Corona-Virus: Wie wird Corona bestmöglich behandelt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.311
Du zäumst das Pferd hier von Hinten auf; Grade die "ehemaligen Ost-" Deutschen wissen noch, wie es unter einer "echten" Diktatur war - und viele sagen ganz konkret: Es ist nun schlimmer als damals. Das sollte einem doch zu denken geben... 🤔
Die Meinungen sind hier wie im Osten sicher gespalten, d h. es gibt keine einheitliche Meinung zu diesen Themen.
Es gibt im Osten sicher viele Menschen, ich würde vermuten, es ist die Mehrheit, die froh sind, dass sie nicht mehr in der alten DDR leben - wobei ich aber auch davon ausgehe, dass auch viele in den Westen nach der Wende gegangen sind.
Und es scheint solche zu geben, die die frühere DDR vermissen. Denn in der DDR hat der Staat für alles gesorgt. Man war nicht arbeitslos und man hatte sein Auskommen, wenn auch sehr bescheiden.
Es ist, wenn man das gewohnt war, sicher eine große Umstellung, wenn man sich nun um vieles selbst kümmern muss, was einem in der DDR abgenommen worden war.
Den autoritären Führungsstil vermissen offenbar doch etliche. Ich vermute, dass es oftmals die sind, die dann die AfD wählen.

Das mit der Diktatur von 1933 bis 1990 hat kürzlich J. Gauck, der ehemalige Bundespräsident gesagt und mir wurde dies erst dadurch richtig bewußt.
Wo nimmst "DU" denn die angeblichen Unterschiede zwischen uns - OST UND WEST - persönlich wahr?
So gut wie ausschließlich aus den Medienberichten (Fernsehen, Internet) und manchmal sehe ich mir Sendungen des ehemaligen DDR-Fernsehens auch an - weil mich das Thema interessiert. Man macht sich auch Gedanken über die Gründe, wenn man die unterschiedlichen Abstimmungsergebnisse von West- oder Ostbürgern bei Meinungsumfragen, bei Wahlen etc. erfährt. Auch die Zugehörigkeit zu einer Kirche ist in West und Ost sehr unterschiedlich.
Die lange Trennung beider Teile hat schon zu sehr unterschiedlichen Entwicklungen geführt.

Ich denke schon, dass die Zusammensetzung der Demo-Teilnehmer anders gewesen wäre, wenn die Demo statt in Berlin in Stuttgart oder Freiburg stattgefunden hätte.

Aber ich will hier auch keine politische Diskussion führen. Wenn daran Interesse besteht, sollte man dies hier auslagern. Es gibt doch sicher eine Rubrik, in die das hineinpasst.
 
Beitritt
31.01.12
Beiträge
935
Um mal wieder zum Thema dieses Strangs zurück zu kommen, eine Linkliste
zu Vorbeugung und Therapie jenseits schulmedizinischer Therapiemöglichkeiten:


Dr. rer. nat. Wolfgang Feil
https://www.dr-feil.com/blog/allgemein/immunvideo.html
https://www.dr-feil.com/blog/allgemein/covid19-behandlung.html
https://www.dr-feil.com/blog/allgemein/corona.html

Dr. med. Jacob

Dr.med Wolfram Kersten
https://dr-kersten.com/wp-content/uploads/2020/04/Empfehlungen-zur-Pra%CC%88vention-und-Therapie-der-Corona-Infektion-1.pdf
https://dr-kersten.com/corona-virus-praevention-und-therapie-durch-vitamin-d

Dr. med. Ralf Kirkamm
https://www.dr-kirkamm.de/get_pdf/95
https://www.dr-kirkamm.de/corona/corona-virus

Dr. med. Dietrich Klinghardt
https://www.ink.ag/media/pdf/07/51/c5/ART-Behandlung-bei-Covid-19_Stand-23-04-2020.pdf
COVID-19 Update, June 20, 2020
https://www.ink.ag/media/pdf/47/a1/39/Covid-review-6-20.pdf

Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski
https://www.promito.at/wp-content/uploads/2020/05/Coronapandemie-Info-von-Dr.Bodo-Kuklinski.pdf
https://www.dr-kuklinski.info/dr-bodo-kukinski/

Dr. Rath
Spezifische Mikronährstoffkombination hemmt die Expression des
Coronavirus-Zell-Eintrittsrezeptors (ACE2)
https://www.dr-rath-education.org/de/wirksame-und-sichere-globale-gesundheitsstrategie-zur-bekaempfung-der-covid-19-pandemie/

