Vitamin D Mangel, HPU? Schilddrüse ?

Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Zum Vergleich vor einem Monat

TSH 0,83 /ml. Norm 0.3900-2.600
ft3 2,5 pg/ml. Norm 2.2-4.4 (13,64%)
ft4 1,1 ng/dl. Norm 0.8-1.6 (37,5%)
TPO 2,1 IU/ml >5.6
ATA 1,2 IU/ml >4.1
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Aktuell.

TSH 1,25 (0,27-4,2)

FT3 4,2 (3,13-6,76) 29,48%

FT4 17,2 (10,6-22,7) 54,55%

TPO <9 (<34)

Trak <0.9 (<1,75)


Würdet ihr das Euthyrox wieder absetzen?
Blutwerte sind alle vor der Einnahme entstanden
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Gibt es bei Omega 3 Mangel auch versteckte mögliche Krankheiten?

Oder kann ich den Mangel mit gutem Gewissen beheben?
 
regulat-pro-immune

Aprilregen

Gesperrt
Beitritt
26.03.18
Beiträge
184
Nein, würde ich nicht absetzen. Sieht doch besser aus.
Die anderen Dinge würde ich absetzen, wie es margie auch schrieb.

Ich würde nur an einer Schraube gleichzeitig drehen. Die Hormoneinnahme zu ändern hat schon Auswirkungen genug und es dauert auch lange, bis der Körper sich darauf eingestellt hat. Du bist zu ungeduldig.

Mit freundlichen Grüßen Aprilregen
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Nein ich habe auch die Wochen davor keine Hormone genommen.

Erst seit 3 Tagen nehme ich welche

Die werte sind von Mitte März und Mitte April

Sollte ich die Hormone wieder absetzen ?
Hab es angefangen weil ich gehört habe der ft3 sollte bei 50% sein
 

Aprilregen

Gesperrt
Beitritt
26.03.18
Beiträge
184
Wegen des noch niedrigen ft3 würde ich die ja auch weiter nehmen. Solange du dich gut dabei fühlst. Und dann in vier Wochen neue Kontrolle.

Mit freundlichen Grüßen Aprilregen
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Ok würdest du dann erhöhen auf 50mg?
Oder erstmal bei den 25mg bleiben und dann kontrollieren lassen ?
 

Aprilregen

Gesperrt
Beitritt
26.03.18
Beiträge
184
Nein, nicht erhöhen. Ein paar Wochen so lassen und dann kontrollieren.

Mit freundlichen Grüßen Aprilregen
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Jod hab ich leider kein wert.
Nur Seelen, den habe ich durch Paranüsse nach oben bekommen, evtl ist deshalb der SD Wert auch besser geworden
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.430
Du hast doch völlig normale Schilddrüsenwerte!
Du schreibst, Du nimmst Hormone ein. Auch wenn Du nicht geschrieben hast, um welche Hormone es sich handelt, vermute ich, dass Du Schilddrüsenhormone nimmst.
Aber wofür denn, wenn die Werte normal sind?

Das die Werte schwanken und nicht jedes Mal gleich hoch sind, ist auch normal. Das kann vom Labor sogar noch abhängen oder es liegt in der Natur der Sache.
Denn jeder Blutwert kann schwanken.

Auch wenn das fT 3 eher im unteren Normbereich liegt, so ist das kein Grund für eine Hormoneinnahme.
Gehe doch erst mal zu einem Endokrinologen (=Arzt für Hormonerkrankungen), bevor Du Dich durch eine Hormoneinnahme kaputt machst. Denn diese Hormone werden Dir zusetzen. Ich hatte früher auch so eine Einnahme und ich habe meinen Job damals fast gekündigt, weil ich nicht mehr schlafen konnte und nur noch nervig war.

Bei Herzrasen und innerer Unruhe als Symptom würde ich es mir sehr gut überlegen, ob ich das mit SD-Hormonen noch steigern wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.430
Andere Frage:
Wie hoch ist denn das Kalium?
Es sollte zuverlässig bestimmt worden sein, wenn man den Wert irgendwie verwenden will.
D. h. das Blut muss nach 30 Minuten Gerinnungszeit zentrifugiert, abpipettiert und getrennt worden sein und sofort danach zum Labor geschickt werden. Sonst kann der Wert falsch hoch sein und so einen Mangel an Kalium vertuschen.
Denn Kaliummangel könnte eine Ursache für das Herzrasen sein.

Oft hat man einen Kalium- und Magnesiummangel gleichzeitig.
Auch für einen Mg-Mangel hast Du Symptome.

Ich vermute, dass bei Dir die Probleme in einer unzureichenden Versorgung mit Nährstoffen liegen könnten. Der Mangel an B12 und an Vitamin D lässt diesen Schluss auch zu.
Ebenso dass Du relativ schlank zu sein scheinst.
Letzteres lässt auf eine schlechte Verwertung der Nährstoffe schließen.
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Kalium, Magnesium usw hab ich auch bestimmen lassen.

Ich nehme das euthyrox jetzt seit 3 Tagen und schlafe seitdem sehr schlecht + bin unruhig und hab Herzrasen.
Der Grund war das meine Schilddrüse ziemlich klein ist (8ml)
Bei einem Nuklearmediziner war ich auch, er hat mir dann nach den ersten werten das euthyrox verschrieben. Einen Monat später war ich bei einem anderen Nuklearmediziner und die werte waren auch besser, er meinte dann das die Schilddrüse in Ordnung sei und die werte passen. (Auch wenn dIs SD etwas klein ist)

Man liest eben so viel wiedersprüchliches.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Ferritin 114,4 (Referenz 28-400)
Kalium 1834 (Referenz 1750-1850)
Natrium 1872 (Referenz 1900-2000)
Calcium 58,74 (Referenz 59-61)
Magnesium 42,92 (Referenz 34-36) (supplementiert)
Omega 3 EPA 5 (Referenz 20-60)
Omega 3 Linolensäure 13 (Referenz 15-33)
Omega 3 DHA 60 (Referenz 50-110)
Cholesterin 163 (Referenz 150-200)
HDL 29 (Referenz 40-80)
LDL 114 (Referenz 50-130)
Zink 8.0 (Referenz 7.3-7.7) (supplementiert)
B6 73 (Referenz 16.8-45) (supplementiert)
B12 440 (Referenz 200-1000)
Folsäure 351 (Referenz 250-800)
Q10 0.39 (Referenz 0.8-1.4)
Vitamin D 65 ng/dl (supplementiert)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.430
Zu diesen Blutwerten:
B12 und Folsäure könnte man etwas supplementieren. Ich meine damit keine Hochdosis-Ergänzungen, sondern evtl. im Rahmen eines B-Vitamin-Komplexes, der so wie der von "ratiopharm" zusammengesetzt ist.
Ich kenne diesen deshalb gut, weil ich selbst davon immer wieder etwas einnehme. Es kann natürlich auch ein B-Komplex einer anderen Fa. sein.
Beide Werte liegen eher im unteren Normbereich, so dass etwas Ergänzung sicher nicht schaden kann.
Ich rate von Hochdosis-Therapien eher ab. Denn je mehr man von einer Substanz zuführt, umso wahrscheinlicher wird, dass man davon auch unerwünschte Nebenwirkungen hat.

Kalium liegt erstaunlicherweise eher hoch.
Ernährst Du Dich kaliumreich, d. h. isst Du viel Obst und Gemüse?
Hohes Kalium senkt das Natrium, was man bei Deinen Werten nachvollziehen kann.
Das soll aber nun nicht heißen, an kaliumreicher Nahrung zu sparen.

Calcium ist etwas erniedrigt. Isst Du denn Milchprodukte? Darin wäre Calcium enthalten.
Vielleicht besteht auch ein Zusammenhang mit Deinem Vitamin-D-Mangel.
Calcium kann bei einem Eiweißmangel erniedrigt sein.
Wurde das Gesamteiweiß im Blut denn auch schon untersucht? Ein Mangel an Eiweiß wäre bei Leberkranken typisch.

Magnesium ist erhöht, weil Du es einnimmst. War es denn zuvor zu niedrig?
Mg-Mangel wäre auch bei einer Leberkrankheit typisch, kann aber auch andere Ursachen haben.

Bei den Omega-3-Säuren muss ich passen. Da fehlt mir das Wissen dazu.
Da aber auch Deine Blutfette (Cholesterin, etc.) nicht hoch sind, würde ich vermuten, dass mit der Fettverdauung etwas nicht stimmt.
Hast Du Fettstühle oder Durchfall?
Fettstühle erkennt man, wenn der Stuhl an der Schüssel kleben bleibt.
Es gibt auch eine Stuhluntersuchung auf "Ausnutzung", wo Fette, Stärke und Muskelfasern untersucht werden. Außerdem wäre die Pankreas-Elastase im Stuhl sicher sinnvoll.

Wenn Du Fette nicht richtig aufnimmst, hast Du einen Mangel an den fettlöslichen Vitaminen, das sind die Vitamine A, D, E und K.
Beim Vitamin D trifft das bereits zu. Du hattest den Mangel wie Du oben schreibst.
Wurden die anderen Vitamine auch schon mal im Blut untersucht?

Den Mangel an Q10 habe ich auch. Bei mir geht es aber zusätzlich zu meiner Leberkrankheit noch um eine sog. "mitochondriale" Krankheit. Oben habe ich einen Link schon dazu gepostet. Bei diesen Krankheiten spielgt Q10 eine große Rolle, wie auch einige andere Substanzen wie Carnitin, Kreatin, Vitamin B2, etc.
Ein Mangel an Q10 kann die Sauerstoffaufnahme vermindern. Man hat dann weniger Sauerstoff im Körper.
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Den Vitamin D Mangel habe ich aber sehr schnell behoben bekommen.
Am 19. März lag er bei 18.9
Am 25. April bei 65

Das zeigt doch das ich die fette sehr gut aufnehme ?

Milchprodukte nehme ich gar nicht zu, schon seit Jahren nicht da ich davon oft Durchfall bekommen habe.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.430
Das Ansteigen des Vitamin D wird von der Dosis abhängen. Vermutlich hast Du hochdosiert Vitamin D genommen, d. h. mehr als 1000 Einheiten pro Tag?

Der Mangel an Vitamin D zeigt m. E. eher, dass Du Fette nicht gut aufnimmst.

Wenn Du keine Milchprodukte isst, solltest Du eine andere Calciumquelle essen. Spontan fällt mir allerdings kein Nahrungsmittel ein, das sonst noch viel Calcium enthält.

Vielleicht hast Du nur eine Laktoseintoleranz und könntest dann laktosefreie Milchprodukte essen?
 
Themenstarter
Beitritt
30.03.18
Beiträge
51
Hatte ich damals auch probiert
aber Laktose freie Produkte habe ich auch nicht vertragen
Wobei Käse Quark usw vertrage ich
Nur Milch nicht
 
Oben