Corona-Virus: Wie wird Corona bestmöglich behandelt

Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.381
Ich würde auch katholische Mediziner ablehnen, die Exorzimen als Behandlung propagieren würden. Was sie glaubt, ist natürlich ihre Sache, aber wenn sie als approbierte Medizinerin Aberglauben verbreitet, sehe ich das schon als Problem. Sie kann ja auch als Schamanin oder Heilerin tätig sein.

Was lokale Glaubensvorstellungen angeht: dazu gehört dann auch die weibliche Genitalbeschneidung (in Kamerun offenbar sehr selten, aber in benachbarten Ländern wie Tschad und Nigeria verbreitet). Irgendwo muß man mit dem Kulturrelativismus auch Schluß machen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.921
Wuhu,
ui, dann kennst Du Anscheins ziemlich wenige "(aber-)gläubige" Medizinner-innen - die sind ähnlich wie die liebe Stella drauf...
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.113
Trotzdem ist mit dem Titel dieses Threads nicht vereinbar und OT. Ich verschiebe nicht, weil sonst der Zusammenhang verloren geht aber bitte nicht weiter im OT zu bleiben.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.921
Wuhu,
interessante Neuigkeiten (?!):

Vor 3 Tagen:
aerzteblatt.de/nachrichten/115217/T-Zellen-gegen-saisonale-Coronaviren-erkennen-auch-SARS-CoV-2

meinbezirk.at/niederoesterreich/c-lokales/deutsche-studie-findet-bei-81-prozent-immunitaet-gegen-sars-cov-2-durch-andere-coronaviren_a4172766

Vor 5 Tagen:
meinbezirk.at/niederoesterreich/c-lokales/immunitaet-durch-fruehere-infektion-mit-corona-erkaeltungsviren-auch-von-deutschen-forschern-bestaetigt_a4169307

... in anderen bzw vor allem "großen" Medien fand sich da bisher noch nicht wirklich was "ins Auge/Ohr stechend" :unsure:
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.381
Laurianna, diese beiden Artikel beziehen sich auf die Immunität nach Sars-CoV-2-Infektion, nicht auf Kreuzimmunität, oder?
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.381
Jede(r) hat die Google-Ergebnisse, die er/sie verdient. ;) Weil sich Google auch am Browseverlauf orientiert.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.921
Wuhu Mg.,
nicht wirklich, ich hab da schon meine gefinkelten Einstellungen, um das zu umgehen - der Zeit-Artikel war wohl einige Einträge weiter hinten, ist ja auch schon älter...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.381
Ja, @alibiorangerl, das war jetzt auch nicht so ernstgemeint. ;)

Die Forschung zur Kreuzimmunität ist sehr im Fluß, und die Zahlen (wie groß ist der Anteil in der Bevölkerung) unterscheiden sich sehr. Das liegt daran, daß die Versuche mit verschiedenen Testweisen arbeiten.

Antonio Bertoletti:
Wir haben in unserer Studie nur geprüft, ob die Abwehrzellen bestimmte Eiweissstoffe von Sars-CoV-2 erkennen. Diese Eiweissstoffe machen aber bloss etwa ein Fünftel aller Eiweissstoffe dieser Viren aus. Andere Forschergruppen haben den Immunzellen andere Bestandteile von Sars-CoV-2 «vorgelegt» – und ebenfalls eine Kreuzimmunität gefunden. Der Anteil kreuzreagierender Immunzellen steigt stark an, je mehr Virenteile man ihnen präsentiert.
Wer natürlich nicht glaubt, daß es das Virus gibt oder daß Labore Virusteile richtig "konstruieren" können, muß auch diesen Ergebnissen skeptisch gegenüberstehen. Auch das ist "Maschinenmedizin".

