Quantcast

Warum ich keinen Sport treibe

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Nach wie vor ist den Umfragen zu entnehmen ...( https://www.symptome.ch/vbboard/forumdisplay.php?f=40 )

dass ca. 55-60% keinen Sport betreiben.
Auf der anderen Seite ist den meisten wohl klar, welchen Einfluss Bewegung auf den Körper hat. Somit stelle ich hier die Frage, die sich aufdrängt:
Warum sind hier soviele Leute, die sich um ihre Gesundheit sorgen, die sich Zeit nehmen für medizinische Fragestellungen ... und ihrem Körper trotzdem keine Bewegung geben?
Was hält Euch davon ab, Sport zu treiben? :idee:

Gruss, Marcel
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo marcel!

Hab immer schon Sport betrieben, seit ich 6 Jahre alt war. Das hat sich aber dann schlagartig verändert, als es mir mit meiner Candidose so schlecht gegangen seit August letzten Jahres. Da hatte ich keine Kraft mehr übrig. Deshalb hab ich in der Umfrage auch keinen Sport angegeben. Doch jetzt mach ich wieder ein bisschen Ausdauertraining - langsam und vorsichtig soweit ich mir es momentan zumuten kann, aber täglich.
Vielleicht gehts den anderen ja auch so oder ähnlich?

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo,

ja - so ähnlich ist es bei mir auch. Bin zwar nie die große Sportlerin gewesen, hab aber immer irgendwas gemacht - und wenns nur radfahren war, Jazztanz oder was auch immer.
Zuletzt war ich 2/3 mal wöchentlich im Fitnessstudio, hab aber dann so sehr unter meinen Schmerzen gelitten, das dies nicht mehr möglich war.

Jetzt hab ich zwar nicht mehr so viele Schmerzen, aber meine Muskeln sind sehr schwach. Ein lieber Heilpraktiker hat zu mir gesagt, ich soll mich nie damit verrückt machen, was andere alles können, was bei mir grad nicht geht, sondern so weit machen, wie es geht - also spaziere ich :)

Schönen Abend noch
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

die Frage sollte sein, warum hat man aufgehört!?
Ich habe damals wegen meinen Dauerschwindel aufgehört.
Der wurde beim Laufen nähmlich schlimmer. Die Ärzte damals haben mir auch bestätigt dass der Schwindel nicht vom Kreislauf her kommt.
Nun fällt es schwer wieder "richtig" anzufangen. Bzw. was versteht man unter Sport? Ich fahre Fahrrad und gehe manchmal Schwimmen oder spazieren.
Fahrstühle oder ähnliches benutze ich nicht.
Geld für einen Sportverein oder so habe ich nicht!!!

Früher bin ich meine 4 km gelaufen, das letzte Mal als ich das nur ansatzweise probiert habe, ging es mir total schlecht. Schwindel, Übelkeit, das Gefühl gleich umzufallen....! Ich denke das soll sooo nicht sein, auch wenn man nicht fit ist! Ich habe es in Erinnerung, dass es einem nach dem Sport total gut geht,.... jetzt könnte ich mich nach größeren Anstrengungen jedesmal ins Bett legen und fühle mich krank.

LG
Sternchen
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Auch die Frage, warum man aufgehört hat, gehört hier rein, richtig.
Wenn man z.B. Sport im Fitnesscenter betreibt, dann stellt sich die Frage, ob man ein spezielles Programm erhalten hat, das die Beschwerden berücksichtigt und nicht verstärkt. Dann stellt sich die Frage, ob das auch ab und zu kontrolliert wird ... nicht dass man das Gefühl hat, man tue sich was gutes und belastet dabei seinen Körper.
Und ebenfalls wichtig finde ich, dass man die Dosierung genau richtig hinkriegt. Vor allem am Anfang schadet es nur, wenn man voll einsteigt, den Körper überfordert und somit Probleme kriegt. Ist auch für die Motivation nicht gut und das wär schliesslich der Motor für das ganze.
Langsam aufbauen, sich langsam herantasten, das ist die Devise.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Jaaaha, im Fitnesscenter war ich auch schon mal, ist schon ein Bisschen her....
Das war echt rausgeschmissenes Geld.:mad:
Ich bin da extra hin um angeleitet zu werden, damit ich nichts falsch mache.
Damals war mein Schwindel noch schlimmer!!!

