neues Interview --->

--->
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.01.20
Beiträge
193
Wie die Erkrankung nach dem Epertenkonsens Shanghai zur umfassenden Behandlung der Coronaviruserkrankung 19 vom 3. März behandelt wird, steht hier
Ich schaffe es leider nicht, das übersetzt einzustellen.
Wenn man mit Smartphone von chinesisch auf deutsch übersetzt, kann man alles lesen.
Es ist sehr umfassend und beschreibt auch Vitamin C (Infusion nur unter bestimmten Umständen und nicht länger als 1 Woche gemäß einer weiteren chinesischen Seite) die Anwendung der traditionellen chinesischen Medizin, die Übertragungsmöglichkeiten und die Nachsorge.
Habe es der von Medizinmann eingestellten Seite von Dr.Rath entnommen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.070
Ich schaffe es leider nicht, das übersetzt einzustellen.

mit dem google-übersetzer kann man es ganz einfach übersetzen.

das ist der 1. teil:

Am 1. März veröffentlichte das chinesische Journal of Infectious Diseases, das von der Shanghai Medical Association veranstaltet wurde, den "Expert Consensus on Comprehensive Treatment of Coronavirus in Shanghai 2019" (https://rs.yiigle.com/m/yufabiao/1183266) .htm), was in der Branche große Aufmerksamkeit erregt hat. Shanghai TV berichtete gestern Abend auch in den Nachrichten. Dieser Konsens wurde von 30 Experten erzielt, die die stärkste medizinische Kraft für die Behandlung der neuartigen Coronavirus-Pneumonie in Shanghai darstellen. Durch die Untersuchung und Zusammenfassung von mehr als 300 klinischen Patienten und das vollständige Lernen aus den Behandlungserfahrungen von Kollegen im In- und Ausland wurde der "Shanghai-Plan" erstellt. Am Ende des Artikels ist die Liste von 30 Fachexperten (18 Schreibexperten und 12 Beratungsexperten) aus verschiedenen medizinischen Einrichtungen in Shanghai beigefügt.


lg
sunny
 

togian

Wodarg wurde öffentlich man könnte schon sagen hingerichtet und ich finde es gut, dass er nicht leiser wird.
Ich finde es auch sensationell, dass er nicht leise wird. Hut ab vor so viel Zivilcourage!

Er ist nicht allein mit seiner Meinung, siehe z.B. Professor Peter C. Gøtzsche, (einer der Mitbegründer der CochraneCollaboration): https://www.symptome.ch/threads/corona-virus-chancen-lehren.142333/page-4#post-1250931

oder Prof. Dr. Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Bonn: https://www.symptome.ch/threads/corona-virus-weshalb-ich-besorgt-bin.142327/#post-1250475

oder John P. A. Ioannidis (ein griechisch-amerikanischer Gesundheitswissenschaftler und Statistiker. Prof an der Standford University im Bereich META Forschung):

Wodarg finde ich sehr spannend, weil es ja jahrzehntelang SEIN JOB war Gesundheitsrisiken einzuschätzen.
Da hat man ihm offensichtlich genug vertraut, um IHN ENTSCHEIDEN zu lassen ob Sperren ja/nein.
Nun - pensioniert und anderer Meinung als das aktuelle Establishment... :rolleyes:

Ich finde es extrem, dass Gegenmeinungen zum aktuellen "Pandemie-Trend" pauschal (durch alle Mainstream Medien) im besten Fall als Verhamlosungen tituliert werden, bzw. generell und grundsätzlich zum Nonsens deklariert werden.
Ö setzt jetzt ein Team ein, das "solche (Fake-)Meldungen" entkräften soll. (Ich hab aber nix von einem Team gehört, dass sich damit auseinandersetzt und mal schaut ob und wenn ja was dran sein könnte...)

lg togi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.807
Wuhu zui,
wobei ernsthaft bekanntlich relativ ist. Jede schwerere "herkömmliche" Grippewelle war immer höchst ernsthaft für Viele. .

Klinghardt, so mein persönlich Eindruck, profiliert sich gerne und Profitinteressen sind ihm auch nicht fremd. Was nicht heißt, dass er nicht auch viele Lorbeeren verdient haben mag...
naja, da will ich ihn doch in Schutz nehmen, denn im Vergleich sind "seine" Produkte auch nicht soviel teurer (wenn überhaupt) als bei anderen Anbietern, weiters macht er kein Geheimnis aus den "Zutaten", Mengen und Technik/en, man kann also selbst mit den günstigen (überwiegend "biologischen") Grundsubstanzen (sofern die nicht "EU"-verboten sind) usw usf seine Produkte daheim nachbauen. Wer von den anderen "Forschern" bzw Behandlern macht das bitte noch? Da gibts nicht so viele...

