HPU 24Std. Test mit 2.44 Positiv

Themenstarter
Beitritt
15.01.17
Beiträge
5
Hi,

bin neu hier und über google auf das Forum aufmerksam geworden..

Habe vermutlich eine HIT / Leaky GUT (Histamin im Stuhl über 15000) und nun laut dem Test bei KEAC in den Niederlanden auch HPU. Wert ist 2.44

Bin zwar noch etwas skeptisch, weil KEAC auch direkt die Tabletten für HPU verkauft, aber ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass der Test korrekt positiv ist..

Hab bei google folgende Tabletten gefunden:

B-Life Protect® Kapseln 360stk. 52Euro / 44cent am tag
Mit aktivem Vitamin B6 (Pyridoxal-5-Phosphat), Zink, Mangan und Magnesium.



Vitamine, Mineralstoffe,
Spurenelemente pro 1 Kapsel
á 600 mg % Referenzmenge
für die tägliche Zufuhr
Vitamin B6
(als Pyridoxal-5-Phosphat) 10 mg
(15 mg) 714
Zink
(als Zinkgluconat
und Zinkcitrat) 10 mg
(21,95 mg)
(21,95 mg) 100
Magnesium
(als Magnesiumcitrat) 68,4 mg
(432,77 mg) 18,2
Mangan
(als Mangangluconat) 1mg
(8,33 mg) 50


Würde 3stk. davon nehmen, also hätte ich 45mg P5P 30mg zink und 3mg Mangan..

Wäre das gut? oder sollte man alles einzelnt nehmen oder doch die Tabletten von KEAC (die etwas anders dosiert sind):

Depyrrol plus Org. oranges Band 360stk. 125Euro 70cent am tag
2 vegetarische Kapseln enthalten:
Verbindung Menge Äquivalenz Tagesdosis
Pyridoxal-5-Phosphat 50 mg 33,5 mg Vitamin B6 2.392 %
Pyridoxin-HCL 24,4 mg 20,0 mg elementares Vitamin B6 1.428 %
Zinkgluconat 210,6 mg 28,5 mg elementares Zink 480 %
Mangangluconat 83,4 mg 9,6 mg elementares Mangan 286 %
Magnesiumgluconat 535,6 mg 30 mg elementares Magnesium 8 %
Hilfsstoffe: Pflanzliches Magnesiumstearat und Reisstärke.

Gruß
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.951
Hallo Mckay,

zu den Medikamenten kann ich nichts sagen.
Habe vermutlich eine HIT / Leaky GUT (Histamin im Stuhl über 15000) und nun laut dem Test bei KEAC in den Niederlanden auch HPU.

Da wäre die erste Frage: wie ernährst Du Dich? Wenn das Histamin im STuhl hoch ist, muß das ja Gründe haben, ebenso wie der Leaky Gut. Da würde ich erst einmal ansetzen, vor allem mit der Ernährung.
Dabei kann u.a. diese Seite sehr hilfreich sein:
HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustörung

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.12.16
Beiträge
275
Hallo,

willkommen im Club! Ich hatte 2,97. Hast Du Deine Probleme hauptsächlich am Darm? Wie geht es Deiner Schilddrüse? Da ich sehr empfindlich mit dem Magen bin, nehme ich alles einzeln. Das muss aber jeder selber für sich entscheiden.

Viele Grüße und alles Gute Sturmfee
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.01.17
Beiträge
5
@Oregano ja ernähre mich nicht gut, aber bin da dran es zu ändern.. aber das ist ja ein anderes Thema..

@sturmfee ja habe fast ausschließlich magen / Darmprobleme, mh also kann es sein, dass man die Kombitabletten nicht verträgt?

Meine Schilddrüse ist in der UF, habe mal 100 l-thyrox genommen, dann ne zeitlang die Tabletten nicht genommen und dann ging es mir besser (was aber wohl nichts mit den Tabletten zu tun hatte).

In der Zeit wo ich die Tabletten nicht genmommen habe, wurden die Werte getestet und komischerweise waren die wohl ok.. jetzt nehme ich zurzeit wieder 50er l-thyrox und will die blutwerte jetzt bald nochmal kontrollieren lassen.
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.796
Würde 3stk. davon nehmen, also hätte ich 45mg P5P 30mg zink und 3mg Mangan..

