Depression - Beziehungsprobleme - Midlifecrisis

Beitritt
30.11.04
Beiträge
73
Liebe Ingrid,

alles Zuwarten und "Nicht hart sein wollen" verzögert nur den Ausgang deiner Ehe und du wirst wieder verletzt werden. Mach Nägel mit Köpfen und sorge gut für dich.

LG Helmchen.
 
wundermittel
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Liebe Inga!

Ich lese hier schon lange mit.
Ich finde es gut, dass jetzt endlich etwas geht, und es ist allerhöchste Zeit, dass Du für Dich einstehst!!! Vertraue Deinem Anwalt, der macht das gut. Geh nun den Weg, den Du gehen musst. Verkrümle Dich nicht, sondern steh zu Dir und zu Deinen Bedürfnissen. Es ist wirklich längstens an der Zeit, dass Du diesem B. die Stirne bietest.

SEI HART! Du musst Dich deshalb nicht schlecht fühlen. Was muss er noch alles mit Dir machen, bis Du Dich endlich lösen kannst? Er hat überhaupt keine Achtung vor Dir, null Respekt. Und er verdient Dein Mitleid und Deine Sanftmütigkeit nicht! Sonst lernt er seine Lektion nie!

Nur wenn Du ihm die kalte Schulter zeigst und knallhart Deinen eigenen Weg gehst, wird er selber seine Lehre daraus ziehen. Irgendwann werden ihm die Augen schon noch aufgehen. Doch dann wirst Du längst wieder glücklich sein und ihn nur noch bedauern können.

Ich weiss schon, dass es weh tut, doch lieber ein Ende mit Schmerzen / Schrecken, als Schmerzen / Schrecken ohne Ende!!!

Liebe Grüsse, Elfe

PS: noch zu diesem Fernheiler: so gefährlich wird der schon nicht sein, denn wenn er wirklich so "gut" wäre, dann hätte er bei Euch ja Erfolg gehabt. Aber ich würde es auch erst mal mit einem freundlichen Brief versuchen. Du kannst Dich auch mal an den K-Tip wenden, den kennst Du ja sicher! Und schämen brauchst Du Dich wegen dieser Geschichte auch nicht. Sei lieber sanftmütig und verständnisvoll mit Dir selbst, als mit Leuten, die Dich missbrauchen und plagen. -> Dich zu wehren und für Dich selbst einzustehen scheint übrigens die Lektion zu sein, die Du selbst lernen musst.
(ich kann Dir übrigens sehr gut nachfühlen, denn ich bin in dieser Hinsicht anscheinend sehr ähnlich wie Du!)


[geändert von Elfe am 06-24-05 at 01:10 PM]
 
regulat-pro-immune

inga

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Guten Abend all meine guten Seelen!

Nach dem letzten Telefongespräch mit B. hab ich bis letzten Donnerstag nichts mehr von ihm gehört. Donnerstag ruft er mich an, um sich betreffend der Prüfungen von Roger zu erkundigen. Ich hab ihm mitgeteilt, dass Roger die Aufnahmeprüfung für die Berufsmaturität bestanden hätte, das Ergebnis der Englischprüfung aber noch aussteht. Diese wird im Verlauf des Monats Juli bekannt gegeben. Mehr wollte er nicht wissen.

Erst Freitag morgen verstand ich, wieso er angerufen hatte. Ich erhielt eine Kopie der Vernehmlassung von B. an den Richter. Was darin steht ist schlicht eine Frechheit! Ich frag mich nur, wie sein Anwalt überhaupt bereit ist, einen solchen Unsinn zu schreiben.

Zum Inhalt: B. will mir keinen Unterhalt bezahlen. Für die Kinder nur das Minimum und das nur während der nächsten 12 Monate. Er geht davon aus, dass ich ohne Weiteres eine Anstellung zu mind. 75 % ausüben kann. Nur.... die heutige Wirtschaftslage bietet praktisch keine Stellen - mal in unserer Region. Ich bin aber immer noch auf der Suche. Er behauptet, ich hätte sämtliche Angebote abgeleht???????

