Mainländers Arbeitsplatz

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo,

ich werde hier mal das Zusammentragen, was für mich wichtig ist. Ich bitte nur dann hier was reinzuschreiben, wenn ihr euch mit einem Thema näher befasst habt, Ratschläge wie "gesund Ernähren" oder ähnliches, ohne eine exakte Begründung, bitte ich ausdrücklich zu unterlassen bzw wenn , dann auf entsprechende Links zu Themen verweisen, oder eines aufmachen, wo man das besprechen kann. Ich hab zahlreiche Beschwerden, vermutlich stark Lebenslimitierend, ich werde mir also keine Globuli oder so Zeug reinhauen.

Ich würde mir einen Austausch auf einen sachlich hohem Niveau wünschen. Ich bin auch für alternative Vorschläge offen wie HIT etc, aber das nur kurz anreißen und dann auf entsprechende Threads verweisen, so dass es Übersichtlich bleibt.

-----------------------------------------------------------

1.) Meine Symptome; nicht alles; aber das wichtigste.

- In der Kindheit VA Hydrocephalus (Wasserkopf) [im MRT Cisterne Vena Magna immer noch erweitert] *1
- Immer schon recht blass, in der Kindheit recht rote Lippen*2
- Diverse ortopädische Probleme.
- Steife Muskeln.

2.) Schub vor 4 Jahren

- Muskelschwund, Fasszikulationen (Muskelzucken), Muskelkrämpfe, Faszikulationen auch der Zunge, Denervierung in allen Muskeln, nach 3 Jahren VA Motoneuronen, SMA und SBMA ausgeschlossen, mündlich mehrfach VA ALS. Wobei das mmn nicht 100% ig passt.

- Immer wieder Infektgetriggerte Schübe, im EEG epileptische Potenziale, neben Betawellen und zT Theta-wellen.

- Häufig Hämolyse beim Blutabnehmen, vermutlich durch hyperviskoses Blut Blut, wobei einmalig auch recht viel HB im Urin, ev in vivo Hämolyse, aber eher wenn dann sekundärer Natur. Eine Porphyrie wurde ausgeschlossen. Laborwerte reiche ich im Anhang nach. Leber ist auch homogen vergrößert, Bili meist in der Norm, ab und zu erhöht.

- Ebenfalls scheint ein Haut/ Kollagenproblem zu bestehen. Das äußert sich in schnelle Narbenbildung, einreißen von Gewebe, zudem sind auch tropische Störungen inform von Vasospasmen oder kalte Haut vorhanden.

- Osteopenie, genzwertig zur Osteoporose

- Entzündungen im Mund, ev durch Atrophie der Schleimhäute? Da auch die Haut atrophiert und eine Unterfetthautatrophie vorliegt. Jedoch auch durch episodisch extrem trockenen Mund bakterielle Besiedelung möglich, hatte einmal im Mund Candida, nicht extrem doch deutlich sichtbar, sowie im Dar, nebst einer Samonellen Infektion, sowie c difficile.

- Vasospasmen der Füße, oder aber Schweißfüße.

- Bisher Labor bis auf erhöhtem CK, schubweiße, sowie immer recht wenig Leukos, öfter mal ne Leukopenie und vermutlich reaktiv veränderte Leukos, einmalig atypisch Erys, hier leichte Anisozytose (ungleich große Erys). Einmalig Nf kb leicht erhöht, jedoch CRP negativ. Sonst großes Labor unnaufällig.

- Haare werden immer weniger.

Aktuelle Behandlung:

Diazepam so ca 60 Tropfen am Tag
Bei Bedarf Tramal oder Dronabinol
Lamogritin, einschleichphase

Weitere Diagnostik:

Nochmal Blut:

insb auf AK gegen Schimmelpilze, da es im Haus schimmelte,
ev noch weitere Hämatologische Untersuchung, HPLS der Erys, Leukos, Ausschluss von Leukämie oder Hämoglobinopathie.

Ev nochmal eine LP mit erweiterten Werten, Ak gegen Pilze, Ak gegen Viren,

Ak waren mal im Hirnwasser, wie im Serum, gegen Borreliose vorhanden.​

Full Exom Sequenzierung mit der Fragestellung: MNE, Issac Syndrom, Worbus Wilson, Mito (genetische), Gendefeke in der Entgifung, EDS, autoimmune Kollagensynthesestörung, Hämoglobinopathie.

Ev nochmal Virenscreening da ich mal so Bläßchen hatte die nach Herpes aussahen... sowie eine frühere Viusinfektion hatte.

EEG kaufen und korrekt einstellen.

Hautbiopsie

Muskelbiopsie

ggf Knochen und Knochenmarkbiopsie

Spezielle MR Bildgebung, MR Spektroskopie e1, DTI e2, Phasenkontrast-MRT e3, ggf cuATSM radioaktive Bildgebung.


Behandlung:

Je nach Befunde Antibiotika, Antimykotika, Antiepileptika, Virostatika
Haus völlig vom Schimmel befreuen
Haus im Haus ausbauen, damit ich nicht dauernd angesteckt werden sowie ein gutes gleiches Klima habe, insb wegen den Nervenschmerzen hilfreich.

Ggf cuATSM

Weiters so alternativ Zeug wie zB
- Ernährung anpassen, wenig Histamin
- Mitos mit allen was die Evidenz hergibt unterstützen
- Oxidativen Stress maximal minimieren.
- Blutbildung unterstützen

Weiters die Zähne Reinigen, da Zahnstein. Diaz ev durch Rivotril ersetzen und ggf absetzen, je nach Befund.

- Mastzellen ev mit Antihistamine wie Fenistil (Hirngängig) oder Masitinib (Mastzellenstabilisator) behandeln.

- An der Ernährung arbeite ich noch, möchte auf 2000 kcal kommen, 50kg EW rest durch KH und Fett ersetzen. Sollte eine gleichmäßige Grundnahrung sein. Leicht verdaulich, da auch erhöhte Darmgasbildung. Sollte auch Histaminarm und leicht zu Schlucken sein.

Ev noch EKG und Kardio MRT.


*1 In einem akut CT angeblich Cisterna nicht mehr erweitert, dafür aber Marklager hypointens, nur leicht, MRTs werden noch im Verlauf befundet.
- Weiters zur Abklärung ev nochmal eine LP und ein spezielles MRT


Erklärung

e1 Protonen-MR-Spektroskopie, vorwiegend für die Diagnostik und Graduierung von Hirntumoren, ferner für die Diagnose von Metastasen, Abszessen, Epilepsien und neurodegenerativen Erkrankungen

e2 Diffusions-Tensor-Imaging (DTI) in Form der Traktographie zur Darstellung von pathologisch veränderten Faserbahnen durch Tumoren, angeborenen Fehlbildungen und Erkrankungen der weißen Substanz (Multiple Sklerose, Morbus Alzheimer)

e3 Messung des Liquorflusses mittels Phasenkontrast-MRT als nichtinvasive Methode zur Diagnostik des idiopathischen Normaldruckhydrozephalus
 
wundermittel
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
Hallo Mainländer,

das ist mal eine ordentliche Symptomliste...

Muskelschwund, Fasszikulationen (Muskelzucken), Muskelkrämpfe, Faszikulationen auch der Zunge, Denervierung in allen Muskeln
Borreliose wurde ganz sicher ausgeschlossen ? Könnte auch zur Neuroborreliose passen. Borreliose-Symptome Kollege macht gerade relativ gute Erfahrungen mit Lactofferin was das Thema angeht. Milchprotein Lactoferrin gegen Infektionen und Krebs - MedMix
Borreliose ist nicht ganz einfach das zu 100% auszuschliesen. Bei mir waren gefühlt 100 Tests negativ, bis es dann wirklich sicher festgestellt wurde.

- Diverse ortopädische Probleme.
- Steife Muskeln.
Da waren bei mir definitv die Schwermetalle dran Schuld, oder ein Mix aus fehlreguliertem Immunsystem + Infektionen, das durch Entgiftung wieder ins Lot kam. Ehemaliger sehr guter Kraftsportler der von jetzt auf nachher nicht mal mehr 5kg heben konnte ohne Muskelverspannungen/Wirbelblockaden und tagelangen Schmerzen danach. War sehr beängstigend damals. Jetzt Sport wieder ohne Probleme möglich.
Entzündungen im Mund
Erledigte sich bei mir durch 3 Wochen Einnahme von Graviolaextrakt. Vermutlich waren Streptokokken die Ursache, die danach nicht mehr nachweisbar waren.

hatte einmal im Mund Candida, nicht extrem doch deutlich sichtbar, sowie im Darm. [...] Je nach Befunde Antibiotika
Wie sieht es mit dem Darm aus ? Bakterienbefund vorhanden ? Sollte nach mehrmaligem AB Einnahme bzw. Dauereinnahme deutlich aus dem Lot sein. Mitochondrienaktivität wurde untersucht ? Nehmen unter anderem durch NO/ONOO deutlichen Schaden. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282013/antibiotika-schaden-mitochondrien/
Falls vorhanden bzw. zur allgemeinen Unterstutzüng Mitochondrientherapie nach Kuklinski oder abgewandelt. Hier halte ich persönlich vor allem L-Carnitin, Q10 (Ubiquinol, nicht Ubiquinon!!!!) gesunde Fette und B-Vitamine für ausschlaggebend!

weiters die Zähne Reinigen, da Zahnstein.
Mal mit Xylit Kaugummi probiert ? Seither habe ich keine Probleme mehr mit den Zähnen, seit ~8 Jahren Kariesfrei/Zahnsteinfrei. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-382007/zuckeraustauschstoff-gegen-karies/

Wurden Schwermetalle durch Provokation/Haartest nachgewiesen ? Blutproben sind nicht aussagefähig. Wurde Allgemein entgiftet ? Zahnstatuts allgemein ? Gold, Amalgam, Kunststoffe ? Auch ehemalige Füllungen. Wurzelbehandlungen ? Weißheitszähne ? Versteckte Infektionen ? Nico ?
Laut einer Lektüre, Verfasser ist mir jetzt leider nicht mehr bekannt da ich mich kaum noch mit Erkrankungen beschäftige, war allerdings meines Wissens nach noch ein sehr toller Arzt, liegt 70% der Heilung in den Zähnen.

Oxidativen Stress maximal minimieren.
Mir haben Vitamin C Infussionen sehr geholfen den Oxidativen Stress deutlich unter die Referenzwerte zu drücken. In Pulverform funktioniert das auch wunderbar. 2-5g/tag.

Ich persönlich halte von Homöopathie auch nichts, will hier aber auch niemanden angreifen bei denen das zur Heilung beigetragen hat. Man muss aber deutlich die Pflanzenheilkunde von der Homöopathie trennen können!