Dr. med Schmiedel

Dr. med Strunz
https://www.strunz.com/de/news/corona-und-vitamin-b3.html
https://www.strunz.com/de/news/corona-hilft-tryptophan.html


Natura Foundation
Artikel/20616/Die-Kraft-von-Vitamin-C-im-Kampf-gegen-das-Coronavirus
Artikel/20665/Die-Coronakrise-und-Stress-Wie-kommt-man-wieder-zur-Ruhe
Artikel/20685/COVID-19-Wie-sorge-ich-für-eine-optimale-Abwehr

 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.642
wie bei allen krankheiten und vor allem auch bei potentiell infektiösen ist natürlich ein gutes immunsystem sehr wichtig und schützt weitgehend vor infektionen bzw. reduziert und verkürzt die auswirkungen, wenn es einen ausnahmsweise doch mal erwischt.

m.e. bringen dabei aber irgendwelche nem usw. nicht wirklich viel, sonst müßten auch die amerikaner besser geschützt sein, weil die schon seit langer zeit viele vitaminpillen usw. schlucken.

sehr viel wichtiger und effektiver (wie schon mal gesagt, auch eine beobachtung bei einigen tausend patienten) ist eine gesunde ernährung (bio ohne zusatzstoffe, frisch und schonend selbst zubereitet und individuell angepaßt) und eine gesunde lebensweise.

ich hatte dadurch in den letzten 40 jahren keinen einzigen gripp. infekt o.ä. (vorher oft) und nur einmal eine virusgrippe als hier eine ganz üble grassierte, was ich erst nicht wußte und ich mich ausnahmsweise mal nicht an meine eigenen regeln gehalten hatte, aber nach 2 tagen mit über 39 fieber war die so komplett weg als hätte ich garnichts gehabt. das immunsystem hat die viren also sofort plattgemacht.

das ist ja auch eine der erklärungen, warum corona bei kindern und jungen leuten meist ganz harmlos verläuft, teils sogar ganz ohne spürbare symptome.
selbst wenn einer nicht besonders gesund lebt, ist das immunsystem in jungen jahren natürlich noch fitter als nach 40 oder mehr jahren mit ungesundem essen usw., aber teils auch nicht fit genug, da ja auch schon einige kinder und jugendliche gestorben sind.


lg
sunny
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.642
der artikel ist sehr interessant. aber er ist von ende april.

wenn das "Behandlungsmöglichkeiten, die bereits in den USA an einigen Kliniken mit großem Erfolg angewendet werden." stimmen würde, wären es jetzt nicht schon über 160.000 tote .

also ist auch da, wie bei allen krankheiten, vorbeugung besser und hier hat sie ja dank maske plus abstand usw. bisher gut funktioniert (in österreich noch etwas besser) . knapp über 9.000 tote gibt es auch bei heftigen grippewellen.


lg
sunny
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.398
Hallo sunny
m.e. bringen dabei aber irgendwelche nem usw. nicht wirklich viel, sonst müßten auch die amerikaner besser geschützt sein, weil die schon seit langer zeit viele vitaminpillen usw. schlucken.
Du bringst es aus meiner Sicht auf den Punkt, dass "irgendwelche" oder "viele" NEMs/"Vitaminpillen" nicht viel bringen; ganz allgemein gesehen, aber speziell auch in Bezug auf Virenabwehr und noch spezieller auf SARS-Cov2-Abwehr (unter Berücksichtigung der dazu bereits existierenden Erkenntnisse). Das sollte immer zielgerichtet, durchdacht, individuell angepasst und von hoher Qualtität sein.
(bio ohne zusatzstoffe, frisch und schonend selbst zubereitet und individuell angepaßt
Die Anforderungen an die Ernährung, die Du hier (und ansonsten auch sehr oft) umschreibst, erscheinen mir nicht besonders hoch; völlig fehlt hier der Aspekt der Zusammenstellung der Nahrung (im Hinblick auf Makro- wie auch Mikronährstoffe).

---

Hallo Juliane,

danke für die Linksammlung - ich verstehe auch, dass es zu viel Arbeit ist, die Inhalte auch noch zusammenzufassen; das Raussuchen war ja sicher auch schon recht aufwändig. Es kann sich ja jeder Interessierte (vielleicht auch nach seinen Präferenzen) da rein vertiefen.