Er behauptet, ich hätte einen Keil zwischen die bestehende Bande zwischen ihm und den Kindern getrieben. Er hätte sich stets bemüht, einen engen Kontakt zu den Kindern zu haben. Seit er ausgezogen ist - genauer 1. März 2005 - hat er die Kinder ein einziges Mal abgeholt und während 1 1/2 Stunden in ein Billard-Center gebracht. Er ist zwar mehrmals hier vorbei gekommen. Seine Besuche dauerten in der Regel nicht länger als eine halbe Stunde. Die meiste Zeit nutzte er aber dafür, mich zu belästigen.

Er möchte das Sorgerecht für die Kinder übernehmen, weil er sich Sorgen um deren Wohl macht.

Er nimmt an, dass ich im Konkubinat lebe :D Ja wie denn!?! Meine Kinder würden dies doch mitbekommen haben und hätten ihm dies doch sicher schon gesagt. Abgesehen davon, hätte er es ja auch bemerken müssen, bei seinen Besuchen.

Er behauptet, er hätte das Haus Hals über Kopf verlassen müssen. Ich hätte ihn gezwungen zu gehen! Quatsch! Ich hab ihm lediglich nahe gelegt, dass es besser wäre, wenn er ausziehen würde, angesichts der Situation, dass er sich Scheiden lassen will und er sich täglich unter den Augen der Kinder mit seiner Freundin virtuell amüsiert. Er hat die Wohnung selber ausgesucht und den Termin für den Auszug festgelegt. Er hätte sich ja genügend Zeit nehmen können, eine geeignete, standesgemässe Wohnung zu suchen.

Seit ich diesen Bericht gelesen hab, geht es mir total schlecht. Das ganze Wochenende gingen mir wieder diese Unmöglichen Gedanken durch den Kopf: Ich kann nicht mehr! Ich mach Schluss!

Doch plötzlich hab ich mich an den PC gesetzt und einige Anmerkungen zum Bericht von B. gemacht. 4 Seiten stark! Diese hab ich heute meinem Anwalt vorbeigebracht. Dieser hat meine Ausführungen durchgelesen und bemerkt, er schicke dieses Schriftstück, so wie es ist, dem Richter. Der werde sich darüber freuen, weil er sich angeblich fürchterlich über den Bericht von B. aufgeregt hätte!

Heute Abend hat B. angerufen und wollte plötzlich ganz viele Dinge über die Kinder wissen. Diese sind schon seit zwei Wochen in den Schulferien. Er wollte wissen, wie die Zeugnisse ausgefallen sind. Wie es Marc geht. Ob ich denn betreffend der Wachstumsfrage von Marc was unternommen hab.

Marc ist für sein Alter etwas klein. Ich war schon zwei Mal beim Wachstumsspezialisten. Dieser kann nocht nicht definitiv eine hormonelle Therapie verordnen, weil noch keine konkreten Hinweise bestehen, dass dies notwendig ist. B. drängt darauf, diese Therapie mit Marc durchführen zu lassen. Sei es doch belastend für das ganze Leben, wenn man zu klein gerät! B. selber ist ja kein Riese und hat wahrscheinlich erhebliche Probleme damit. Das soll doch nicht heissen, dass auch Marc Probleme damit hat! Solange man ihm Keine einredet, ist für ihn die Welt in Ordnung. Mitte Juni war ich erneut beim Spezialisten. Dieser möchte Marc im November wieder sehen. Falls die Wachstumskurve sich nicht nach oben bewege, könnte eine Therapie angebracht sein.

B. quatschte mir den Kopf voll, er wolle unbedigt, dass diese Therapie durchgeführt wird! Er wolle einen ausführlichen Bericht von diesem Arzt bekommen usw. Ich hab ihn ganz ruhig gefragt: "Hör mal zu, wieso gehst du nicht selber mit Marc zum nächsten Termin, dann kannst du persönlich mit dem Arzt sprechen." B.: "Ich hab keine Zeit. Ich muss Arbeiten! Ich muss ja verdienen, um EUCH zu bezahlen!" Für andere Dinge - hab ich von einem Arbeitskollegen von B. erfahren - hat er genügend Zeit, sich freie Tage zu nehmen!

In meinem Schreiben hab ich erwähnt, dass er sich nie über Marc erkundigt. Er die Kinder nie ans Telefon kommen lässt. Ausser ein Mal Roger, als dieser von seinem Englandaufenthalt zurück war.

Ich nehme nun mal an, dass mein Anwalt mein Schreiben seinem Anwalt gefaxt hat. Dieser ihn über dessen Inhalt informiert hat und B. sich sofort in ein gutes Licht rücken möchte. Na ja... gelingt ihm das?

Nächsten Dienstag haben wir den Termin beim Richter. Ich versuch, so ruhig wie möglich zu bleiben.

Werde euch berichten, wie es beim Richter war.

Wünsche euch allen einen wunderschönen Abend!
Schön, dass es euch gibt!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.981
Liebe Ingrid,
das ist ja eine richtig scheußliche Art von B, mit Dir/Euch umzugehen. Aber es zeigt, daß er offensichtlich total durchdreht, sonst wäre er vielleicht klüger und würde nicht so extrem lügen. Sein Anwalt denkt sicher an das Honorar...
Ich finde es toll, daß Du Dich hingesetzt hast und eine Richtigstellung geschrieben hast. Und ich würde an Deiner Stelle auch über jede "Regung" von B. genau Buch führen, damit Du jederzeit erwidern kannst, was richtig ist. Soll er sich doch ärgern; er war doch der, der aus der Beziehung ausgebrochen ist. Das heißt aber nicht, daß er sich jetzt vor allen Verpflichtungen drücken kann.

Ich wünsche Dir viel Kraft und ein Stück Abstand von B, damit es Dir gelingt, diese schwierige Zeit zu überstehen und sogar manchmal ein bißchen über ihn und seine Aktivitäten zu lachen :) .

Liebe Grüße,
Uta
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.002
Liebe Ingrid,

ich lese jetzt schon die ganze Zeit mit und B. regt mich immer mehr auf.
Ich finde es gemein dass er die Kinder so mit einbezieht, sie als Druckmittel benutzt.
Wenn das so weiter geht werden deine Kinder noch drunter leiden.
Ich habe vergessen wie alt sie sind, wenn ich es richtig in Erinnerung habe sind sie schon etwas größer.
Hast du schon mit ihnen gesprochen? Schließlich geht es ja auch um ihre Zukunft!
Ich würde mir um das Sorgerecht keine so großen Sorgen machen, denn auch deine Kinder habe da ein Wörtchen mitzureden wo sie leben wollen.
Auf die Idee mit dem Buch führen bin ich auch schon gekommen...eigentlich steht ja alles genau hier im "Netz"...!!!
Du solltest alles heraus kopieren und in deinem Schreibprogramm zu einem Tagebuch umschreiben.
B. muss ja nicht wissen dass du alles hier im Forum aufgeschrieben hast!!!!!!
Dein Anwalt wird sich sicherlich darüber freuen :)

"und B. sicherlich auch" :D :D :D

Ich drück dir ganz fest die Daumen dass alles gut wird, lass den kopf nicht hängen!!!!

LG
Sternchen
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.002
Man Ingrid...,

da ist mir gerade noch was durch den Kopf gegangen...
kann es sein dass B. das Sorgerecht für die Kinder haben will damit er dich leichter aus dem Haus raus bekommt???
Das währe ja wirklich eine linke Nummer :mad:
Vielleicht solltest du dir die Sache mit dem Haus nochmal gut überlegen.
Ich weiß es ist wirklich schlimm und traurig das Zuhause zu verlassen...aber ich glaube solange du da wohnst wird er dich nicht in ruhe lassen, schließlich gehört es ihm ja zum Teil.
Oder wird es die Möglichkeit geben dass es dir dann alleine gehören wird?

LG
Sternchen
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.098
Hallo Ingrid

Wenn Du Deinen Bericht nur annähernd so gut und ausführlich formuliert hast, wie Deine Antwort vorher .... dann sollte Dir eigentlich nicht viel passieren. Sicherlich haben Eure 2 Berichte eine extreme Schieflage zu Deinen Gunsten in das Ganze gebracht. Und deshalb wird sich B. nun wohl umso mehr bemühen, weil er aufholen muss.
Aufholen ist aber sicher nicht so einfach, weil dem Richter mittlerweile ja viel bewusst ist. Und dabei geht es um die Grundhaltung ... und die ist wichtig. Es ist unwichtig, was B. alles tut, wenn ein Anwalt ihm rät, etwas zu tun.
Ich glaube er hat sich wohl schon echt viel vermasselt.
Bleib aber auf jeden Fall dran, jeden Vorteil für Dich zu nutzen. Aber tu's nicht in Angst sondern in weiser Voraussicht.

Gruss, Marcel
 
regulat-pro-immune

inga

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Guten Abend alle zusammen!

Liebe Uta

Ich kann mir gut vorstellen, dass er ziemlich unruhig ist. Es nervt ihn bestimmt auch, dass ich eben nicht mehr so "funktioniere", wie er es sich gewohnt ist. Das treibt ihn dazu, sich so scheusslich zu benehmen und vielleicht echt durchzudrehen?

Liebes Sternchen

Der ältere meiner Söhne wird im Oktober 17 und der jüngere im August 14. Ich hab mit ihnen gesprochen und beide sind einer Meinung, dass sie da auch ein Wort mitsprechen möchten. Beide möchten auf gar keinen Fall zu ihrem Vater. Deine Idee, das Sorgerecht für die Kinder zu übernehmen, damit er das Haus in Anspruch nehmen kann, ist mir auch schon durch den Kopf. Der Mann schläft wahrscheinlich nächtelang nicht, um sich alles Mögliche auszudenken. Der verpasst sein Leben damit, immer auf der Hut zu sein, irgendwas ausfindig zu machen, was gegen ihn gerichtet sein könnte und er zuvor kommen kann! Ist das nicht ein "Scheissleben"?
Vielleicht denk ich da etwas zu weit, aber ich hab mir schon mal überlegt, all das, was ich hier geschrieben hab, in Form eines Buches zu verewigen. Mir fehlt halt noch das Ende. Wer weiss... vielleicht mach ich es noch :) .

Lieber Marcel

Ich hab meinen Bericht objektiv und wahrheitsgetreu geschrieben. Alles kann ich Belegen, was er in Frage gestellt hat. Oh Mann... ich möchte echt so weise sein, voraussehen zu können. Ich wünschte mir, einige eurer Eigenschaften, um ruhig und gelassen zu bleiben. Ich denke, es genügt mir "Mensch" zu bleiben. Was meinst du?

Wünsche euch einen erholsamen Abend!
Ganz liebe Grüsse
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.098
Hallo Inga

Ob Du ruhig oder gelassen bist, ob Du "Mensch" bist ....
Ob ER ruhig oder gelassen ist .... was auch immer.
Das zählt in meinen Augen alles gar nicht soviel, wie die Tatsache, dass Deine bald erwachsenen Söhne ganz klar mitreden wollen und dabei auf Deiner Seite stehen. Und DAS ist der Punkt, wo Du Dir sagen kannst, dass es egal ist, wenn Dir ein Detail durch die Lappen geht oder wenn nicht gelassen bist.

Kein Richter nimmt einer Mutter (!) unter den gegebenen Umständen und der Fürsprache der Söhne das Sorgerecht weg.
Das erlaub ich mir mal so in den Raum zu stellen.

Dein Buch könnte mit dem Satz aufhören, mit welchem Du diesen Thread abschliessen wirst:
"Jetzt ist alles gut!"

Gruss, Marcel
 

inga

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Guten Morgen Marcel!

Danke! Ja... es wird alles gut!

Eine liebe Umarmung
 
Beitritt
15.09.04
Beiträge
62
Ein herzliches hallo Ingrid und an alle im Forum.

Sorry, ich habe mich lange nicht gemeldet, (Zeitmangel, Ferien usw.)

Wie dem auch sei, beim nachlesen sind mir manchmal fast die Haare zu Berge gestanden!
B. agiert ganz schön! Oder besser gesagt, ganz unschön! Terrorisierend und manipulierend! Spürt er wohl, dass ihm die Felle davon schwimmen?
Sicher kann er deine Reaktionen kaum fassen. Bedingt durch die Veränderung und deiner Weiterentwicklung dabei, kann er dich nicht mehr er-fassen. Das verunsichert ihn ganz bestimmt.

Bei einer Konventionalscheidung ist die Schuldfrage zwar zweitrangig. Trotzdem sichtet der Richter die Unterlagen die er vom Anwalt erhält. Da kann nun B. machen was er will, er steht einfach nicht gut da!
Nicht ER bestimmt die Unterhaltsfrage sondern der Richter nach genauer Kalkulation und den Möglichkeiten der Parteien. Es sollen ja alle noch existieren können. Lass dich nur nicht verrückt machen.
Du erhälst von allem die Hälfte. Gemeinsam erstandenes wird aufgeteilt. Also: Eigentum und Sachwerte wie Möbel ect. Dein eingebrachtes Gut gehört dir oder wird dir angerechnet. Von seiner Pensionskasse erhälst du auch die Hälfte.
Du arbeitest ja bereits und die momentane Wirtschaftslage wird auch berücksichtigt.
Besprich dich doch bei Unklarheiten mit deinem Anwalt. Er kann dich sicher beraten und so diverse Ängste abbauen helfen.

Ja, ja. Vielleicht hat B. nun realisiert, dass alles gar nicht sooo einfach ist, wie er sich das erträumt hat!

Das Haus ist ein anderer Punkt. Wenn ihr umzieht in eine Wohnung kann es sein, dass diese teurer zu stehen kommt als das Haus selbst. Kommt halt darauf an wie hoch die Hypotheke noch ist. Es hat aber auch Vorteile einen Umzug in Betracht zu ziehen. Vor allem psychologische.
Auch ich wollte anfangs unbedingt mit den Kindern im Haus bleiben. Dann aber spürte ich, es macht mich nicht glücklich da zu bleiben wo all die Erinnerungen beiheimatet sind, ob positiv oder negativ. Ich hatte dann das Bedürfnis komplett einen Schlussstrich darunter zu ziehen und einen Neuanfang zu starten. Auch hätte ich mir nicht vorstellen können mit einem neuen Partner da zu wohnen. Ich fühlte mich plötzlich in meinen Erinnerungen gefangen und ging noch bevor ich mich wieder liierte.

Das Thema heisst: Loslassen. Los-lassen wenn es nötig ist! Tut weh, meist sehr - aber wirkt befreiend!

Wie auch immer Ingrid. Kommt Zeit kommt Rat. Es wird sich bestimmt alles zum Guten wenden. Du bist stark und hast Kraft. B. kann dir nicht eigentlich was anhaben. Er ist in einer Art unerwachsen, pubertierend und fast zu bemitleiden.

Ganz liebe Grüsse
Co
 
regulat-pro-immune

inga

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Nochmals: Hallo alle zusammen!

Bin noch etwas aufgeregt :)

Heute war der Gerichtstermin. Ich kann noch nicht ausführlich darüber berichten. Aber: B. hat eine grosse 2 auf dem Rücken.

Werde euch morgen ausführlich darüber berichten. Ich selber muss die 2 Stunden vor dem Richter noch verdauen.

Wünsche euch allen einen wunderschönen Abend!
Ganz liebe Grüsse
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.026
Hey, Inga,

das liest sich echt gut! Du bringst Deine Freude, Deinen Triumpf voll rüber! Ich freue mich sehr, dass es Dir gelungen ist, den Richter zu überzeugen! Ich mag Dir das von Herzen gönnen. Liebe Grüsse von
 
Beitritt
15.09.04
Beiträge
62
Hallo Ingrid

Sagt ichs doch! Nun wirkt die Gerechtigkeit! Verstehe dass du noch etwas durcheinander bist. Schliesslich hat man nicht jeden Tag einen Termin beim Richter. Auch ist die Erfahrung eine einschneidende. Wer denkt schon beim Heiraten an ein Ende beim Richter!
Ich wünsche dir gute Erholung von der psychischen Anstrengung.

Liebe Grüsse
Co
 
Beitritt
26.07.04
Beiträge
131
Hallo Inga,

da hat das Daumendrücken doch etwas geholfen.....

Ich wünsch Dir viel Kraft für weitere Efolge.......

Grüßle von der Ulmer Spätzin
 

inga

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Hallo ihr Lieben!

Ich hab mal über die gestrige Erfahrung geschlafen und den heutigen Tag auf mich wirken lassen.

Ich denke, wer mal in so eine Situation gerät, kann nicht unbedingt sagen, er oder sie fühle sich total wohl. Nach so vielen Jahren des Zusammenlebens bleibt ein ziemlich bitterer Geschmack im Mund zurück.

B. hat sich gestern echt gewunden wie ein verletztes Tier. Gleich zu Beginn sprach der das Sorgerecht an. Er habe absolut kein Vertrauen zu mir. Der Richter fragte ihn dann: "Na ja... wie stellen sie sich denn das vor? Wollen sie denn ihr Arbeitspensum reduzieren, um für die Kinder zu sorgen? Wollen sie damit sagen, dass diese Frau über all die Jahre eine schlechte Mutter war?" B. bemerkte nur, er könnte sich gut vorstellen, etwas weniger zu arbeiten. Hätte dann aber Anspruch auf das Haus!

Der Richter war ziemlich genervt, schickte B. und seinen Anwalt vor die Türe, um sich mal über diesen Punkt definitiv zu besprechen. Nach 2 Minuten kommen die Herren wieder herein. B. sagt ziemlich angespannt: "Ich ziehe meine Vorderung zurück." Damit war das Thema Sorgerecht abgeschlossen.

Nun ging es um die Unterhaltsbeiträge. B. wollte ja nichts für mich und nur das absolute minimum für die Kinder bezahlen und das nur während der nächsten 12 Monate. Nach den Berechnungen des Richters muss er für mich einen bestimmten Betrag bezahlen und für die Kinder etwas mehr, als er sich ausgedacht hatte. B. rümpfte die Nase. Sein Anwalt machte noch den Vorschlag, ich könnte mich bei der Arbeitslosenkasse anmelden, einen bestimmten Lohn für eine Kauffrau anfordern und davon leben. B. würde von den Zahlungen an mich entlastet, dafür müssten die sozialen Einrichtungen einspringen :? Mein Anwalt hat sich kurz dagegen gewehrt, der Richter ist gar nicht gross darauf eingegangen.

Schlussendlich feilschte B. um Fr. 50.--. Nun hatte der Richter die Nase gestrichen voll von der überheblichen Art von B. und sagte: "Wenn sie jetzt nicht einrenken, beschliesse ich, dass sie noch etwas mehr zu bezahlen haben!" An diesem Punkt ermahnte ihn sein Anwalt, er solle einfach mal ja sagen und basta!

