Ohne Zucker richtig aggressiv!

Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Hallo zusammen

Ich mache seit 2 Tagen eine Darmsanierung und darf in der Zeit keinen Zucker und keinen Alkohol trinken. Letzteres fällt mir sehr leicht aber Zucker:eek:
Ich esse viel Süßes...mehr so Marmelade..und das täglich zum FRühstück und auch zum Abendessen. Esse gerne Pfannkuchen und Bananen und generell finde ich süß total wichtig. Ich ernähre mich aber auch von viel Gemüse und Obst, Fisch etc und mache viel Sport.
So wie auch immer habe ich nun seit ich 2 Tage nichts Süßes esse, total schlechte Laune, bin super fahrig und voll kurzatmig,.......kann es sein dass das ein zuckerentzug ist?
 
wundermittel

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.388
Hallo sommersonne,

Deine Vermutung wird stimmen. Wenn Dein Körper an einen hohen Blutzuckerspiegel gewöhnt und somit viel Insulin gebildet und verarbeitet wird, macht sich ein niedriger Spiegel bemerkbar. Man hat dann meist ein Gefühl von Zittern und Schlappheit, kann sich schlecht konzentrieren, ist lustlos und gereizt sowie überhaupt nicht belastungsfähig und ausdauernd. Diabetiker kennen das leider ganz genau. So ist es wenn man spritzt aber dann nicht gleich was essen kann. Die Unterzuckerung kann bei diesen Menschen sogar lebensbedrohlich sein....bei Gesunden kommt das aber praktisch nicht vor. Es ist vermutlich wie sehr oft im Leben, dass man solche Dinge etwas langsamer angehen sollte damit der Körper entsprechend reagieren kann.
Uns würde interessieren warum die Darmsanierung notwendig wurde. Ist es ein Candida-Verdacht?
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Ich bin oft müde und habe öfter nach dem Essen Bauchweh bzw generell geht mir viel ziemlich schnell auf den Darm. Habe öfter Durchfall und mein Kreislauf spinnt auch hin und wieder. Bei meinem ersten HEilpraktiker wurde mit einem Urintest festgestellt, dass mir ein Enzym fehlt und ich so Zink, Mangan und B6 nicht spalten kann, seitdem ich Tabletten bekomme geht es mir etwas besser.
Er hat damals auch gleich einen Lebensmittelunverträglichkeitstest gemacht, bei dem 77 unverträgliche rausgekommen sind. Als ich mich an die neue Essensumstellung hielt ging es mir sehr schlecht und so habe ich wieder umgestellt und den Heilpraktiker gewechselt. Mir war das Ganze bei ihm etwas suspekt (hatte auch noch andere Gründe) auf jeden Fall habe ich nun auf Empfehlung einen der meinte, es könnte auch ein Pilz sein da ich so ein extremes Verlangen nach Süßem habe. Darum empfahl er mir erstmal einen Darmsanierúng und dann den Lebensmitteltest zu machen, denn wenn der Darm eh schon gereizt ist reagiert er auf alles mögliche.
Ich fand das sehr plausibel und fühle mich bei ihm besser verstanden.
Oder was meint ihr?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Hallo Sommersonne,

...wurde mit einem Urintest festgestellt, dass mir ein Enzym fehlt und ich so Zink, Mangan und B6 nicht spalten kann, seitdem ich Tabletten bekomme geht es mir etwas besser.
Was waren das für Tabletten? Und was für ein Urintest?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Oregano,

das liest sich für mich nach KPU Test und KPU Kapseln.

Viele Grüße
julisa
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Ja genau. Das war der KPU Test und nun bekomme ich Kryptosan und Pyr.....mist ich nehme es jeden Tag aber mir fällt der Name gerade nicht ein...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Sommersonne,

habe noch ein paar Tage Geduld, dann wird das besser. Meiner Meinung nach ist Zucker ein Suchtmittel.

Du wirst merken, dass es Dir bald besser geht, das kann 1- 2 Wochen dauern und ist normal. Aber dann brauchst Du Zucker auch nicht mehr.

Wir brauchen nämlich eigentlich überhaupt keinen Zucker. Obst reicht da völlig. Zucker ist mit das ungesündeste, was man sich antun kann. Und die Darmprobleme von vielen zeigen das auch.

Hier ein guter Artikel dazu:
Zucker - Auswirkungen auf den Körper

Wenn Du immer darauf achtest, dass Du ausgewogen isst, also Deinem Körper KH, E und F bei einer Mahlzeit zuführst, dann wirst Du merken, dass Du keinen Zucker mehr brauchst.

Das Problem ist aber, dass bei uns zuviel Brot u. Nudeln gegessen werden oder ein Essen anderweitig zu einseitig ist (nur Salat sättigt nicht ausreichend für 4-5 Stunden, öfter sollten wir eher nicht essen, damit das Verd.system zur Ruhe kommt).

Dann entwickelt der Körper einen Heisshunger auf Süßes, obwohl er eigentlich noch etwas Fett haben wollte oder Eiweiß, um zufrieden zu sein.

Viele Grüße
julisa
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Hm...also gut...ich habe vom HP ja noch Tropfen bekommen gegen den Zuckerflash die heissen "Infikausal" die helfen ein klein wenig...
Also gut ich werde noch warten.....hätte nie gedacht dass das so übel ist.
Habe immer mal ne zeitlang keine Süßigkeiten gegessen aber eben immer Marmelade zum Frühstück und zum Abendessen.......aber auch in der Zeit ging es mir deutlich besser. Ich habe mich in der Zeit viel freier gefühlt und leichter. Aber sobald ich dann wieder mal Zucker in Form von Kuchen o.ä gegessen habe, wars wieder vorbei!
Toll wäre wenn ich es so handhaben könnte wie mein Mann:
Schokolade essen wenn man Lust drauf hat aber nur alle paar Wochen Lust drauf haben...ach das wäre schön!!

Eine Frage: Muss ich nach der Darmsanierung noch was beachten?
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Sommersonne,

eine Darmsanierung sollte immer über mehrere Monate erfolgen.

Und die Darmflora ist immer so zusammengesetzt wie wir uns ernähren.

Wenn Du möchtest, dass in Zukunft die Zus.setzung gesünder ist, dann ist es wichtig die Ernährung dauerhaft umzustellen. Also kein bis kaum Zucker vor allem.

Viele Grüße
julisa
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Hm....also gut...aber Marmelade am FRühstück muss sein...über das Marmeladenbrot als Mittagessen....darauf kann ich verzichten...nach den 3 Wochen wahrscheinlich noch besser als ich mir das heute vorstellen kann :eek:)
Hoffe ich...:rolleyes:
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Hm....also gut...aber Marmelade am FRühstück muss sein...über das Marmeladenbrot als Mittagessen....darauf kann ich verzichten...nach den 3 Wochen wahrscheinlich noch besser als ich mir das heute vorstellen kann :eek:)
Hoffe ich...:rolleyes:

Tja, ist nicht so einfach. Ich hatte es ca. ein 3/4 Jahr geschafft gar keine Kohlehydrate zu essen. Anfangs ging es mir extrem gut, danach kamen einige alten Bescherden teilweise zurück, was aber nicht unbedingt mit den KH zu tun haben muss.

Danach hatte ich einen "Rückfall" und habe Zucker, Schoko und andere Kohlehydrate (Brot, Mehl, Reis etc.) in Massen in mich hinein gestopft. Ich kann nur sagen, es ist eine Sucht und ich versuche gerade wieder einen "Entzug", obwohl es mir grad schwer fällt.

Ich wünsche dir alles gute und versuchs!
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Was hattest du denn für Beschwerden?
Ich habe eigentlich gar keine GRoßartigen..außer dass ich EXTREM Lust auf Süß habe und oft müde bin.....ja gut und manchmal auch Stimmungsschwankungen habe....ich will gar nicht zu 100% drauf verzichten aber auf Schokolade kann man nach einer Zeit gut verzichten....aber auf alles wo Zucker drin ist....hm..
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Was hattest du denn für Beschwerden?
Ich habe eigentlich gar keine GRoßartigen..außer dass ich EXTREM Lust auf Süß habe und oft müde bin.....ja gut und manchmal auch Stimmungsschwankungen habe....ich will gar nicht zu 100% drauf verzichten aber auf Schokolade kann man nach einer Zeit gut verzichten....aber auf alles wo Zucker drin ist....hm..

Ich hab genug Beschwerden (Hg Vergiftung mit Gehirnnebel, Konzentrationsmangel, depressiver Verstimmung, Verdauungsprobleme zB Candida, CFS, etwas MCS, Hormonprobleme, AD(H)S usw).

Bei mir pusht Zucker kurzzeitig den Konzentrationsmangel und die Müdigkeit weg, ein wenig später kommt aber der Hammer zurück (Zuckerspiegel sinkt und damit neue Gier auf Zucker). Einige Stimmen meinen sogar dass Pilze (zB Candida) und andere Keime Gier auf Zucker auslösen können im Körper, weil diese davon leben und so für Nachschub sorgen. Auch bei AD(H)S ist Zuckersucht typisch (eben weil das Gehirn nicht gut funktioniert).

Wenn man Monate lang keinen Zucker isst (also gar keinen, zB vermied ich auch jegliche Fertigprodukte, Soßen oder auch Wurst wo KH/Zucker drinn war) und dann eine Schokolade, einen Balsamico Essig (enthält bis zu 40% Zucker), einen Softdrink etc. verspeißt, dann merkt man erst, wie stark da der Zucker raus schmeckt, richtig ekelig.
 
Beitritt
31.08.08
Beiträge
520
Hallo,bei mir ist es so ,das mich Zucker müde macht ,träge,es brennt in Rachen und Magen.

ich lasse es so weit wie möglich weg,es fällt manchmal ganz schön schwer:eek:

Seitdem ich viel Rohkost esse ,ist der Zuckerverzicht leichter.

Viel Erfolg.

Glücksdrachen
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Das ist ja echt heftig wie Zucker bei euch wirkt!
Ja wenn man sich mal näher mit dem Thema befasst ist echt unglaublich wo Zucker überall dringsteckt!
Ich merke jetzt noch nichts seit ich weniger Zucker esse.
Außer dass ich mich voll aufgequollen fühle...ist das normal?
Also mein Bauch ist definitiv sonst nicht nicht so dick!
Oder kann das auch an den Tabletten liegen die ich gerade zur Entgiftung nehme?: Myhrrhinil

DAS nervt auch total da, meine Hosen drücken dabei esse ich gar nicht mehr und habe das seit ca 3-4 Tagen....

Ich möchte auf jeden Fall versuchen nach der Darmsanierung auf Zucker mehr zu verzichten! Klingt ja teilweise schon schlimm was ihr habt. Das tut mir sehr leid!
Aber ohne Zucker geht es dir wesentlich besser hoffe ich oder?
 
Oben