Pankreasenzyme - Erfahrung?

Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Hey Leute,
ich möchte mir Pankreasenzyme bestellen und würde gerne wissen, welche und wie man sie am besten einnimmt. Im Internet bin auf dieses Produkt gestoßen: NORTASE.

Nortase besteht aus japanischen Reispilzkulturen, ist säurestabil und bei der HIT verträglich.

Enzyme aus Schweinepankreatin sind säurelabil und es wird ein Säureschutz benötigt. Bei der HIT nicht verträglich.

Also es geht mir hauptsächlich um die exokrine Pankreasinsuffizienz.

Wer hat Erfahrung mit solchen Enzymeinnahmen?

Beste Grüße,
Eugen
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Könnte auch für Kandidaten wie mich was bringen, die wenig Speichel haben......
Bei mir wurden die Enzyme der BSD gerade bestimmt die Ergebnisse bekomme ich vermutlich am Freitag. Vermute alles i.o.

Danke Dir Eugen.
Gute Nacht.
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Hey hey,
berichte bitte über deine Ergebnisse! :)

Ich habe noch regazym plus gefunden, auch auf pflanzlicher Basis. Allerdings mit Ananas-, Papaya-, Feigen- und Kiwifruchtpulver.

Und in dem Link von Malve wird ein LEF-Produkt erwähnt. Ich vermute mal das hier: Super Verdauungsenzyme. Ich versuche Mal Emmi59 anzuschreiben. Das letzte mal war Sie am 18.07.15 online. Mich würde ihre Erfahrung interessieren.

Beste Grüße,
Eugen
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Evgenij,

ich habe die Pankreas-Enzyme von LEF genommen, war und bin sehr zufrieden damit, zumal sie deutlich preisgünstiger sind als Nortase.

Seit zwei Jahren nehme ich, nach einem positiven HPU-Test, "Depyrrol" auf Empfehlung des Labors, welchen den Test durchführte. Seitdem hat sich die Enzymproduktion im Pankreas deutlich gebessert. Ist wahrscheinlich auf das Mangan zurückzuführen. Ich konnte nach und nach die orale Zufuhr von Pankreas-Enzymen zurückfahren. Ein Test über den Hausarzt hat mir dies bestätigt. Heute nehme ich die Enzyme nur noch, wenn mir etwas "lange im Magen liegt".

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Hey Emmi, danke für die schnelle Rückmeldung. Ging ja ruck zuck!

Das klingt sehr interessant, was Du da schreibst. Weil ich bin, auch ein HPU'ler. :)

Depyrrol habe ich schon länger im Auge. Muss ich endlich mal ausprobieren.

Hat sich bei Dir seit den Einnahmen was verändert? Wie Gewicht oder allgemein der Zustand? Und wie hast Du die Enzyme damals dosiert?

Ist das Produkt von LEF, was ich im Beitrag #4 gepostet habe richtig?
Nach kurzem Einlesen in deine Beiträge hätte ich hier noch einen Tipp:
Kranke Bauchspeicheldrüse (Pankreas)
Klasse, den Tee für die Bauchspeicheldrüse lasse ich mir gleich morgen in der Apotheke zusammenmischen. :)

Liebe Grüße,
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Eugen,

ich habe den HPU-Test auch lange vor mir hergeschoben, weil ich das für nicht so wichtig erachtete. Das Gegenteil war der Fall. Mit der besseren Verdauungsleistung ging es auch mir besser. Viele Symptome haben sich im Laufe der Zeit fast unmerklich verabschiedet. Leider bin ich aber meine Migräne dadurch nicht los geworden.
Histaminarme Diät halte ich immer noch ein, wenn auch nicht mehr soo streng. Es gibt aber viele LM, die ich strikt meiden muß. Es war eine Sysiphos-Arbeit über viele Jahre, das alles zu erkennen. Es ging nur über "Versuch macht klug" und falsches LM verursacht Migräne.

Gewichtsmäßig hat sich auf alle Fälle etwas getan, aber nun habe ich Bauchspeck angesetzt - ob das so gut ist? :rolleyes: Ich habe über einen Zeitraum von 6 Jahren von 54 kg auf 67 kg aufgestockt - 's könnte wieder etwas zurückgehen ;)))

Bei Einnahme von Nortase reichte 1 Kapsel, beim LEF-Produkt brauchte ich 2. Ich habe die Kapseln 5-10 min nach der Mahlzeit eingenommen, vor oder während des Essens wirkten sie bei mir nicht so gut.
Ich war anfangs Mitglied bei LEF, weil ich viele NEM neu anschaffen mußte, da gibt es dann noch einmal einen Mitgliederrabatt.

Depyrrol nahm ich anfangs täglich. Später habe ich dann gemerkt, dass die Haut an meinen Lippen rau und spröde wurde, was sich mit Verringerung der Dosis Depyrrol besserte. So bin ich jetzt bei ca. alle 2-3 Tage eine Depyrrol Basis.

Ich nehme auch noch andere NEM, wie Mg, andere B-Vit. etc., allerdings eher unregelmäßig.
Wie gesagt, die Symptome gehen schleichend, so wie sie kamen. Manchmal merke ich erst, wenn ich in meinen alten Aufzeichnungen stöbere, was sich so alles verabschiedet hat.

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Hey Emmi, danke für die Infos, sehr hilfreich!
Es gibt aber viele LM, die ich strikt meiden muß.
Geht mir genauso. Habe eine Histamin- und Fructoseintoleranz.
Ich habe über einen Zeitraum von 6 Jahren von 54 kg auf 67 kg aufgestockt
Bei mir muss es schneller gehen wie 6 Jahre. Ich wiege 64 kg und bin über 1,82.
Ich habe die Kapseln 5-10 min nach der Mahlzeit eingenommen
Nach jeder Mahlzeit?? Da brauche ich ja bei 3 Mahlzeiten am Tag, 180 Kapseln.
vor oder während des Essens wirkten sie bei mir nicht so gut.
Wie merkst Du das, dass es nicht wirkt? Auf was achtest Du da?
Wie gesagt, die Symptome gehen schleichend, so wie sie kamen. Manchmal merke ich erst, wenn ich in meinen alten Aufzeichnungen stöbere, was sich so alles verabschiedet hat.
Super! Da steigt auch die Lebensfreude automatisch wieder auf! :)

Hast Du Amalgam gehabt?

Liebe Grüße,
Eugen
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Verdauungsenzyme:
morgens - 0
(leichtes Frühstück: Sojajoghurt, gerieb. Apfel, selten anderes Obst, 1 EL Leinöl)
mittags - 2
abends - 2

Nach der Mahlzeit eingenommen lag mir das Essen nicht so lange im Magen und auch der Stuhl hatte eine bessere Konsistenz, muß man einfach ausprobieren.

Gewichtszunahme sollte man nicht erzwingen, genauso wie das Abnehmen. Alles braucht seine Zeit. Der Körper regelt das schon. Ich habe gelernt Vertrauen in mein Handeln und meinen Körper zu entwickeln und merke ganz schnell, was mir gut tut und was nicht. Das ist ein Lernprozeß und ich mußte dabei viele Widerstände überwinden, auch in der eigenen Familie (von wegen: "Hypochonder" und "du hörst zuviel in dich rein").

Amalgam hatte ich viiiel. Habe es mir entfernen lassen, aber keine spezielle Ausleitung gemacht aufgrund Unverträglichkeiten und starker Migräne. Ich bin der Meinung, wenn der Körper richtig arbeitet, kann er das auch entgiften. (Muß aber so nicht stimmen.) Dauert halt lange. Ich habe das Zeug 50 Jahre angesammelt, dann bringe ich eben die nächsten 30 Jahre damit zu, meinen Körper dabei zu unterstützen das Zeug wieder los zu werden.
Meine Migräne habe ich ererbt, die wird mir wohl erhalten bleiben als Mahnung zu einem gesunden Leben.

:wave:
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Eugen , ich habe meine Werte, alle BspdrüsenEnzyme zu hoch. Gibt aber Erklärungen dafür, also die Werte sind scheinbar nicht für ernst zu nehmen.

Habe mich allerdings gegen Lef und auch Nortase entschieden.
Lef: Lacotse und Maltodextrin....deswegen geht es nicht.
Nortase: Kontraindikation: Probleme mit Schimmelpilzen. Bin sicher, vertrage das nicht, vertrage auch kein Penecillin. Dann noch Titandioxid.

LG.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Hey Claudia, welche Erklärung? :)

Ein bisschen Lactose und Maltodextrin, werde ich wohl in Kauf nehmen müssen!

Sonst kenne ich nur noch die Super Enzymes von Now Foods, die gut sein sollen. Die sind allerdings mit Pankreatin...
Meine Migräne habe ich ererbt, die wird mir wohl erhalten bleiben als Mahnung zu einem gesunden Leben.
Glaubst Du an sowas? Ich denke da stimmt einfach was nicht. Hast Du mal an Elektrosmog gedacht? Oder Fruktoseintoleranz? Von Äpfel kriege ich immer Kopfschmerzen!
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Eugen,

Glaubst Du an sowas? Ich denke da stimmt einfach was nicht. Hast Du mal an Elektrosmog gedacht? Oder Fruktoseintoleranz? Von Äpfel kriege ich immer Kopfschmerzen!
Die Migräne gab es in meiner Familie schon, da saß man abends noch mit einer brennenden Kerze am Tisch und wußte nicht, wie Elektrosmog geschrieben wird.:)
Ich kenne die NM auf welche ich reagiere, dabei kommt es auch auf die eingenommene Menge an. Schlimm sind bestimmte Gewürze und versteckte Zusatzstoffe...

:wave:
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
...Von Äpfel kriege ich immer Kopfschmerzen!
das könnte am Streptomycin liegen, ein Antibiotikum, dass als Spritzmittel gegen den Feuerbrand eingesetzt wird.

Bekommst du auch Kopfschmerzen, wenn du garantiert ungespritzte (nicht Bio, die sind auch gespritzt) Äpfel isst?

Ich versuche, Enzyme über Lebensmittel und vor allem Wildkräuter zu essen. Auch importierte, wie Ananas oder Papaya haben sehr viele Enzyme, aber auch Sauerkraut oder Weizengras oder Sprossen und Keime (kann man auch auf der Terrasse ziehen).

Viele Enzyme sind angeblich nicht lange haltbar, also geht bestimmt nichts über Frische.

Aus meiner Erfahrung am Bioresonanzgerät erholt sich die Bauchspeicheldrüse gut, wenn man öfter mal tierische Produkte und Zucker weglässt und durch Pflanzen und Gemüse ersetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.188
Hallo ullika,

nicht Bio, die sind auch gespritzt
das ist ja nun wieder eine steile Behauptung; wir hatten uns früher schon dazu "unterhalten", dass Du leider verallgemeinerst und so Biohöfen etc. Spritzaktionen unterstellst und sie damit in Verruf bringst.
Es wäre vielleicht gut, wenn Du Dich darüber eingehend informieren könntest, bevor Du Dich in dieser Weise äußerst.
Jeder, der das liest und es "besser" weiß, kann solche Aussagen/Beiträge nicht mehr ernst nehmen.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Hey Ullika,
darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich dachte aber eher, dass es an den Sorten liegt. Die alten Sorten sollen ja im allgemein verträglicher sein. Wie Elstar, Topaz, Boskoop usw. Dass ich von Äpfel Kopfschmerzen bekomme, ist nicht immer so. Es gab auch Fälle, wo ich mal ein Apfel ohne Probleme verdrücken konnte.

Liebe Grüße,
Eugen
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
BIOVEA hat auch noch Verdauungsenzyme.

VERDAUUNGSENZYM KOMPLEX

Menge pro Dosierung:
Verdauungsfördernde Enzym Mischung 104mg
Bromelain (aus der Ananas) 120 GDU
Papain (aus der Papayafrucht) 600.000 FCCPU
Peptidase 4.5 (aus Aspergillus oryzae) 10 SAPU
Amylase (aus Aspergillus oryzae) 400DU
Lipase (aus Aspergillus niger) 60 FCCLU
Peptidase 4.5 (aus Aspergillus oryzae) HUT 400
Lactase (aus Aspergillus oryzae) 20 ALU
Cellulase (aus Trichoderma longbrachiatum) 10 CU
Cellulase (aus Aspergillus Niger) 10 HCU

Weitere Inhaltsstoffe: Mikrokristalline Zellulose, pflanzliche Kapsel (Hypromellose), Reiskleie, Reispulver, Magnesiumstearat (pflanzlich), Siliziumdioxid.
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.017
Habe mir den Pankreas-Tee zusammenmischen lassen. Trinke ich immer eine halbe Stunde vor dem Essen. 3-mal am Tag. Vertrage den aber nicht. Bekomme Kopfschmerzen davon. :(
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hi Eugen, versuch mal vor dem Essen etwas Löwenzahnpulver, Bitterstoffe regen ja die Galle an, vielleicht bringt Dir das was ....

Mein Bauchspeicheldrüsenenzyme sind in der Diagnostik wieder wegen der Dialyse ein Problem und und da stand auch was dass die WErte durch Sulfonoide verfälscht werden können.

Ich vermute aber bei mir ist alles i.O. und lasse es dabei bewenden. Üblen Durst haben ich momentan kaum und damit auch nicht das Problem von extrem wenig Speichel. Viellecht liegt das an der Restistenten Stärke etc.
4 EL vertragen der Kartoffelstärke von Bauck soll einen gesunden Darm anzeigen habe ich noch im Kopf. Ich vertrage bereits 5 gehäufte TL.:D Mein Darm ist gesund....Haha...

LG Claudia.

Und mein Arzt kriegt sich vor lauter Frühlingsgefühlen mal gerade wieder nicht ein. Den muss ich auf dem Pott setzen.
 
Oben