Mein Anwalt sprach noch die Tatsache an, dass B. einen Hausschlüssel besitzt. Diesen musste er sofort abgeben. B. sagte da noch: "Ich will einen Teil meines Hauses noch für mich in Anspruch nehmen, um Dinge da unter zu bringen, die ich nicht gebrauchen kann und für die ich in meiner zu kleinen Wohnung keinen Platz habe." Der Richter fragte ihn, wo denn diese Dinge jetzt seien. B. antwortete: "Irgendwo." Der Richter: "Dann lassen sie diese Dinge dort wo sie jetzt sind, ok?"

Ich glaube, die Abgabe des Schlüssels hat B. sehr getroffen. Der bemerkte verbittert: "Aha.... ich hab also jetzt gar nichts mehr! Ho capito!" (Er spricht neuerdings italienisch, weil seine Freundin italienisch sprechen kann.)

Als wir uns verabschiedeten, hat er mich gar nicht beachtet, meinem Anwalt sagte er nur mit seinem Grinsen à la J.R.: "Werden sie glücklich!". Dieser antwortete ihm mit einem breiten Lächeln: "Na ja... ich schau schon, dass ich zu meinem Glück komme, machen sie sich da mal keine Sorgen!"

Während des ganzen Verfahrens hab ich im Ganzen vielleicht 5 Sätze gesprochen. Es wäre mir irgendwie zu blöde gewesen, irgend eine Bemerkung fallen zu lassen. Zu den Beiträgen kann ich echt nichts Negatives sagen. Ich kann damit zufrieden sein. Wie schon immer betont, will ich ja gar nicht mehr, als mir zusteht. Und vor allem... genug, um anständig für meine Kinder zu sorgen.

Der Richter scheint mir ein sehr sympatischer Mensch zu sein. Er hat sich ziemlich gut mit meinem Anwalt unterhalten, während wir mal draussen waren und B. und sein Anwalt sich die Köpfe über die Berechnung der Beiträge zerbrachen. Er sagte noch zu mir: "Und, meine Liebe... lassen sie die DREI Buben selben entscheiden, ob sie sich sehen wollen oder nicht! Halten sie sich einfach zurück." :) Kein Problem! Hab ich doch, bis auf ein einziges Mal, bis jetzt ja auch so gemacht.

Ich erwarte jetzt noch von B. eine Abrechnung, was er alles bezahlt hat und was er noch für die letzten Monate nachbezahlen muss. Ich denke, er wird da sehr sehr penibel sein! :)

Nun ist die erste Hürde mal geschafft. Mal sehen, wie es weiter geht! Danke fürs Daumendrücken!!!!!!!!

Wünsche euch allen einen wunderschönen Abend
 
regulat-pro-immune

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.098
Hallo Inga

Na da wären wir ja an der Stelle angelangt, wo ich mir durch Deine Beschreibungen sicher war, dass es genau dazu kommen würde. Aber jetzt wo Du es im Detail beschreibst .... mann, Dein Mann ist vielleicht bescheuert. Sorry, wenn ich das so sagen muss. Aber sich vor Gericht in einer solch wichtigen Situation so schlecht zu verkaufen ... das zeugt nicht von besonders viel Intelligenz.
Ich gratuliere Dir!
Es wird alles gut ;)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Tja, Inga, jetzt hast Du einen wichtigen Meilenstein hinter Dich gebracht! Du hast das wirklich gut gemacht, Du darfst stolz auf Dich sein!

Siehst Du, die Gerechtigkeit hat gesiegt - ich freue mich für Dich!

Ich wünsch Dir weiterhin viel Kraft und Mut! Möge Dein Rücken auch in Zukunft gestärkt sein und Dein Selbstwertgefühl unantastbar... :)

Liebe Grüsse, Elfe


[geändert von Elfe am 07-14-05 at 08:33 PM]
 
Oben