Vitamin D Mangel und andere Problemchen

Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Hallo Miteinander,
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Ich männlich 38 Jahre alt
Ich habe seit ca. 2 Jahren mit latentem Schwindel und Abgeschlagenheit zu tun, ich hatte in der Zeit auch sehr viel Stress und 4 Antibiotikatherapien über je 5-10 Tage, soweit es ging habe ich immer versucht den seelischen Stress mit Sport (5x die Woche a 45 min) zzgl. ca. 10 km Fahrrad fahren (Arbeitsweg) abzubauen.
Ich habe in der Zeit sporadisch mal NEMs genommen, querbeet A-Z, mal Magnesium als Brausetablette mal als Citrat...

Diverse Blutuntersuchungen (gr. und kleines Blutbild) Endokrinologe - Schilddrüse ..alle Werte in der Mitte weder an einer Obergrenze noch an einer Untergrenze. Auskunft aller Fachärzte (auch HNO und Augenarzt) ich bin Kerngesund.

Jetzt kamen diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten hinzu, ich konnte fast nichts mehr aus der Gruppe der Kreuzallergien zu Beifuß essen.
Ich habe darauf hin im letzten Jahr an ca. 100 Tagen Lorotadin und andere Histaminika genommen.

Aber kommen wir zu meinem eigentlichen Anliegen, da die Blutuntersuchungen ein Jahr her waren und der MRT Termin für die HWS anstand (die Untersuchung selber war ohne krankhaften Befund, dem Alter entsprechend ;)) wurde auf Vorschlag meiner Ärztin Vitamin D mit getestet.

Am 09. März lag der Wert bei 16,7 ng/ml

Meine Ärztin gab mit D3 Intercell 10.000 i.E. einmal wöchentlich
ich hatte ca. 1 Woche davor 1 "Kügelchen" 20.000 Dekristol genommen.
(Vorräte meiner Freundin, die sie während der Schwangerschaft nehmen sollte)
das Dekristol habe ich sehr gut vertragen, ich meine danach wurde es auch mit meinen Nahrungsmitteunverträglichkeiten besser.

Da meine Freundin kein Fan der Selbstmedikation ist habe ich auf meine Ärztin gehört und eine Tablette D3 Intercell genommen.

ca. 1 h später bekam ich extreme stechende Kopfschmerzen, meine Hals-Nacken-Schulter Verspannungen wurden auch deutlich schlimmer, ich hatte den Eindruck es zieht mir die Kaumuskeln zu (als wenn man in eine Zitrone beißt, nur dauerhaft)

Dr. Google sagte dann (Vitamin K und MG sollten helfen)

erst habe ich Magnesium pur (Magnesiumcitrat) 600 mg in 1 L Wasser über den Tag getrunken, das Citrat machte mich total schläfrig ich habe die Einnahme nach 3 Tagen abgebrochen.

Zwischenzeitlich konnte ich meine bessere Hälfte dann überzeugen die Dosis doch etwas anzuheben.
ich bin dann zu:
Vit4ever Vitamin D 5.000 iE + K2 200 mcg alle 2 Tage gewechselt

als Magnesium nahm ich

Vihado Calcium + Magnesium (1 Tablette 125 mg Mg, 266 mg Kalzium)
4 Kapseln über den Tag verteilt, ich meine, ich hätte sie gut vertragen

nach einer ca. einer Woche spielte mein Blutdruck völlig verrückt
normal habe ich 120/80 jetzt hatte 150/90 (zu viel Kalzium?!) dazu kamen Muskel und Nervenschmerzen, als wenn man eine Stecknadel in eine Akupunkturpunkt steckt, für 2-4 Sekunden dann waren sie wieder weg.

Ich bin dann auf Magnesium Verla umgestiegen 3x 3 Dragees zu 40 mg MG
Freitag nahm ich wieder eine Vitamin D 5.000 iE, ich habe sehr starke Kopfschmerzen bekommen, denen ich nur mit einer IBU 600 her geworden bin.

Nun weiß ich nicht mehr weiter....was fehlt..Magnesium, Kalzium, Kalium....D3 (auf jeden Fall)

Mein Blutdruck schwankt zZ bei 127-132/ zu 77-82 bei 69-85 Puls

Ich vertrage die Verla zwar ganz gut, wollte aber ein anderes Produkt nutzen, weil ich nicht nachvollziehen kann, wieso man zu Magnesiumdragees Süßstoff packen muss...die Dinger soll man schlucken nicht lutschen...

Ich habe noch im Haus Abtei Magnesium + Kalium Depot( 400mg MG, 350 mg Kalium)
und Abtei Magnesium 400

Eigentlich sind mit aber beide Dosen als Einzeldosen zu hoch bzw. zuviel Anderes Zeug mit drin, ich hätte gern ein Präparat, das gut verträglich ist und schön über den Tag verteilt werden kann.

Kann mir jetzt noch einer sagen woher dieser Nervenschmerz und das Muskelzucken kommt und was ich denn am Besten in mich einwerfe? oder doch lieber Alles in den Mülleimer...

Mein Vitamin D Bedarf will ich jetzt jedenfalls mit der Sonne decken und nicht mit NEM Präparaten..

Vielen Dank für eure Hilfe.

P.S. Asche über mein Haupt, ich habe gerade den Post weiter unten gesehen, ggf. kann mir aber trotzdem Jemand Tipps geben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Egon, nicht jeder verträgt Citratverbindungen, das könnte schlicht Deine Probleme erklären.

Ich beziehe mich auf Deine Aussage zum Thread....

https://www.symptome.ch/vbboard/nah...schwerden-symptome-einnahme-vitamin-d-13.html

Meine Symptome
sehr starke Kopfschmerzen
Muskelverspannungen, Unruhe
mein Blutdruck spielt verrückt (150/90), ich habe normalerweise 120/80
Schwindel
und fieses Stechen in der Muskulatur (als wenn Jemand eine heiße Stecknadel in die Haut steckt)

Ich würde es mal mit MgMalat z.B. versuchen.

Wenn Du substituierst musst Du einige Zeit auslassen, wenn Du im Serum messen lässt. Die aussagekräftigeren Analysen sind Vollblut und intrazellulär.
Mg muss soweit ich weiß intrazellulär gemacht werden, weil es eben da am meisten ist.

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
23.01.12
Beiträge
12
Hallo, versuche es doch mal mit Magnesiumöl, das wird zu 80% von der Haut resorbiert ,im Gegensatz zu den Pulverpräparaten die schon durch die Magensäure nur zu einem geringen Grad verstoffwechselt werden. Aber Magnesium brauchst du auf jeden Fall, wenn du Vit. D3( idealerweise mit Vit. K2 ) nimmst. Viel Erfolg !!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.902
Hallo Egon,

beim Vitamin D sollte man nicht vergessen, dass es sich nicht nur um ein Vitamin handelt, sondern auch zu den Steroid Hormonen gezählt wird (ähnlich dem Testosteron-Cortison-etc.) was in vielen Teilen des Körpers Befehle geben kann.
Verabreichst Du es auf Anhieb hochdosiert, fangen erstmal viele "Schaltkreise" an zu wackeln.
Das mag ja einmal gut gehen; gibts Du weitere Gaben kann es zu Reaktionen kommen.
Kommt darauf an , wo im Körper Schwächen liegen, diese reagieren dann gerne.

Ich würde Dir raten erstmal vorsichtig anzufangen; kleine tägliche Gaben von 1000 i.E. vielleicht sogar diese auf 2 x500 morgens-mittags aufgeteilt.

Mit dem Mg keine Citrate, sondern lieber mg-oxit oder mg-carbonate.


Beste Grüsse von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Ich habe heute die Werte meiner Blutuntersuchung bekommen, in Anbetracht der Tatsache, dass wir Ostern haben, habe ich mir die Werte nicht geben lassen (sonst Google ich nur den ganzen Tag) und glaube der Ärztin einfach mal, dass Ca, Mg, K im mittleren Bereich liegen und keine Entzündungswerte vorliegen.

Nur Vit D hat mich dann doch interessiert.

von 16,7 ng/ml auf 32 ng/ml ...passt irgendwie nicht zu den Megadosen, die man so im Internet lesen kann.

Ich war allerdings auch die sonnenreichen Tage zw. 10-16 Uhr stundenlang vor der Türe und habe im Garten gerackert.

Die Sonne scheint dann doch effektiver zu sein als jedes NEM.

Das Muskel- und Nervenstechen kommt anscheinend von meinem Ca/Mg Präparat Vihado Calcium + Magnesium das vertrage ich irgendwie nicht. Ich hatte das nach Abklingen der Symptome noch einmal isoliert genommen, nun habe ich wieder die Probleme.

Der Blutdruck scheint eine andere Baustelle zu sein.
Die Vit D Tabletten hebe ich mir jetzt für den Winter auf, den Rest darf die Sonne machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Egon wie schon auch von Kayen erwähnt:

Keine Mg und Ca Citrate....

Caglucconat würde ich nehmen und Mgmalat oder Mgoxid bzw.Mgcarbonat.
Dann könnte es sein, dass Du keine Nebenwirkungen mehr hast.

CaCarbonat wird sehr schlecht verstoffwechselt....deshalb ist -glucconat die besser Wahl.

https://idw-online.de/de/news326918

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Mal ein kleines Update

Die MRT Untersuchung HWS hat nun auch stattgefunden, es konnten keine krankhaften Veränderungen diagnostiziert werden, ggf. bekomme ich in ein paar Jahren Probleme mit C5/C6 :)

Ich nehme zZ keine NEM, Anlass bezogen (nach Schweißt treibendem Sport) Abtei Magnesium 300 oder Brausetabletten ...

Meine Blutdruckschwankungen rühren von Muskelverspannungen im Bereich der HWS her, seit dem ich Fango und KG bekommen hat sich der Blutdruck normalisiert.

Das Brennen der Muskeln hat sich auch komplett zurück gebildet.
 
regulat-pro-immune

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.106
Hallo Egon

Diese Zeilen haben mich sehr gefreut:
Mein Vitamin D Bedarf will ich jetzt jedenfalls mit der Sonne decken und nicht mit NEM Präparaten..

Ich war allerdings auch die sonnenreichen Tage zw. 10-16 Uhr stundenlang vor der Türe und habe im Garten gerackert.

Die Sonne scheint dann doch effektiver zu sein als jedes NEM.

Die Vit D Tabletten hebe ich mir jetzt für den Winter auf, den Rest darf die Sonne machen.

Schlussendlich wollte ich genau auf dies hinaus. Aber ich sehe, Du bist bestens darauf ausgerichtet und ich hoffe, Du kriegst Deine Vitamin-D-Pegel in Kürze gefüllt und damit einhergehend viele Nebeneffekte, die schwierig darzulegen (oder zu ersetzen sind), aber prima funktionieren, wie die Natur dies vorgesehen hat. :)

Magst allenfalls ansprechen, was Dir soviel Stress bereitet, dass Du soviel radelst und ansonsten viel Sport betreibst (was natürlich prima und auch wichtig ist ... aber trotzdem kurz angefragt).

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Klar, reden hilft ja auch beim Stressabbau :)

vor fast genau 2 Jahren (April 2015) hat mein Vater mit 62 die Diagnose Hirntumor 4. Grades erhalten, von beiden Beinen im Leben zum Pflegefall, der nach 6 Monaten mit dem Tod endete.
Gleichzeitig haben meine Freundin und ich ein Haus gebaut/ bauen lassen, in dem wir inzwischen auch seit einem Jahr wohnen.
Im gleichen Jahr hat sich mein Arbeitsbereich vergrößert, verbunden mit aufwendigen Lehrgängen und viel Reisezeit.

Es ist/ war also schon ein Packung, an der ich immer noch knabber, inzwischen kam der positive Stress in Form von Nachwuchs hinzu :)

Den Sport treib ich eigentlich schon länger. Ich hatte früher mal ISG Probleme und denke daher: Vorsorge ist besser als ISG Blockaden!
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.106
Hallo Egon

Das ist eine ganze Menge.
Es tut mir sehr leid, was Deinem Vater widerfahren ist.
Und ich gratuliere zum Eigenheim und zum Nachwuchs ;-)

Wie man sich in solchen gröberen Stressphasen grundsätzlich ernährt, was dies auslöst ... und mit welchen Methoden man vom Stress "runterkommt", könnte evtl. durchaus auch ein Thema sein in Deinem Thread. Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Danke,
da ich nun auf einer Dienstreise wieder Bluthochdruck und diese Muskelschmerzen bekam war ich bei meiner Hausärztin und habe mir das Blutbild abgeholt und einen Termin für eine Langzeit Blutdruckmessung geben lassen.
Hier einmal die Werte:

MCV 91
Thrombozyten 231 Gpt/l
MCHC 20,10 mmol/l
MCH 1,83 fmol
Leuko 6,30 Gpt/l
Hämatokrit 0,47
Hämoglobin 9,50 mmol/l
Erythrozytenverteil.breite 12,50%
Erythrozyten 5,2 Tpt/l
Creatinin-Clearance (CDK-EPI) 96,7 ml/min/1,73m
Calcium/S 2,49 mmol/l
Chlorid/S 103,1 mmol/l
Natrium/S 144,0 mmol/l
Kalium/S 4,39 mmol/l
Gamma-GT/S 0,34 mikroml/ls
VitaD3 25-OH/S 32,3 mikrog/l

Creatini/S 87 mikromol/l

Calcium 2,49 liegt ziemlich am oberen Ende des Normbereiches (vom Labor mit 2,15-2,5 A angegeben)
Natrium 144 scheint mir auch recht hoch (Normbereich angegeben mit (136 - 145A), da der Kaliumspiegel 4,39 aber in der Norm ist (3,50 - 5,10A) scheint das wohl in Ordnung zu gehen.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
160
Ich hatte früher mal ISG Probleme und denke daher: Vorsorge ist besser als ISG Blockaden!

Hallo Egon,
mir scheint, dass deine Probleme vom ISG oder von der HWS kommen, da alle deine NEMs nach meiner Erfahrung harmlos sind. Ich nehme Mg (ca. 450 mg tgl) seit Jahren und habe noch nie irgendwelche Beschwerden gehabt. Weiterhin Ca ca. 2..3 g, Cu 2 mg, Se u.a.

Vor etwa 3 Wochen habe ich das Buch von Bowles gefunden, durchgeblättert und sofort gekauft. Es entspricht genau meiner Mentalität und ich kann es jedem nur empfehlen.

Zu deinen Problemen steht sinngemäß darin: Wenn du alte Verletzungen hast (z.B. ISG), dann werden die Verkalkungen vom D3 aufgelöst und ins Blut gebracht. Das K2 baut das Ca aus dem Blut wieder in die Knochen an den richtigen Stellen ein. Das dauert mehrere Monate und erfordert lt. Bowles sehr hohe Dosen (ca. 150 .. 200 ng/ml) D3 und entsprechend K2 (100 ug pro 5.000 IE) und es kann sehr schmerzhaft sein. Bowles hat diesen Prozess auch mehrmals unterbrochen bzw. Scmerzmittel genommen, aber zum Schluss war alles wieder wie neu.

Ich nehme jetzt auch seit 2..3 Wochen tgl. 100.000 IE mit K2 und ich habe keine Beschwerden. Im Gegenteil, ich fühle mich deutlich besser. Hin und wieder tun mal die Halswirbel oder die Lendenwirbel für 1..2 Tage weh, aber es ist zum Aushalten und ich weiß, dass dort etwas repariert wird.

Zu deinen Laborwerten kann ich nichts sagen. Der Wert für D3 von 32 liegt am unteren Ende, ist aber deutlich besser als bei den meisten in nördlichen Ländern lebenden Menschen.

Ich wünsche dir viel Erfolg.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Inzwischen bin ich in osteopathischer Behandlung. Meine Therapeutin tippt eher auf Darmprobleme durch die Antibiothikatherapie.

Ein Magnesiummangel könnte ich auch haben, da die Muskelschmerzen immer in Verbindung mit Sport habe.
Nachdem ich Abtei 400 Depottabletten genommen habe war es einen Tag besser. Leider vertrage ich die Inhaltsstoffe der Tablette nicht. Ich bekomme davon starkes Hautjucken und brennen.

Gibt es eine schonenede Art Magnesium zu zuführen. Magnesiumreiche Mineralwasser haben immer auch sehr viel Natrium. Ich trinke zZ Gerolsteiner Naturel, das hat aber nur 50 mg Magnesium.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
160
Ein Magnesiummangel könnte ich auch haben, da die Muskelschmerzen immer in Verbindung mit Sport habe.

Kannst du die Muskelschmerzen näher beschreiben. Soweit ich mich erinnere, hatte ich entweder Muskelkater vom Sport oder Muskelkrämpfe in den Waden, verursacht von gedrückten oder eingeklemmten Nerven in der Wirbelsäule. Mg vermindert die Krämpfe, aber besser ist es, die Ursache zu beseitigen.

Nachdem ich Abtei 400 Depottabletten genommen habe war es einen Tag besser. Leider vertrage ich die Inhaltsstoffe der Tablette nicht. Ich bekomme davon starkes Hautjucken und brennen.

Ich nehme Mg-Karbonat. Ich vermeide es, Depottabletten zu nehmen.

Gibt es eine schonenede Art Magnesium zu zuführen. Magnesiumreiche Mineralwasser haben immer auch sehr viel Natrium. Ich trinke zZ Gerolsteiner Naturel, das hat aber nur 50 mg Magnesium.

Mg verträgt eigentlich jeder. Das muss bei dir etwas anderes sein. Bei Mineralwasser achte ich darauf, dass es keinen Gips enthält (Ca und SO3 oder SO4), da ich vermute, dass der Körper die stärkste aller Säüren, die Schwefelsäure, nicht vom Kalzium abtrennen kann und sich der Gips im Körper ablagert.

Das Mobilfunknetz wird immer weiter ausgebaut, mit immer mehr Sendetürmen. Dazu die Handys, WLAN und Bluetooth. Vielleicht reagierst du auf diese Mikrowellen?

Anwohner von Mobilfunkanlagen klagen häufiger über Schlafstörungen, Depressionen, Gelenkbeschwerden, Infektanfälligkeit, Hautveränderungen, Sehstörungen. Bauchbeschwerden, Kribbeln der Füße, Tinnitus, Schwindel, Kopfschmerzen, Tagesmüdigkeit, Blutdruckschwankungen, Gedächtnisstörungen, um nur die häufigsten Symptome zu nennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Hallo Egon,

Gibt es eine schonenede Art Magnesium zu zuführen. Magnesiumreiche Mineralwasser haben immer auch sehr viel Natrium. Ich trinke zZ Gerolsteiner Naturel, das hat aber nur 50 mg Magnesium.
Magnesium gibt es in vielen verschiedenen Formen. Du könntest Dir z.B. in der Apotheke eine Dose Mg-chlorid kaufen und mit Fußbädern anfangen. Oder: es gibt sogenanntes Mg-Öl, das man auf die Haut aufsprühen kann. Angeblich wird Mg über die Haut besser aufgenommen als oral genommen.
Wenn jemand Probleme mit dem Histaminabbau hat, sollte Mg-Citrat nicht genommen werden.
Magnesiummalat ist im allgemeinen gut verträglich, ebenso wie Magnesium-Glycinat...
Da muß man ausprobieren, was passt.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Magnesiummalat leitet auch Aluminium aus. Ich habe eine Histaminintoleranz und nehme dies:
https://www.amazon.de/Source-Natura...id=1498040560&sr=8-3&keywords=magnesium+malat

Das Jucken und Brennen der Haut könnte eine Histaminintoleranz bedeuten, die sehr häufig vorkommt nach meinen Beobachtungen, aber genauso häufig nicht erkannt wir.
Mit einer Hit hat man übrigens Magnesiummangel und die Hit macht auf gerne Krämpfe.

Mg aus Mineralwasser kann ich nicht empfehlen. Neuere Empfehlungen gehen dahin , leichtes Wasser zu trinken, also mit möglichst wenig Mineralien, weil es besser Gifte ausleitet. Ausserdem, werden die Mineralstoffe aus dem Wasser wohl schlecht oder nicht aufgenommen. Musst Du bitte noch mal googeln.
Erkenntniszuwachs eben.

Viel Erolg Egon.
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.04.17
Beiträge
16
Auf die Aussagen zu Infraschall und Funkwellengedönse der Aluhelmfraktion geb ich nicht viel :)

Ich kann irgendwelche Inhaltsstoffe der Tablette nicht ab. Da rate ich aber auch immernoch, im Prinzip kann ich da Lorotadin und die Mg Tablette zusammen nehmen :)
Seit der Antibiothikabehandlung kann kch Vieles nur noch in Maßen ab auch Laktose, Fructose, Sorbit und Histaminhaltige Sachen. Ein Glas Rotwein geht, Haxe mit Sauerkraut nicht.

Zu den Muskelschmerzen, die Muskeln krampfen teilweise an den Muskelansetzen schmerzt es wie bei einer Überdehnung. Am Oberdchenkel führt das dazu, das der Beinnerv gereizt wird und das ist sehr schmerzhaft.

Der Orthopäde konnte nichts finden der Termin beim Neurologen steht aus.

Daher suche ich eine Möglichkeit Magnesium schonen zuzuführen. Von der Sublimierung über die Haut bin ich nicht überzeugt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Egon , Mgmalat nimmt man ein.

Ich tippe drauf, dass auch der Neuologe nichts findet, weil die Probleme vermutlich von der Hit kommen.

Schönen Tag.
Claudia.
 
Oben