Weiters hat er durch COVID-19 sehr kranke Menschen in Spitälern sterben sehen, was freilich ähnlich/gleich wie bei anderen Lungengeschehen abläuft (wenn mal beatment werden muss), dennoch sagte er auch gleich dazu, dass zB all diese Fälle zB Ibuprofen nahmen und das wohl tatsächlich den Verlauf sehr verschlimmert; Aber auch zB Selen, was grundsätzlich gut und wichtig ist (Immunsystem etc pp), aber bei manchen (Virus-) Erkrankungen die Ausbreitung im Körper jedoch erhöht, so auch hierbei...

Ps: bin noch nicht dazu gekommen bez Video/Transcript
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.807
Wuhu,
... Wodarg finde ich sehr spannend, weil es ja jahrzehntelang SEIN JOB war Gesundheitsrisiken einzuschätzen.
Da hat man ihm offensichtlich genug vertraut, um IHN ENTSCHEIDEN zu lassen ob Sperren ja/nein.
Nun - pensioniert und anderer Meinung als das aktuelle Establishment... :rolleyes:
tja, aber nicht doch, wir "dürfen" doch keine "Verschwörungstheoretikerinnen" sein ;)
Fällt mir nur noch ein Zitat ein: Da ist was faul, im Staate D... äh... EU... äh... Global.
Trotz allem: "Corona" ist kein Hoax, das geht tatsächlich um die Welt... :cautious:
Also bitte passt auf Euch weiterhin ordentlich auf! 🙏
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.780

Na sag einmal könntest Du das mal unterlassen, im Staate D u.s.w.
Du hast schon mit dem Berlin Schreiben und Italien Missgunst verbreitet, das reicht mir jetzt schon wieder.
Das D mal eben 300 Beatmungsgeräte nach Italien geschickt hat, das erwähnst Du nicht, bei Dir ist zurzeit vieles "faul" und Schand-solidarisch

Selbst die Russen helfen - eigentlich helfen alle - es ist nicht an der Zeit hier die Oberlehrerin zu mukieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.807
Wuhu Kayen,
so, so, ich verbreite "Missgunst" - also wiedermal wird der Bote für den Inhalt der Nachricht äh an den Pranger gestellt, na bitte, wenn dieser Schuh passt... 🤦

Es ist übrigens ein passender Thread gewesen, um so eine Nachricht zu teilen, inkl meiner Missgunst bez des Inhaltes, sollen doch alle nicht nur über die guten Taten - die ebenso fleissig verbreitet werden (oder auch nicht) - im Bilde sein.

Das "D" war nicht allein für Deutschland gemeint, schließlich heißts im (eh verlinkten) Original "Dänemark", so hab ich das ja auch ausgedehnt auf alle EU-Länder bzw eben die Welt. Es läuft leider nicht nur in dem einen und anderen Land weniger oder mehr schief...
 
Zuletzt bearbeitet:

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@alibiorangerl
Ich finde in der Videobeschreibung keinen Link zur Invivo-Studie und das Video ist 1,5 Stunden lang...danke! Ich muss momentan erst andere Informationen sichten.
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Ich weiß nicht bzw. erinnere mich grad nicht, ob dieser Dr. Bircher hier schon erwähnt wurde...ich stimme ihm zwar nicht zu, dass das hier einfach nur wieder irgendeine der jährlichen Grippen sei, aber ich denke, er gibt gute Ratschläge:
Ich würde vorschlagen, dieses Video herunterzuladen, denn bei Youtube verschwinden derzeit viele Videos.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.498
Ich stimme auch mit Dr. Helden überein, dass es gerade jetzt sehr sinnvoll ist, hohe Dosen Vitamin D prophylaktisch einzunehmen, das Vitamin D gibt es inzwischen auch vegan, das nichtvegane wird nämlich aus Lanolin (Wollfett von Schafen) gewonnen und das sind dann meist Merinoschafe, d.h. beim nichtveganen ist übles Tierleid involviert. Das vegane bekommt man inzwischen sehr günstig über Amazon, man braucht nur enthaltene IE mit dem Preis zu vergleichen, bzw. siehe einfach die Vergleichsliste auf der Homepage von Dr. Helden.

Hohe Dosen von Vitamin D könnten in der jetzigen Situation genau das Gegenteil bewirken. Vitamin D erhöht die Expression der ACE2-Rezeptoren, genau auf jenen Rezeptoren vermehrt sich das Coronavirus auf dem Lungengewebe https://www.researchgate.net/public...on_in_rats_with_LPS-induced_acute_lung_injury

Niedrige Dosierungen von Vitamin D unterstützen, hohe Dosierungen schaden. Gleiches gilt für Vitamin A, auch Vit. A erhöht ACE2.
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Interessant Eva, das wäre dann, soweit ich mich erinnere, ein direkter Widerspruch zu

Da bekannt ist, dass gerade Vitamin D die Abwehrkraft MASSIV steigert, insbesondere gegen Erkältungen und Grippe, wäre das ein noch stärkerer Widerspruch.

Für mich klingt das daher eher so, als wollte hier jemand nicht, dass die Leute Vitamin D einnehmen. Vitamin D spielt bei sehr vielen Erkrankungen eine Rolle, würden die Leute in großer Zahl und in ausreichender Dosis Vitamin D einnehmen (oder alternativ in den Monaten, in denen der Körper aufgrund des Sonnenstands Vitamin D bilden kann, viel in die Sonne gehen) würden sich die Krankenhäuser leeren, genau das - die Krankenhäuser leerten sich - war damals ja der Grund, warum man sich unter den Medizinern panisch zusammengesetzt hat und das IU / IE System entwickelt hat, sodaß aus sehr kleinen Dosen sehr hohe Zahlen werden und die Leute dann also viel zu wenig einnehmen, damit wurde "das Problem" (dass die Leute "zu gesund" wurden) gelöst. Ähnlich, wie sich damals die Glühlampenhersteller panisch zusammensetzten, als klar wurde, dass ein Glühlampe mit ausreichender Fadenstärke voraussichtlich über 100 Jahre (man weiß nicht genau, wie lange, die in New York in der Feuerwehrhalle leuchtet glaube ich schon 110 Jahre oder noch mehr und leuchtet noch immer, Dauerbetrieb) leuchten wird, daher hat man die Fadenstärke so weit reduziert, dass die Glühlampen nach im Vergleich dazu kürzester Zeit kaputt wurden, und das ist bis heute so. Naja inzwischen ist es mit den Energiesparlampen sogar noch schlimmer, die halten ja auch meist nur einen Bruchteil der angegebenen Zeit, und Glühlampen wurden verboten, ein völliges Novum, das gabs noch nie, dass ein diktatorisches (nicht gewählte Vertreter) und ausschließlich Wirtschaftsinteressen (Lobbyisten, Konzernen) höriges und dienendes Gebilde wie die EU so etwas umsetzte, zum massiven Schaden der Gesellschaft, denn Energiesparlampen haben so viele Nachteile, dass ich es hier gar nicht aufführen will.

Hm - letzterer Absatz ist aber natürlich nur eine Vermutung.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.070
Energiesparlampen haben so viele Nachteile, dass ich es hier gar nicht aufführen will.

die sind doch eh längst out.

led-lampen sind besser und haben weniger nachteile. und irgendwo gibt es auch schon gefärbte, damit der blaulichtanteil nicht so hoch ist.

als die normalen verboten wurden und etliche geschäft ihre restbestände für sehr wenig geld verschleudert haben, hab ich zwar noch einige auf vorrat gekauft, aber nicht gebraucht, weil ich mit den led gut zurechtkomme und das strom sparen besonders gut finde.

und die unterschiedliche wirkung von vit d könnte an der menge liegen.

es gibt zu einigen vitaminen usw. schon lange studien, die zeigen, daß sie nützlich, aber sehr hohe dosen (die hier auch oft empfohlen werden) sehr schädlich sind, zumal im körper alles immer in einem best. verhältnis vorhanden sein muß und wie das genau aussieht noch garnicht für alle sachen und alle menschen bekannt ist.


lg
sunny
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.039
Hohe Dosen von Vitamin D könnten in der jetzigen Situation genau das Gegenteil bewirken. Vitamin D erhöht die Expression der ACE2-Rezeptoren, genau auf jenen Rezeptoren vermehrt sich das Coronavirus auf dem Lungengewebe https://www.researchgate.net/public...on_in_rats_with_LPS-induced_acute_lung_injury

Niedrige Dosierungen von Vitamin D unterstützen, hohe Dosierungen schaden. Gleiches gilt für Vitamin A, auch Vit. A erhöht ACE2.
Woraus entnimmst du das? Da steht doch "The expressions of VDR mRNA and ACE2 mRNA in LPS + calcitriol groups were significantly higher than those in LPS group ( P <0. 05 ), and lower than those in normal control group significantly ( P < 0. 05 )."

Das heißt, Vitamin D hat die Effekte der künstlich induzierten Lungenerkrankung abgemildert.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben