Kann das alles an erniedrigtem Vitamin D liegen...? Bin ratlos

Themenstarter
Beitritt
24.01.14
Beiträge
6
Hallo,
ich leide seit Wochen unter Schlafstörungen, wach in der Frühe um ca. 04 Uhr auf schwitzend, Unruhe, Herzklopfen (aber regelmäßig und ca. 100-120/'), Blutdruckwerte sind z. Zt. grenzwertig, sonst habe ich immer eher niedrigen Blutdruck.
Dazu habe ich beim Aufwachen und fast den ganzen Tag (wo der Blutdruck aber wieder 120/75 mmHg ist) Nacken- und Kopfschmerzen und Unruhe, ich habe sonst nie Kopfschmerzen.

Diese Woche komplette Blutuntersuchung (inkl. SD-Antikörper, FT3, FT4), Ferritin, großes Blutbild, Nierenwerte, Leberwerte, CRP, RF, Magnesium, Kalium... etc. alles in Ordnung.

Der einzigste negative Wert war ein Vitamin D-Spiegel von 8....bei einer Norm von 20-100,

Können die Unruhe, das Unwohlsein, die Nacken-/Kopfschmerzen, die ich sonst nie hatte, damit zusammenhängen? Ich muss mich wegen Schilddrüsenproblemen komplett jodfrei ernähren, d.h. ich nehme kein Vitamin-D-reicher Fisch etc zu mir....und die Beschwerden kommen immer in der Winterzeit.... meine SD-Werte sind aber ohne Jodeinnahme ohne sonstige Medis Top.

Diese Beschwerden habe ich nun seit Mitte Dezember und sie haben sie langsam jetzt verschlechtert.

Vielleicht bilde ich mir auch nur alles ein...

Würde mich über Antworten freuen.

Danke und LG Majamon
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.431
Kann das alles an erniedrigtem Vitamin D liegen...??? bin ratlos

. . . und was hat der untersuchende Arzt zu einem so niedrigen Vit. D-Wert (der ja schon bald gegen Null geht) gesagt und empfohlen?

Ich denke, Du solltest da auf jeden Fall Vit.D ergänzen, Majamon.

Alles Gute, Gerd
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
24.01.14
Beiträge
6
Kann das alles an erniedrigtem Vitamin D liegen...??? bin ratlos

Der Arzt schaut heute auf die Werte, warten noch auf Feedback...... fühl mich wie erschlafen.

Danke Gerd...
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.431
Kann das alles an erniedrigtem Vitamin D liegen...??? bin ratlos

Ich habe mal auf Empfehlung eines Arztes, der sich seit vielen Jahren mit Vit. D beschäftigt, 3 Tage hintereinander 100.000 IE an Vit. D eingenommen, das waren jeweils 5 Kapseln à 20.000 IE Dekristol, was man glaube ich rezeptfrei bekommt, auch relativ günstig. Danach habe ich eine Kapsel pro Woche genommen.
Dabei waren meine Werte nicht so niedrig wie Deine. Aber Du siehst ja auch, der Normwert wurde bis 100 angegeben. Dagegen ist es bei Dir, wie gesagt, kurz vor Null.
Ich hatte damit gute Erfahrung gemacht.

Liebe Grüße, Gerd
 
Beitritt
23.06.13
Beiträge
116
Kann das alles an erniedrigtem Vitamin D liegen...??? bin ratlos

Hallo Majamon,

meiner Meinung nach ist die Antwort "ja". Bei Vitamin D Mangel (und dein Wert ist ein dicker Mangel) kann der Dünndarm nur 10-15 % des Calciums aus der Nahrung aufnehmen im Vergleich zu sonst 30-40% - ungenügende Kalziumaufnahme und mit der Zeit Kalziummangel können resultieren:

In a low vitamin D state, the small intestine can absorb approximately 10%–15% of dietary calcium. When adequate however, intestinal absorption of dietary calcium rises to approximately 30%–40% [9,10]. Hence, low vitamin D levels (25[OH]D) may lead to insufficient calcium absorption, and this has clinical implications not only for bone health but also for most metabolic functions.

(Quelle: Vitamin D: Deficiency, Sufficiency and Toxicity)
Dass Kalziummangel muskuläre und Kreislaufprobleme verursachen kann, findet man wenn man mal nach "Kalziummangel symptome" im Internet sucht.
Ich habe derzeit auch noch Vit. D Mangel und auch ähnliche Symptome, hoffe im Augenblick, dass es daher kommt.

Schau am besten auch mal in diesen Thread: http://www.symptome.ch/vbboard/nahr...elwirkung-phosphat-calcium-magnesium-154.html
Dort steht auch, was man noch so alles beachten sollte.

Aber die Schilddrüse kann bestimmt auch ein Grund für solche Symptome sein. Halt uns mal auf dem Laufenden, was der Arzt sagt.
 
Themenstarter
Beitritt
24.01.14
Beiträge
6
Kann das alles an erniedrigtem Vitamin D liegen...??? bin ratlos

Hallo,

meine Schilddruse zeigte in allen Werten Normwerte, stabiler Befund.

Ich soll jetzt 1 x wöchentlich 20.000 IE einnehmen und viel in die Sonne (wenn sie da wäre...)

mal abwarten....aber ich komm wir wieder als Simulant vor.... :-(
 
Beitritt
31.08.08
Beiträge
520
Hallo Majamon ,kannst du mal deine Schilddrüsenwerte hier reinsetzen, damit die Fachleute da mal drauf schauen können ?
Ferritin auch.

Grüße Glücksdrachen
 
Themenstarter
Beitritt
24.01.14
Beiträge
6
Hallo,

klaro hier sind sie:

FT3 3,94 pg/ml (Norm 2-4,4)
FT4 1,46 ng/dl (Norm 0,89 - 1,76)
TSH 1,37 IU/l (Norm 0,27 - 4,2)
TPO 43 IU/ml (Norm < 60)
TRAK < 0,3 (Norm < 1,8)
TRAK folgt
Cortisol 17,1 ug/dl) (Norm 6,2-19,4)
Vitamin D 8 ug/l (Norm 20-100)

bin gespannt auf Feedback....
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Majamon
Denke, auch das Vitamin D eine gute Idee ist, allerdings in der Hoffnung, du vertraegst es, gibt hier einen thread zu, Einige vertragen das Vit.D nicht, die Nebenwirkungen sind...nun ja...aeusserst unangenehm.. Solltest du es nicht vertragen, dann kann man natuerliche Formen suchen (die uebliche Sonnen/Lichtbestrahlung, Lebertran, etc.).
Ich kenne dieses Aufwachen/Schwitzen um diese Uhrzeit, bei mir durch milchfreie Diaet verschwunden ?, so mein Verdacht, aber das ist natuerlich schwierig, die Hand ins Feuer lege ich fuer die Theorie auch nicht.. Wie ernaehrst du dich denn? Isst du spaet Viel?
Das loest es bei mir auch manchmal aus. Alkohol auch.
Hast du Unvertraeglichkeiten schon mal angedacht?
Nach der Organuhr, ist es die Lungenzeit oder dann schon bald Dickdarmzeit.

Liebe Gruesse,dadeduda
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Ach ja, warum sollst du kein Jod zu dir nehmen, wenn die SD doch gut ist?
Ich habe trotz weniger guten Werten und Zysten natuerliches Kelpjod genommen, und nehme es sporadisch immer noch, da hat sich Nichts verschlechtert, im Gegenteil, es geht mir viel besser, die UF ist auch weg.
 
Themenstarter
Beitritt
24.01.14
Beiträge
6
Ich bekommen durch Jodeinnahme immer eine Überfunktion, ein Krabbenessen jagt alles hoch. Nur durch den kompletten Verzicht bin ich seit einigen Jahren nun in der Normalfunktion und ohne SD-Beschwerden

Laut meinem Arzt soll ich nun 20.oooIE wöchentlich nehmen um langfristig auszugleichen. Auch der Apotheker sagt dass dies viel verordnet wird und mit Erfolg und kaum mit Nebenwirkungen (ich denke schlimmer kanns net werden..)

Ich esse sehr gesund und ausgewogen und nehme abends keine schweren Nahrungsmittel zu mir und nicht zu üppig. Trinke nur koffeinfreien Kaffee und keinen Alkohol. RAuchen tu ich (leider) 2 Zigaretten am Tag.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
24.01.14
Beiträge
6
Hallo,

ich vertrage bis auf Paprika und Jod alles. Kann quer durch das Sortiment futtern ohne Probleme, keinerlei Allergien bekannt.

LG
 
Oben