Mainländers Arbeitsplatz

wundermittel

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Suche gerade eine Ernährung mit wenig Schwefel, und wenig Histamin.

Folgendes hab ich gefunden: https://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/139830-schwefelunvertraeglichkeit.html#post1218895

Ernährungsplan sieht momentan wie folgt aus:

4x tgl Essen:

Je 50g Maltox
1 Portion Karotten oder Zuccini
EW ? Ev Lachs, oder Whey oder Kollagen, Schwefelgehalt ?
Fette 1-2 tl wechseln
Ggf langkettige KH... ka was genau
1 Omnibiotic
2x tgl Pure cu freie Vitamine
Kalium, Salz und bioaktives Kupfer nach RDA
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Interessante Beobachtung, in der Nacht fällt mein Zucker auf 40-50, O2 nicht messbar .... hab mir so ein Teil gekauft, das steckt man sich in den Oberarm und es misst immer.
 
regulat-pro-immune

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
So jetzt mach ich hier mal ein Update. Also ich war gestern in der Humangenetik, jetzt wird die Gensequenzierung in die Wege geleitet, naja mal schauen, der Weg war aber sehr anstrengend. Mir sind mal wieder Muskeln eingerissen, mein Labor von letztens habe ich noch mitgeben lassen, aPTT 56 ref bis 40 oder so, und der CHE leicht erhöht.

Mit den Medis ist es so eine Sache, bin jetzt bei 60 ttp Diazepam, dazu nochj 25 Lamogritin, und 3x 100mg Dalacin, und Omnibiotic fürn Darm. Jetzt sitze ich hier im Hotelzimmer und kann nirgends mehr hingehen, weil mir die Muskeln, und ich meine auch (wieder) 2 Gefäße gerissen sind... falls wer einen guten Hausarzt in Linz kennt, mit dem Essen muss ich auch igw machen. Aber das ist jetzt OT.

Achja Salagen nehme ich auch noch 4 x 5mg. Aber erst jetzt angefangen. Und die Monozythen sind etwa erhöht, hab ich öfter. Die Haut wird auch immer wieder recht räunlich und ein süßer Geschmack im Mund,. Vitamine habe ich leider nur die mit normalen Kupfer, hoffe mal ich hab keinen Morbus Wilson.

Werde jetzt mal versuchen das Diazepam gegen Temesta zu tauschen hoffentlich wird dann die Muskelkraft besser.
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Die Plasmaapheresen auf Umwelttoxine werden in der Umweltklinik Neunkirchen viel günstiger gemacht, allerdings ohne wieder in den Körper zurück zu leiten.

Ich würde schon mal einen Versuch bei einem Umweltmediziner mit OSR/IRMINIX machen. Dieser Chelator neutralisiert die Toxizität von Schwermetallen indem er ihre Ladung ändert und bindet sehr fest ab. Daher gibt es keine Rückvergiftung. Es ist als einziger Chelator leicht Hirn-/zellgängig. Außerdem ist es das potenteste Anti-Oxidans.
Und die Schimmelsanierung und -Ausleitung würde ich nicht aufschieben. Schwierig genug dises Thema. Mir sind zumindest etliche Erfahrungsberichte untergekommen, wo anscheinend Schimmeltoxine (oder anderer Fungus) Parkinson oder MS ausgelöst haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Die Plasmaapheresen auf Umwelttoxine werden in der Umweltklinik Neunkirchen viel günstiger gemacht, allerdings ohne wieder in den Körper zurück zu leiten.

Ich würde schon mal einen Versuch bei einem Umweltmediziner mit OSR/IRMINIX machen. Dieser Chelator neutralisiert die Toxizität von Schwermetallen indem er ihre Ladung ändert und bindet sehr fest ab. Daher gibt es keine Rückvergiftung. Es ist als einziger Chelator leicht Hirn-/zellgängig. Außerdem ist es das potenteste Anti-Oxidans.
Und die Schimmelsanierung und -Ausleitung würde ich nicht aufschieben. Schwierig genug dises Thema. Mir sind zumindest etliche Erfahrungsberichte untergekommen, wo anscheinend Schimmeltoxine (oder anderer Fungus) Parkinson oder MS ausgelöst haben.

Wie wurde denn da beweisen oder behandelt? Ich kenne da nur die Keulen als Medis, das sind Chemotherapeutika. Schimmel sollte jetzt gut sein, ich versuche es gerade mit der Ernährung. Und die Medis einstellen, alles schaffe ich leider nicht auf einmal.

Anbei Projekt Essen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo!

Also ich bin immer noch am Werkeln, aktuell versuche ich den Foiren zu entkommen und tropische Störungen zu meiden, dazu lasse ich mir erstmal das Bad umbauen, Bilder folgen noch, dazu soll konstant der CO2 und O2 Wert der Luft gemessen werden und immer frische Luft einströmen, ev stelle ich ne Schimmelreistente Pflanze in den Raum.

Die Benzos will ich reduzieren, dazu bastle ich mir gerade so Shots die wie Red Bull schmecken sollen, damit decke ich dann den Wasserbedarf und habe ein natürliches Antiepileptikum. Übrigens, Taurin ist auch dabei, das wirkt auch Antiepileptisch...

Die Ernäjhrung soll möglichst eeder basisch noch sauer sein, sondern PH neutral.

Mit L Arginin will ich die den Harnstoffwechsel anregen.

Vitamine werde ich alle bis von Life Extnsen 2 per Day nehmen, dazu noch Kupfer, sofern ein Mangel besteht Kupfer, und CP und 24h Ausscheidung wird gemessen.

EEG ist bestellt um mir ein natürliches Entiepileptika zu basteln.

Ein BGA - Bliutgsanalysegerät wurde gekauft von Siemens, damit ich die Wert und ggf metabolische oder rspiratoorische entgleisungen erkenne.

Die Raumluft wird mittels einer vom Freund programmierten App gesteuert, zuviel CO2 Lüfter geht an, zu wenig O2. Lüfter geht amn, zu hohe RLF lüfter geht an zu niedere RLF Befeuchter geht an, Raumtemp soll konstant gehalten werden, dazu ev 2-3 Pflanzen und den Raumluftfilter, ev noch Luftwäscher.

Hier mein Thread zum Pral Wert:

https://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/140015-pral-wert-ph-neutral-essen.html

Hier hab ich ne App zum errechnen eines PH neutralen Essens, mit der BGA und ev bald PCO2 Messer kann ich das genauer dokumentieren ob es zu Azidosen oder Alklosen kommt.

Meine Knochenmineralisierung wird mittels Bestimmung von Vitamin D die Woche nochmal geprüft, sowie Prolaktin und Cortisol Tagesprofil und Cortisol in den Schüben. Weiters werde ich Testo S zuführen, sowie die ATP Synthese mit dem Routinezeug, NAD* vorstufen, etc einstellen, Aminosäureprofil einstellen.

Ev Schleifendiurektika und Kaliumsparendes Diuretika in Schüben.

Zahnsanierung infolge einer neuen Zahnfüllung und zudem einer Zahnreinigung und ggf Zahnaufbau steht an.

Wegen meiner Haut Bett aus Baumwolle.

Proteine stelle ich ev auf ilanz um, also nur mehr Zuführung von 80% der Proteine über hochreine 99,8% reine Aminos. So stelle ich das Aminoprofil genau ein.

Ev mch ich auch mal einen Schwermetalltest, da muss ich aber wegen dem Schwefel vorsichtig antesten, würde da eher einen Haartest zusammen mit Cortisol machen.

Schlaf wird demnächst mit 2 O2% Sensoren überwacht, 1 EKG, und ggf bald die BGA und pCO2 und ev etCO2 Messung.

Wegen den Zähnen nehme ich Salagen, das Zeug wirkt wunder und erneuert zerstörte Gehirnzellen.

Ev teste ich Kavinace. GABA lipophiles Dervitrat.
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Wie wurde denn da beweisen oder behandelt?
Betroffene in den Erfahrungsberichten sagten, dass sie Tremor oder andere neurodegenerative Symptome entwickelten (ich weiß jetzt nicht mehr im Detail wie die als was genau diagnostiziert wurden) nachdem sie einige Zeit Schimmel in der Wohnung ausgesetzt ware. Nach Schimmelsanierung oder meist noch bessser Umzug und Schimmeltoxin-Ausleitung verschwanden die Symptome wieder.
Manche hatten bei der Behandlung Erfolg allein mit Ausleitungs(Binde)mitteln wie Cholestyramin oder alternativ Kohle und ZitrusPektinen, andere brauchten zusätzlich Antifungata wie Itraconazole.
Hier wird über eine Studie zu Schimmel und Parkinson berichtet. Ich hab grad nicht die Muße nach mehr zu suchen. https://naturheilt.com/blog/schimmelpilze-parkinson-risiko/
 
regulat-pro-immune

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo Prema,

ich weiß von ALS Patienten, das vermehrt Schimmelsporen im Hirn gefunden wurden, aber die Antifungale Therapie zeigte keine Wirkung. Der Schimmel ist entfernt, von den Bindemittel im Darm halte ich nichts, die Schimmelsporen sind ja im Hirn, da bekommt man sie auch nicht mehr so leicht raus. Die Antfungale Therapie habe ich auch schon angedacht...

Gerade poliere ich meine Ernährung, da bei mir episodisch die Niere betroffen ist, sowie dauerhaft mit Episoden die Atmung, ist der Säure Basen Haushalt bei mir wichtig. Ich überlege den Blut PH zu messen, hierzu gibt es Flachelektroden PH Meter, kosten aber auch 350€ da, und man kann den pCO2 und oO2 Messen, dann braucht man kein Blutgasanalysegerät, was leider an die 5000€ kostet, wobei ein pCO" Messgerät auch teuer ist...

Aktuell reduziere ich Benzos mit einigen NEM und Perampanel 6mg, was gut zu klappen scheint, kann um 50% reduizeren, statt 60ttp Diazepam nur mehr 30.

Für den Säure Basen Haushalt nutze ich noch den PRAL Wert, ich esse folgendes:

Morgen Nudeln ohne Ei, mit Zuccini und Butter
Mittag Reis, zusammen mit Salat und etwa Fleisch oder Leber (Leber insb wegen Eisen und Kupfer) und Salatöl
Abend Kartoffeln mit TCM Öl und eine wechselende EW Quelle wie Kollagen zB oder Erbenportein
Zur Nacht gedünstete Karotten und Kokosöl, und nochmal Reis

Zudem einige NEM, wie zB Kalium, Calcium, gelöst in Vitamin C, weiters halt die Standartsachen, Kreatin, AAKG, Volles Multivit, ohne cu usw, Vitamin E, Taurin, Biotic zu jedem Essen 1/4, usw. naturlich Melatonin ca 0,5 g pro Tag, ja ich weiß ne mega Dosis. Usw. Zumindest die Wundheilung hat sich gut verbessert.

Den Link lese ich mal.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.418
Ich würde schon mal einen Versuch bei einem Umweltmediziner mit OSR/IRMINIX machen. Dieser Chelator neutralisiert die Toxizität von Schwermetallen indem er ihre Ladung ändert und bindet sehr fest ab. Daher gibt es keine Rückvergiftung. Es ist als einziger Chelator leicht Hirn-/zellgängig. Außerdem ist es das potenteste Anti-Oxidans.
Hallo Prema, dieser Industriechelator https://de.wikipedia.org/wiki/NBMI zu dem wir schon vor Jahren diskutierten https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-entgiftung/72902-fda-moechte-osr-verkehr-ziehen-5.html und der ehemals als Nahrungsergänzungsmittel auf den US Markt kam und nicht mehr vertrieben werden durfte, nachdem Haley sich 2010 weigerte entsprechende Nachweise zu erbringen, befindet sich nach meinen Recherchen nun unter neuem Namen in der Testphase und ist soweit ich das sehe, derzeit noch nirgendwo offiziell zugelassen, sondern nur als orphan drug bei Quecksilbervergiftung zugelassen.
Zudem gab es laut wikipedia bereits eine Tierstudie, bei der es zwar Hirngängig war, aber das Quecksilber weder reduzierte, noch vermehrte.
https://en.wikipedia.org/wiki/BDTH2

Nicht zu vergessen, dass es nicht damit getan ist, einfach wahllos einen Quecksilber-Chelator einzuschmeissen, sondern es eine Notwendigkeit geben sollte und der Körper davor und währenddessen ordentlich mit NEMS versorgt werden muss, zumal dieser Industriechelator Kupfer und Zink laut amerikanischem Wikipedia stärker als DMPS und DMSA bindet. Es gibt hier doch etliche User, denen es durch falsche Entgiftung schlechter als vorher geht.
Zudem ist er fettlöslich und es gibt Hinweise darauf, dass das Quecksilber ins Fettgewebe umgelagert wird.

Es gibt 1000 Wege zu entgiften. Es mit einem Mittel zu tun, dass sich immer noch in der Testphase befindet, finde ich nicht so prickelnd.

Und wenn ich sehe, dass das Zeug irgendwo mit zusätzlichen 90 Euro Bearbeitungsgebühr:))) angeboten wird, dann empfinde ich das genau so unseriös wie den vorherigen Vertrieb als Nahrungsergänzung.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Ja ein Orphan Drugs als NEM zu vermarkten ist schon fies, bei uns illegal, bei den Amis weiß ich es nicht sicher. Denen würde ich einen Wirknachweis aber auch per Studie nicht abkaufen, da ich weiß, dass gar nicht wenig Studien von den Herstellern gefälscht wurden, es werden zwar selten direkt die Studien gefälscht, aber es wird so hingedreht, dass eine Wirkung behauptet wird, da nicht vorhanden ist/ war. Das gilt aber auch für Arzneimittel, insb auch für diese. Bei diesen Sachen weiß man auch nicht, ob sie nicht in 3-5 Jahren massiv krebserregend sind, was schon vorgekommen ist. Wobei ich seriöse Ophan Drugs ohne Alternative bei schweren Krankheiten durchaus als gerechtfertigt ansehe. Aber da müssen wenigstens die NW seriös untersucht sein, dass man Risiko/ Nutzen einschätzen kann.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Danke für das Signal ndp, soll mir recht sein.
Nicht nur ich habe lange darauf gewartet, dass OSR wieder zu haben ist.
Aber ist ein Thema mehr, über das ich mich besser auf anderen Plattformen austausche.

Gibt es denn seriöse Erfahrungsberichte zu dem Zeug? Gibts ja bei manchen OD. Welches Forum (gerne PN) kennst du denn, damit man diese durchlesen kann.

LG
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Ich habe mein letztes Post wieder gelöscht, weil ich in diesem Forum nicht mehr darauf angesprochen werden möchte, sorry - Sehe dass es unklug war, dieses Thema (zum gegebenen Zeitpunkt) zu erwähnen.
 
regulat-pro-immune

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo,

ein kleines Update von mir. Also ich habe jetzt einen Apnoe zähler, damit ich die Atemaussetzer Nachts dokumentieren kann, ich habe hier 2 Geräte, eines welches den PI % misst, also die Durchblutung, sowie eines was die Nasenatmung misst, beides messen Puls. Eine EKG fehlt mir noch, das EEG ist bestellt.

Momentan würde ich gerne meine Haut verbessern, die ist echt nicht gut und mir fallen im Infekt oft Haare aus.

Einerseits scheint es Durchblutungsbedingt sein, Tramal verbessert die Haut, ist ein leichtes Opioid das die Durchblutung fördert, andererseits habe ich auch einen L Arginin Mangel, nehme ich aber zu mir.

Ich überlege gerade ein Protokoll für die Haut, freies Kupfer sollte ich bald haben, also cu(I), dazu halt die normalen Sachen wie Kreatin, 2 per Day Vitamine, Biotin, 1g EW pro KG, sind 65g pro Tag, ausreichend KH, Kollagen EW 3x tgl, die EW führe ich mit vielen KH zu, damit sie auch verbaut werden und nicht als Energie verbrennt. Vitamin C schaue ich, dass ich auf 1g pro Tag komme, ca 3x 300mg.

Neben L Arginin nehme ich noch AAKG.

Ich muss mal ein gutes Protokoll für die Haut und die Knochen erstellen, Vitamin D und K2 schaue ich, dass ich in den oberen Referenzbereich komme.

Wenn nur wer Ideen hat... ich überlege noch wegen der Haut HCL Betain Kapseln zu testen, meine Haut ist recht trocken und hat keine "Schutzschicht" ... zudem versuche ich die Luftfeuchtigkeit auf 60 % zu bekommen und zu halten. Dazu müssen aber erst die Mübel raus, wegen Schimmel-Provilaxe. Ev mache ich noch einen Opioid test, das aber primär wegen den schmerzten. Ja ich weiß, Histamin... da denke ich ev gleichzeitig Antihistamine zu nehmen...

Wenn noch wer Ideen hat wegen besser Haut/ Haare und Kollagen... Wäre dankbar! Ein genaurers Protokoll poste ich noch.

MFG
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Also konkret sieht es wie folgt aus, das Protokoll für die Haut:

Morgens nach dem aufstehen 30g Maisstärke, hier die mit hohem GI, so wird erstmal der Glykosespeicher gefüllt. Hier auch die Vitamine zuführen, so hat der Körper die Vitamine geladen, die er für Kollagen benötigt. Etwas Tramal.

Danach, 30 Minuten später, den Kollagen-Mix, also Kollagen Porteine, zudem das Taurin und 100% RDA Kreatinin, 2 tl L Arginin, 2 tl AAKG. Zudem 1 Biotin-Tablette, zudem noch L Lysin. Wobei ich hier stark am überlegen bin, ob ich nicht erst 30% EW zuführen soll mit einer Mahlzeit und den Stack nach hinten verschieben, damit der Körper aus den Aminos nicht andere umbaut. Auf BCAAS verzichte ich. Wichtig wäre mir, sofer ich mich für eine Beatmung entscheide, dass die Haut das halt noch mitmacht, wenn ich diese nicht abwenden kann oder mich für einen anderen Weg entscheide.

Hier habe ich eine interessante Grafik gefunden:

https://www.spektrum.de/lexikon/biochemie/kollagen/3410

Fürs Kupfer nehme ich aktuell 2x pro Woche 100mg Leber, bis ich das cu(I) hab.

Ich weiß, dass man beim Kollagen noch mehr machen kann, aber ich bin mir bei anderen Sachen nicht so sicher. Ich muss da mal nehr recherchieren...<

Den Stack fahre ich noch 2 mal.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hi,

also ich habe jetzt hier mal angefangen die NEM aufzuarbeiten: https://www.symptome.ch/vbboard/oxi...otokolle-fuer-o-and-n-stress.html#post1222837

Ich habe ja sehr viel NEM und Medis und müsste das mal sortieren, wenn jemand Ideen hat Lust/ und Zeit, dann würde mir das sehr helfen.

Im Prinzip ist der Thread sehr einfach;

Was wirkt?
Wie soll es wirken?
Welche HZW hat es?
Wie muss man es dosieren?
Und welche NW sind möglich.

Ich hatte dazu schon ein PDF, nur keider verloren. Ein langes zu Biomarker ich ggf die Tage, das flattert noch am PC rum...

Da ich grad die Opioide pausiere, bin ich mir nicht sicher, ob ich das Schmerzmäßig hinbekomme. Mal ne generelle Frage, ich hab das arge Gefühl, dass das istaminproblem mit den Opioiden (meist nur Tramal) schlimmer wird, aber ohne gehts halt auch oftmals nicht. Gibt es da Tipps wie man bei MAS/ etc Opioide nehmen kann? Eigentlich bräuchte ich stärkere Sachen, wenn ich mal zum Arzt muss oder so, was aber dann die Krankheit beschleunigt. Bislang ist das einzige was hilft die Kombi aus Opioide, Benzos und Masitinib, Masitinib stabilisiert sehr stark die Mastzellen, sonst müsste ich locker ne flasche Fenistil trinken, was auch nicht gesund sein kann.

Falls da wer ein Idee hat ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Zum Schimmel, dieser wurde fst vollständig saniert, es sind noch kleine stellen an den Fugen im Bad, die Silikonabdichtungen habe ich entfernen lassen. Bleibt nur noch die Frage, ob sich Sporen im Bett oder Sofa abgesetzt haben könnten. Kann man das auch messen, weiß das wer? Was mir einfällt wäre noch ein Mirkoskop kaufen, aber ich hab gerade da EEG gekauft und bin dazu zu blank.

Um die Mastzellen nicht zu überstimulieren habe ich zudem wieder die Klima reaktiviert, am Tag und in der Nacht heize ich "sanft" mit diesen Infratorstrahlern. Am Sommre würde ich gerne die Wand akilmatisieren. Ist nur blöd, da mir die Muskelkraft fehlt das selber zu machen...
 
regulat-pro-immune

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Liest hier eigentlich noch aktuell wer mit?

Falls ja, ich habe die Werte der Uniklinik bekommen, also ich poste jetzt nicht alle, da ich irgendwie vermute, dass kaum noch wer mitliest... falls dem nicht so ist, dann werde ich die mal hochladen.

Folgende finde ich relevant:

Histamin 0- 9,9 mein Wert 10,3 - ne minimale auslenkung, nebst T3 4,4, Ref bis 4,13. Den T4 sehe ich als nicht relevant, aber da ein paar AK sicher nochmal zu kontrollieren. Zum Histamin haben die Spezilisten den DAO nicht mitgemacht, denke ist auch nur eine minimalauslenkung, allerdings ist es klinisch relevant... insofern fahre ich wieder 3x tgl 15 ttp Fenistil, esse eh histaminarm und werde ggf Masitinib wieder nehmen, weiß ich noch nicht.

Weriters ist der O2 Wert, Suaerstoff etwas ernidirgt, das ist aber eh klar, und pCO2 etwas erhöht.

Ammoniak finde ich mit 52, Ref bis 55 doch etwas hoch.

Auffällig ist noch eine geringe Ausscheidung von Asparaginsäure von 1 bei erhöhtem Aspartam im Serum. Also wäre Aspatam-Armes EW wohl hilfreich.

Ka will jetzt nicht alles abtippen, hat sich damit mal jemand befasst?

LG
 

exMarkus83

Fotografier die Sachen doch ab und schneide mit Paint oder so die persönlichen Daten raus.
 
Oben