Bleibt alle gesund und behaltet einen kühlen Kopf
🌊 + 🍦 - oder besser (siehe sunnys Ratschläge): 🍉
Kate
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.642
Das sollte immer zielgerichtet, durchdacht, individuell angepasst und von hoher Qualtität sein
genau.

in den fällen, in denen eine ergänzung notwendig ist (m.e. aber seltener als oft empfohlen, bei wirklich gesunder ernährung nur sehr selten).

ich nehm ja z.b. auch vit d, weil ich aus versch. gründen schon seit vielen jahren nicht mehr in die sonne gehen darf.

mit nahrungsmitteln (fisch usw.) wäre eine ausreichende versorgung zwar für die von der dge empfohlene menge möglich, aber die halte selbst ich für zu gering, obwohl ich bei vielen anderen vitaminen, die im inet angebenen mengen oft für zu hoch halte.

wenn die wirklich nötig wären, hätten die leute vor 50 jahren alle einen krassen vitaminmangel etc. gehabt und wären dementsprechend krank gewesen, aber sie waren gesünder als heute.
viele krankheiten, die da nur ältere hatten, haben heute schon ganz junge. trotz nem usw.

und wegen der augen hab ich früher mal vorübergehend zink genommen, weil es da noch kein inet gab und auch keine leicht auffindbaren tabellen zum zinkgehalt von nahrungsmitteln.
seit es die im inet gibt, erledige ich das auch über`s essen.


Zusammenstellung der Nahrung (im Hinblick auf Makro- wie auch Mikronährstoffe).
ja, natürlich. ich wollte auch schon vor langer zeit mal einen beitrag dazu schreiben, den ich dann z.b. für neue user einfach verlinken kann, um nicht immer das gleiche schreiben zu müssen, aber der erste crash mit hirnausfall war schon voriges jahr und bevor ich mich davon erholt hatte, kam dann ja anfang des jahres der ganz krasse, von dem ich mich jetzt erst langsam erhole.


aber ich bin ja auch nicht die einzige hier, die sich wiederholt. z.b. wird -zig mal pro woche geschrieben, daß es corona nicht gibt bzw. daß es völlig harmlos ist.....................




Grüße aus dem Krankenhaus von Wildaster
gute besserung. :)



lg
sunny
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
wenn das "Behandlungsmöglichkeiten, die bereits in den USA an einigen Kliniken mit großem Erfolg angewendet werden." stimmen würde, wären es jetzt nicht schon über 160.000 tote .
Hallo sunny,

das muß nicht unbedingt stimmen, weil die Krankenversicherung in den USA ganz anders ist als hier bei uns.
...
Mit der 2014 erstmalig eingeführten Versicherungspflicht ist der Anteil der Unversicherten deutlich gesunken. Zum Vergleich: 2010 waren noch knapp 47 Millionen US-Bürger ohne Versicherung, 2018 "nur" 28 Millionen. Durch die Reform erhielten sozial Bedürftige einen deutlich besseren Zugang zum System und werden seitdem über einen Risikopool versorgt.
...
Trump möchte diese Versicherungspflicht für alle ja rückgängig machen.
Auf jeden Fall sind die US-Bürger und die vielen Illegalen in den USA schlecht oder gar nicht versichert und können es sich meist auch gar nicht leisten, zum Arzt oder gar in ein Krankenhaus zu gehen.


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.642
stimmt.

aber die offiziell als coronatote gezählt werden, waren wohl auch beim arzt bzw. im krankenhaus, sonst wären sie ja garnicht in der statistik, zumal trump und co. sehr darauf bedacht sind, zu "beweisen", daß corona harmlos ist.

noch krasser ist es sicher in den ländern, in denen es noch viel mehr arme gibt und die leute in ihren wohnungen bzw. hütten sterben und in keiner statistik auftauchen.


lg
sunny
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.371
Masken könnten einen Vorteil für den Träger haben, der bisher gar nicht so beachtet wurde: Sie reduzieren höchstwahrscheinlich die Virusdosis, mit der man infiziert wird, was zu einer schwächeren Krankheitsausprägung führt.

Ich konnte noch keinen deutschen Medienbericht zu diesem Fachartikel finden, sonst hätte ich ihn verlinkt.