Die haben mir dort nur ein Standartprogramm aufs Auge gedrückt und dann durfte ich sehen wie ich damit fertig werde.

Ich wollte hauptsächlich was in der Gruppe machen, das war wegen Überfüllung nicht möglich, bis zu zwei Monaten war die Warteliste lang.
Da ich einen Vertrag abgeschlossen hatte, habe ich mich an den Geräten "vergnügt". Was mir nichts für den Körper an Fitniss gebracht hat und mir auch keinen Spaß brachte.

Das zum Thema Fitnesscenter.....:holzhack:

LG
Sternchen
 

Silver

admin schrieb:
Was hält Euch davon ab, Sport zu treiben?

Kurz und knapp: Der berühmte innere Schweinehund.

Vor allem jetzt im Winter, wenns daheim schön warm ist :schock:

Aber ab und zu raff ich mich dann zum Glück doch auf und mach was, und wenn es nur ne halbe Stunde schnelles Spazierengehen ist.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Man muss das Hirn solange abschalten, bis man bereits mitten drin ist. Sonst kommt einem natürlich vieles in den Sinn, was dagegen spricht. Interessant ist aber, dass wenn man mal "Blut geleckt" hat, dies kein Thema mehr ist. Da schreit der Körper nach Bewegung und man ist schneller in den Turnschuhen, als man denken kann.
Das zeigt schon auch, dass es sich eigentlich um ein fundamentales Bedürfnis des Körpers handelt, das aber vom Hirn unterdrückt/ignoriert wird.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Marcel!

Ja, das kenn ich. Hab früher viel gemacht: Tennis, Basketball, Gerätetraining für die Muckis :kraft: , Aerobic, Squash, und auch Bauchtanz immerhin 7 Jahre. Im Fitnesscenter 2-3 x die Woche und das hat echt Suchtcharakter für mich gehabt. War immerhin fast ununterbrochen 15 Jahre Mitglied in verschiedenen Fitnesscentern. Ein klasse Gefühl, so ziemlich jeden Muskel am Körper zu spüren.
Da möcht ich auch wieder hin ... und bin ganz langsam dabei mir in kleinen Dosen das Ausdauertraining täglich wieder anzugewöhnen. Aber langsam, mit viel Selbstliebe und Freude daran. Wenn ich Nebenwirkungen bekomme, dann fahr ich kurzzeitig wieder etwas runter, denn Stress sollte es während der Entgiftung keinen machen.

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo ihr
Ich setze meine ganze Hoffnung auf die Zeit nach der Amalgamentfernung. Als ich im September im Urlaub öfter auf den Berg gegangen bin, habe ich das leider mit Vergiftungserscheinungen büßen müssen, obwohl ich mir eher eine Fitnesssteigerung vorgestellt hatte. Aber das wird wohl hoffentlich wieder werden. Auf einem Pferd, meiner große Liebe, habe ich schon seit einem Jahr nicht mehr gesessen :mad:. Aber da will ich wieder hin.
Alles was mir im Augenblick gut tut, ist ein wenig Joggen, so etwa eine halbe Stunde (das mach ich manchmal sogar in der Wohnung, nicht weitersagen).
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :bang:, und der Biss ist noch vorhanden :holzhack:

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Gaby!

Wusste gar nicht, das Du ein Pferd hast. Schade, wenn Du momentan nicht reiten kannst. Hab ich auch mal ... Westernreiten. War wunderschön! Ist aber ein sehr zeitintensives Hobby, deshalb hab ichs aufgesteckt - für später wenn ich mal mehr Freizeit habe ...

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Santa
Habe leider kein eigenes Pferd, immer nur ausgeliehene. Für ein eigenes fehlt es mir an Zeit und auch am nötigen Kleingeld :rolleyes:. Aber auch auf den geborgten läßt es sich wunderbar reiten, und das will ich auf jeden Fall auch wieder tun. Und dass das Reiten wirklich Sport und sehr anstrengend ist, wissen wohl nur wir Eingeweihte :bang:.

Liebe Grüße
Gaby
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Oftmals treibt man keinen Sport, weil man das früher schon nicht getan hat. Oder dann macht man es nicht, weil man mit seinem Gewicht zufrieden ist. Sport hat aber mit weit mehr zu tun, als nur mit dem äusseren Erscheinungsbild. Das muss ich wohl kaum jemandem erzählen ... müsste man denken. Und doch höre ich das oft.
Vielleicht möchte sich ja noch jemand zu Wort melden, der wirklich gar keinen Sport treibt und dafür auch Gründe hat ... von wirklich starken körperlichem Handycap mal abgesehen.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
88
Hallo zusammen,

würde gern Sport treiben,schaffe es aber nicht...nicht weil ich keine Lust oder Zeit habe,sondern weil ich es körperlich nicht schaffe!!Dabei weiß ich wie wichtig es ist sich regelmäßig zu bewegen!!Und das seit ezwa 15 Jahren...das heißt nicht das ich in den 15 jahren gar keinen Sport gemacht habe,es ist ehr so das ich es zwischendurch versucht habe... manchmal hat es geklappt aber das war eher die Seltenheit!!Seit vielen Jahren hatte ich stets Geduld mit der Schwäche und den anderen zahlreichen Symptome die durch Bewegeung (auch einige wenige Schritte führen zu dieser Symptomatik) ausgelöst wurden!!!Immer hieß es wenn ich entgiftet sei,würde alles wieder gut werden...aber daran glaube ich nicht mehr...irgendwas anderes steckt dahinter,und ich weiß nicht was!!Ich weiß nur das es eher schlimmer anstatt besser wird!!!Udas meißte was mich ärgert sind Sprüche von Ärzten..aber auch von bekannten...die meinen das es bei mir nur ein Konditionsproblem sei das gerade durch Sport in den griff zu kriegen sei...ich könnte dann jedes mal die Wände hoch gehen!!
Ich versuche mal zu beschreiben was passiert wenn ich mich Bewege:

Herzjagen,müdigkeit tritt ein,Körperteile werden total schwer (vor allem die Beine) ,Gähnattacken,übelkeit,totale erschöpfung und absolute schwäche....sämtliche Kopfsymptome...komische Schwindelarten,sehe alles was weit weg ist verschwommen,bekomme fast keinen fuß mehr vor dem anderen!!Muß mich dann sofort irgendwo nieder lassen weil sonst gar nichts mehr geht!!!Fühle mich dann Hundeelend und sehr sehr krank!!
das witzige an der sache ist das auch ganz harmlose Spaziergänge dazu führen können!!Dann habe ich aber auch momente wo ich spazieren gehen kann ohne das diese Symptome auftreten...aber Sport lösen die symptome

mittlerweile immer bei mir aus!!ich war schon bei so vielen Ärzten und Therapeuten deswegen aber nie konnte mir geholfen werden!!Einmal hat eine Kinesiologin bei mir Borreliose festgestellt (kinesiologisch) habe daraufhin einen speziellen Bluttest machen lassen ,aber da ist nichts bei rum gekommen!!Wenn jemand eine Idee zu Therapeuten oder meiner Symtomatik hat bin für jede Hilfe dankbar!!!



Viele liebe Grüße Anna

Hallo zusammen

 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Anna,

wie du es beschrieben hast passt es auch so ziemlich für mich.
Allerdings kann ich dir da auch nicht weiterhelfen, da ich selber noch zu keinem Ergebnis gekommen bin....leider...

Ich weiß nur dass es vor ein paar Jahren noch schlimmer war.
Ich hatte Endometeriose und nach der Bauchspiegelung wurde es besser. Ich nehme auch keine Hormone mehr usw.

Meine Vermutung ist die, dass diese allgemeine Schwäche (ich nenn es mal so, als Zusammenfassung;)) von irgendetwas im Körper kommt das noch nicht ok ist.
Und wenn man den Körper noch extra belastet, diese Schwäche noch stärker wird, weil der Körper keine Energiereserven mehr hat...

Das ist jetzt nur meine Vermutung, ich kann mir das nicht anders erklären.
Ich habe auch schon sämtliche Ärzte durch, mit langzeit EKG usw. usw.
Bis auf die Endo und ein "paar" Allergien bin ich völlig gesund...sagen die Ärzte.

LG
Sternchen
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
..... na vielleicht hab ich da einen Tipp für Euch: Duft-Qigong. Das sind Bewegungen im Stehen, zuerst mit den Armen, dann mit Armen und Hüften indem man die Knie abwechselnd leicht beugt, das ist so eine Art Jogen an Ort, gleichzeitig werden die Meridiane bearbeitet. Das kann man sich selber beibgringen nach dem Buch:
Duft-Qigong,
ein einfacher Weg zu innerer Harmonie
Prof. Dr.med.G.Kubiena und Zhang Xiao Ping
Verlag Wilhem Maudrich, Wien-München-Bern
ISB 3 85175 641 X
Das schöne ist, man führt die Bewegungen aus so oft wie es einem grad recht ist, also jede Bewegung 5 x oder 20 x oder öfter.
Ich übe das fast jeden Tag und bin recht beweglich geblieben.
Ausserdem geh ich jede Woche mal ins "Feldenkrais". Die Uebungen strapazieren nicht, weden meist im Liegen ausgeführt und helfen, sich beweglich zu halten.
Sauna-Besuche und heisse Bäder entgiften übrigens auch.
Grüsse
grufti
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.172
Andere Frage: Wie schlaft Ihr so? Fühlt Ihr Euch am Morgen ausgeruht ... erholt? Oder schlaft Ihr unruhig und fühlt Euch morgens genauso wie am Abend zuvor?

Gruss, Marcel
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Marcel!

Also ich schlafe recht tief und fest, und bin am morgen meistens relativ fit (ausser ich bin mal recht spät ins Bett oder hatte Bereitschaftsdienst)
Das war leider nicht immer so: früher war ich in morgens meistens beieinander wie wenn ich gar nicht geschlafen hätte, aber das hat sich Gott sei dank wieder völlig verbessert!

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo ihr Lieben
Habe auch so meine Probleme mit dem erholsamen Schlaf. Während der Mayr-Kur ging es ganz gut, ich fühlte mich morgens einigermaßen fit. Jetzt, nach Beendigung der Kur, habe ich das Gefühl, dass da noch eine Menge Gift in mir sein muß, als wenn der Darm mit der Giftaufarbeitung noch nicht fertig ist.
Während meines Urlaubes im September habe ich mit der sportlichen Betätigung auch Probleme gehabt, statt Fitnesssteigerung konnte ich nur eine Schwächung meiner Kraft verbuchen. ich denke, dass da einfach zu viele Gifte aufgewirbelt wurden und das Gegenteil von dem was ich wollte bewirkt wurde. Mir steht wohl auch noch eine langwierige Giftausleitung bevor. Aber da ich es gewohnt bin, mich durchzubeißen, werde ich nicht aufgeben, und solange weitermachen, bis ich mich wieder wohl fühle. Und jetzt erst recht, aufgegeben wird erst ganz zum Schluß.

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Schlaf, schlafe die Nacht gut durch und fühle mich morgens auch fit.
Habe allerdings einen sehr leichten Schlaf, wenn mein Mann schnarcht oder die Katze nervt bin ich sofort wach.
Ich bin morgens ziemlich früh wach, dafür am Abend früh wieder müde. Bin also kein "Partygänger".
Sobald es dunkel wird fällt bei mir die Klappe:p)

Das soll ja eigentlich "natürlich" sein, aber wie machen es die anderen, die die ganze Nacht durchfeiern können??? Oder kommt das weil ich kein Alkohol trinke, dass ich früher müde werde als die anderen?

LG
Sternchen
 

Neueste Beiträge

Oben