Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...)

Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.065
Sehr gehaltvolle Meinungsäußerung: "Haustiere, Millionen dummdämlicher Schlafschafe im übelsten Hygiene-Faschismus made by Horrorclown und Breitmaulfrosch, Miraculix, Zauberspritze". Worum geht es dir überhaupt? Deine Wut abzuladen?
monkey bezieht mit den Haustieren auf die verlinkte Satire. Satire muss übertreiben. Ob sie da geschmackvoll war, ist Geschmacksache. Die Zukunft und der weitere Verlauf der (Nicht-mehr-?) Pandemie wird zeigen, ob der deutsche Sonderweg der richtige ist. Da Frankreich nun alle Maßnahmen beendet, müssten nach Lauterbachs Logik nun dort die Inzidenzen steil ansteigen. Tun sie das nicht, müssen die deutschen Pandemietreiber sich etwas einfallen lassen, notfalls irgendwelche irrelevanten Daten erheben und andere ignorieren. Da haben sie ja schon Übung. Nicht nur die Querdenker, Schwurbler und Covidioten mahnen inzwischen aussagekräftigere Datenerhebung an.
 
wundermittel
Beitritt
31.10.21
Beiträge
424
In Deutschland wird schon fleißig über die Maßnahmen im Herbst diskutiert und entschieden:


Man weiß zwar noch nicht genau, wozu oder wogegen, aber Hauptsache man kann die Leute wieder drangsalieren und kontrollieren. Außerdem muss der Pharmalobbyist K. Lauterbach natürlich auch die von der Bundesregierung für teueres Geld eingekauften Impfdosen wieder an den Mann oder die Frau, das Kind und notfalls wohl auch sämtliche Haustiere bringen!

Ich schließe mich daher diesem Post hier an:


Ein weiterer Kommentar dazu:

„Während nahezu alle Länder auf unserem Kontinent die Coronamaßnahmen nicht nur abschaffen, sondern zum großen Teil die Pandemie als beendet erklären, verteidigt Miraculix, mit bürgerlichem Namen Karl, die Zauberspritze Nummer 5 für sein Volk vor.“

yep(y)

so ändert mirakulix hin und wieder halt seine meinung :

Lauterbach 2020: mRNA-Impfstoffe haben noch nie funktioniert!​


 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
905
Maßnahmen im Herbst

Vorschlag des Bundesgesundheitsministeriums gemeinsam mit dem Bundesjustizministerium (Stand 3.8.2022):
Schutzmaßnahmen vom 1. Oktober 2022 bis zum 7. April 2023:
...div. Masken und Testnachweispflicht
...verpflichtende Hygienekonzepte (Bereitstellung von Desinfektionsmitteln, Vermeidung unnötiger Kontakte, Lüftungskonzepte) - in Länderverantwortung
...Mindestabstands von 1,5 m im öffentlichen Raum - in Länderverantwortung
...Personenobergrenzen für Veranstaltungen in öffentlich zugänglichen Innenräumen - in Länderverantwortung
Der Vorschlag für die Fortentwicklung des IfSG* soll voraussichtlich noch im August vom Bundeskabinett beschlossen werden. Anschließend soll er in das bereits laufende Verfahren zum Gesetz zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung und insbesondere vulnerabler Personengruppen vor COVID-19 eingebracht werden. Dadurch ist sichergestellt, dass die Regelungen rechtzeitig in Kraft treten können.
* derzeitiger Stand vom 28.6.2022???

Von 3G/2G/2G+ ist in dieser Veröffentlichung keine Rede mehr.

Ob es ebenfalls eine Änderung des Gesetzes bzgl. einrichtungsbezog. C-Impfnachweis geben soll (aktueller Stand vom 10.12.2021; VORSICHT: Verlängerung über den 31.12.2022 hinaus; s. hier), geht aus der o.g. Veröffentlichung nicht hervor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.303
So, ihr Lieben, nun muss ich für mal resümieren, was ich bei der Teststation eben rausgefunden habe, wie sie sich die Testerei nun gedacht haben.

Allerdings überfordert mich die ganze Sache und ich vermied bisher Testungen. Wir haben aber nun 2 Anwendungssituationen, wofür es sich lohnt, sich dort einzuarbeiten.
Die Internetseite ist schon mal unübersichtlich, so dass ich mich danach trotzdem noch unsicher fühlte und ich dort persönlich vorbei schaute, um Fragen zu stellen. Da Testungen teils Voraussetzung sind für die Teilhabe, zB auch für schon bezahlte Reisen, fühlt man sich schon mächtig unter Druck, alles richtig zu machen. Ich finde das alles unglaublich stressig und werde nach den Erfahrungen nix mehr buchen, wo solche Vorbereitungen notwendig sind. Es kann einfach so viel schief gehen. Angefangen von der richtigen Uhrzeit, da der Test nur 24 Stunden gültig ist.

1. Ein normaler Test kostet 9 Euro
2. Vergünstigungen bekommt man nur mit einem Nachweis (Urlaubsbuchung, Eintrittskarte, irgendwas vom Pflegeheim...)
3. 6 Euro kostet der Test, wenn man mit einer Urlaubsbuchung kommt
4. 3 Euro kostet der Test, zB wenn man mit einer gefährdeten Person zu tun hat, und weiteren Situationen, die ich nicht behalten habe.
5. kostenlos ist der Test, wenn man zB einen Besuch im Altenheim vor hat.
6. es gibt den Test in der Nase und im Mund. Für den im Mund soll man 30 min vorher nichts gegessen haben, er könnte sonst falsch positiv sein.
7. man soll sich im Internet registrieren, somit braucht vor Ort nichts händisch eingegeben werden.
8. trotzdem muss vor dem Test noch ein zusätzlicher Zettel ausgefüllt werden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.830
Hallo Earl Grey,

ich verstehe Deinen Unmut sehr gut !
Welchen Test meinst Du denn hier mit „Test“? : PCR oder Schnelltest?

Grüsse,
Oregano
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.823
... werde nach den Erfahrungen nix mehr buchen, wo solche Vorbereitungen notwendig sind.
Oje... Spannend bleibt auch, wie Reiseveranstalter oder auch (private) Ferienhausvermieter darauf reagieren werden. Ich habe noch längst nicht den Überblick, was da jetzt wie (bundesweit-länderspezifisch-individuell) geregelt wird...

Danke jedenfalls für Deinen Bericht,
Gruß
Kate
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.303
... Die Preise beziehen sich auf den Schnelltest.
Besonders bei einer vorgebuchten Reise wird eine Coronaversicherung wichtig.
Da wird es mir aber wirklich zu kompliziert.

Eine Ferienwohnung zu reservieren und mit dem Auto anreisen ist für mich momentan die einfachste Variante des Reisens.

🌳🥾
 
regulat-pro-immune
Oben