Beispielsweise lag eine der frühesten Schätzungen der Rate asymptomatischer Infektionen aufgrund von SARS-CoV-2 im Bereich von 20 % aufgrund des Berichts über einen Ausbruch von COVID-19 auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess. In einem neueren Bericht über einen anderen Ausbruch auf einem Kreuzfahrtschiff erhielten alle Passagiere chirurgische Masken und das gesamte Personal N95-Masken, nachdem der erste Fall von COVID-19 auf dem Schiff entdeckt worden war. In diesem abgeschlossenen setting mit Maskierung, in der 128 von 217 Passagieren und Mitarbeitern schließlich mittels RT-PCR positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, blieb die Mehrheit der infizierten Patienten auf dem Schiff (81%) asymptomatisch, verglichen mit 18% beim Ausbruch auf dem Kreuzfahrtschiff ohne Maskierung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.642
Masken könnten einen Vorteil für den Träger haben, der bisher gar nicht so beachtet wurde:
doch. es gab schon mehrere berichte im tv über praktische versuche, wie weit und wieviel viren beim sprechen, laut sprechen, singen kommen.

und auch infos dazu, daß es auch auf die zahl der viren ankommt.

seitdem kann ich unterwegs garnichts mehr essen. bzgl. hygiene war ich da eh etwas pingelig, aber als ich jetzt gesehen habe wie weit auch der speichel fliegt und das ja auch bei verkäufern, die vor den ausgelegten brötchen usw. oder dem sushi usw. stehen und auch bei denen, die irgendwas im hintergrund zubereiten..........

ich nehm mir jetzt lieber selbst etwas mit. ist auch billiger. meist jedenfalls. nur die rosinenbrötchen, die ich unterwegs gern mal gegessen habe, waren auch billig.


lg
sunny
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.371
Da du nun schon das Thema von Viruslast zu Rosinenbrötchen gewechselt hast, sunny: Unser Mikrobiom baut sich auf diese Weise auf. Keimfreie Nahrung wäre alles andere als gesund. :)
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.145
Ein Artikel zu Forschungen an einem Nasenspray, das verhindern soll, dass das Virus in die Körperzellen eindringt:

.
Proteinmoleküle sollen Erreger austricksen

Walters Wissenschaftsteam erzeugte im Labor künstliche Proteinmoleküle, die den sogenannten Nano-Körpern ähneln. Die tricksen Erreger verschiedener anderer Krankheiten aus. Nano-Körper kommen zum Beispiel in Kamelen und Lamas vor. Die Idee der Forscher: Die Moleküle sollen sich auf die kronenartige Oberfläche des Corona-Virus setzen und es unbrauchbar machen.

Walter erklärt das so: "Die Moleküle verfügen über Binderegionen, mit denen sie sich an das Virus anheften." Einmal gebunden, würden sie nicht mehr loslassen und das Virus komplett deaktivieren.

Um die Forschungsergebnisse zu verdeutlichen, beschreibt Walter den Corona-Infektionsverlauf: Dabei gelange das Virus über die Nasenräume in den Körper. Dort greife es die menschlichen Zellen an. Dann dringe das Virus tiefer in die Lunge vor, wo es sich vermehre. "Solange wir das Virus im Nasenraum aufhalten können, werden die AeroNabs gut funktionieren. Das jedenfalls hoffen und planen wir", sagt der Professor.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.642
wenn das funktioniert und ohne nebenwirkungen ist, wäre es ja supergut.

dann darf nur keiner mehr durch den mund einatmen, was sehr viele machen, wenn sie sprechen.


lg
sunny
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
624
Hier eine neue Information (englisch), Formatierung by Forum:
========================
Two things happened with the Main Stream Media. Trump said two drugs were good... Hydroxychloriquine and Remdesivir. The Media goes 100% REEEEEEEEEEEE... at Hydroxychloriquine but NOT on Remdesivir. WHY? Because Remdesivir is $3,200 per patient course while Hydroxychloriquine is a few bucks... When you watch the News, what is every other commercial? It's a Big Pharma Commercial. Big Pharms funds the Fake News and The Fake News is only going to focus on what pays their bills. Hydroxychloriquine has had the greatest and safest medical history on planet earth. Fake, False and RETRACTED bullshit was produced rapidly to create a false narrative about the drug. The media ran with it... and the moment "medical information" about the drug was found to be false... the media DID NOT REPORT IT. What is even more important? Ivermectin. Ivermectin has shown FAR GREATER outcomes in all trials, it appears to be the actual silver bullet and is being used all over the world by patients and healthcare professionals for treatment and prophylaxis. Cost? $.30 cents per pill wholesale. This has nothing to do with helping people. Imagine if there was an off the shelf CURE for the common Flu? All that vaccine money every single year would get flushed down the toilet. That vaccine money goes directly in 2 places. Politicians Pockets and Campaigns, and Main Stream Media Commercials and their Website Ads. There is a Cure for Covid and that is the Ivermectin, Doxycycline, Zinc... Natural Prophylaxis and treatment - Quercetin (organic replacement for Hydroxychloriquine which is a zinc ionophore), Vitamin C, Vitamin D3 and Melatonin at night. This "vaccine race" is all bullshit and is only about the money and destroying the election. You can go Walmart but you can't go vote... #Bullshit You are more likely to commit suicide or overdose than you are dying from Covid. NO MORE MASKS. CREATE HEARD IMMUNITY FASTER THAN VACCINE DEVELOPMENT. I am an SEO Professional (Search Engine Optimization). Just go to google... and search things like "Ivermectin" or "hydroxychloroquine"... then make a list of all the first page articles. Then read through those articles and look for their "authors" and their "sources"... then look at those sources. What you find is a strategy people LIKE ME use to burry information about a client's competitors. They create an article, create another article, create another article, all linking to each other pushing the articles further and further up the google search results. The problem is, these search results are there artificially, hold no basis in science, are created by bias companies that are paid for from Big Pharma subsidiaries to overtake any and all information on competing "treatments and cures" for the entire first 2 to 3 pages of Google Search results. Many times they are lazy and simply doing a search on lesser-known or popular search engines like DuckDuckgo or others, will show actual, real, organic search results with actual clinical trials and studies that not being actively buried by the demons that run Big Pharma.
Quelle war glaube ich minds.com

--- EDIT der Moderation ---

Der User hat hier im Nachhinein folgende Quelle für den o.g. Text angegeben:

---


Zusammenfassung, die im Artikel genannten Stoffe wirken offenbar sehr gut gegen Coronavirus, ansonsten enthält der Artikel Pharmakritik, Kritik an Suchmaschinen etc.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.398
Hallo Medizinmann,

bitte nenne zu Deinem Test noch die Quelle, markiere alle Zitate mit der Zitatfunktion und gebe zumindest eine kurze Zusammenfassung auf Deutsch - siehe Boardregeln.

Ansonsten müssten wir den Beitrag löschen.

Gruß
Kate
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
624
Neue Information (englisch), dass das eine potenziell lebensrettende Information ist, muss ich wohl nicht extra erwähnen, d.h., wenn das stimmt, alles ohne Gewähr:
================

Tilted Hospital Beds Helped To Cut Pneumonia by 60% #cornavirus

Raising the head end of a patients bed will protect them from pneumonia and respiratory and circulatory collapse! Laying a patient horizontally will without doubt, accelerate their demise! 5 degree angle is necessary, additional pillows will help, but not so much as having the bed tilted.
More information https://inclinedbedtherapy.com

Stupidity:
"Ask when you can start moving around. Lying flat on your back for a long time can increase your risk of developing pneumonia. So find out when it's safe for you to start sitting up and walking around.?" When you realise that sleeping flat might not be a smart move?

Sureley this is self evident and flat bedrest should be avoided like the virus itself? https://www.webmd.com/lung/pneumonia-reducing-your-risk

Tilted beds help cut cases of pneumonia by up to 60% #coronavirus

An innovative method for preventing pneumonia in patients has been recognised at a national awards ceremony

Royal Berkshire NHS Foundation Trust won Patient Safety prize at the Health Service Journal Awards, held at Grosvenor House Hotel in London on November 15, in recognition of its campaign to ensure all patients have their beds tilted by 30 degrees.

In October 2010, the patient safety team implemented the scheme across eight wards to see if it would reduce the number of patients who developed the illness during a hospital stay.

Staff found a reduction of up to 60 per cent in cases of pneumonia in those wards over a six-month period and beds are now tilted by 30 degrees across the whole of the hospital. Raising the patient’s head slightly means any fluid in their lungs collects at the bottom rather than covering the whole lung.

Head of patient safety Hester Wain said: “We started doing work around it in October 2010 and, first of all, we were looking at how many people were having pneumonia in hospital.

Confirmation in published magazine: https://www.royalberkshire.nhs.uk/Downloads/Pulse magazine/Winter 2011.pdf

More resources: http://www.surgicalcriticalcare.net/Guidelines/head of bed elevation.pdf
Zusammenfassung, ein Bett auf mindestens 5 Grad, besser 30 Grad zu neigen (Kopf IMMER höher als die Füße, Neigung je nachdem, wieviel bzw. wie es der Patient verträgt) bei ebener Bettfläche senkt drastisch das Risiko, an Lungenentzündung / Pneumonie zu sterben, das sollte dann auch bei Coronavirus eine große Hilfe sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben