Sehr lautes Brummen und Dröhnen im linken Ohr

Themenstarter
Beitritt
06.05.18
Beiträge
12
Hallo Christinnitus,

eine Verhärtung am rechten Kiefer, okay versuche das behandeln zu lassen, vielleicht hast du jetzt schon mal einen guten Anhaltspunkt gefunden.
Es gibt auch viele Kieferübungen die man machen kann, bei mir wird das Gerräusch lauter wenn ich den Unterkiefer nach rechts bewege.
Auch habe ich ein leichtes Knacken links im Ohr, wenn ich rechts und links die oberen Wangenknochen drücke und den Mund dabei öffne.
Diesen Test kannst du ja auch mal ausprobieren.

Ich war auch in letzter Zeit bei mehreren Kieferorthopäden und Zahnärzten.
Ich habe keine eindeutige Verspannung des Kiefers bzw. sagt jeder etwas anders.
Einer wollte mir eine Schiene für 2.400 Euro andrehen, dabei hat er nur ca. 2 Minuten meinen Kiefer überprüft.
Am Dienstag habe ich endlich Physiotherapie, und einen Osteopathentermin, ich werde dich dann wissen lassen, wie es war.
Reha Sport war nicht so gut für mich da es sehr anstrengend war (Nackenschmerzen) und das Gerräusch wurde sehr laut.
Mein MRT Schädel ist ohne Befund.

Genau, mach auf jeden Fall die nächsten Untersuchungen.

Bis demnächst dann wieder.
Lisa
 
wundermittel
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Lisa,

versuch's mal eine Zeit lang mit Omega-3. Omega-3 sollte Deinen Blutdruck senken und gilt auch als Hilfe bei Tinnitus.

Die meisten Menschen haben bei der Ernährung ein "schlechtes" Omega-3 zu Omega-6-Verhältnis. Ideal wäre etwa 1 zu 3.

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.18
Beiträge
12
Hallo, Docwho,

vielen Dank für deine Antwort!

Ich werde es mit Omega 3 versuchen.

Das richtige Verhältnis herauszufinden, stelle ich mich sehr schwer vor.

Danke für den Tipp!

Gruß Lisa
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.05.18
Beiträge
1
Hallo Lisa

Mein Brummton hängt jeweils zusammen mit Strahlen von der DECT-Telefonanlage. DECT-Strahlen brummen, WLAN pfeift.

Alles Gute
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.397
Hallo Maren,

das "Brummtonphänomen" ist kein echter Tinnitus und auch nicht als solcher zu behandeln. Nach Deiner Schilderung handelt es sich um Elekrosensibilität, die seit dem "Handyzeitalter" leider immer häufiger auftritt.
 
Oben