Eine gute Nachricht ist (aus demselben Artikel):
Anfangs dachte ich, die Chancen stehen fifty-fifty, dass die Kreuzreaktivität schützt oder aber die Covid-19-Erkrankung sogar noch verschlimmert. Inzwischen aber haben wir schon über 200 Sars-CoV-2-infizierte Menschen getestet, und bisher konnten wir diese sogenannte «Enhancement»-Reaktion nicht beobachten. Das heisst aber nicht, dass es sie nicht trotzdem geben kann. Vielleicht passiert das bei manchen Personen, und vielleicht erklärt das die sehr schweren Krankheitsverläufe. Mit der Kreuzreaktivität ist es wie bei einer Impfung: Mögliche Nebenwirkungen müssen genau untersucht werden.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.148
Wie lange hält eigentlich ein T-Killerzellen Gedächtnis? Ich hatte sicher seit 20 Jahren keine Erkältung etc. mehr bzw. ich kann mich garnicht mehr daran erinnern, wann, aber vielleicht meine Zellen ? 😊
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
626
@Malgevil
Nur ganz kurz, zum Hydroxychloroquin-Krimi kannst sehr ausführlich auf Sciencefiles nachlesen. Man muss einfach nur logisch denken, wenn zwei Personen oder Gruppen das genaue Gegenteil behaupten - die einen durchschlagende Wirkung, die anderen überhaupt keine Wirkung - lügt einer. Für mich ist klar, wer lügt. Man kann dann auch schön herleiten, wer Verbindungen zu Pharmakonzernen hat und kann dem Geld folgen, dann wird das alles recht klar.

Aber das soll jeder für sich selbst entscheiden, wem man glauben will. Eines ist offensichtlich, nämlich dass die Journalisten ihre Arbeit nicht machen, nicht nur bei diesem Thema, sondern bei einer sehr langen Liste von Themen, daher kann man sich auf die meiner Meinung nach nicht verlassen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.921
Wuhu,
... Wer natürlich nicht glaubt, daß es das Virus gibt oder daß Labore Virusteile richtig "konstruieren" können, muß auch diesen Ergebnissen skeptisch gegenüberstehen. Auch das ist "Maschinenmedizin".

Eine gute Nachricht ist (aus demselben Artikel):
fast schon wollte ich "touché" schreiben; Allerdings trifft das eine (zumindest bei mir) nicht zu - also als ob ich glauben würde, es gäbe keine Viren; Und das andere, Labore könnten Virusteile "nicht richtig konstruieren können", war nicht so gemeint, wie wohl (von Dir) aufgefasst; Die Skepsis bezieht sich auf ein womöglich "gewollt nicht richtig konstruieren können"...

Es hat auch nicht so viel mit "unguter Maschinen"-Medizin zu tun, wenn jene herausfindet, dass viele verschiedene "nähere Verwandte" gegen ein "weiteres Familienmitglied" immun machen könn(t)en; Da ist sie halt - glücklicherweise - ein sinnvolles Mittel zum - tatsächlich - guten Zweck...
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.657
Wie lange hält eigentlich ein T-Killerzellen Gedächtnis?
es scheint ziemlich lange zu sein. jedenfalls bei manchen infekten.

"Damals fand man nach einmaliger Virus-Exposition und offensichtlich fehlender erneuter Exposition in der dazwischenliegenden Zeit noch nach 30 und mehr Jahren einen Schutz vor Neuerkrankung bei den ursprünglich an Masern erkrankten Bewohnern "




Ich hatte sicher seit 20 Jahren keine Erkältung etc. mehr
ich hab seit 40 jahren keine erkältungen usw. mehr gehabt und nur einmal vor 20 jahren eine virusgrippe, weil ich nicht wußte, daß hier gerade eine sehr üble grassierte und ich ausnahmsweise mal meine eigenen regeln nicht eingehalten hatte.
ich hatte 2 tage über 39 fieber und dann war alles so weg als hätte ich garnichts gehabt, weil mein immunsystem dank gesunder ernährung und lebensweise so fit war, daß es die viren sofort plattgemacht hat.

wenn ich jetzt nicht den crash gehabt hätte und dadurch u.a. einen krassen vitaminmangel usw., wäre ich auch bzgl. corona noch unbesorgter.
zwar auch vorsichtig, weil es nun mal schlimmer ist als eine einfache grippe o.ä., aber ich würde z.b. im bus weniger darauf achten, ob jemand sich in die nähe hinsetzt (abstand halten geht da eh nicht, weil der hier wieder voll ist), der keine maske trägt oder nur über dem mund, aber nicht über der nase.

bei einigen leuten, mit denen ich beruflich zu tun habe/hatte ist es auch so, daß sie schon sehr lange keine gripp. infekte usw. mehr hatten, obwohl sie die vorher teils sehr oft hatten (ich bis vor 40 jahren auch) und das nur durch ein paar änderungen bzgl ernährung usw. und das nur durch ein paar allg. tips.
ob das auch bzgl. corona schützt oder den verlauf mildert und abkürzt, weiß ich nicht. bisher hatte gsd keiner von ihnen corona und ich gsd auch nicht.


lg
sunny
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.381
Man muss einfach nur logisch denken, wenn zwei Personen oder Gruppen das genaue Gegenteil behaupten - die einen durchschlagende Wirkung, die anderen überhaupt keine Wirkung - lügt einer.
Oder eine Gruppe irrt sich. Oder sie behaupten gar nicht das genaue Gegenteil, wenn sie nämlich andere Dosierungen verabreicht und anders zusammengesetzte Patientenkollktive behandelt haben. So einfach ist das nicht. Um das zu beurteilen, bräuchte man anständig dokumentierte und am besten Placebo-kontrollierte, randomisierte Studien.

Und wenn ich lese, jemand will 100% Erfolg gehabt haben, werde ich mißtrauisch. Es gibt wahrscheinlich überhaupt keine Therapie, nicht mal gegen Fußpilz oder Helicobacter, mit 100% Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.921
Wuhu,
auch in Spanien gab es - ähnlich wie die "Americas Frontline Doctors und deren mit Zensur belegten Pressekonferenz (bitchute.com-Suche)" - eine Pressekonferenz von Ärzt-inn-en, die sich gegen das staatlich/medial verordnete öffentliche Narrativ zur "Corona"-Krise äußerten:

unilateral.cat/2020/07/31/els-metges-trenquen-el-silenci/
- Bing-Übersetzung
Am Samstag, den 25. August, fand in Madrid eine Pressekonferenz des Kollektivs der Gemeinde Médicos por la Verdad statt.
Eine Gruppe von Ärzten, angeführt von den Hausärzten Natalia Prego Cancelo und 'ngel Ruiz-Valdepeas, hat sich zusammengeschlossen, um den Bürgern die Wahrheit über die Epidemie von Covid-19 zu erklären, die die Herrscher vor uns verbergen. Es gibt mehr als 150 Ärzte, die das Schweigen gebrochen haben und sich der Initiative angeschlossen haben.
Unter diesem Link können Sie die Präsentation von Samstag hören: youtu.be/AravBUt2jGY
An der Pressekonferenz nahmen auch der deutsche Allgemeinmediziner Heiko Schöning, Copromotor eines in Deutschland mit dem gleichen Ziel gegründeten Vereins, und Sprecher der Extraparlamentary Investigation Commission teil, um die Covid-Epidemie und die Art und Weise, wie die Herrscher mit ihr umgegangen sind, zu untersuchen, da sie der Meinung sind, dass die Präventionsmaßnahmen überdimensioniert wurden.
Unter diesem Link sehen Sie die Präsentationszeremonie der deutschen Kommission: youtu.be/8LcjVgOZnfg
Die anderen Experten, die an der Madrider Pressekonferenz teilgenommen haben, waren: Maria J. Martiniz Albarracén, Professorin für klinische diagnostische Prozesse; Rafael Gazo Lahoz, Hausarzt; Die gleiche Natalia Prego Cancelo; Aus Argentinien hat mit Dr. Chinda Brandolino, Gerichtsmediziner in Verbindung; Der Doktor Gastén Cornu-Labat aus den USA; Aus Argentinien, der Epidemiologe Ramiro Salazar.
Rafael Gazo hat gesagt, dass das wahre Virus im Moment die Angst ist, ...
Sie sprechen alle von einer Pandemie, die diese Bezeichnung nicht verdient und medikamentösen Heilmitteln, die es zT bereits seit langem gibt und sie damit auch bisher erfolgreich Covid-19-Patient-inn-en behandelten.
 

Neueste Beiträge

Oben