Wäre das gut? oder sollte man alles einzelnt nehmen oder doch die Tabletten von KEAC (die etwas anders dosiert sind):
Der Nachteil bei diesen Komplettpräparaten ist der, dass man nicht indivduell dosieren kann und bei Unverträglichkeiten dann das ganze Präparat nicht mehr verwendet werden kann.
Außerdem schienen mir diese Kombi-Präparate auch etwas teuerer zu sein, wenn ich mich richtig erinnere. Manche sind ganz begeistert vom Kombi-Präparat A, B, oder C, manche bekommen Probleme.
Ich bevorzuge Einzelpräparate.

Bevor Du etwas einnimmst würde ich zusätzlich zum HPU-Test wenigstens Zink, B6 und Mangan im Blut, möglichst im Vollblut, messen lassen. Die Resultate können zusätzliche Infos zur angemessenen Dosierung und zur späteren Erfolgskontrolle geben.
Wenn man eh schon hohe B6-Blutwerte hat, kann es z.B. unter Umständen sinnvoller sein, anstatt B6 die Co-Faktoren zu geben, die das B6 in die aktive Form P5P umwandeln.

Für eine erfolgreiche Behandlung bedarf, je nach Symptomen oder Nährstoffmängeln darüber hinaus es häufig auch noch anderer Nährstoffe, zum Beispiel Magnesium oder Vitamin D. Entgiftungsmaßnahmen werden in der Regel auch angeraten. Das Thema ist ziemlich komplex. Insofern würde ich Dir da auch zu mindestens einem guten HPU-Buch raten.

Gruß
Hans
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.951
Hallo McKay,

@Oregano ja ernähre mich nicht gut, aber bin da dran es zu ändern.. aber das ist ja ein anderes Thema..
Ich denke, das gehört zum Thema dazu. Wahrscheinlich kann niemand sagen, ob die HPU Folge von etwas ist (Giftbelastung, zu viele Antibiotika, kaputter Darm ...). Genau wie niemand wirklich sagen kann, ob eine HIT die Folge von etwas anderem ist (Giftbelastung, zu viele Antibiotika, kaputter Darm ...).
Insofern ist die HIT und die entsprechende Ernährung ein Ansatzpunkt, der wichtig ist.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.12.16
Beiträge
275
Hall Grüß Dich,

darf ich fragen wie sich Deine Magen Darm Thematik äußert?
Sind es Nahrungsmittelallergien?
Gastritis oder entzündeter Darm?

Ich kann nur von mir sagen, dass ich bei 15 mg P5P fast aus den Latschen gekippt wäre und mein Mann mich vor Weihnachten fast ins Krankenhaus gebracht hätte.

Laut Herrn Kamsteeg sind das evtl. Überreaktionen des Stoffwechsels. Wenn ein verdurstender plötzlich einen Liter Wasser reingepumpt bekommt, kann es auch ungut sein. Der Stoffwechsel braucht bei manchen Menschen ganz behutsames steigern. Ich habe das Gefühl, dass diese HPU Sache total individuell läuft von der Dosierung. Ich bewundere alle, die die Standardpräparate vertragen. Wäre für mich auch sehr praktisch. Nehme nur noch Reinsubstanzen und seitdem klappt es. Auch keine Cellulose.

Eine gute Apotheke hierfür ist die Husaren Apotheke. Sie haben sehr gute Produkte die ohne Füllstoffe sind und Preiswert. Wer Infos braucht, dem helfe ich gerne weiter. Habe keinen Vertrag mit der Apotheke, oder bekomme Geld dafür. Bin einfach nur glücklich, dass ich eine Firma gefunden hab, wessen Pillen ich mir ohne Probleme einverleiben kann.:)


Viele Grüße Sturmfee
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.17
Beiträge
5
Hi, war heute beim arzt soll folgendes besorgen:

butyrat 600

Desloratadin

Multivitamin von bio vital

Stress Guard (ich denke das war gemeint: OMNI BiOTiC Stress Repair)


Hat mit den Sachen jemand Erfahrungen? Gibts da was auszusetzen?

Und ich soll die Tabletten von KEAC holen, solle aber auch mit der "kinder" packung anfangen und dann langsam hoch mit der dosierung

@Sturmfee bei mir sind es tägliche Durchfälle und Krämpfe und damit verbundene extreeme müdigkeit, also so richtig, dass ich kaum wach bleiben kann.

Wobei die Problematik bei mir zurzeit immer nach dem aufstehen anfängt und zum abend hin besser wird, also spät abends gehts mir meistens "relativ" gut.

Ausser ich esse bestimmte Sachen die Histaminreich sind, dann gehts meist noch wärend des essens oder direkt danach los, zb bei sauerkraut, thunfisch usw aber sowas lasse ich schon sehr lange weg.

@Oregano Ja, dass es alles irgendwie zusammenhängt denke ich ja auch. Wollte ich auch damit nicht sagen, dass es nicht so ist. Nur ging es mir in diesen Thread eig. erstmal um die ergänzung der Vitamine, die mir durch die HPU fehlen.

Habe so oder so, jetzt auch vor mich um die Ernährung zu kümmern.

Aber ich danke dir, dass du mir helfen wolltest :), habe auch schon länger die sighi liste, nur lebe ich noch nicht danach... Aber wie gesagt, will ich das jetzt angehen, denn so gehts echt nicht weiter...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.09.15
Beiträge
68
Hi mckay,

ich würde dir empfehlen, bezüglich der HPU die NEMs einzeln zu nehmen.
Von Pure Enc. zB gibt es 25mg P5P, die 180er Kapsel Packung fängt im inet bei 24€ an - das reicht bei einer Kapsel für ca. 6 Monate. Zudem kannst du variieren, was die Einnahme angeht, zB Zink und Mangan morgens. P5P und Magnesium abends.
Zink- und Mangangluconat gibt es bei ama... auch oft in Vorratspackungen zu einem günstigen Preis.

Was dir der Arzt verschrieben hat, kenne ich nicht. Aber in erster Linie sind das Präparate zum Aufbau einer gesunden Darmflora und um das Histamin in Schach zu halten.

Wenn dir das alles zu viel ist: ich habe auch über ein Jahr Depyrrol Basis genommen- das hat mehr oder weniger auch funktioniert. Bei dir es - denke ich - erst mal wichtiger, den Fokus auf Darm und Ernährung zu legen. Damit wirst du früher oder später erstens deinen Körper mit genügend Vitaminen, Mineralstoffen etc versorgen und zweitens auch dafür sorgen, dass die Aufnahme dieser auch funktioniert.
Viel Erfolg!
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.17
Beiträge
5
Hi, ich schau grade mal ob ich mir alles einzeln besorge und habe ne Frage zum Zink, ist es egal welches Zink?!

In den Kombisachen für HPU ist das zink immer als Zinkgluconat ausgewiesen, wenn man jetzt Zinktabletten googelt kommen meist welche mit Zink-Ion, kann man die nehmen oder sollte es Zinkgluconat sein?
 
Beitritt
21.03.15
Beiträge
138
Ich selbst bin Schwermetallbelastet und werde ein HPU Test nächste Woche machen.

Weiss jemand, ob das BioPure Core ausreichend sein wird, bei einer positivem HPU?
 
Beitritt
24.12.16
Beiträge
275
Hallo,

habe mir das Core mal angeschaut. (da gibt's ja mittlerweile auch 2 neue).
Es ist sehr hoch dosiert vom P5P. Die beiden anderen sind niedriger dosiert.
Mit 50 mg P5P auf einmal anfangen ist schon gewagt, da müsste man die Kapsel wirklich aufmachen und auf mehrere Tage aufteilen, ggf. immer mal einen Tag pausieren. Wenn Du auf das Core gekommen bist, dann bestimmt, weil Du bei einem Klinghardt Therapeuten bist oder? Hast Du Dich kinesiologisch bezügl. der Menge schon testen lassen? Das könnte hilfreich sein.

LG Sturmfee

PS: Alles meine Privatmeinung als HPU Patient, bitte immer den Arzt, HP befragen.
 
Beitritt
21.03.15
Beiträge
138
Hi,

ich sehe, beim Core ist die Tagesdosis von Vitamin B6 19 mg. Die Tagesdosis sollte die zwei empfohlenen Kapseln pro Tag bereits zusammenberechnet haben, glaub ich zumindest. Und diese 19mg bestehen aus als Pyridoxin HCl und Pyridoxal-5-Phosphat.

Ehrlich gesagt bin ich bei keinem Therapeuten oder Arzt. Ich finde hier im Forum gibt es echt kompetente Mitglieder.

Aber den Tipp von dir, nicht gleich mit voller Dosis zu beginnen, find ich schon mal gut. Hab ich auch sonst schon wo mal gelesen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.12.16
Beiträge
275
Da gibt es 3 Core Präparate. Alle mit verschieden hohen P5P Dosen. Eines hat über 50 mg. Das niedrigste so wie Du schreibst....
 
Oben