Willst du noch was zum Alter verraten ? Ungefähr reicht natürlich auch ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo pixelschubser,

danke, so gefällt mir das, sachliche Vorschläge. Mir ist schon klar, dass ich bei dem Symptomen nicht lange leben werde, mein Name sollte jeden Philosophiestudenten ein Begriff sein. Aber man kann ja noch ein bisschen was versuchen.

Borellien habe ich, ja, aber eine Neuroborelliolose wurde ausgeschlossen, dazu habe ich extra diesen neuen Wert prüfen lassen, ich werde die exakten Werte hier reinposten mit Befunden, aber ich kann grad nicht gut tippen, weil mir die Kraft ausgeht. Hatte ein paar Mails gemacht und dann ist nicht mehr viel Muskelkraft da.

Ich hab die AK auch im Liqour... aber es sind nur die IgM meine ich, muss nochmal schauen. Antibiose wäre natürlich auch möglich. Ich meine aber auch, dass eine Azidose vorliegen könnte, ich hatte eine metabolisch kompensierte Azidose, aber ich meine, dass diese kompensation ggf nicht immer hinhaut, gerade da ich oftmals 2-3 Tage nicht urinieren kann, ist auch so ein "kleines" Nebenproblem., Urin PH manchmal auf 5,5, dann auf 8. Aber diesen Urin PH kann man ja vergessen. Angeblich gibt es PH Messungen des Blutes abseits der BGA, da suche ich gerade.

Hatte mal versucht auf eigene Faust eine Infusion von dem Chelat, aber da stellte ich ne Schwefelallergie fest. Da ich generell Allergien hab, habe ich das vorsichtig Zuhause angetestet, macht mir nichts aus selbre Infusionen zu geben... ist sicherer wie beim Arzt, der ballert ja gleich rein, so kann man langsam testen. Ev mach ich aber noch einen Schwermetalltest und probiere es mit einem oralen Chelat.. mal sehen.


ich antworte später ausführlicher, mir geht die Handmuskelkraft grad aus.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
30.05.13
Beiträge
198
Hatte mal versucht auf eigene Faust eine Infusion von dem Chelat, aber da stellte ich ne Schwefelallergie fest.
Nachgewiesen ? Sonst muss man hier vorsichtig sein mit der Feststellung einer Schwefelallergie. Die Symptome einer Entgiftung können wirklich alles auslösen, ich rede hier von (leider) Erfahrung. Atemprobleme, Ausschläge sowie geschwollene Gesichtshälften waren bei mir Standard, jeder hat hier schon den Finger gehoben und mir geraten das sein zu lassen. Wurden Allergien auf Schwermetalle festgestellt ? Ich hab unter anderem eine Allergie gegen Quecksilber und alle möglichen Quecksilberverbindungen. Man kann sich dann ja vorstellen was passiert wenn das ganze gelöst wird und im Körper herum schwirrt.

Hatte mal versucht auf eigene Faust eine Infusion von dem Chelat, aber da stellte ich ne Schwefelallergie fest.
Ich persönlich halte von Infusionen wirklich gar gar nichts!!! Wieso ? Genug Erfahrungen damit selbst gemacht (unter anderem 3 Wochen anhaltendes Erbrechen nach einer EDTA Infusion) und durch Erfahrungen anderer Erkrankter die danach erst wirklich so richtig krank geworden sind!
Besser ist die Ausleitung nach cutler mit DMSA in minimaler Dosierung, OHNE Alpha-Liponsäure (!!!!) am Anfang.

Mir ist schon klar, dass ich bei dem Symptomen nicht lange leben werde, mein Name sollte jeden Philosophiestudenten ein Begriff sein. Aber man kann ja noch ein bisschen was versuchen.
Bin kein Philosophie Student sondern im MINT Bereich anzusiedeln ;) allerdings hab ich schon von Erfolgen von Rollstuhl zu Joggen kennengelernt, nichts ist unmöglich!

Das ganze meiner Meinung nach mit Bedacht und Geradlinigkeit angehen! Jeder Fehlschlag könnte sich in deutlicher Verschlechterung äußern, keine unüberlegten Schritte eingehen. Und das mit der Chelatinfusion schlägst du dir am besten jetzt schon aus dem Kopf!

ich antworte später ausführlicher, mir geht die Handmuskelkraft grad aus.
Kein Stress! Erhol dich gut :)
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Ich hatte eine Kontaktallergie auf das DMSO, ich solle aber wirklich mal die Schwermetalle und Allergien darauf testen lassen. Momentan gehe ich das Thema Ernährung an, mir wär eine zuverlässige Blut PH messung wichtig, aber ka wie man das Zuhause messen kann. Urin ist nonsens, dann gibts so PH Teststreifen fürs Blu, angeblich, und ich habe mal von einem Messgerät gehört/ gelesen, bei dem man selber testen kann, finde es nur nicht und ich kann nur begrenzt schreiben.
 

togian

Hi Mainländer,

  • Mikrobiom: Sitz der Hauptteile des Immunsystems. Hast Du da irgend was am Programm?
  • Elektrolyte/Nebennierenschwäche: blass, Energiemangel, steife Gelenke... (ev. als Kind schon Etappen mit enormem Salzhunger?) Wann auch immer warum auch immer der Körper mehr Stress hat als er kompensieren kann, leidet die NN (die ist für Kampf/Flucht ausgelegt aber nicht für Dauerstress). Blöder Weise werden bei schwacher Nebenniere vermehrt Elektrolyte ausgeschwemmt. Das allein kann zu einem "Roboterfeeling" führen und auch die Kraft geht flöten. Vice Versa: Natrium, Kalium - und schwupp die Energie ist in 1-2 Tagen wieder da. (US Heart Association - ca. 5 Gramm Kaliumbedarf pro Tag). Viele (inkl. mir) müssen das phasenweise TL Weise reinschaufeln, um auf "Normal-0" zu kommen.
    Elektolyte im Serum oft noch normal, obwohl in den Zellen gähnende Leere herrscht (Kalium - 2% im Serum, 98% in der Zelle - Serumkonzentration wird stabil gehalten - erklärt wie sinnlos klassische Bluttests diesbezügl. sind).
    Klassiker wär auch, dass man auf Trinken von Wasser nicht fitter/energiegeladener wird, sondern noch steifer (weil die zu wenigen Elektrolyte noch mehr verdünnt werden).
    Achtung! schau Deine Medis durch - Schulmedizin arbeitet z.B. im Bereich Blutdrucksenkung mit Kaliumantagonisten - damit kann Kaliumeinnahme lebensbedrohlich werden.
  • Aminos: Dein Körper besteht aus Aminos. Sie werden für jeden Reparaturvorgang im Körper benötigt. Für Gesunde, die keine körperliche Bewegung machen ca. 1g/Tag/kg Normalgewicht. Rekonvaleszenz - ein Vielfaches. (Aminogramm/Aminosäureprofil kann Aufschluss geben). Richtwert ab wann der Körper optimal funktioniert: https://www.drstrunz.de/bluttuning.pdf
  • Aminos verwerten/Verdauung: Betain HCL und weitere Enzyme. (wenn Eiweißverdauung hängt, ist die Ursache meist NN oder SD). Wenn zu wenig ankommt/Eiweiß Probleme macht zum Aufbauen MAP (Master Amino Acids) oder deren Nachbauten.
  • Schilddrüse: JOD und Selen und.... https://www.symptome.ch/vbboard/nah...-halogene-entgiften-joddepots-auffuellen.html (im Zuge dessen ist auch immer wieder vom "Salzprotokoll" die Rede. Nebenniere freut sich).
  • Comibra Protokoll wär ev. eine Option für Dich (falls Th17 Aktivierung), bei MS Patienten heilen Nervenschäden/Myelinscheiden werden wieder aufgebaut: https://www.symptome.ch/vbboard/nah...-coimbra-protokoll-autoimmunerkrankungen.html
  • Peptide: Organe gezielt ansprechen/aktivieren (Thymus, Nebennieren etc.)
  • Leber: gute Fette, wenn Fettleber ev. Carbs stark reduzieren. Mit lchf (ketogenem Stoffwechsel) oder ev. abgemildert in Richtung Paleo reduziert man Entzündungsgeschehen gegen 0, Leber normalisiert sich recht rasch. Ketogener Stoffwechsel funktoniert für viele extrem gut und schnell. Ich würds nur angehen, wenn vorab NN/SD aufgebaut wird/unterstützt wird.
  • Psychoneuroimmunologie: Effekt deutlich messbar (EKG, Neurotransmitterausschüttung usw.): https://www.symptome.ch/vbboard/umg...ogie-techniken-um-biochemie-beeinflussen.html (z.B. 2-3 Minuten GRINSEN vorm Essen oder mit MFT Durchklopfen - damit Aktivierung des Parasympathikus - Körper ist bereit zu verdauen. (im Kampf-/Fluchtmodus, ergo Sympathikus wird vernünftiger Weise keine
  • Osteopathie: steht an letzter Stelle, würde ich bei jeder Krankheit als Fixpunkt regelmäßig machen lassen.

Nachsatz: der (Dein) Körper ist nicht krank geworden, weil ihm AB, Anti-Pilzmittel oder sonst. Chemiebomben fehlen. Einzig mit Parasiten kann das Immunsystem nicht allein fertig werden. Da braucht es "Gift" um sie loszuwerden. Alles andere kann das Immunsystem eleganter (weil zielgerichtet).

Bei einer maroden Topfpflanze schaut man auch nach, ob die Basics passen: gute Erde, Wasser, Sonne/Licht, und erst dann Ergänzungen. Erst wenn das alles passt würde man weitersuchen nach "exotischen" Gründen.
Beim Menschen funktioniert das genau so. TCM, Ayurveda usw... starten ebenfalls bottom up.
Westl. Schulmedizin macht top down. Lass mich wissen, wenn Du einen Chroniker findest der top down geheilt wurde. ;)

Stoffe die der menschliche Körper braucht um gut zu funktionieren: https://www.strunz.com/de/news/die-liste.html
(auch die ist (noch) nicht komplett, Vit K - da ist v.A. k2 Ergänzung wichtig. Mineralien - manche sprechen von bis zu 80, die notwendig sind. Infos z.B. durch Videos von Dr. Noack. Bzw. gibt es kollodiale Mineralien zu kaufen wo dann möglichst "Erdnah" alles drinnen ist).

Alles Gute
togi
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Ich poste mal meinen aktuellen Ernährungsplan, den ich über die Nacht erarbeitet habe, die Supps hab ich nur angerissen:

4x tgl eine Portion aus EW, Kollagen 15, 5g essentielle Aminos, 5g Whey, 5 gr L Arginin. Das ganze mit Kokosmilch vermengen und ein Stück Banane für den Geschmack, zudem Kalium hinzgeben, sowie Vitamin C 300mg und Vitamin E, Basenpulver 1/4 Spoon, sowie wichtige co Enzyme für die Energieproduktion (Q10, 5g Kreatin, 5 g Taurin), AKG (sowie was in Sanopal noch drinnen ist), sowie Antioxidantien wie Astataxin, 5mg Melatonin, für den Geschmack entweder wie erwähnt Banane, oder Kakao, oder Früchte, oder Valille aromen und zum Süßen Xytiol und zum Binden noch Maltox. Plus D Ribose 1 TL. Ggf weitere sekundäre Pflanzenstoffe, Plus CDP Cholin, Plus Verdaungsenzyme, zudem NAD+.:bier::bier::bier:

Als KH Quelle 50 g Reis = 200g pro Tag ca 600 kcal

Ballaststoffe Histaminarmes Gemüße.
Plus 1 EL Öl = 60 Kcal (240kcal). Hier Öl verwenden mit Geschmack, also Fleisch abbraten (recheche Histamin?) mit Kokosöl, im Wechsel mit Butter oder einem anderen Öl, oder Pflanzenöle.
Trinken je 2 Liter über den Tag verteilt mit Xylit 100 Gramm = 230 kcal.
Dies wären dann:

90g EW pro Tag 320 kcal
300g KH = 600kcal plus 230 kcal = 780 kcal. (Bei Bedarf 600g)
4g Fett = 240 kcal (Bei Bedarf 8g Fett)
[Shake und Reis 1h getrennt konsumieren]

Ges: 1300kcal.
Bei Bedarf Fett verdoppeln = 1540.
Reicht dies nicht, nochmal 500 kcal an KH inform von Reismenge verdoppeln.
Als Gemüße kommt primär gedünstete Karotten oder Brokollie zum Einsatz.
-----------

2x pro Woche Fisch oder Fleisch.

1x tgl Multivitamine zu 100 % RDA und Spurenelemente.

Nach 1 Monat Spurenelemente prüfen, insb Kupfer. Ggf die Bioaktive Kupferform, oder bei Konsum von cuIIATSM Kupfer ganz raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
@ Togi Zu den kollodiale Mineralien, das Zeug stammt ja aus der Erde? Oder? In der Erde ist ja auch der ganze andere "Dreck" drinnen, Aluminium, Schwermetalle usw. Das mit den 80 Mineralien ist mir neu, kenne nur die von Strunz auch angeführten.

Kalium ist bei mir im Serum zu nieder.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
Hallo meinländer,

Welche Art von basischem Pulver nimmst du und wieviel?

Grüße, Panacea.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo meinländer,

Welche Art von basischem Pulver nimmst du und wieviel?

Grüße, Panacea.

Basenpulver aus der Apotheke, zunächst nach Empfehlung, ggf höher oder niederer, je nach Blut PH, da schaue ich noch wie ich den ermittle. Bei mir ist drinnen Kalium, Natrium und Calcium, also die Puffersubstanzen. Denke da sollte man nicht über die Empfehlung gehen, wenn man weiteres basisches braucht ev andere Quellen. Muss ich noch recherchieren.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo,

das ist ja mal eine Interessante Quelle, also ich kann nachschauen, ich habe 2 Pulver hier, einmal ein undefinierts, und einmal eines mit genauen Angaben. Ich bin mir beim überfliegen noch nicht sicher was ich von seiner These halten soll, soviel ich weiß sollte der Urin PH schwanken, da dadurch eher säurelösliche, als auch basisch Lösliche Stoffwechselprodukte ausgeschieden werden, aber ich werde mal die Seite genauer lesen. Auf deine Frage antworte ich gleich, sobald ich das Basenpulver hole. Extra deswegen stehe ich schmerzbedingt nicht auf, mache ich dann aber. Eine exakte Dosierung habe ich noch nicht erarbeitet. Ich dachte das mache ich von Blut PH Messungen Abhängig, aber da weiß ich noch nicht wie ich das genau mache, diese Urin PH Messungen sind ja etwas mit Vorsicht zu genießen, soviel ich weiß. Ich meine es gibt so ein Testgerät, bei dem man nur einen Tropfen braucht und keine volle BGA. Desweiteren wäre der Speichel auch interessant.

MFG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo meinländer,

ich möchte genau wissen, wie die Zusammensetzung ist, vor allem die Menge von Natrium-(bzw. Kalium)hydrogenbikarbonat. Pufferkapazität wird von Bikarbonaten reguliert. Einfach irgendwelche Pulver bringen das nicht.

Das Bikarbonat-Mangel-Syndrom (BDS): Professor Dr. med. Klaus F. Kopp


Grüße, Panacea.

Der Prof der TMU hat da ja eine sehr gewagte These in den Raum geworfen, ich hab das soeben gelesen. Zunächst mal zu deiner Frage, mein Pulver hat eine RDA von Calcium 900mg, Kalium 420mg Natrium 1245mg und Zink 10mg.

Nennt sich pure encapsulutions

Zudem habe ich Kalium hydrogen...
Natrium monohydrogen...
Natrium hydrogen...
Calcium Cabonicum

Keine Mengenangabe.
1 Teelöffel RDA

Ein Urin PH von 8 stellt ja die Obergrenze dar, ein so basischer PH ist natürlich super für Bakterien/ Keime.

Ich bin mir nicht sicher was ich von seiner These halten soll...

MFG
 
regulat-pro-immune

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
And Mods/ Admins, kann ich hier nicht den Eingangspost editieren? Hab den Thread eigentlich gemacht, damit es übersichtlich ist und ich wolle im Eingang auf die Möglichkeiten eingehen, aber so wird das ja total unübersichtlich... da kann ich gleich ein PDF erstellen und das dann verlinken?
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo Mainländer,

das ist mal eine ordentliche Symptomliste...

Borreliose ist nicht ganz einfach das zu 100% auszuschliesen. Bei mir waren gefühlt 100 Tests negativ, bis es dann wirklich sicher festgestellt wurde.

Wie wurde es festgestellt? Ich hab Ak sowohl im Liqour als auch im Serum, abr IgG soviel ich weiß, eine akute Borreliose (angeblich) ausgeschlossen.

Da waren bei mir definitv die Schwermetalle dran Schuld, oder ein Mix aus fehlreguliertem Immunsystem + Infektionen, das durch Entgiftung wieder ins Lot kam.

Erledigte sich bei mir durch 3 Wochen Einnahme von Graviolaextrakt. Vermutlich waren Streptokokken die Ursache, die danach nicht mehr nachweisbar waren.

Wie hast du die Schwermetalle nachgewiesen? Mir fällt nur die Leberbiopsie als zuverlässig ein. Sonst gibts halt noch die Haarbio, ka wie zuverlässig (was kostet die?) sowie die Chelatin/ Urin Testung (was kostet die)? Hast du hier nähere Infos?


Wie sieht es mit dem Darm aus ? Bakterienbefund vorhanden ?

Leichte Dysbios. Etwas Candida. C difficile. 2 Kultur C difficile nicht mehr nachweisbar.

Mal mit Xylit Kaugummi probiert ?

Nehme ich schon

Wurden Schwermetalle durch Provokation/Haartest nachgewiesen ?

Nein, Zahnherde waren vorhanden, 2 Zähne entfernt, immer noch Paratontose durch verminderte Speichelprduktion. Nehme deshalb Salagen

Antworten schwarz markiert, für mich ggf interessant rot markiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Mitochondrienaktivität wurde untersucht ? Nehmen unter anderem durch NO/ONOO deutlichen Schaden.

Das mit dem Mitos gehe ich schon auf einen etwas anderen Level an... bei nitrosativen Stress bin ich mir noch nicht so sicher. Ich hab eigentlich nene deutlichen Mangel an L Arginin...

Ich nehme hoch dosier B12 Ampullen, ua, neben den angeführten Sachen.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Mito Supporten:

SANOPAL Nachbau;

Cyl-Pharma

Alpha-Ketoglutarsäure (AKG) - Dosierung muss ich noch schauen
5-Hydroxymethyl-Furfural (5-HMF) - Dosierungmuss ich noch schauen
NASeLM und NALM halte ich bei ausreichend essentielle Aminos für überflüssig.

Kupfer -> cu(I) wenn möglich Upgrade auf cu(II)ATSM.
Voller Antioxidativer Coctail (Astataxin, sekundäre Pflanzenstoffe etc.)
NAD+ perfekte Dosierung muss ich noch eruieren. Aktuelle 1 Kapsel. (Life Extension, alternative Quelle?)
CoQ10 vom Life Extension (Alternative Quelle?)
Melatonin 0,5 Gramm zum Schlafen plu 0,3 Gramm pro Mahlzeit (ja ich weiß, sehr hoch dosiert)
TCM Öl
D Ribose 1 TL pro Mahlzeit
Ggf ATP Infusion in die Arterie

Wobei das noch ausbaufähig ist.
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Meine Medis sollte ich wohl noch angeben:

50 trop Diazepam/ Psychopax
1 spoon eines GABA Dervitrates, ist frei erhältlich, aber wirkt wie Benzos
Bei Bedarf Dronabinol (THC) und bis zu 3x 100 Tramal, aber nur wenns unbedingt sein muss.
 
regulat-pro-immune

togian

5 gr L Arginin.
Kokosmilch
Stück Banane
zudem Kalium hinzgeben,
sowie Vitamin C 300mg und
Vitamin E,
Basenpulver 1/4 Spoon,
  • Arginin - warum? Wenn Mangel/Ungleichgewicht würde ich immer parallel auf Lysin schauen (sonst Gefahr, dass heftiger Herpes Schub getriggert wird).
  • Banane/generell Obst - wär für mich ein No-Go während der Heilung (Futter für die Infekte, solang Darm nicht stabil -> Fructose/Blähungen etc. - schau einfach wie es Dir mit/ohne geht).
  • Kalium - gesamten Tag tracken und mal schauen wie viel über Nahrung reinkommt. Kochwasser von Gemüse auffangen und z.B. in Suppe geben.
    Erst wenn Du Überblick hast, ergänzen (langsam!). Immer Natrium im Auge behalten. Wenn Kalium so low ist wie Du schreibst/NN generell schwächelt, Du niedrigen BD hast können kleine Mengen Kalium große Wirkung haben (Blutdruckabfall etc.)
    Daher Natrium/Kalium immer im Verbund sehen. (Umgekehrt - wenn BD eher hoch ist, ist Kaliumsubstituion leichter).
  • Welches E? (eins mit allen Tocopherolen und Tocotrineolen wäre gut. DL Alpha auf keinen Fall).
  • Basenpulver - Kalzium kann zum Problem werden, Dich noch "steifer"machen (haben viele ohnehin zu viel - meist nur an den falschen Stellen). Kann ich bei Dir natürlich nicht abschätzen... Wenn K2, D3, Magnesium, Vit C optimiert ist, schadet Kalzium weniger.

In einem anderem Thread schreibst Du über Verdauungsbeschwerden. Wie geht es Dir da aktuell?
Wenn generell mehr oder weniger alles schwer im Magen liegt, sind Magensäuremangel und Enzymmangel wahrscheinlich (Betain HCL + Enzyme können Abhilfe schaffen. Sobald SD/NN wieder gut arbeiten, regelt Dein Körper das selbst wieder gut).

Kokosmilch/öl - super, wenn Du es gut verträgst (hoher MCT Gehalt). Wenn Du mit Übekeit/Völlegefühl kämpfst, wäre Kokos allerdings ein möglicher Verdächtiger (dann ev. Ghee/Butter verträglicher).

1x tgl Multivitamine zu 100 % RDA und Spurenelemente.
Prima. Gelebte Homöopathie ;) :D

RDA Werte - so viel braucht ein Mensch der absolut stressfrei und gesund ist um nicht krank zu werden. Und tlw. reichen sie nicht mal dafür.
Ein kranker Mensch, der gesund werden möchte, braucht u.U. ein Vielfaches.

Bsp: Vit C in freier Wildbahn (Affen, Urmenschen...) 3-10 GRAMM pro Tag. RDA glaub so um die 120mg?
D3: 4kg Neugeborene bekommen 800 iE/Tag (in Ö). Erwachsene bis vor kurzem zwischen 800-1.200 iE/Tag. 2015 wurde veröffentlicht, dass die niedrige Dosierung für Erwachsene ein RECHENFEHLER war und ein 70kg Menschlein rd. 7.000-8.000 iE/Tag braucht. https://www.strunz.com/de/news/vitamin-d-die-blamage-des-jahrhunderts.html
RDA Empfehlung 2019?

Mensch der viel im Freien ist erreicht einen Spiegel von 60ng/ml (+/-). Ab 50ng/ml findet man erst relevante Mengen in Muttermilch, Herzfunktion normalisiert sich etc.
Alles klar? ;) :)

Ev. hilft Dir das zu Basisabdeckung weiter:
  • Multivit (vernünftig dosiert ;)) https://www.lifeextensioneurope.de/two-per-day-tablets-120-tablets-life-extension (Prima, weil die üblichen Verdächtigen B's als aktive Form drinnen sind, z.B. B6 als P5P usw. Aber da fehlen die meisten fettlöslichen. Äh klar, Presslinge)
  • dazu: Booster (ebenfalls von LEF) - die fettlöslichen. (Oder K2, Vit E in Einzelmitteln dazu).
  • Omega 3 - 2-3 Gramm/Tag
  • Q10
  • D3 - je nach Spiegel/Gewicht
  • Magnesium (Ziel Referenzwert Max.)
  • Kalium/Natrium je nach Bedarf
  • Lithium

Ev. würde Dir ein Orthomolekularmediziner gut tun? Kenn nur wen in Wien :idee: (Oder im do-it-yourself Verfahren umfassende Blutwerte von Ganzimmun...)

Nach 1 Monat Spurenelemente prüfen, insb Kupfer. Ggf die Bioaktive Kupferform, oder bei Konsum von cuIIATSM Kupfer ganz raus.
Ö KK (je nachdem bei welcher Du bist) macht im Regelfall D3, Selen, Zink, Kupfer, Eisen, B12, Homocystein und Elektrolyte auf Kasse (im Rahmen der Gesundenuntersuchung). Leider wird nur im Serum gezahlt.
Nimmst Du Zink? Das seh ich bei vielen Deiner Symptome ein Fixstarter. (Zink/Kupfer Ratio ist wichtig. Zink eher im oberen Referenzbereich, Kupfer eher im unteren). Kupfer wird für DAO benötigt - kann sein, dass Du genug hast, der Kuperstoffwechsel aber hängt.


Kalium ist bei mir im Serum zu nieder.
Klingt blöd - aber ich finds super - das würde so viele Deiner Beschwerden erklären/Lösung wär so einfach um es "zu beheben"... (Energie, Herzklopfen, Belastbarkeit, Unruhe...).
Würde ich möglichst bald nochmal nachschauen lassen.
***
Du schreibst in anderem Thread über Bindegewebsrisse. Wenn die "auffällig" sind ("Dehnungsstreifen"), könnte das auch auf Bartonellen hinweisen.
(bzw. Nährstofftechnisch Vit C, Silizium, D3... - hast Du ja auch noch viele Optionen).

@ Togi Zu den kollodiale Mineralien, das Zeug stammt ja aus der Erde? Oder? In der Erde ist ja auch der ganze andere "Dreck" drinnen, Aluminium, Schwermetalle usw. Das mit den 80 Mineralien ist mir neu, kenne nur die von Strunz auch angeführten.

Dr. Noack und andere meinen, die Einteilung essentiell/nicht essentiell ist noch lange nicht abgeschlossen.
Selen z.B. war bis vor einigen Jahrzehnten als nicht essentiell/giftig eingestuft. Mittlerweile weiß man, dass es u.A. für die SD Funktion enorm wichtig ist, daher essentiell ist. Gedüngt wird es in unsere Breiten dennoch nicht, das ging einfach unter/wurde nicht mehr angepasst. (daher steht auch auf fast allen meinen Blutbefunden sinngemäß: Referenzwerte Selen entsprechen nicht der Optimalversorgung, sondern zeigen nur die durchschnittliche Versorgung in Ö bzw. Mitteleuropa.)

Also gibt es die offizielle Schiene die nur die als essentiell bekannten Mineralien anführt.
Andere sagen - wenn es generell im Boden vorkommt wurde es auf natürlichem Wege (über Nahrungsmittel) an Menschen weitergegeben.
Da die Felder aber nur mit ein paar ausgewählten essentiellen Stoffen gedüngt werden, hat sich die Mineralienzusammensetzung mittlerweile enorm verschoben.
Lösung um an möglichst viele Mineralien ranzukommen ist Wildkräuter im Wald auf Lichtungen bzw. naturbelassenen Landstrichen zu sammeln, oder eben über div. Mineralstoffmittel.
Alles vs. Aluminiumfrei: Alles, wie es in der Natur vorkommt findest Du viele Produkte über i-net Suche
Aluminiumfrei (bzw. "Schwermetallfrei" = eher unerwünschtes rausgefiltert: https://www.amazon.de/Now-Foods-Kolloidale-Mineralien-Flüssigunzen/dp/B0013OXCU2

****
Alternativen zu Psychopharmaka:
https://www.strunz.com/de/cmspro/search/news/?q=depressiva
(Aminos, B-Vitamine, Magnesium...)
****

Ich fände es fein, wenn du einen Sammelthread machen würdest, anstatt Deine Themen aufzuteilen. (Das funktioniert schon bei unserm medizinischen System nicht - Hautärzte checken nicht, dass Haut von innen nach außen wächst. Orthopäden ist die Verdauung egal. D3 Spiegel hat auch noch keiner den ich kenne beauftragt. Zahnärzte optimieren den Biss während man nach hinten gelehnt sitzt. usw...).

lg togi
 

Temp

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
  • Arginin - warum? Wenn Mangel/Ungleichgewicht würde ich immer parallel auf Lysin schauen (sonst Gefahr, dass heftiger Herpes Schub getriggert wird)
    lg togi



  • Es ist ziemlich blöd, dass man den Anfangspost nicht editieren kann, so kann man nicht vernünftig diskutieren. Ka ob ich auf meine private Weiseite verlinken darf, ist ja nicht kommerziell, da kann ich immer alles updaten. So wird das eine lange Wurst und total unübersichtlich. In anderen Foren kann man dann den Anfangsbeitrag immer erweitern, sonst wird das ein Schlaftfeld wo sich keiner mehr auskennt, insb wenn Befunde dazu kommen.

    Ich kann ja die exakten Amios hochladen. Arginin ist bei meinen Vasospasmen gut und gut für die Synthese, das ist wie beim Kollagen.

    Ich mein Lysin war in der Norm, aber wenn ich 3 Wochen mein Programm fahre, checke ich eh nochmal Serum und Urin EW Profil. Bananen sind mir auch ungeheuer, aber igw muss ich die Brühe runterbekommen, mir wären Histaminarme, Fructosearme Geschmackstoffe lieber. Aber da finde ich nichts.

    Blähungen sind unterschiedlich stark. Ich hab aber noch keine ordentliche Ernährung. Die Enzyme habe ich hier. Am besten hilft antiflat.

    Kalium ballere ich einfach mal rein, ich merke ja wenn ich Herzrhytmusstörungen bekomme. Zumal ich eh nach den 3 Wochen oder 4 ein großes Labor mache mit den Elektrolyten.

    Wenn mein Blutdruck abfällt, hab ich schon ein Antidot da.

    Vitamin E. Also aktuell hab ich noch diese Multibrausetabletten, suche noch nach einem guten Vitamin E Pulver, wenn du eines kennst. :bier:

    Vitamin C nehm ich ebenso wie D und K höher dosiert. <

    Das Produkt merke ich mir mal: https://www.lifeextensioneurope.de/two-per-day-tablets-120-tablets-life-extension aber da fehlen mir auch noch Mineralien. Gut ist, das Kupfer nicht drinnen ist. Muss ich nochmal genauer schauen.

    Von Now halte ich gar nichts, es ist sehr schwer spezifische Schmerzemtalle rauszufiltern, das würde Unmengen kosten und bei Now weiß ich bei einem Produkt, dass die absichtlich lügen. Bei LE kann man sich auf die Qualität, was ich bisher weiß, verlassen, aber Now würde ich nichts kaufen.

    Es gibt noch dieses unberührte Meersalz bei uns, das Dunkel ist und voller Mineralien, das wurde aus dem Berg rausgebrochen, bevor das ganze Gift im Meer vom Menschen eingeschwemmt wurde. Da sollen alle wichtigen Mineralien drinnen sein, das was ich so nicht decken kann, würde ich damit decken.

    Zum Kalium, ein Kaliummangel macht keine Denervierungen, aber ich hab natürlich schon Kalioral genommen, muss aber deswegen extra Rezepte hollen und darauf hab ich keine Lust, ev gibts ja alternativen im Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben