Vitamin D: Unverträglichkeit und Risiko

vendel

Hallo liebes Forum,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?
Ich vertrage oral eingenommenes Vitamin D einfach nicht. Ich habe schon mehrere Präparate ausprobiert, auch ganz niedrig dosierte (500 iU), aber jedes Mal nach Einnahme bekomme ich folgende Beschwerden:

Herzrasen
Hitzewallungen
Gesichtsröte
zugleich Frieren mit Zähneklappern
leichte Kopfschmerzen
Blähungen
teilweise Atembeschwerden

Es dauert relativ lange (bis 3 Tage), bis das wieder vollständig abgeflaut ist.

An den Hilfsstoffen der Präparate liegt es nicht, die vertrage ich bei anderen Tabletten problemlos.
Magnesium, auch in hoher Dosis, hat keinen Einfluss auf die Beschwerden.

Mich erinnern die Symptome an die von zuviel Histamin (wobei ich da normalerweise kaum Probleme habe), aber ich könnte mir einen Zusammenhang zum Vitamin D nicht erklären.

Hat einer von euch eine Idee dazu?

Ich habe schon in einigen Threads hier zum Vitamin D gelesen, aber noch keine Antwort gefunden.

Mit Vitamin D aus der Sonne habe ich kein Problem.

Vielen Dank! :)
vendel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel

darleen

Unverträglichkeit von Vitamin D

Hallo liebes Forum,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?
Ich vertrage oral eingenommenes Vitamin D einfach nicht. Ich habe schon mehrere Präparate ausprobiert, auch ganz niedrig dosierte (500 iU), aber jedes Mal nach Einnahme bekomme ich folgende Beschwerden:

Herzrasen
Hitzewallungen
Gesichtsröte
zugleich Frieren mit Zähneklappern
leichte Kopfschmerzen
Blähungen
teilweise Atembeschwerden

Es dauert relativ lange (bis 3 Tage), bis das wieder vollständig abgeflaut ist.

An den Hilfsstoffen der Präparate liegt es nicht, die vertrage ich bei anderen Tabletten problemlos.
Magnesium, auch in hoher Dosis, hat keinen Einfluss auf die Beschwerden.

Mich erinnern die Symptome an die von zuviel Histamin (wobei ich da normalerweise kaum Probleme habe), aber ich könnte mir einen Zusammenhang zum Vitamin D nicht erklären.

Hat einer von euch eine Idee dazu?

Ich habe schon in einigen Threads hier zum Vitamin D gelesen, aber noch keine Antwort gefunden.

Mit Vitamin D aus der Sonne habe ich kein Problem.

Vielen Dank! :)
vendel

Willkommen im Club ;)

da du ja wohl schon die anderen Threads dazu gelesen hast, wirst du gemerkt haben, das wir , die oral Vitamin D nicht vertragen , trotz Erhöhung des Magnesiums , trotz Präparatswechsel ect.ect. leider noch keine Lösung gefunden haben, bis jetzt.

neueste Forschungen , wie seriös sie auch nur sein können, reden von zuwenigen Viatmin D-Rezeptoren, die zur Verfügung stehen zum andocken, und das sich das bei jedem Menschen wohl anders verhalten soll, ob das so stimmt, keine Ahnung, kann mir aber vorstelllen das durch irgendwelche Prozesse im Körper die nicht so optimal laufen , die Rezeptoren herunterfahren , um den Körper nicht zu sehr zu belasten da es sich ja um ein Hormon handelt und es nun mal weitreichende Folgen für den Köperfunktionsablauf hat ..

liebe grüße darleen, die auch natürliche Viatmin D-Synthese bestens verträgt :wave:
 

vendel

Unverträglichkeit von Vitamin D

leider noch keine Lösung gefunden haben, bis jetzt.

Danke, Darleen. Ich hatte eben gehofft, die Seite mit der Lösung übersehen zu haben... ;)

Was mich noch interessieren würde (auch wenn es nicht wirklich repräsentativ wäre): Gibt es bei denjenigen, die dasselbe Unverträglichkeitsproblem haben, ansonsten noch Übereinstimmungen? (z.B. alle haben außerdem Probleme mit Milch oder Eisenmangel oder als Kind keine Windpocken gehabt oder einen gestreiften Hund... :idee:)
 
regulat-pro-immune

darleen

Unverträglichkeit von Vitamin D

Danke, Darleen. Ich hatte eben gehofft, die Seite mit der Lösung übersehen zu haben... ;)

Was mich noch interessieren würde (auch wenn es nicht wirklich repräsentativ wäre): Gibt es bei denjenigen, die dasselbe Unverträglichkeitsproblem haben, ansonsten noch Übereinstimmungen? (z.B. alle haben außerdem Probleme mit Milch oder Eisenmangel oder als Kind keine Windpocken gehabt oder einen gestreiften Hund... :idee:)

Hallo vendel

Nein hast Nichts überlesen :) ;)

Übereinstimmungen ?, gute Frage, aber lässt sich das realisieren ?

man kann es ja mal überdenken, vieleicht ist es wirklich der gestreifte Hund :))):cool:

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Unverträglichkeit von Vitamin D

Magnesium - Zusammenhang vielfach beschrieben
 

vendel

Unverträglichkeit von Vitamin D

Nein, Magnesium hilft überhaupt nicht, das ich habe ich schon versucht, auch in hohen Dosen.
 
regulat-pro-immune

darleen

Unverträglichkeit von Vitamin D

Nein, Magnesium hilft überhaupt nicht, das ich habe ich schon versucht, auch in hohen Dosen.

Verstehe das auch nicht warum das immer wieder vorgeschlagen wird, obwohl es in den Beiträgen schon steht, das eine Erhöhung des Magnesiums so gar Nichts verändert hat an der Nicht-Verträglichkeit des Vitamin D. bei uns

wäre ja schön gewesen wenn das Problem so einfach zu lösen gewesen wäre..war es aber leider nicht

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.636
Unverträglichkeit von Vitamin D

.... zumal Vendel in #1 ja geschrieben hatte:
Magnesium, auch in hoher Dosis, hat keinen Einfluss auf die Beschwerden.

Die Beschwerden, die Vendel aufzählt
Herzrasen
Hitzewallungen
Gesichtsröte
zugleich Frieren mit Zähneklappern
leichte Kopfschmerzen
Blähungen
teilweise Atembeschwerden
passen ja wunderbar auch zu Reaktionen auf eine Histaminausschüttung. Fragt sich nur, warum das bei mir bei jedem Vitamin D-Präparat passiert, egal ob aus der Klösterl-Apotheke oder von sonstwo.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Unverträglichkeit von Vitamin D

Oha, da bin ich ja hier richtig und kann mich zu euch gesellen.

Nach der Einnahme von Dekristol hatte ich dieselben Beschwerden und zusätzlich das Gefühl, als ob meine Leber sich aufbläht (unter sehr starken Schmerzen) und kurz vorm Platzen ist.
Sonnenlicht ist ok., solange ich es nicht übertreibe.

:wave:
 

darleen

Unverträglichkeit von Vitamin D

Oha, da bin ich ja hier richtig und kann mich zu euch gesellen.

Nach der Einnahme von Dekristol hatte ich dieselben Beschwerden und zusätzlich das Gefühl, als ob meine Leber sich aufbläht (unter sehr starken Schmerzen) und kurz vorm Platzen ist.
Sonnenlicht ist ok., solange ich es nicht übertreibe.

:wave:

Oh jeh Emmi

da bekommt man ja Angst ,was du schilderst

Und Ärzte? konnten sie dir das erklären ? oder eher nicht ?:D:D

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.636
Unverträglichkeit von Vitamin D

Wenn wir jetzt den gemeinsamen Nenner finden könnten bei all denen, die mit Vitamin D Schwierigkeiten haben, könnten wir vielleicht auch herausfinden, warum die Einnahme nicht positiv wirkt...

Aber wie könnte man das machen?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Unverträglichkeit von Vitamin D

Hallo nochmal,

vielleicht setzt sich meine Leber langsam zur Ruhe? Das HNMT arbeitet bei mir ja auch nur zur Hälfte und ich habe Schwierigkeiten mit der Fettverdauung....

Oh jeh Emmi

da bekommt man ja Angst ,was du schilderst

Und Ärzte? konnten sie dir das erklären ? oder eher nicht ?

Ja, Angst hatte ich auch - Todesangst. Denn ich wußte nicht, ob und wann das wieder aufhört.
Die Ärzte??? - Wie immer: Staunende, ungläubige Blicke - so ungefähr: kenn ich nich - gibt's nich! Sie hat mir dann Calcium Phosphoricum aufgeschrieben, das war's.

Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem VD?
Oder sollte man es mal hiermit versuchen ?

:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Nunja die Verträglichkeit bessert sich vermutlich auch nicht von heute auf morgen. Das kann Jahre dauern bis die Speicher wieder aufgefüllt sind. Insofern wird man mit: "Och, jetzt nehm ich mal paar mg Magnesium, dann vertrag ich das VD wieder" wohl keinen Erfolg haben.

Postet doch mal eure Serumwerte @ Darleen usw
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.636
Unverträglichkeit von Vitamin D

Hallo Emmi,

die Endokrinologin, der ich erzählte, daß ich die bisherigen Vitamin-D-Präparate alle nicht vertragen habe, meinte, daß ich dann erst recht Probleme mit den aktiven Vitamin-'D-Präparaten haben würde :confused:
Von Dedrogyl hat sie nichts gesagt. Ich denke aber, das sollte man sich gut überlegen, wenn man so empfindlich reagiert:

Dedrogyl 0,15 mg/ml, Tropfen zum Einnehmen, Lösung | diagnosia.com
Der Arzneimittelbrief, Ausgabe

Die Lampe könnte schon taugen. Ich habe so eine größere Lampe, aber ich habe erst vor kurzem wieder damit angefangen und habe im Moment keine Vergleichswerte.
Was ich gemerkt habe: mehr als 3 Minuten am Stück tun mir mit der Bestrahlung nicht gut.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.636
Vitamin D-Präparate

Wer die Präparate verträgt, hat keine Probleme.
Wer sie nicht verträgt und einen Mangel hat, bekommt die Probleme.

Deshalb eröffne ich diesen Thread mit der Hoffnung, hier Präparate zu finden, die verträglich sind.

Ich fange mal damit an:

Kennt das jemand?:

Hinoki Bio Vitamin D vegan Kapseln
Zutaten je Kapsel: 100 mg Shiitake-Pilzpulver* (Lentinula edodes) enthält 5 µg Vitamin D = 200 i.E. Vitamin D, HPMC (Cellulose, Kapselhülle).

*unter besonderen Bedingungen speziell gezüchteter Speisepilz aus europäischem kontrolliert ökologischem Anbau BIO. Wir verwenden keine Pilze aus Asien.
» Vitamine » Hinoki Bio Vitamin D vegan Kapseln 120 Stück - Ayursana B.V.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

darleen

Unverträglichkeit von Vitamin D

Hallo magg

ich hatte 2007 einen Serumwert von 1,05 ( 0,70-1,10)--> bei 400mg Mg.Citrat


Dann kamen diverse Versuche mit Vitatmin D,verschiedene Präparate bis einschließlich 2010,sowie Wechsel von aktives oder Speicher , in Klinik und zu Hause

steigerte Magnesium bis 1200 mgr auf längere Zeit die Zustände wurden immer schlimmer, nach ca. 10 Tagen fing es an , die Länsgte Zeit die ich aushielt war ca. 4-.5 Wochen , mit dem Endergebnis .---> ganz schlechtes Befinden, totale Schwächenafälle , ich war ja damals noch total Bettlägerig aber unter Vitamin D, konnte ich noch nicht mal eine Tasse halten , mal abgesehen von dem Herzratttern und Unruhezustände und Panikatacken ..
das Einzige was bei mir passiert ist, das meine SD- Werte rapide absackten..

mein Calzium wechselte in der Zeit massiv Hin und Her von Hypo bis hyper

musste das ständig messen lassen Serum und Urin ,was mich zusätzlich noch schaffte , die Gänge zum Arzt

Die anderne Male schaffte ich es überhaupt nicht mehr zum Arzt, konnte weder Sitzen noch Stehen vor Schwäche , also weiß ich nicht wie meine Calzium und SD - Werte bei den anderen Versuchen waren


erst als ich das absetzte und mein Magnesium wieder auf 400 mgr runterschraubte wurde es wieder gut , so gut wie es für die damaligen Verhältnisse sein konnte

Hatte mir damals viel versprochen von Viatmin D

mein letzter Versuch war vor 3 Wochen ca., nur 500 IE und es war noch schlimmer wie sonst , nicht erst schleichend nach 10 Tagen sondern innerhalb von Stunden , vor lauter Herzrattern bekam ich Panikanfälle die ich so lange nicht mehr hatte..

mir geht es ohne Viatmin D besser

auch wenn ich jetzt keine aktuellen Vollblutwerte vom Magnesium habe dürfte ich in keinem Mangel sein, solange wie ich das regelmäßig einehme

liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Unverträglichkeit von Vitamin D

ich hatte 2007 einen Serumwert von 1,05 ( 0,70-1,10)--> bei 400mg Mg.Citrat

Hast du zufällig die Kalium Werte auch machen lassen?

Ein guter Magnesium-Wert im Serum bewegt sich zwischen 1,7 und 2,795 mmol. Deine Probleme bei Steigerung könnten eher mit der Magnesiumform, also dem Citrat zusammenhängen.

Es ist natürlich auch nicht auszuschließen, dass auch andere Stoffe durch VD verbraucht werden. (Vitamine, Spurenelemente)
 
Oben